Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Überholung der Bremsen hinten    

1990 - 1998

Überholung der Bremsen hinten

Postby Jelonek » Fri 19. Feb 2021, 20:51

Nach 12 Jahren ist nun höchste Zeit die hintere Bremse mal kurz unter die Lupe zu nehmen :roll: . Dass die Handbremse bei den meinsten nur eine symbolische Wirkung hat, ist uns klar ... aber die Hydraulik soll auf jeden Fall gut funktionieren.
Wenn ihr offroad-fährt, gibt es dort viel Dreck und dann ... vieeeel Rost. Der Plan ist: alles abbauen , Rost entfernen, Umwandeln , Lackierung und neue Backen / Bremsbeläge, Fett etc. - also eben überholen .... generell.
Für Schrauber , die nicht ne Hebebühne haben ... vorher Schmerzmittel gegen "Rücken" innehmen :rofl: - ist aber auch bekannt :biggrin:.

so sah das ganze auf beiden Seiten bei mir aus ... also etwas Flugrost :rofl:
Attachments
01a.jpg
02b.jpg
Gammelzeug am Zug der Handbremse :)
03c.jpg
07g.jpg
User avatar
Jelonek
 
Posts: 1802
Images: 0
Joined: Sun 2. Dec 2012, 20:10
Location: Ostfriesland

0 persons like this post.

Re: Überholung der Bremsen hinten

Postby Jelonek » Fri 19. Feb 2021, 21:01

..... heute weiter "geschuftet" :rofl: ... sauber gemacht und Rostumwandler drauf ... 8)
habe leider nur Reste vom Rostumwandler gehabt - Nigrin und Kovermi ...
Nigrin muss man später abspülen und trocknen - ist etwas duff....,
Kovermi nicht, geht schneller und die blaue Farbe gefällt mir hier besser ... :wink:
... wer hat zur Rostumwandlung noch Tipps... für die Zukunft, was nehmt ihr ? gibt es etwas besseres ?? :hmmm:

neue Teile sind auch schon da ...
Die alten Kolben möchte ich aus Spass regenerieren ... Bilder folgen ... Ersatzteile kann man ganz billig bekommen, aufgrund des Aufwands (Zeit) ist wahrscheinlich besser gleich neue zu kaufen .... aber durch Corona und meine Motivation etwas kaputt zu machen, werde ich mich damit später beschäftigen.
Attachments
06f.jpg
nun sauber :)
08h.jpg
Z.n. Kovermi ... schön blau ..
User avatar
Jelonek
 
Posts: 1802
Images: 0
Joined: Sun 2. Dec 2012, 20:10
Location: Ostfriesland

0 persons like this post.

Re: Überholung der Bremsen hinten

Postby j8 RR » Fri 19. Feb 2021, 21:02

Woitek,
es besteht akuter Handlungsbedarf! :shock:

Mach hin, sonst verrottet Dir die Kiste unterm Hintern :roll:
Reinhold
j8 RR

 
Posts: 4647
Joined: Fri 4. Feb 2005, 20:19
Location: Hannover

0 persons like this post.

Re: Überholung der Bremsen hinten

Postby privatier » Fri 19. Feb 2021, 21:09

Bei mir ist die Handbremse fällig,muss gemacht werden.
Wo hast du die Teile bestellt ?
Vor dem zerlegen - ausbauen rate ich die Randnaben - Bremsteile mit einem Hochdruckreiniger von aussen richtig zu waschen , am besten Rad abbauen , erspart später doch einiges an Kratzerei.
Good , better , best
never let it rest
till your good is better
and your better is best.
User avatar
privatier
 
Posts: 59
Images: 0
Joined: Wed 26. Jul 2017, 21:39
Location: Freiburg

0 persons like this post.

Re: Überholung der Bremsen hinten

Postby Reiti » Fri 19. Feb 2021, 21:32

Hallo Wojtek,

auf jeden Fall die Ankerplatten gut entrosten und konservieren. Für die frühen Bremsen bis 92 gibt es kaum noch Ersatz.


LG
Dirk
User avatar
Reiti
 
Posts: 3717
Joined: Fri 16. Aug 2002, 17:21

0 persons like this post.

Re: Überholung der Bremsen hinten

Postby dermitdembaumtanzt » Sat 20. Feb 2021, 00:55

Wechsel unbedingt die inneren Bremsseile aus, die brechen sonst ab, Umlenkhebel in der Aluaufnahme reinigen, Stift fetten, Bohrungen der Führungsgummis ausschleifen!
Meine Handbremse hält 4,7 Tonnen am Berg, ohne Probleme.

XSUNDBleibn, Andreas
dermitdembaumtanzt
 
Posts: 3421
Joined: Tue 18. May 2010, 23:25
Location: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

0 persons like this post.

Re: Überholung der Bremsen hinten

Postby Jelonek » Sun 21. Feb 2021, 10:50

O du glückliche..... 4.7 Tonnen... am Berg... nö... das würde ich bei meinem lieber nicht riskieren :wink:
Dirk hat schon Recht... bei den früheren Modellen von 90 und 91 werden die Ankerplatte mit Gold abgewogen....
Deswegen erst etwas auffendigege Resto.... Dann vielleicht im Winter Versuche ich neue oder used dran zubasteln...... Ist auch etwas Arbeit... Kö
man könnte auch nach dem Simmering und Radlager schauen.... Meine Frau lacht wieder. :P :rofl:
User avatar
Jelonek
 
Posts: 1802
Images: 0
Joined: Sun 2. Dec 2012, 20:10
Location: Ostfriesland

0 persons like this post.

Re: Überholung der Bremsen hinten

Postby landcruiser » Sun 21. Feb 2021, 11:34

Jelonek wrote:...Dass die Handbremse bei den meinsten nur eine symbolische Wirkung hat, ist uns klar ... ...


Ich denke nicht.
Bei ordnungsgemäßer Wartung ist die Funktion dieser millionenfach gebauten Konstruktion einwandfrei.
Wenn man sich nicht drum kümmert, muss man sich nicht wundern, wenn sie nicht gut funktioniert.
Land Cruiser sind als recht robust bekannt; allerdings nur bei richtiger Wartung.
User avatar
landcruiser
 
Posts: 15484
Images: 0
Joined: Thu 17. May 2001, 23:14

0 persons like this post.

Re: Überholung der Bremsen hinten

Postby Jelonek » Sun 21. Feb 2021, 12:17

Die Handbremse ist bei mir schon ok - aber "locker" eingestellt :) , alles bewegt sich leicht und wenig Rost hier, auch von aussen sieht das Gummi ok, Feder, Hebel etc super,
Klar muss noch noch eingestellt werden ,
Allerding ist auch bei neuen Bremsbacken die Schraube im Inneren des Autos schon weit auf denm Gewinde - also überlege mir bei diese Gelegenheit den Seilzug zu wechseln ... hier ne Frage ... komme da gut dran oder muss ich alles, .. vieles ausbauen - (ok kann ich auch in´s Buch gucken) - aber vielleicht weist jemand das auf die schnelle :wink:
User avatar
Jelonek
 
Posts: 1802
Images: 0
Joined: Sun 2. Dec 2012, 20:10
Location: Ostfriesland

0 persons like this post.

Re: Überholung der Bremsen hinten

Postby Jelonek » Sun 21. Feb 2021, 19:27

Der Kampf geht weiter (never give up :angryfire: ), Rost enfernt , Rostumwandler drauf, Grundlack und warten .....
habe in der linken Platte zwei kleine Löcher - wie kann ich sie reparieren ohne zu schweisen ??? :hmmm:
Innereien sauber gemacht - die sehen ziemlich gesund aus ... jetzt ein Bierchen :wink:
Attachments
20210220_120629.jpg
...entrostet und Umwandler druaf
20210221_115434.jpg
Grundierung
20210221_122208.jpg
alles wieder sauber :)
User avatar
Jelonek
 
Posts: 1802
Images: 0
Joined: Sun 2. Dec 2012, 20:10
Location: Ostfriesland

0 persons like this post.

Re: Überholung der Bremsen hinten

Postby offroadsegler » Sun 21. Feb 2021, 20:09

kleine Löcher einfach tolerieren.
Ordentlich Farbe drauf und gut ist. Wenns wirklich nur kleine Löcher sind werden die mit jeder Lage Farbe noch kleiner.
Gutes Gelingen

Michael
offroadsegler
 
Posts: 414
Joined: Wed 1. Jul 2009, 10:47
Location: 54518 Greverath

0 persons like this post.

Re: Überholung der Bremsen hinten

Postby Jelonek » Sun 21. Feb 2021, 21:28

ok Danke ..
User avatar
Jelonek
 
Posts: 1802
Images: 0
Joined: Sun 2. Dec 2012, 20:10
Location: Ostfriesland

0 persons like this post.

Re: Überholung der Bremsen hinten

Postby j8 RR » Sun 21. Feb 2021, 21:48

offroadsegler wrote:kleine Löcher einfach tolerieren.
Ordentlich Farbe drauf und gut ist. Wenns wirklich nur kleine Löcher sind werden die mit jeder Lage Farbe noch kleiner.


Das mach ich gerade an den Radläufen unseres Polos so, mit Brantho Korrux. Ordentlich druff!

Ich hoffe nur, daß der Prüfmensch bei der HU mit seinem Schraubenzieher da nicht zu sehr dranrumpopelt :)

Auf Dauer wird das keine Lösung sein, da hilft wohl nur flüssiges,heißes Eisen :biggrin:
Mit anderen Worten: Schweißen!
Bezieht sich auch auf die Ankerplatten :biggrin:

Reinhold
j8 RR

 
Posts: 4647
Joined: Fri 4. Feb 2005, 20:19
Location: Hannover

0 persons like this post.

Re: Überholung der Bremsen hinten

Postby dermitdembaumtanzt » Sun 21. Feb 2021, 22:36

Bei deinem Bild: Gammelzeug am Zeugs der HB hab ich ein rostiges Endstück gesehen und kann dir aus Erfahrung berichten, dass die Litzen das Zink verloren haben und rosten, dazu kommt die feststeckende Stiftverbindung und die Biegekräfte auf den rostigen Litzenanfang und die Seile brechen .

Zur Einstellung schreib ich halt zum 5ten mal:
Hebel-anschlagschrauben durch V2A 6x50 ersetzen, V2A Kontermutter von außen setzen. Bei abgenommenem Doppelseil ( das Gedöns von vorne) die Bremsen mit den Spreizschauben(innen) festziehen, nach vorne drehen, festziehen und dann 6-8 Rasten lösen. Jetzt die Zwischenhebel mit den 6x50 Schrauben soweit spannen, dass 3-4mm Weg zum Blockieren reicht. An der rechten Seite 1 Rückholfeder außen „vergessen“, links bleiben 2( erhöht die Beweglichkeit der rechten, gegenüber der linken Bremsbetätigung), dann den gut geschmierten Zwischenhebel und die Seile mit Verbindungsgabeln anbringen und vorher die Einstellmutter am HB Hebel weit genug lockern, danach HB Hebel damit spielfrei stellen. Zum Nachstellen nur mehr die Spreizschrauben (siehe oben) betätigen(nochdrahn).
Wer’s anders machen möchte, darf ruhig den Hänger am Berg fürchten :biggrin:

XSUNDBleibn und gscheid Bremsen, Andreas
dermitdembaumtanzt
 
Posts: 3421
Joined: Tue 18. May 2010, 23:25
Location: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

0 persons like this post.

Re: Überholung der Bremsen hinten

Postby dermitdembaumtanzt » Sun 21. Feb 2021, 22:40

Ankerplatte mit Gold aufwiegen ist besser als bitcoin, man sollte sie deswegen restaurieren, steigt der Goldwert.
dermitdembaumtanzt
 
Posts: 3421
Joined: Tue 18. May 2010, 23:25
Location: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J8 / 80 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 45 guests