Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 11. Jan 2021, 12:44
by Myraan
Moin Zusammen,

bei meinem HZJ 78 geht die Heckscheibenheizung der großen Tür nicht mehr.

Wie auf dem angehängten Bild zu erkennen liegt aber Strom an. Auch eine Unterbrechung der Leiterbahnen konnte ich, bis auf einen kleinen halb durchgehenden Kratzer bei einer Leiterbahn, nicht feststellen.

Image

Was sind die nächsten Schritte um das Problem weiter einzugrenzen und zu beheben?

Beste Grüße aus Hannover
Yanick

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 11. Jan 2021, 12:47
by fsk18
Spannung liegt an, prüfen ob auch Strom anlommt ... eine 12/24V H4 anstelle der Heizung an die Kabel dranmachen. Wenn Lampe geht, dann Scheibe neu. wenn Lampe nicht geht ode rnur glimmt, dann Kabel, Stecker, schalter, Relais prüfen ob Strom durchkommt.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 11. Jan 2021, 12:59
by Myraan
Hallo fsk18,

erstmal Danke für die Antwort.

Die Heckscheibenheizung der kleinen Scheibe geht. Wenn ich das richtig gesehe habe, splittet das Kabel sich hinten rechts im Auto, ergo reden wir hier von 2 Steckern und 50cm Kabel bei denen es versagt?

Was meinst du mit Scheibe neue? Ich dachte das läuft über die Leiterbahnen, was hat die Scheiben damit zu tun?

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 11. Jan 2021, 13:02
by syphest
Stell dein Multimeter auf Ampere, zieh einen der beiden Stecker ab und geh mit einem Prüfkabel an den abgezogenen Stecker, mit dem Anderen an den Kontakt der Scheibe.

Zustätzlich kannst du auch auf Widerstandsmessung umstellen und prüfen, ob die Leiterbahn der Heizung unterbrochen ist oder nicht. Dazu müssen aber die beiden Stecker/Leitungen runter

Ansonsten ist der Test mit der Lampe von fsk18 ziemlich idiotensicher :)

Edit: Wenn du parallel Strom (Ampere) misst, also so wie auf dem Foto, schießt du zu 99% dein Multimeter bzw. dessen Sicherung ab

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 11. Jan 2021, 13:02
by Harald KJ70
Schau Dir mal die Kabeldurchführung zur Tür an, da gibt´s gerne Kabelbruch.
Wenn das der Fall ist, am Besten das alte Kabel heraustrennen und durch Silikonkabel ersetzen.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 11. Jan 2021, 13:40
by Myraan
@syphest
Danke. Könntest du das nochmal ein wenig genauer ausführen, damit ich da nachher nichts falsch mache?

Zum Abschießen der Sicherung. Laut Anleitung kann das multimeter, wenn ich es umstöpsel 10A ab. Wenn ich mir die Kabeldicke und die länge angucke hoffe ich mal nicht, dass er da 20A (2x10A) durchjagt? Wobei das ganze ist über ne 15A Sicherung abgesichert, also könnte da zumindest über 10A langlaufen?

Aber H4 Birne liegt noch im Keller irgendwo. Nehm ich auch mit.

@Harald KJ70

Da gabs tatsächlich einen Kabelbruch, den ich aber repariert habe. Bis dahin lag auch kein Strom an der Scheibe an.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 11. Jan 2021, 14:14
by syphest
Myraan wrote:@syphest
Danke. Könntest du das nochmal ein wenig genauer ausführen, damit ich da nachher nichts falsch mache?

Zum Abschießen der Sicherung. Laut Anleitung kann das multimeter, wenn ich es umstöpsel 10A ab. Wenn ich mir die Kabeldicke und die länge angucke hoffe ich mal nicht, dass er da 20A (2x10A) durchjagt? Wobei das ganze ist über ne 15A Sicherung abgesichert, also könnte da zumindest über 10A langlaufen?

Aber H4 Birne liegt noch im Keller irgendwo. Nehm ich auch mit.

@Harald KJ70

Da gabs tatsächlich einen Kabelbruch, den ich aber repariert habe. Bis dahin lag auch kein Strom an der Scheibe an.


Mag sein, dass die Sicherung das mitmacht, aber man misst trotzdem niemals Strom parallel. Immer in Reihenschaltung. Wie oben beschrieben, das Multimeter quasi in eine der beiden Leitungen der Heckscheibenheinzung "einschleifen".

Da ein Defekt der Heizung selber aber deutlich wahrscheinlicher ist als ein Problem mit der Verkabelung (Strom zu gering), würde ich zuerst mal den Widerstand/Durchgang der Heckscheibenheizung prüfen. Dazu beide Stecker abmachen, das Multimeter auf Ohm (Widerstand, Zeichen Omega) stellen und mit den beiden Prüfkabeln je an einen Kontakt der Heizung.
Wenn da nachher OL (Open Line = Unterbrechung) steht, ist die Heizung defekt.
Wenn du einen niederohmigen Wert erhältst (irgendwas zwischen 0 und 10 Ohm) scheint die Heizung in Ordnung. Dann musst du Strom messen.

Edit: Strom liegt nicht an, sondern Strom fließt. Spannung liegt an :D Und Spannung ist nur die Potentialdifferenz; eine Seite der Messung hat ein höheres elektrisches Potential als die Andere. Das sagt dir noch nicht, ob der Strom tatsächlich fließt.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 11. Jan 2021, 15:07
by Myraan
Danke Syphest, das war auf jeden Fall schon mal sehr lehrreich!

Ich werd das nachher mal alles machen und dann Berichten.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 11. Jan 2021, 17:41
by Myraan
So, stehe gerade beim Auto. Bei der Spannungsmessung gibt er mir 11,5 Volt an. Bei Widerstand OL. Stromfluss konnte ich auch keinen messen. Was heißt in diesem Falle, dass die Heizung defekt ist? Irgendwelche Stecker hinüber?

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 11. Jan 2021, 17:53
by Gurti
Dann ist wohl die Scheibenheizung defekt. Unterbrechungen in den dünnen Heizadern sind nicht immer mit bloßem Auge zu erkennen. Außerdem kann die Unterbrechung ja auch direkt hinter dem Anschlußstecker, also quasi im toten Winkel, liegen.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 11. Jan 2021, 17:57
by Myraan
Ich hab grad mal aus Spaß bei der funktionierenden Seite den Widerstand gemessen. Da misst er auch kein Widerstand. Auch kann ich keinen Widerstand auf meiner Haut messen, wie in nem YouTube welches ich mir vorhin noch angeguckt habe. Was ist mit dem Multimeter los oder mach ich was falsch. Ist auf dem Ohm Symbol schwarz in der Mitte. Rot rechts wo auch das Ohm Symbol ist.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 11. Jan 2021, 18:03
by syphest
Myraan wrote:Ich hab grad mal aus Spaß bei der funktionierenden Seite den Widerstand gemessen. Da misst er auch kein Widerstand. Auch kann ich keinen Widerstand auf meiner Haut messen, wie in nem YouTube welches ich mir vorhin noch angeguckt habe. Was ist mit dem Multimeter los oder mach ich was falsch. Ist auf dem Ohm Symbol schwarz in der Mitte. Rot rechts wo auch das Ohm Symbol ist.


Halte beide Enden aneinander, dann muss es 0 Ohm anzeigen. Wenn das nicht geht, ist dein Multimeter kaputt

Edit: hast du eventuell den Hold-Button gedrückt? Auf dem Bildschirm darf nicht “Hold” stehen

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 11. Jan 2021, 19:47
by Olli16
Moin,

falls die Leiterbahnen auf der Heckscheibe defekt sind, die lassen sich sehr gut und günstig mit "Leitsilber" reparieren. Gibt´s bei jedem Elektronikhändler, Amazon. usw. für 3-5 €.

Gruß
Olli

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 11. Jan 2021, 19:50
by Gurti
Dafür muss man aber die defekte Stelle erst mal finden. Einfach die ganze Heckscheibe lackieren zählt nicht 8)

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 07:47
by Lender
Wenn die Leiterbahn zugänglich ist kann man auch nur kurze Sektionen messen. So sollte sich die fehlerhafte stelle gut finden lassen.
Bezüglich Handhabung des Multimeters wurde ja schon alles gesagt.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 08:27
by harri
@ Lender
Das wird nicht so einfach werden, denke ich :ka:
Ich glaube auch, daß hier mehr im Argen liegt, denn der Heizdraht ist i.R. so verdrahtet, daß bei einer Unterbrechung der Rest noch funktioniert.
Geh mal schwer von aus, daß ist hier auch so.
Wenn du nun eine Kaputte stelle suchst, wirst immer am Multimeter einen Widerstand messen.

Kaputte Drähte findet man idealer Weise im Winter bei vereister Scheibe. Alles wird frei nur nicht der Bereich mit dem Kaputten Draht :bulb:

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 08:42
by TheDarkOne
Es sei denn, durch Vibrationen hat sich an einem der Anschlüsse eine kalte Lötstellen gebildet, so dass die gesamte Heizung nicht funktioniert.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 12:53
by Myraan
Erstmal vielen Dank euch allen für die Hilfe. Heute nach der Arbeit fahr ich nochmal zum Auto und check den Multimeter. Falls der Defekt ist, bestell ich nen neuen und versorg hier den Thread mit neuen Infos, sobald ich welche haben.

Könnte mich jemand mal über die Funktionsweise der Heckscheibenheizung aufklären? So wie ich das einsehen kann wird da doch einfach nur Strom durchgeleitet. Ergo die Fehler können die Kabel, die Stecker die Lötstellen oder die Leiterbahnen sein. Das ist ja doch eine sehr begrenzte Anzahl an Fehlerquellen?

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 13:04
by syphest
Myraan wrote: Könnte mich jemand mal über die Funktionsweise der Heckscheibenheizung aufklären? So wie ich das einsehen kann wird da doch einfach nur Strom durchgeleitet. Ergo die Fehler können die Kabel, die Stecker die Lötstellen oder die Leiterbahnen sein. Das ist ja doch eine sehr begrenzte Anzahl an Fehlerquellen?


Die Heckscheibenheizung ist wie du gesagt hast ein Heizdraht mit einem gegebenen elektrischen Widerstand. Der Widerstand sorgt bei Stromfluß dafür, dass sich der Heizdraht erwärmt und seine Temperatur an die Scheibe abgibt.
Alle Scheibenheizungen, die ich kenne (wohlgemerkt hab ich mich damit noch nie wirklich tiefgehend befasst), sind im Prinzip ein durchgehender Leiter. Wenn es da eine Unterbrechnung gibt, fließt kein Strom mehr, ergo wird auch nix warm.

Da du in deinem Fall zumindest schonmal Spannung zwischen den beiden Kabeln fahrzeugseitig messen konntest, kann man ausschließen, dass es fahrzeugseitig eine Unterbrechung / Kabelbruch gibt. Ein Übergangswiderstand irgendwo in der Verkabelung könnte höchstens dazu führen, dass an deiner Heizung ein zu geringer Strom ankommt, der nicht ausreicht um die Scheibe zu heizen. Schritt 1 aber wie schon gesagt erstmal Durchgang der Heizung checken :)

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 13:21
by harri
Alle Scheibenheizungen, die ich kenne (wohlgemerkt hab ich mich damit noch nie wirklich tiefgehend befasst), sind im Prinzip ein durchgehender Leiter. Wenn es da eine Unterbrechnung gibt, fließt kein Strom mehr, ergo wird auch nix warm.

Das ist so nicht richtig.
Gibt es bei den Heizdrähten EINE!!! Unterbrechung, wird nur dieser nicht warm, alle anderen schon!

@Myraan
Frage, wie bist du überhaupt darauf gekommen, daß diese nicht funktioniert?
Wie du schon sagtest, da ist nicht viel dabei.
Mit einer Prüflampe oder Birne testen, ob an den Kabeln was kommt bzw. ob da ein :bulb: aufgeht :rofl:
Wenn ja, liegt der Fehler weiter dahinter, kommt nix liegt der Fehler vorher wo.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 13:29
by syphest
harri wrote:Alle Scheibenheizungen, die ich kenne (wohlgemerkt hab ich mich damit noch nie wirklich tiefgehend befasst), sind im Prinzip ein durchgehender Leiter. Wenn es da eine Unterbrechnung gibt, fließt kein Strom mehr, ergo wird auch nix warm.

Das ist so nicht richtig.
Gibt es bei den Heizdrähten EINE!!! Unterbrechung, wird nur dieser nicht warm, alle anderen schon!


Deshalb sag ich ja, alle die ich kenne :) Die sind aber wohlgemerkt alle auch schon etwas älter. Kann gut sein, dass es da auch Parallelschaltungen der Heizdrähte gibt. Würde ja auch Sinn machen, das Zeug ist mit Vibrationen und Temperaturdifferenzen sicher nicht für die Ewigkeit :D

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 14:53
by Myraan
@Syphest

Danke fürs erklären. Also Multimeter testen, wenn der heil oder neu Widerstand und Stromfluss testen.


@Harri

Naja weil die Scheibe nicht warm wird? Während der Fahrt ist nur das kleine Fenster "abgetaut" und das große nicht. Und dann beim testen halt die Hand rangehalten und es ist nicht warm geworden. Der Funktionstest ist bei ner Heckscheibenheizung ja recht simpel :D

//edit: Es existierte ja auch ein Kabelbruch in der Tür den ich repariert habe. Leider war es nur damit nicht getan.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 15:11
by niap
syphest wrote:Deshalb sag ich ja, alle die ich kenne :) Die sind aber wohlgemerkt alle auch schon etwas älter. Kann gut sein, dass es da auch Parallelschaltungen der Heizdrähte gibt. Würde ja auch Sinn machen, das Zeug ist mit Vibrationen und Temperaturdifferenzen sicher nicht für die Ewigkeit :D


Also bei meinem HDJ80 mit Hecktüren sind die Scheibenheizungen segmentiert. Zwei serielle Segmente mit jeweils 4 parallelen Leitern. Da ist eine reine Widerstandmessung nicht sinnvoll, man findet Unterbrüche am besten mit angelegter Spannung. Dann mit dem Voltmeter den negativen Pol an den Masse-Scheibenkontakt klemmen und die die parallelen Heizdrahtbahnen vom Pluspol entlang Richtung Masse abfahren, bei den durchgehenden Heizdraehten merkt man sofort dass die Spannung langsam und kontinuierlich abfällt, bei den Heizedrähten mit Unterbruch bleibt die Spannung konstant bis man zum Unterbruch kommt. Entweder fällt sie dann schlagartig ab (nicht unbedingt auf 0) weil es vielleicht noch eine Restverbindung gibt oder weil es mehrere Unterbreche gibt fängt sie an zu schwanken. Aus meiner Erfahrung erkennt man den Unterbruch aber meist mit blossem Auge und fängt dann einfach mal an problematische Stellen mit der Silberpaste zu flicken. Bei mir hat es zwei Tage gedauert bis ich alle Stellen gefunden und geflickt hatte.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 17:48
by Myraan
So ich bin gerade beim Auto und hab da wo ich die Kabel geflickt habe, im Türgelenk quasi, nun den Widerstand gemessen. Wenn die Heizung aus ist gibt er mir 0.8 Ohm Widerstand. Wenn ich die Heizung anmache sagt er Open line. Das verwirrt mir doch sehr. Ist was am Schalter kaputt? Und auch da nochmal die Spannung gemessen. 11.43 Volt.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 17:59
by quackderbruchpilot
Gib mal 12 v hinten direkt an die Scheibe, z.b. mit nem lautsprecherkabel von den batteriepolen.
Normalerweise sollten bei ner vollen batterie ohne Last auch eher über 12V anliegen, kann sein das der widerstand von batterie zur scheibe so hoch ist das da dann unter last nix mehr ankommt, z.b. wegen kabelbruch oder korrodierten kontakten.
Du kannst auch mal die spannung messen wenn du die scheibenheizung anstellst, schätze mal die bricht dann stark ein, das würde bedeuten das der Leitungswiderstand nach hinten zu hoch ist, sprich iwo kabel kaputt.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 18:28
by niap
Myraan wrote:So ich bin gerade beim Auto und hab da wo ich die Kabel geflickt habe, im Türgelenk quasi, nun den Widerstand gemessen. Wenn die Heizung aus ist gibt er mir 0.8 Ohm Widerstand. Wenn ich die Heizung anmache sagt er Open line. Das verwirrt mir doch sehr. Ist was am Schalter kaputt? Und auch da nochmal die Spannung gemessen. 11.43 Volt.


Du kannst keinen Widerstand messen wenn externe Spannung anliegt zumindestens nicht mit einem einfachen Ohmmeter. Ich nehm dafür Voltmeter und Stromzange, im allgemeinen sind im Auto Stromzangen meistens zu bevorzugen.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 19:22
by syphest
Myraan wrote:So ich bin gerade beim Auto und hab da wo ich die Kabel geflickt habe, im Türgelenk quasi, nun den Widerstand gemessen. Wenn die Heizung aus ist gibt er mir 0.8 Ohm Widerstand. Wenn ich die Heizung anmache sagt er Open line. Das verwirrt mir doch sehr. Ist was am Schalter kaputt? Und auch da nochmal die Spannung gemessen. 11.43 Volt.



Um den Widerstand oder generell den Durchgang der Scheibenheizung zu messen musst du, wie ich schon beschrieben habe, beide Kabel von der Heizung abziehen und an den Kontakten der Scheibenheizung (nicht an den Kabeln!) messen. Deine Messung im Kabelbaum nützt da gar nix

Wo kommst du her? Wenn du in der Nähe wohnen solltest, kannst du auch gern mal vorbei kommen und wir schauen drüber.

quackderbruchpilot wrote:Du kannst auch mal die spannung messen wenn du die scheibenheizung anstellst, schätze mal die bricht dann stark ein, das würde bedeuten das der Leitungswiderstand nach hinten zu hoch ist, sprich iwo kabel kaputt.


Glaube ich auch. Entweder das oder die Heizung ist defekt. Aber 11,4V ist definitiv zu wenig

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 19:35
by fsk18
Was sagt denn der GlühlampenH4test ???

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 19:56
by Myraan
@quackderbruchpilot

Okay werde ich versuchen.

Zu erwähnen ist aber, dass die Heckscheibenheizung der kleinen Tür tadellos funktioniert. Nur die große macht nichts. Das Problem sollte also nach der Weiche kommen.

@niap

Okay, das wusste ich nicht. Generell ist das troubleshooten von Elektrikproblemen noch Neuland. Neu zusammenbauen ging ganz gut, aber das meiste gerade höre ich zum ersten Mal.

@Syphest

Achso, also gar nicht das Kabelsystem, sondern nur das Leiterbahnensystem (sozusagen)? Das hatte ich falsch verstanden.

Ich komm leider aus Hannover. Da ist Augsburg etwas weit weg.

Wenn 11,4V zuwenig ist (wo ich euch zustimme), wieso funktioniert dann die Heizung der kleinen Tür wo auch nicht über 12v anliegt.

@fsk18

Asche über mein Haupt. Ich hatte die alte H4 im Keller nicht gefunden und hatte es erstmal so versucht. Ich muss am Wochenende mal den Keller umgraben (oder vorne eine ausbauen). Und dann führe ich den Test durch.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 22:19
by niap
Myraan wrote:Wenn 11,4V zuwenig ist (wo ich euch zustimme), wieso funktioniert dann die Heizung der kleinen Tür wo auch nicht über 12v anliegt.

Die anliegende Spannung ist nicht sehr relevant für das funktionieren. Die Heizung ist resistiv. Das heisst bei 11.4V würde immer noch über 90% der Heizleistung zu Verfügung stehen (relativ zu einer Auslegung auf nominelle 12V).

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 12. Jan 2021, 23:37
by dermitdembaumtanzt
Hatte jemand schon erwähnt, daß PTC Verbraucher(einfacher Glühlampen, Heizdrähte, Glühstifte usw) neben dem Anfang(vom Schalter) auch ein Massekabel haben, das ebenfalls durch die Türbewegung beansprucht wird und vielleicht nicht ganz nach Hause ( Minuspol Batterie) führt?
XSUNDBleibn, Andreas

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Wed 13. Jan 2021, 01:39
by timo cr
dermitdembaumtanzt wrote:Hatte jemand schon erwähnt, daß PTC Verbraucher(einfacher Glühlampen, Heizdrähte, Glühstifte usw) neben dem Anfang(vom Schalter) auch ein Massekabel haben, das ebenfalls durch die Türbewegung beansprucht wird und vielleicht nicht ganz nach Hause ( Minuspol Batterie) führt?
XSUNDBleibn, Andreas


Endlich mal ein Beitrag von Andreas den ich ohne 5 mal lesen verstehe,nicht böse gemeint :biggrin:

Hab gerade das selbe gedacht,könnte ein Masseproblem sein,und ein Multimeter ist nicht das richtige Wergzeug um den Fehler zu finden,eher Prüflampe oder eben die erwärnte H4 lampe oder sonst was das Strom zieht.

Gruss

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Wed 13. Jan 2021, 10:05
by niap
timo cr wrote:Hab gerade das selbe gedacht,könnte ein Masseproblem sein,und ein Multimeter ist nicht das richtige Wergzeug um den Fehler zu finden,eher Prüflampe oder eben die erwärnte H4 lampe oder sonst was das Strom zieht.


Wenn zwischen den beiden Kontakten am Fenster 11.4V anliegen und die Heizdrähte nicht warm werden, dann ist das primäre Problem kein Masseproblem, sondern ein Unterbruch zwischen den Kontakten. Wenn der gefunden und geflickt ist kann man schauen ob es nicht zusätzlich noch ein Masseproblem gibt.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Wed 13. Jan 2021, 10:26
by fsk18
timo cr wrote:Hatte jemand schon erwähnt, daß PTC Verbraucher(einfacher Glühlampen, Heizdrähte, Glühstifte usw) neben dem Anfang(vom Schalter) auch ein Massekabel haben, das ebenfalls durch die Türbewegung beansprucht wird und vielleicht nicht ganz nach Hause ( Minuspol Batterie) führt?
XSUNDBleibn, Andreas


Endlich mal ein Beitrag von Andreas den ich ohne 5 mal lesen verstehe,nicht böse gemeint :biggrin:
[quote/]

ich halts nicht aus :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:

Hab gerade das selbe gedacht,könnte ein Masseproblem sein,und ein Multimeter ist nicht das richtige Wergzeug um den Fehler zu finden,eher Prüflampe oder eben die erwärnte H4 lampe oder sonst was das Strom zieht.

Gruss
[/quote]

die H4Lampe ist das einzigst richtige Werkzeug für diese Prüfung - zwei Prüfungen gemacht und man weiss ob + oder - oder die Heizung kaputt ist. :ka: :ka: :ka: :ka:

Multimeter ist echt nicht ratsam - selbst mit einer Litze leigen 11.4Volt an - aber wenn es dann um Leistung geht geht nix mehr :wink: :wink: :wink:

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Wed 13. Jan 2021, 11:00
by niap
fsk18 wrote:Multimeter ist echt nicht ratsam - selbst mit einer Litze leigen 11.4Volt an - aber wenn es dann um Leistung geht geht nix mehr :wink: :wink: :wink:


Sebastian, wenn 11.4V über den Heizdrähten anliegen und die korrekt funktioniert dann würde ein Strom fliessen und die Drähte würden warm. Wenn es dann ein Problem in der Zuleitung gäbe würde wegen des Stroms die Spannung zusammenbrechen und man würde keine 11.4V messen. Das Fehlerbild wäre anders. Irgendwo zwischen den zwei Kontakten muss der Widerstand höher sein als gewollt.

Dein Test mit der H4 Lampe funktioniert nur wenn man deren Helligkeit auch in Betracht ziehen. Bei einem segmentierten System wie z.B. im HDJ80 würde man selbst mit einem halben dutzend Unterbrüchen in den Heizdrähten noch an den meisten Stellen eine Prüflampe aufglimmen sehen.

Wenn man sich das Ursprungsbild anschaut sieht die Heizung so aus als ob es 6 parallele Heizdrähte sind, wenn bei anliegenden 11.4 Volt keiner davon warm wird, dann würde ich als erstes in der Nähe der beiden Stecker nach Auffälligkeiten suchen. Das alle 6 Drähte an unterschiedlichen Stellen durchtrennt wurden ist zwar möglich aber doch irgendwie unwahrscheinlich.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Wed 13. Jan 2021, 11:12
by fsk18
niap wrote:
fsk18 wrote:Multimeter ist echt nicht ratsam - selbst mit einer Litze leigen 11.4Volt an - aber wenn es dann um Leistung geht geht nix mehr :wink: :wink: :wink:


Sebastian, wenn 11.4V über den Heizdrähten anliegen und die korrekt funktioniert dann würde ein Strom fliessen und die Drähte würden warm. Wenn es dann ein Problem in der Zuleitung gäbe würde wegen des Stroms die Spannung zusammenbrechen und man würde keine 11.4V messen. Das Fehlerbild wäre anders. Irgendwo zwischen den zwei Kontakten muss der Widerstand höher sein als gewollt.

Dein Test mit der H4 Lampe funktioniert nur wenn man deren Helligkeit auch in Betracht ziehen. Bei einem segmentierten System wie z.B. im HDJ80 würde man selbst mit einem halben dutzend Unterbrüchen in den Heizdrähten noch an den meisten Stellen eine Prüflampe aufglimmen sehen.

Wenn man sich das Ursprungsbild anschaut sieht die Heizung so aus als ob es 6 parallele Heizdrähte sind, wenn bei anliegenden 11.4 Volt keiner davon warm wird, dann würde ich als erstes in der Nähe der beiden Stecker nach Auffälligkeiten suchen. Das alle 6 Drähte an unterschiedlichen Stellen durchtrennt wurden ist zwar möglich aber doch irgendwie unwahrscheinlich.


machs nicht so kompliziert - der Prüfling kann aufgrund fehlender Erfahrung mit Multimter und Spannung und Strom keinerlei Multimeter bedienen und interpretieren. Selbstverständlich MUSS die Glimmerei oder Leuchterei von einer Prüflampe (auch H4 ist eine Prüflampe) angeschaut werden, sonst wäre es keine Prüflampe. Und wir brauchen hier richtig Stromfluss um die Kabel und Stecker zu belasten :ka: :ka: :ka: Eien Prüflampe macht den strom sichtbar, in diesem Fall wird der Heizstrom der Heizwiderstände zu Licht - und eben viel Licht oder wenig Licht.

Bei wenig Licht fliesst kein strom -->> Kabel, Stecker, Schalter, Relais.
Bei viel Licht (hell) fliest Strom und die Heizung wäre kaputt.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Sun 17. Jan 2021, 13:55
by Myraan
So. Ich bin beim Auto.

H4 Birne an die geflickte Kabel im Tür Gelenk gehalten. Birne leuchtet. Auch ordentlich hell. Zumindest blendet es mich. Nicht super schlimm, aber so das ich nicht lange reingucken kann.

Widerstand habe ich nur an der Heckscheibenheizung auch gemessen. Multimeter sagt 08.4 Ohm.

Sehe ich das richtig, dass der Fehler zwischen Heizung und geflickte Kabel im Türgelenk liegen muss?

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Sun 17. Jan 2021, 14:11
by Myraan
Ich hab das mal überbrückt aber wird immernoch nicht heiß, obwohl Spannung anliegt


Die Ohm Messung und die Überbrückung
Image Image

Beim der kleinen zur wird wenigstens ein Draht in der Mitte heiß...

Meine Güte ist das nervig.

//edit

Prüflampe direkt an dem Kontakt an der Heizung dazwischengeschaltet leuchtet auch. Aber nicht ganz so hell als wenn ich die Heizung überbrücke. Aber das klingt logisch für mich.

Mit dem Multimeter da die durchlaufenden Strom zu messen kriege ich aber nicht hin. Wenn ich den Multimeter gekillt habe, dann könnte ich die Spannung sicherlich auch nicht mehr messen, oder?

Wie messe ich mit dem Multimeter denn die Drähte? Im Werkstatthandbuch steht was von zinnfolie die man um die Kontakte des Multimeter wickeln soll.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Sun 17. Jan 2021, 14:58
by Myraan
Sorry fürs Gespame, aber ich führe hier die ganze Zeit diagnostische Test durch die ich nicht deuten kann :D vielleicht helfen sie euch.

Folgendes. Ich hab, wie hier vorgeschlagen, jetzt die Heizung direkt an die (Versorger-)Batterie angeschlossen. Heizung wird nicht warm. Wenn ich ne Prüflampe an den Pluspol anschließe geht es bei jeder Leiterbahn immer bis zu einem bestimmten Punkt, dann ist ganz schlagartig tot (Siebe Bilder unten). Heißt das, dass da die Bruchstelle der Leiterbahn ist? Wenn ja wieso kriege ich trotzdem 8 Ohm Widerstand obwohl keine leiterbahn funktioniert?

Ich bin auch eine andereLeiterbahn abgegangen und die Prüflampe leuchtet hier immer schwächer bis sie ca. bei der Hälfte erlischt. Es sind also 2 unterschiedliche Ergebnisse. Bei der einen schlagartig weg, bei der anderen nach und nach immer weniger Strom bis sie komplett ausgeht.

Image Image Image Image

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Sun 17. Jan 2021, 23:48
by niap
Myraan wrote:Wenn ich ne Prüflampe an den Pluspol anschließe geht es bei jeder Leiterbahn immer bis zu einem bestimmten Punkt, dann ist ganz schlagartig tot (Siebe Bilder unten). Heißt das, dass da die Bruchstelle der Leiterbahn ist? Wenn ja wieso kriege ich trotzdem 8 Ohm Widerstand obwohl keine leiterbahn funktioniert?


8.4Ohm geben so um die 15Watt Heizleistung, da ist dann zwar Durchgang aber das ist für die Heizung zu wenig. Das heisst vielleicht sind ein oder mehrere deiner Unterbrueche keine vollständigen Unterbrechungen sondern nur teilweise Beschädigungen des Heizdrahts. Dann erhöht sich der Widerstand der Leitung und die Heizleistung reduziert sich. Dann wird die Leitung vielleicht nur ganz leicht warm. Mein Bauchgefühl hätte gesagt, dass man eine leichte Erwärmung bei einem oder mehren Heizdrähten mit der Fingerkuppe ertasten können sollte.

Myraan wrote:Ich bin auch eine andere Leiterbahn abgegangen und die Prüflampe leuchtet hier immer schwächer bis sie ca. bei der Hälfte erlischt. Es sind also 2 unterschiedliche Ergebnisse. Bei der einen schlagartig weg,


Das wäre das Verhalten bei einem Unterbruch am Anfang der Leiterbahn. Die Fälle kannst du schon anfangen zu reparieren. Das dauert mit den mehren Aufträgen und den Trocknungszeiten eh immer ein bisschen.

Myraan wrote: bei der anderen nach und nach immer weniger Strom bis sie komplett ausgeht.

So würde sich eine Leitung verhalten ohne Unterbruch oder mit einem Unterbruch näher am Ende des Heizdrahts. Die Lampe wird dunkler weil der Widerstand des Heizdrahts der Lampe vorgeschaltet ist und sich erhöht wenn du die Leiterbahn entlangfährst.

Das Problem ist das der Lampentest nicht linear ist. Das heisst die Lampe geht auch bei einem funktionierenden Heizdraht irgendwo in der Mitte aus. Am einfachsten kannst du den gleichen Test mal mit vertauschten Heizungs-Kontakten machen und schauen wie das Verhalten ist.

Ansonsten ist die Prüfung mit Multimeter so wie im Werkstatthandbuch sinnvoller. Hier würdest du bei einem intakten Heizdraht (ähnlich wie bei der Prüflampe im Fall 2) ein gleichmässig lineares Abnehmen der Spannung messen von 12V bis 0V wenn du entlang fährst.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 18. Jan 2021, 01:20
by dermitdembaumtanzt
Das ist so wie beim Einfrieren von kochendem Wasser zur baldigen Wiederverwertung: es wird nicht schlagartig fest!
Die Spannung eines guten Heizleiters fällt über die Länge gleichmäßig ab, bis auf Batterieminus.
Beim defekten Verbraucher fließt ja (fast) kein Strom, deswegen staut sich die positive Spannung vor und die negative nach der Unterbrechung.
Man sollte da nur kein Amperemeter als Überbrückung dazwischenschalten, sonst geht’s über!

XSUNDBleibn und unbekannte Geräte lieber eingepackt lassen!

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 18. Jan 2021, 09:09
by Myraan
Im Werkstatthandbuch ist der Test mit Hilfe von Zinnfolie zu bewerkstelligen. Google liefert mir jetzt eher Ergebnisse von Kreuzworträtselseiten Was ist denn eine zu empfehlende (bevorzugt günstige) Alternative?


@dermitdembaumtanzt

XSUNDBleibn und unbekannte Geräte lieber eingepackt lassen!


Was meinst du damit? Gesund bleiben? Wenn ich unbekannte Geräte eingepackt lasse, bleiben sie ja unbekannt. Das kann ja nicht der Sinn der Übung sein, alles zum Fachhändler zu bringen.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 18. Jan 2021, 09:28
by niap
Myraan wrote:Im Werkstatthandbuch ist der Test mit Hilfe von Zinnfolie zu bewerkstelligen. Google liefert mir jetzt eher Ergebnisse von Kreuzworträtselseiten Was ist denn eine zu empfehlende (bevorzugt günstige) Alternative?


Die "tin foil" dient dazu dass du mit dem Multimeter den Heizdraht flächig kontaktierst und nicht mit der Messspitze verkratzt. Da kannst du irgendwas leitendes nehmen: Aluminium Folie, Kupfer-Klebeband, etc

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 18. Jan 2021, 09:57
by Myraan
Okay klasse, danke. Hatte ich mir schon gedacht. Dann mess ich das die Tage mal durch.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 18. Jan 2021, 12:44
by fsk18
Myraan wrote:So. Ich bin beim Auto.
H4 Birne an die geflickte Kabel im Tür Gelenk gehalten. Birne leuchtet. Auch ordentlich hell. Zumindest blendet es mich. Nicht super schlimm, aber so das ich nicht lange reingucken kann.


na dann neue Scheibe oder so lassen :roll: :roll:

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 18. Jan 2021, 13:29
by Myraan
Wieso neue Scheibe? Die Leiterbahnen sind exponiert und nicht in der Scheiben eingelassen. Sie sollten also mit Leitsilber flickbar sein?

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 18. Jan 2021, 14:25
by syphest
Myraan wrote:Wieso neue Scheibe? Die Leiterbahnen sind exponiert und nicht in der Scheiben eingelassen. Sie sollten also mit Leitsilber flickbar sein?


Ich bin da der selben Meinung wie Basti. Leitsilber ist auch nur ein (wohlgemerkt gutes) Provisorium, wenn man mal einen kleinen Defekt ausbessern muss. Wenn eine Scheibenheizung allerdings mehrere, vor allem unbekannte/unsichtbare Unterbrechungen hat, wird das schwierig und auch wahrscheinlich nicht sonderlich haltbar.

Außerdem sind die Scheiben ja gesteckt/geklemmt, d.h. das muss auch nicht zwangsläufig der Händler übernehmen

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 18. Jan 2021, 14:33
by Myraan
Okay versteh ich. Ich denke erstmal mit Leitsilber dann probieren und dann mal weiter gucken. Neue Heckscheibe nur wegen Heizung ist in der Priorität erstmal ganz hinten.

Ich versuch mal am Wochenende zu reparieren und melde mich wieder.

Euch allen aber ein großes Danke für die Hilfe!

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 18. Jan 2021, 16:18
by j8 RR
Eigentlich wollte ich mich ja raushalten :rofl:
Aber offensichtlich scheint Strom am Auto, eine nicht funktionierende Heckscheibenheizung und die Ergründung der Ursachen ja ein echtes Problem zu sein. :shock:

Vor einigen Monaten stellte ich fest, daß die Heizung der Heckscheibe am 80er nicht mehr das tat was sie sollte.
Also Kabel abgezogen und mit Multimeter gemessen, Spannung lag an.
Kabel wieder dran, Heizung eingeschaltet, keine (kaum) Spannung lag an.
Kabel wieder ab, einen kleinen 12 Bleiakku aus dem Modellbau an die Heizung angeschlossen, Strom gemessen mit dem kleinen Zangenamperemeter, Strom fließt, Heizung heizt. Heizdrähte ok.

Also: Vermutung Kabelbruch.
Es war:
Ein Kabelbruch, und zwar nicht komplett, sondern 1 oder 2 Litzen hingen noch so gaaanz dünn dran. Der Rest war durch.
Im Übergang von der Karosserie zur beweglichen Heckklappe.
Konnte man feststellen indem man bei geöffneter Heckklappe und abgezogener Schutzhülle das Kabel/die Kabel bewegt hat.
Also in den Schaltplan geguckt, die Kabelfarbe für + Heckscheibenheizung rausgesucht, provisorisch überbrückt und siehe da: Alles wieder gut.
Neue Strippe eingezogen, alte Strippe entfernt, alles wieder wie neu.

Noch ein kleiner Hinweis am Rande: Man sollte bei Verwendung eines externen 12 Volt Bleiakkus, egal wie groß, egal wie stark, egal wie schwer IMMER EINE SICHERUNG DAZWISCHEN SCHALTEN!!!

Zum Test an der Heckscheibe reicht eine 15 Ampere Sicherung völlig aus.

Den Weg zum Testen haben meine Vorschreiber schon explizit erklärt, ich wollte nur mal meine Erfahrung dazu tun. Es soll keine Bastelanleitung sein.

Und, was ich noch festgestellt habe: Manchmal ist es leichter und zielführender alte Analogmeßtechnik zu verwenden als dieses moderne Digitalzeugs.
Auf dem Analogamperemeter sieht man sehr schön das "Gezappel" des Zeigers beim Bewegen/Knicken eines Kabels, die Nachkomma-Digitstellen des Multimeters "wandern" sowieso.

Schön wenn man dann noch so eine alte Möhre sein eigen nennen darf. Stammt aus den frühen 60ern, war immer im Familienbesitz.
Simpson_01.JPG

Reinhold

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 18. Jan 2021, 16:41
by Myraan
Hallo J8 RR,

schön dass du auch hier bist.

Leider habe ich habe ich durch das Testen mit der Versorgerbatterie (ohne Sicherung : > ) die Kabel ausschließen können. Bzw. dort war ein kompletter Kabelbruch, den ich erstmal beseitigen musste bevor ich an das jetzige Problem ran kam.

Wie gesagt, da die Heizung auch nicht warm wurde, wenn direkt an ihr eine Versorgerbatterie angeschlossen war. Kann es ja nur etwas mit den Kontakten bzw. den Leiterbahnen sein.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 18. Jan 2021, 16:50
by niap
Myraan wrote:Wie gesagt, da die Heizung auch nicht warm wurde, wenn direkt an ihr eine Versorgerbatterie angeschlossen war. Kann es ja nur etwas mit den Kontakten bzw. den Leiterbahnen sein.


Lass dich nicht kirre machen, mit dem ersten Bild in deinem allerersten Post hattest du das schon gezeigt. Koch eine grosse Kanne Tee, reparier die Unterbrüche einen nach dem anderen mit Silberpaste und freu dich über deine Heizung und denk nicht an den "Stundenlohn". Für eine Werkstatt ist das sicher keine wirtschaftliche Reparatur für die Freizeit aber wohl eine meditative und relativ einfache Beschäftigung. Ich habe gute Erfahrung gemacht rund um die Schadstelle abzuleben bevor die Silberpaste aufgetragen wird weil das dann einfach schöner mit den Kanten aussieht.

Wenn du das häufiger machst ist noch besser als eine Testbatterie mit Sicherung ein Netzteil mit einstellbarerer Strombegrenzung.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Mon 18. Jan 2021, 16:55
by j8 RR
niap wrote:Wenn du das häufiger machst ist noch besser als eine Testbatterie mit Sicherung ein Netzteil mit einstellbarerer Strombegrenzung.

Ohne Zweifel.
Aber wer repariert schon ständig kaputte Heckscheibenheizungen?

Ich jedenfalls nicht!
Reinhold

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 19. Jan 2021, 14:55
by niap
j8 RR wrote:Ohne Zweifel.
Aber wer repariert schon ständig kaputte Heckscheibenheizungen?

Ich jedenfalls nicht!
Reinhold


Vielleicht hat Yanick auf Grund des grossen Zuspruchs ja seine Liebe zur KFZ Elektrik entdeckt. :roll: Für fast alle Reperaturen an Versorgungselektrik, Anhänger-Verkabelung, etc ..ist ein strombegrenztes Netzteil hilfreich. Ich hab ein kompaktes 30V/10A mit Tragegriffe auf Reisen dabei...

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 19. Jan 2021, 15:17
by Myraan
Haha, ich glaube so richtig riesig wird die Liebe nie werden. Wobei Neuinstallationen mir schon Spaß gemacht haben. Diese Fehlersuche war aber eher durchwachsen und ist ja noch nicht mnal abgeschlossen :D

Was fürn Packmaß hat so ein Netzteil? Wir wollen nächstes Jahr auf große Asien/Afrika Tour mit dem Auto, und da ist leider nicht soviel Platz frei.

Ich werde vermutlich am Wochenende die Leiterbahnen angehen und dann mal berichten wie es so lief!

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 19. Jan 2021, 19:26
by Myraan
Moin Zusammen,

da mich das Thema (offensichtlich) nicht loslässt, war ich eben wieder beim Auto und langsam werde ich blöd glaube ich. Ich habe jetzt mit der Alufolie die Spannung an den Leiterbahnen gemessen. Und diese haben mit 10,xx Volt angefangen und sind dann ganz gemächlich abgefallen bis bei 2/3, 3/4 der Leiterbahn keine große Spannung mehr da war. Dieses Muster liegt auch bei der (mehr oder minder) intakten Heckscheibenheizung an.

Um eine bessere Übersicht zu haben fasse ich nochmal zusammen.

Was wissen wir:

- Es lag ein Kabelbruch vor, welcher repariert wurde.
- Es liegt 11,xx Volt Spannung an den Kontakten der Heckscheibenheizung an.
- Der Widerstand, gemessen an den Kontakten der Heckscheibenheizung, liegt bei ~8 Ohm
- Ein Fehler in den Kabeln kann ausgeschlossen werden, da die Heizung auch bei direkt angeschlossener Versorgerbatterie (via Lautsprecherkabel, falls das relevant ist?) nicht warm wird.
- Die Prüflampe leuchtet am Anfang stark und nimmt nach Ende der Leiterbahn immer mehr an Kraft ab.
- Die Prüflampe in Reihe geschaltet (eingefräst, also Zwischen Minuspolkontakt und Kabel) leuchtet kräftig.
- Die Spannung der Leiterbahnen starten mit 10,xx Volt und nehmen stetig bis zu ca 3/4 hin ab, dann erreicht die Spannung unter 1 Volt.

Was wissen wir nicht:

- Wieviel Strom (in Ampere) fließt, da ich es nicht schaffe, dass mein Multimeter mir was ausgibt wenn ich ihn identisch wie die Prüflampe in Reihe schalte.


Wenn jemand weiß warum diese olle Heizung keine Wärme abgibt, dem wäre ich sehr dankbar und würde ihm auch auf dem nächsten BTT nen Bierchen spendieren!

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 19. Jan 2021, 19:38
by Olli16
Myraan wrote:....

Was wissen wir nicht:

- Wieviel Strom (in Ampere) fließt, da ich es nicht schaffe, dass mein Multimeter mir was ausgibt wenn ich ihn identisch wie die Prüflampe in Reihe schalte.
....


Moin,

viele Multimeter haben einen Messbereich für niedrige Ströme (über die Sicherung im Messgerät abgesichert) und einen Messbereich für höhere Ströme 10 Ampere oder auch mehr. (Ist oft nicht abgesichert). Für diese Messung muss, bei einigen Messgeräten, das rote Messkabel umgesteckt werden.

Warscheinlich weißt Du das schon, das war jetzt nur so eine Idee.

Viel Erfolg
Gruß
Olli

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 19. Jan 2021, 19:40
by Myraan
Hallo Oli,

ja, dass weiß ich schon. Ich hatte beide Variante (Volt und Millivolt) probiert. Wobei mein Multimeter auch mikrovolt kann, da wollte ich aber nicht ran, da ich Angst hatte mir den zu zerschießen.

Beste Grüße
Yanick

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 19. Jan 2021, 19:42
by thores
Wenn eine in Reihe geschaltete „Prüflampe“ hell leuchtet, ein gleichermaßen angeschlossenes Amperemeter aber keinen Strom anzeigt, hast Du entweder einen Fehler bei der Bedienung des Messgeräts gemacht oder mindestens die Sicherung Deines Multimeters gehimmelt.

Lass das doch einfach jemanden machen, für den solche Messungen und Bewertungen Alltagsroutine sind.
Geht schneller und bringt verlässliche Ergebnisse.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 19. Jan 2021, 19:48
by Myraan
Wo ist denn der ganze Spaß daran, wenn man das jemand machen lässt?

Also mal unabhängig davon, dass das wirklich grad nicht im Budget drin ist (sparen für Weltreise). Will ich sowas auch können, damit ich es nicht in die Werkstatt bringen muss, wenn das Unterwegs mal passiert.


Misst der Multimeter denn noch Spannung und Widerstand, wenn die Sicherung gone ist?

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 19. Jan 2021, 19:50
by Olli16
Myraan wrote:Hallo Oli,

ja, dass weiß ich schon. Ich hatte beide Variante (Volt und Millivolt) probiert. Wobei mein Multimeter auch mikrovolt kann, da wollte ich aber nicht ran, da ich Angst hatte mir den zu zerschießen.

Beste Grüße
Yanick


Ich meinte eigentlich den Ampere-Messbereich. Z.B.: 20mA, 200mA und (nach Umstecken des roten Kabels) alles was darüber liegt, bis 10 Ampere oder höher (dieser Messbereich ist oft nicht abgesichert). Ich schätze mal, eine Heckscheibenheizung liegt etwa bei 10 Ampere (ohne Gewähr).

Gruß
Olli

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 19. Jan 2021, 19:59
by Myraan
Sorry ich auch. Ich habs grad durcheinander bekommen.

Image


Den Rot umrandeten Bereich meine ich. Für Ampere muss man nach links umstecken.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 19. Jan 2021, 22:09
by niap
Myraan wrote:Misst der Multimeter denn noch Spannung und Widerstand, wenn die Sicherung gone ist?


Ja. Für die Strommessung wird ein Widerstand im Gerät zwischen schwarzem und rotem Pol geschaltet. Über diesem wird dann die Spannung gemessen und daraus der Strom berechnet. Dieser Widerstand muss mit einer Sicherung geschützt werden, damit der nicht bei zuviel Strom verdampft. Für die Spannung und Widerstandsmessung wird dieser Strommess-Pfad aber garnicht benötigt, deren Funktion ist also nicht von der Sicherung abhängig.

Im Allgemeinen sind Strommessungen mit einem Multimeter immer heikel und nur letztes Mittel. Man fängt immer mit dem grössten Messbereich an, in diesem Fall der 10A Pfad, weil man vorher nicht unbedingt weiss wieviel Strom fliesst oder man beim Messen aus versehen zwischen den falschen Punkten misst und deshalb ein viel höherer Strom fliesst als erwartet. Wenn man den Messbereich zu klein gewählt hat, dann brennt die Sicherung durch und man ist nur mit Auf- und Zuschrauben des Multimeters beschäftigt.

Wie bereits gesagt eine Stromzange ist viel besser geeignet..

Die günstige "Alternative" zur Stromzange ist ein 1Ohm Zementwiderstand, den kann man dann wie eine Prüflampe in Serie schalten und die Spannung über dem Widerstand messen. Aus der Spannung rechnet man dann den Strom zurück. Die Zementwiderstände sind sehr robust und vertragen auch mal ein paar Ampere zuviel. Aber das ist (war) was für klamme Schüler, ich würde mir das heute nicht mehr antun.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 19. Jan 2021, 22:44
by niap
Myraan wrote:Was wissen wir:

- Es liegt 11,xx Volt Spannung an den Kontakten der Heckscheibenheizung an.
- Der Widerstand, gemessen an den Kontakten der Heckscheibenheizung, liegt bei ~8 Ohm
...
- Die Spannung der Leiterbahnen starten mit 10,xx Volt und nehmen stetig bis zu ca 3/4 hin ab, dann erreicht die Spannung unter 1 Volt.

Irgendwie musst du noch an deiner Messmethode arbeiten. Die Messung zwischen den Kontakten (11,xx) und am Beginn des Heizdrahts (10,xx) sollte sich nicht so stark unterscheiden. Da misst du ja quasi das Gleiche.

Kannst du mal ein Photo der Scheibe machen und einzeichnen wo du welche Spannung misst?

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 19. Jan 2021, 23:12
by dermitdembaumtanzt
Die Spannung ist halt noch immer in Differenz zwischen 2 Punkten in V, wer weiß, wo das andere Kabel gerade ist!

Vielleicht würde die Lektüre der Kirchhoff‘schen Regeln helfen.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 19. Jan 2021, 23:33
by Myraan
@niap ich würde die 2 werte (10,x und 11,x) als gleichbehandeln. Es war nicht direkt am Anfang gemessen. Mein Ziel war ja die Bruchstelle zu finden und nicht die höchste Spannung zu messen. Ich mach die Tage mal nen Video.

Gehen wir mal davon aus, dass meine Messungen korrekt sind. Woran könnte es denn liegen, dass es nicht warm wird? Hiermit Strom um Wärme zu erzeugen, aber genug, damit der stromprüfer aufleuchtet?

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Tue 19. Jan 2021, 23:46
by niap
dermitdembaumtanzt wrote:Die Spannung ist halt noch immer in Differenz zwischen 2 Punkten in V, wer weiß, wo das andere Kabel gerade ist!

Vielleicht würde die Lektüre der Kirchhoff‘schen Regeln helfen.


Die Spannung ist das Kurvenintegral über das elektrische Feld und man sollte mindestens bei Maxwell anfangen! :hmmm:

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Wed 20. Jan 2021, 08:21
by Lender
Wenn man nur mit der Spannung arbeiten will kann man z.B. auch mit der einen Sonde von Minus nach Plus wandern. Die eine Sonde bleibt beim Minus, mit der anderen bewegst du dich von Minus langsam nach plus. Dort wo die Spannung von Null auf 10.x springt ist der Unterbruch. Steigt die Spannung von einer zur anderen Messung langsam an, ist da bereits Spannung drauf und vor dem Unterbruch (also beim Plus)

Da die ganze Scheibe kalt bleibt, vermute ich einen Unterbruch in einer der breiten Bahnen, sprich dort wo alle schmalen Bahnen zusammen sind. Wäre es nur eine schmale Bahn müsste der Rest warm werden.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Wed 20. Jan 2021, 09:03
by Jelonek
Moin
Ich staune, was für ein komplexes Problem das ist :hmmm: und ich wäre selber damit auch nicht fertig (wahrscheinlich...), also.... Gott sei Dank! habe ich keine Ahnung, wo bei mir der Schalter im Auto für diese Heizung ist, aber …. ihr habt mich jetzt neugierig gemacht und ich werde das heute prüfen - vielleicht habe ich das gleiche Problem? :rofl:
Bin schon gespannt , wie das ausgeht (meine ich nicht das Licht oder Strom :wink: ), bis jetzt konnten wir hier im Forum fast alles lösen... :bulb:

LG

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Thu 21. Jan 2021, 21:26
by RinaMat
WOW.
Ich hab mir jetzt den ganzen Thread durchgelesen (fast 5 Seiten!!), und der einzige (von denen die zum eigentlich Problem etwas beitragen wollten) der versteht um was es da geht ist niap. Erstaunlich.
Das erste Bild des TE sagt doch extrem viel aus. Die Heizung ist angeschlossen (!!) und er misst an den Anschlüssen die Bordspannung (!!).
Wenn die Heizung in diesem Fall nicht heizt, dann ist SICHER etwas NACH den Anschlüssen (an der Scheibe) defekt. Aber es ist sicher kein vollständiger Kabelbruch.
Es könnte dann nur noch sein, dass insgesamt 2 Fehler vorliegen, nämlich ein zusätzlicher (also ZUSÄTZLICH zur defekten Heizung) Kabelbruch (aber kein vollständiger!) oder hoher Übergangswiderstand irgendwo in den Zuleitungen.
Mit diesem Wissen ausgestattet muss zuerst die Heizung repariert werden (Multimeter bedienen können ist von Vorteil) so man überhaupt eine funktionierende Heizung will.
Wenn die Heizung dann immer noch nicht geht ist definitiv die Zuleitung schuld. Aber prüfen muss ich bis zu diesem Zeitpunkt die Zuleitung nicht, deren Funktion ergibt sich kausal aus beschriebenem Vorgehen.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Thu 21. Jan 2021, 21:41
by dermitdembaumtanzt
Nachdem sich dieses schöne Thema in den letzten Tagen und Wochen mit der Ölablasschraube um die Beliebtheit matcht, mache ich den Vorschlag, da ja keine Zündspannung anliegt, das ganze , so wie früher die Flachbatterien in der Taschenlampe, mit den Geschmacksnerven der Zunge zu prüfen, der andere Thread ist längst dort angelangt, und darüber zu diskutieren, ob ein Kabelbruch vor der Scheibe, eine Heizleiterunterbrechung auf der Scheibe, oder eine lockere Masseverbindung zu angenehmeren, oder erregenden Gefühlen führe.
Immer eine gute Verbindung, je nach Wunsch am gleichen oder am gegenteiligen Pol und natürlich

XSUNDBleibn, Andreas

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Thu 21. Jan 2021, 21:54
by fsk18
Mit einer Glühlampe wäre es nach der ersten Seite hier erledigt gewesen :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Thu 21. Jan 2021, 22:22
by dermitdembaumtanzt
Basti, du nimmst ja fast die vorweihnachtliche Spannung aus dem Thread!

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Fri 22. Jan 2021, 00:06
by RinaMat
fsk18 wrote:Mit einer Glühlampe wäre es nach der ersten Seite hier erledigt gewesen

Und mit der richtigen Vorgehensweise schon nach dem ersten Bild. Wie gesagt, nur wenn man etwas versteht kann man auch die richtige (= effiziente) Vorgehensweise wählen.
Wenn ich Spannung an einem ohmschen Verbraucher habe aber durch diesen Verbraucher kein Strom fließt (die Heizung funktioniert ja nicht) ist nun mal definitiv der Verbraucher defekt, dafür braucht es KEINE Prüfung der Zuleitung.
Wenn ich einen Platten (Reifen) habe prüfe ich ja auch nicht zuerst ob der Pneumatikschlauch zwischen Kompressor und Reifenfüller defekt ist - erst wenn ich den Reifen (oder Ventil oder Felge) vorher repariert/ersetzt habe und dann beim Befüllen der Reifen nicht aufgeblasen wird!
Wenn er aber beim Befüllen wundersamerweise DOCH aufgeblasen wird kann ich mir das Prüfen des Schlauches, des Kompressors, der el. Zuleitungen zum Kompressor, der Steckdose, des Leitungsschutzschalters, des FI, der Vorzählersicherungen, ... ersparen.

Und ich dachte schon ich hätte mich im vorigen Beitrag verständlich ausgedrückt...

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Fri 22. Jan 2021, 00:13
by dermitdembaumtanzt
Wenn man weiß, Mat, wo bei der Spannung "unten" ist, könnte man sich hocharbeiten, sich dorthin zu begeben ist aber nicht mit dem Erfolgswunsch kompatibel, weil der Wärme heißt. Ich hoffe, du verstehst das zumindest so, wie ich's meine, GLG Andreas

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Fri 22. Jan 2021, 00:23
by RinaMat
Nein leider Andi, ich hab keinen Tau. Echt nicht.
Ich glaub drum hat man u.a. in der Technik mal Begriffe vereinheitlicht, damit sich die Leute unmissverständlich austauschen können.
Ich glaub da kommt dann bei einer Spannung ein "unten" nicht vor, ich nehme ganz salopp mal an du meinst das niedrigere Potential, gemeinhin als Minuspol bekannt. Aber dann steig ich komplett aus, mir fehlt glaub ich einfach die Fantasie ...

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Fri 22. Jan 2021, 00:31
by thores
RinaMat wrote:Wenn ich Spannung an einem ohmschen Verbraucher habe aber durch diesen Verbraucher kein Strom fließt (die Heizung funktioniert ja nicht) ist nun mal definitiv der Verbraucher defekt, dafür braucht es KEINE Prüfung der Zuleitung.


Jetzt musst Du nur noch dies erklären ...

“- Die Prüflampe in Reihe geschaltet (eingefräst, also Zwischen Minuspolkontakt und Kabel) leuchtet kräftig.“

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Fri 22. Jan 2021, 05:23
by timo cr
Was ein Akt von 4 oder 5 Seiten um so was einfaches ,was sich wenn etwas Ahnung da ist in einer viertel Stunde gemacht ist.wenigstens den Fehler finden.
Aber viel Spass beim suchen


Gruss

Timo,der keine Heizung hat :biggrin:

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Fri 22. Jan 2021, 09:18
by Onkelchen
timo cr wrote:Was ein Akt von 4 oder 5 Seiten um so was einfaches ,was sich wenn etwas Ahnung da ist in einer viertel Stunde gemacht ist.wenigstens den Fehler finden.
Aber viel Spass beim suchen

Gruss

Timo,der keine Heizung hat :biggrin:



Stimmt. :-)

Gängige Heckscheibenheizungen haben eine Leistungsaufnahme von 100 bis 150 Watt.

Der (einigermaßen plausiblen) Messung auf Seite 3 nach hat die gemessene Heizung einen Widerstand von 8,4 Ohm, damit also eine Leistungsaufnahme von 18 Watt.
Das ist sehr wenig.

Wenn wir dem TE jetzt weiterhelfen wollen, geht jemand hin und misst bei seinem 78er mit funktionierender Heckscheibe den Widerstand als Querkontrolle.

Wenn dieser deutlich niedriger als 8,4 Ohm ist, dann wissen wir schon wo der Fehler steckt.

Ich hätte diese Vergleichsmessung schon gemacht, aber mein UN-Modell hat keine Heckscheibenheizung. :ka:



Einen Punkt habe ich aber noch:
Wurde die Scheibe mal ausgetauscht?

Bei 24V Bordelektrik würde diese Scheibe nämlich 72 Watt Leitung aufnehmen und wäre damit schon wieder im plausiblen Bereich.
Das EU Modell des 75ers hatte 24V Elektrik, und die Heckscheiben vom 75er passen ja auch beim 78er.

Wenn nun noch jemand mit EU-75er hingeht und dort den Widerstand der Heizung der kleinen Heckscheibe misst ...
Wenn diese so rund um die 8 Ohm hat und die Scheibe des TE wurde mal ausgetauscht, dann könnte durchaus darin der Hund begraben sein, dass da versehentlich die falsche Scheibe eingebaut wurde.


Wenn man dies ausschließen kann, gibt es noch einen Partisanentrick, der für Nichtelektriker geeignet ist:

Man schaltet die Heizung ein und misst mit einem Speisenthermometer die Temperatur der einzelnen Bahnen. Direkt in der Mitte der jeweiligen Bahn.

Speisenthermometer.jpg


Die Dinger bekommt man für 5 - 10 Euro in jedem Kruschtelladen (Offline wie Online) und funktionieren erstaunlicherweise besser als man erwartet.

Defekte Bahnen bleiben so kalt wie dei Scheibe, noch funktionierende Bahnen erwärmen sich deutlich.

Sollten sich alle Bahnen gleichmäßig erwärmen - aber eben nur leicht - dann würde ich doch noch mal nachcheken ob die Scheibe mal ausgetauscht wurde.

Vor allem braucht man für die Wärmemessung keine Elektrikerkenntnisse und muss auch nicht mit einem Multimeter umgehen können ... und man sucht direkt nach der Größe, die fehlt. Die Wärme.

Viele Grüße
Onkelchen

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Fri 22. Jan 2021, 11:26
by RinaMat
thores wrote:Jetzt musst Du nur noch dies erklären ...
“- Die Prüflampe in Reihe geschaltet (eingefräst, also Zwischen Minuspolkontakt und Kabel) leuchtet kräftig.“

Nun, ich denke Onkelchen hat damit die mit Abstand beste (plausibelste) Erklärung geliefert (eine 24V Scheibe, darauf wäre ich nicht gekommen!), mit einer praktikablen Alternativmessung (Thermometer)!! Yeah!
Abgesehen davon ändert dies nichts an der fehlerhaften Annahme, man müsse zuerst die Zuleitung prüfen - diese ist (zumindest einigermaßen) OK, sonst wäre keine Spannung an der Heizung angelegen.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Fri 22. Jan 2021, 11:34
by fsk18
RinaMat wrote:
thores wrote:Jetzt musst Du nur noch dies erklären ...
“- Die Prüflampe in Reihe geschaltet (eingefräst, also Zwischen Minuspolkontakt und Kabel) leuchtet kräftig.“

Nun, ich denke Onkelchen hat damit die mit Abstand beste (plausibelste) Erklärung geliefert (eine 24V Scheibe, darauf wäre ich nicht gekommen!), mit einer praktikablen Alternativmessung (Thermometer)!! Yeah!
Abgesehen davon ändert dies nichts an der fehlerhaften Annahme, man müsse zuerst die Zuleitung prüfen - diese ist (zumindest einigermaßen) OK, sonst wäre keine Spannung an der Heizung angelegen.


:ka: :ka: :ka: :ka:

1 Litze hat 13,6Volt und 100 Litzen haben auch 13,6Volt anliegen - was dann nicht mehr funktioniert ist der Stromfluss. Anliegende Spannung ist nur aussagefähige wenn auch Strom fliesen kann. Wo wir wieder bei der H4 wären ... :aetsch: :aetsch: :aetsch: :aetsch:

Der Strom macht Licht und Wärme, nicht die Spannung :biggrin: :biggrin: :biggrin:

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Fri 22. Jan 2021, 13:35
by RinaMat
fsk18 wrote:Anliegende Spannung ist nur aussagefähige wenn auch Strom fliesen kann.

Diese Aussage ist aber NUR relevant, wenn gerade KEIN Verbraucher angeschlossen ist. Im ersten Bild ist aber der Verbraucher angeschlossen (zumindest sieht es so aus) und es liegt VOLLE Spannung am Verbraucher an. Wenn dann der Verbraucher nicht funktioniert ist SICHER der Verbraucher defekt und VIELLEICHT die Zuleitung (WOW, jetzt schreib ich das echt schon zum 3. Mal).
Wenn man in diesem Fall lieber zuerst das prüft was nur VIELLEICHT defekt ist und NICHT das was SICHER defekt ist, dann macht man halt das was man "immer so gemacht hat", versteht aber die Problematik nicht korrekt - siehe meinen extra dafür verfassten Beitrag (Stichwort defekter Reifen) am Ende der vorigen Seite.

Wobei mittlerweile ja schon (dank Thores und Onkelchen) die Reise eher dahin geht, dass der Verbraucher gar nicht defekt ist, also sehr wohl Strom fließt, was umso mehr bedeutet, dass die Zuleitung in Ordnung ist!

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Fri 22. Jan 2021, 13:54
by Myraan
@Onkelchen

Danke für den guten Beitrag. Ich weiß nicht ob die Scheibe getauscht wurde (erst im Besitz des Autos seit Ende 2019), habe aber den Vorbesitzer (Grüße an Ulidoc) mal gefragt. In Anbetracht, dass die Tür ziemlich kaputt ist, weil da wohl mal ein kleiner Unfall passiert ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Scheibe heile geblieben ist. Von daher kann ich es mir gut möglich vorstellen, dass die Scheibe getauscht wurde.

Falls dies so sein sollte, habe ich außer Scheibe tauschen keine (sinnvolle) Möglichkeit die Heizung zum laufen zu kriegen?

@RinaMat

Auch danke für deine Ausführungen. Ich hab dich direkt beim 1. Post verstanden. Im Endeffekt habe ich ja auch relativ schnell die Kabel ausschließen können als ich die Versorgerbatterie direkt angeschlossen habe.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Fri 22. Jan 2021, 18:58
by niap
Myraan wrote:Falls dies so sein sollte, habe ich außer Scheibe tauschen keine (sinnvolle) Möglichkeit die Heizung zum laufen zu kriegen?


Also es gäbe die Möglichkeit ein 12V-24V DC/DC Wandler dazwischenzuschalten. In der Türe ist genug Platz und für die benötigte Leistung gibt es da auch günstige Wandlergruppen(~20-40EUR), ABER das ist jetzt vielleicht etwas für dass du dir fachkundige Unterstützung suchen solltest

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Fri 22. Jan 2021, 19:08
by Olli16
Moin,

hat die Heizung früher mal funktioniert oder hast Du den Wagen schon so gekauft? Falls ersteres der Fall war, kann es ja nicht an einer falschen Spannung liegen. (Falls Du schon etwas dazu geschrieben hast, habe ich es wohl überlesen.)

Gruß
Olli

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Fri 22. Jan 2021, 19:19
by RinaMat
niap wrote:12V-24V DC/DC Wandler

Das ist sicherlich eine Möglichkeit, wenn ich aber bedenke wie oft ich im LC die Heckscheibenheizung wirklich BENÖTIGE würde ich mir einfach ein gutes Tuch ins Handschuhfach legen und bei Bedarf (in meinem Fall alle 1-2Jahre) die Heckscheibe abwischen. Wenn du den LC täglich benutzt ist das aber vl. keine gute Alternative ...

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Fri 22. Jan 2021, 21:16
by niap
RinaMat wrote:... wenn ich aber bedenke ... wirklich BENÖTIGE ...

Also wenn diese Überlegung hier relevant wäre, dann wäre das hier ein Dacia Duster Forum! :wink:

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Fri 22. Jan 2021, 22:57
by Myraan
Ich habe vorhin mit dem Vorbesitzer gesprochen und die Scheibe wurde nie getauscht. Ist also eine 12 Volt Heckscheibenheizung.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Sat 23. Jan 2021, 12:47
by RinaMat
Na dann. Zirka 8Ohm bei ca. 12V ist sicher zu wenig Leistung für eine Heckscheibenheizung (wie Onkelchen schon ausführte).
Der Widerstand ist also zu hoch, egal ob es nun eine 12V oder 24V Heizung ist. Die Leiterbahnen bist du ja entlanggefahren mit dem Voltmeter und hast abfallende Spannung gesehen, ergo fließt Strom durch die Leiterbahnen und es ist keine Leitungsunterbrechung der Bahnen vorhanden.
Es gibt nur 2 Auswege:
1.) Wie von niap vorgeschlagen die Spannung so weit zu erhöhen, dass am aktuell zu hohen Heizungswiderstand genug Leistung umgesetzt wird
2.) Den Widerstand verringern -> Eine neue Heckscheibe einsetzen.

Ich kenne die bei diesen Leiterbahnen üblicherweise eingesetzten Materialien nicht, aber nahezu alle in Frage kommenden Metalle (in diesem Fall wmgl. Kupfer) gehen mit der Zeit vermehrt (vor allem in Verbindung mit Wasser) Verbindung mit Sauerstoff ein, wodurch die Leitfähigkeit sinkt und der Widerstand steigt. Wmgl. ist deine Heizung also einfach im Laufe der Zeit oxidiert?

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Sat 23. Jan 2021, 13:09
by niap
Wegen Umbau geschlossen!!

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Sat 23. Jan 2021, 13:12
by niap
RinaMat wrote:Es gibt nur 2 Auswege:
1.) Wie von niap vorgeschlagen die Spannung so weit zu erhöhen, dass am aktuell zu hohen Heizungswiderstand genug Leistung umgesetzt wird
2.) Den Widerstand verringern -> Eine neue Heckscheibe einsetzen.


Erstmal sollte sichergestellt sein, dass es sich wirklich um eine gleichmässige Zunahme der Widerstandes handelt. Ansonsten führt eine Erhöhung der Spannung zu lokalen Hotspots. Also wie bereits vor einiger Zeit vorgeschlagen> Mach bitte ein Photo von der gesamten Scheibe und zeichne ein wo du welche Spannung misst.

Re: Heckscheibenheizung. Keine Heizleistung trotz Stroms

PostPosted: Sat 23. Jan 2021, 15:28
by Michi070166
Heckscheibe (200x150).jpg
Heckscheibe (200x150).jpg (424.81 KiB) Viewed 104 times


Bei unserer Heckscheibe sind auf dieser Seite noch 2 Heizleiter okay.
Diese beiden haben einen gemessenen Widerstand von 16,4 Ohm.
Es sind normalerweise 6 Heizleiter parallel.
Davon ausgehend, dass alle gleichlang sind (sind sie aber nicht). Hat der Einzelne 32,8 Ohm.
Das ergibt einen Gesamtwiderstand bei 6 Stück von 5,4 Ohm was bei 12V einer Leistung von P=U²/R ca 27W entspricht.

Wenn er oben 8,9 Ohm mist behaupte ich mal dass 4 Heizleiter okay sind.

Parallelschaltung von Widerständen 1/Rges=1/R1 + 1/R2 + ....1/Rn