Page 1 of 1

Hat jemand auf den CWE Felgen 285/70R17 eingetragen bekommen

PostPosted: Tue 25. Aug 2020, 09:29
by pierrebär
Hallo,
hat schon einer von euch, 285/70R17 Reifen auf die Borbet CWE Felgen montiert und eingetragen bekommen beim J150?
Viele Grüße
Pierre

Re: Hat jemand auf den CWE Felgen 285/70R17 eingetragen beko

PostPosted: Sun 30. Aug 2020, 12:49
by pierrebär
oder andere Frage.
Wer weiß, welche Einpresstiefe die Felgen von Nestle für die 285/70R17 für den J150 haben?
Ich hatte mit Nestle telefoniert und die wollen mir dann am liebsten deren Felgen und Fahrwerk verkaufen.
Nach der EP von den Nestle-Felgen hatte ich dann im Verlauf des Gespräches vergessen nachzufragen.
Viele Grüße
Pierre

Re: Hat jemand auf den CWE Felgen 285/70R17 eingetragen beko

PostPosted: Mon 31. Aug 2020, 11:25
by oribi
Die haben 25er ET auf Original-Felgen und verbauen die mit 30mm Spurplatten pro Achse

Re: Hat jemand auf den CWE Felgen 285/70R17 eingetragen beko

PostPosted: Mon 31. Aug 2020, 14:01
by pierrebär
Vielen Dank oribi.

Gibt es evtl jemanden, der mir das Gutachten bzw. die TÜV Eintragung zukommen lassen könnte?

Oder gibt es eine Möglichkeit, dass der Prüfer in der TÜV-, oder DEKRA-Datenbank diese Daten findet?
Viele Grüße
Pierre

Re: Hat jemand auf den CWE Felgen 285/70R17 eingetragen beko

PostPosted: Mon 31. Aug 2020, 14:27
by pierrebär
Dann müsste ich also, wenn die Borbet-Felgen eine EP von 20mm haben, 20mm Spurplatten montieren um genügend Freigängigkeit für die Reifen zu bekommen ohne das diese dann über den Kotflügeln stehen?
Vorrausgesetzt der J15 wurde noch etwas höher gelegt.

Hat jemand auf den CWE Felgen 285/70R17 eingetragen bekommen

PostPosted: Mon 31. Aug 2020, 17:35
by GRJ78
Obige Kombi hatte eine absolute ET von -5.
Beachten muss man immer zusätzlich die Breite der Felge!

Re: Hat jemand auf den CWE Felgen 285/70R17 eingetragen beko

PostPosted: Mon 31. Aug 2020, 19:34
by pierrebär
Die Nestlefelgen sind 7,5" und die CWE 8".
In wie weit das jetzt gut oder schlecht ist, weiß ich nicht.
Pierre

Re: Hat jemand auf den CWE Felgen 285/70R17 eingetragen beko

PostPosted: Mon 31. Aug 2020, 19:38
by GRJ78
1/2 Zoll Differenz geteilt durch 2 -> 1/4 Zoll = 0,635 cm

Soweit steht die 8“ Felge im Vergleich zur 7,5“ Felge innen weiter rein.

Wenn es eng ist, kann das schon entscheiden.

Re: Hat jemand auf den CWE Felgen 285/70R17 eingetragen beko

PostPosted: Mon 31. Aug 2020, 19:46
by pierrebär
Danke Dir für die Antwort, oh man, das wird doch wieder alles kompliziert,
wie bei allem bislang :-(

Re: Hat jemand auf den CWE Felgen 285/70R17 eingetragen beko

PostPosted: Thu 3. Sep 2020, 10:55
by RubiconJK
Hi,

https://www.reifenrechner.at/

Hier kannst du dir ausrechnen in wie weit deine Kombi weiter raus stehen würde wie Serie mit 30mm Platten. 30mm Spurplatten mit 265/70-17 ist das höchste der Gefühle in Sachen Radabdeckung. Für alles was mehr über steht wirst du mindestens Gummilippen als Kotflügelverbreiterung ankleben müssen.

Denk drann: Große Reifen killen langfristig die eigentlich guten Fahrwerkskomponenten.

Lg

Re: Hat jemand auf den CWE Felgen 285/70R17 eingetragen beko

PostPosted: Thu 3. Sep 2020, 11:03
by GRJ78
Zusätzlich immer für die Eintragung einen „schmalen“ Reifen wählen. Ja nach Fabrikat unterscheiden sich die Breiten und die Schulter sehr stark.

Re: Hat jemand auf den CWE Felgen 285/70R17 eingetragen beko

PostPosted: Thu 3. Sep 2020, 11:17
by RubiconJK
Spannend wird halt auch ob du nicht sogar die Achsübersetzung ändern müsstest. Von Serie 265/65 17 auf 285/70 17 sind es genau 7% mehr Abrollumfang. Zu 100% bin ich mir nicht sicher, aber ich meine ab 7% (könnten auch 6 oder 8% sein) mehr oder weniger zu Serie musst du die Achsübersetzung so ändern das du rechnerisch wieder bei der Serienübersetzung bist oder ein entsprechendes Abgasgutachten bringen.

Lg

Re: Hat jemand auf den CWE Felgen 285/70R17 eingetragen beko

PostPosted: Thu 3. Sep 2020, 13:13
by pierrebär
Vielen Dank für eure Antworten, also wir das ganze echt Tricki.
Gut das es nicht eilt, ist halt nur wieder dieses gerne haben wollen, ihr kennt das ja :wink:
Viele Grüße
Pierre

Re: Hat jemand auf den CWE Felgen 285/70R17 eingetragen beko

PostPosted: Thu 3. Sep 2020, 13:33
by christian_ztal
pierrebär wrote:... ist halt nur wieder dieses gerne haben wollen, ihr kennt das ja ...


Ja, das kenne ich nur zu gut. Bei meinem Patrol GR war Seriendimension 265/70R16, und das Auto schrie geradezu nach 285/75R16. Da ging sich alles auch ziemlich locker aus, ich hatte nur eine Höherlegung von 5cm eingebaut.

Bei meinem jetzigen Hilux 3.0 Aut. war ursprünglich der Wunsch nach dieser Dimension auch sehr groß. Da hätte ich allerdings einiges umbauen müssen, und für ein Alltagsauto war mir die Dimension dann doch zu heftig für die Lebensdauer der Fahrwerksteile.
Auch die Leistung wollte ich nicht unbedingt einschränken, den Sprung im Abrollumfang merkt man nämlich sehr schnell, gerade bei uns in den Bergen.

Auch hier bewahrheitet sich wieder die Aussage: das Auto ist gut, so wie es ist und so wie es abgestimmt ist. So eine Änderung kann schnell einen Rattenschwanz nach sich ziehen, wie andere auch schon angemerkt haben.

Ich habe daher beim Hilux jetzt "nur" von 265/65R17 auf 265/70R17 gewechselt. Die Winterreifen lasse ich in der alten Dimension, da kann ich nämlich Schneeketten montieren, zumindest hinten. Die Sommerreifen sind derzeit BFG AT auf mattgrau lackierten originalen Stahlfelgen. Das passt wunderbar zum originalen Anthrazit, und schaut zugleich richtig Offroad-mäßig aus.

Ein Kollege sagte einmal: "er muss gut aussehen, gut gehen tut er eh" (wenn man sich das im Tiroler Dialekt vorstellt, klingt es besser :wink: ).
Vom Verbrauch her merke ich bei meiner Fahrweise fast nichts, die schwereren Räder aber sehr wohl bei Schlaglöchern oder Straßenschäden.

Wenn es also um bessere Optik geht, muss man nicht unbedingt große Umbauten machen, die den Spaß im Alltag schmälern.
Und im Gelände hätte ich noch nie WIRKLICH mehr gebraucht, schließlich ist so ein Auto ja kein Trialfahrzeug.

Gruß Christian

Re: Hat jemand auf den CWE Felgen 285/70R17 eingetragen beko

PostPosted: Fri 4. Sep 2020, 16:34
by pierrebär
Hallo Christian,
danke für Deine ausführliche Antwort.
Viele Grüße
Pierre