BJ73 3B Wasserverlust

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute
Benutzeravatar
isegrim
Beiträge: 1870
Registriert: Mi 9. Nov 2005, 10:10
Wohnort: Im Wald bei Babenhausen

BJ73 3B Wasserverlust

Beitrag von isegrim »

Mein BJ hat eine Inkontinenz entwickelt, der ich bisher nicht auf die Spur bekommen bin. Er ist mir letzt heiß gelaufen, vielleicht als Folge des dato ubemerkten Wasserverlustes, aber vielleicht ist das jetzt auch ein Folgeschaden. Urssprünglich ich dachte die Wasserpumpe ist hin, den trotz hinreichend Kühlwasser ist die Temperatur bei kalt bleibender Heizung ins Rote ...
Auf jeden Fall tropft es vorne links recht stark. Also kein Strahl, aber deuliches Tropfen Die Wasserpumpe hatte ich schon ausgebaut, aber die läuft spielfrei und ist augenscheinlich in Ordnung..
Thermostatgehäuse möchte ich auch ausklammern, denke das würde man laufen sehen.
Eigentlich sieht es aus als käme es vom Stirnradantrieb, aber da ist kein Wasserkanal.
Die Froststopfen sind noch wo sie sein sollen :D

Leider ist der ganze Kram zu verbaut um zu sehen, wo es her kommt und obendrein ist mittlerweile alles feucht, Sommer wäre jetzt besser.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
xsteel
Beiträge: 3198
Registriert: Mi 28. Feb 2007, 17:32
Wohnort: 82229 Seefeld

Re: BJ73 3B Wasserverlust

Beitrag von xsteel »

Schmeiß mal den Termostat in einen Topf kochendes Wasser, ob er sich bewegt / aufmacht?
Gruß, Sigi

HZJ79 Bj.2011

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Felde
Beiträge: 117
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:26
Wohnort: Leverkusen

Re: BJ73 3B Wasserverlust

Beitrag von Felde »

Die Funktionsprüfung des Thermostat erklärt möglicherweise die Ursache der Überhitzung, aber klärt das Leck nicht...
Erste Maßnahme: Sicherstellen, dass kein Kopfschaden vorliegt: Öl im Wasser? Cappuchino-Öl? Rauch im Auspuff?

Eigentlich hat der 3B vorn nur 3 mögliche Bereiche, an denen er lecken kann: Wasserpumpe, der Bereich um das Thermostatgehäuse und die Kopfdichtung.
Seitlich rechts käme noch der Ölkühler in Frage. Und, wie richtig gesagt, die Froststopfen sowie der Heizungsabgang, die aber auch alle anderswo sitzen.
Das Gehäuse der Wasserpumpe bildet oben zusammen mit dem Motorblock eine Senke. Wen dort oben eine Pfütze auf der Wasserpumpe steht, kommt es üblicherweise von oben vom Thermostatgehäuse.
Am Thermostatgehäuse gibt es gleich mehrere Kandidaten:
Der kurze Bypass-Schlauch, der dicke Kühlerschlauch, Überlaufschlauch, Heizungsrücklauf, die Verschlußkappe, der Wassertemperatursensor, die Gehäusedichtung nach unten. Sitzt alles da drin und drumherum.
Wenn der Motor kein Problem mit dem Kopf hat, würde ich Kühlmittel nachfüllen und ihn warm laufen lassen, so dass sich Druck im Kühlystem aufbaut. Dann Handschuhe an, Brille auf und alle o.g. Punkte systematisch abprüfen: Die Teile einzeln abtrocknen (der warme Motor sollte helfen es trocken zu bekommen) und dann dran wackeln und beobachten. Verdächtige Stellen kann man mit blauem Werkstattpapier umwickeln: Da zeichnen sich Sickerstellen schön ab. Aber wenn du sagst, dass es heftig tropft, sollte man Undichtigkeiten auch so sehen bzw provozieren können.
Viel Erfolg Felde

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
xsteel
Beiträge: 3198
Registriert: Mi 28. Feb 2007, 17:32
Wohnort: 82229 Seefeld

Re: BJ73 3B Wasserverlust

Beitrag von xsteel »

Das ist richtig Felde,

aber wenn genug Überdruck...
braucht es nur einen porösen Schlauch, eine halbfeste Schelle oder eine überfällige Papierdichtung.
Wenn Heizung kalt bleibt, dann wohl auch der Kühler?
Gruß, Sigi

HZJ79 Bj.2011

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Felde
Beiträge: 117
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:26
Wohnort: Leverkusen

Re: BJ73 3B Wasserverlust

Beitrag von Felde »

Ich gebe dir js recht, auch den Thermostat zu testen. Der hat aber mit dem Leck nur mittelbar zutun. Genau die von dir genannten Fehlerquellen gilt es abzuklopfen.
Beim BJ73 3B ist der Heizkreislauf übrigens vom Thermostat und Kühler unabhängig. Der Heizkreislauf geht hinten am Motor ab und vorn am Thermostatgehäuse, VOR dem Thermostat wieder zurück in den kleinen Kühlkreislauf.
Schöne Grüße Felde

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
xsteel
Beiträge: 3198
Registriert: Mi 28. Feb 2007, 17:32
Wohnort: 82229 Seefeld

Re: BJ73 3B Wasserverlust

Beitrag von xsteel »

Ahh, das wusste ich nicht.
Gruß, Sigi

HZJ79 Bj.2011

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
Lindenbaum
Beiträge: 655
Registriert: So 12. Mär 2006, 21:28
Wohnort: Much

Re: BJ73 3B Wasserverlust

Beitrag von Lindenbaum »

Felde hat geschrieben: Mi 31. Jan 2024, 22:05
Beim BJ73 3B ist der Heizkreislauf übrigens vom Thermostat und Kühler unabhängig. Der Heizkreislauf geht hinten am Motor ab und vorn am Thermostatgehäuse, VOR dem Thermostat wieder zurück in den kleinen Kühlkreislauf.
Das ist bei 90% aller Fahrzeuge mit Verbrenner so. Nennt sich kleiner und großer Kühlkreislauf.

Gruß, Michael

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Felde
Beiträge: 117
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:26
Wohnort: Leverkusen

Re: BJ73 3B Wasserverlust

Beitrag von Felde »

@isegrim
Konntest du das Problem einkreisen?
Grüße Felde

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
isegrim
Beiträge: 1870
Registriert: Mi 9. Nov 2005, 10:10
Wohnort: Im Wald bei Babenhausen

Re: BJ73 3B Wasserverlust

Beitrag von isegrim »

Also, es scheint doch von der Wasserpumpe zu kommen, zumindest ist die Leckagebohrung deutlich feucht. Kann man halt nur fühlen, wenn die Riemenscheibe ab ist und der Kreislauf gefüllt.

Ich habe jetzt mal eine neue Pumpe bestellt und schaue dann.

Thermostat hatte ich als erstes geprüft, das tut was es soll.

Die Kopfdichtung hat es hoffentlich überlebt, zumindest springt er an wie zuvor....so ein Graugusshaufen ist ja doch recht robust.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
isegrim
Beiträge: 1870
Registriert: Mi 9. Nov 2005, 10:10
Wohnort: Im Wald bei Babenhausen

Re: BJ73 3B Wasserverlust

Beitrag von isegrim »

So, neue Wasserpumpe ist drinnen, aber leider musste ich eben feststellen, dass er immer noch ausläuft…

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Sard-Lux
Beiträge: 933
Registriert: So 29. Mai 2022, 20:39

Re: BJ73 3B Wasserverlust

Beitrag von Sard-Lux »

Ich habe so meinen BJ73 Motor geschrottet, weiss aber die Ursache dafür nicht und es war zuvor auch kein Wasserverlust vorhanden.
Auf der Autobahn bei 120 stotterte der Motor plötzlich, Temp Anzeige normal aber im Rückspiegel Dampfwolke.
Rechts ran und Motor aus, beim Zündung wieder einstellen sprang die Temp Anzeige sofort ganz nach rechts --> TCS/ADAC und ab in die Werkstatt.
Fazit: Zylinderbuchsen zerkratzt, Kolben im Eimer, Zylinderkopf verzogen: 10k um Motor zu reparieren.

Wenn ich Dich wäre dann ab damit zu einem Profi der der Geschichte solange nachgeht bis das Leck gefunden ist. Für Klimaanlagen gibt es so ein fluoreszierender Zusatz um Lecks aufzuspüren, vielleicht gibe es sowas auch für Kühlsysteme von Automotoren?
Viele Tips dazu hast Du ja schon erhalten, wenn von denen nichts zutrifft dann würd ich mal auf ein kleines Leck der Zylinderkopfdichtung tippen.
Chris
2022 2.8L Hilux Extra Cab Invincible Grey
Verendet oder Verkauft:
Lada Niva - BJ70 - LR Discovery - Isuzu D-Max - Ford Explorer - RAM 1500 - Dodge Dakota - VW Amarok

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Theo
Beiträge: 1235
Registriert: Mo 16. Jul 2001, 19:59
Wohnort: Landsberg-Ellighofen
Kontaktdaten:

Re: BJ73 3B Wasserverlust

Beitrag von Theo »

Hallo Isegrimm,

Testgerät für die Kopfdichtung gibt es für ca. 30,-- bis 50,--€ im Netz, kann ich Dir aber auch leihen.

Viele Grüße

Theo
Theo
www.4buy4.de

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
_Malte_
Beiträge: 4554
Registriert: Do 16. Jun 2011, 21:40
Wohnort: Buxtehude

Re: BJ73 3B Wasserverlust

Beitrag von _Malte_ »

Wenn es tropft, wird man doch wohl die Stelle irgendwie lokalisieren können. :ka:
Man kann feuchte Bereiche auch gut durch Abtupfen oder Stopfen und Reinknüllen von Küchenpapier erfassen und eingrenzen.
meine bisherigen 4x4: Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
Lindenbaum
Beiträge: 655
Registriert: So 12. Mär 2006, 21:28
Wohnort: Much

Re: BJ73 3B Wasserverlust

Beitrag von Lindenbaum »

Hast Du mal das Kühlsystem unter Druck gesetzt?



Gruß, Michael

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
Lifecruiser
Beiträge: 33
Registriert: Do 5. Apr 2018, 08:13

Re: BJ73 3B Wasserverlust

Beitrag von Lifecruiser »

Hi, sitze gerade in Südmarokko im Draa Tal und gucke im Netz, nach genau dem Thema. @Isegrim wir kennen uns, du warst mal bei mir in Rödelheim Reifen holen.
Heute in einer Palmenoase nach dem Abstellen unseres OYO sehe ich das Wasser tropft!
Schattenbaum in einem Qued gesucht und druntergelegt, bzw. eher von oben geguckt (man sieht da fast nix ohne das man was freilegt): Wasser kommt aus dem Bereich der Dichtung Wasserpumpe Motorblock. Die Hoffnung auf lose Schelle, kaputter Schlauch hat sich so erst mal zerschlagen.
Wir sind jetzt ca 100 km weitergefahren, die Temperaturanzrige fest im Blick, und werden morgen in Tata mal nach einer Werkstatt fahnden.
Jetzt meine Frage a die 3B Spezialisten: Das Leck tropft heftig ABER nur nach dem Abstellen des Motors. Kann ich daraus einen Rückschluss auf die Ursache finden?
Hintergrund: wenn ich morgen in Tata bin wird die Entscheidung anstehen die Wasserpumpe dort auszubauen und (je nach Ursache) vielleicht nur neu abzudichten. Wenn die Beobachtung eher zu “ Wasserpumpe ist hin” deutet, dann würde ich weiterfahren Richtung Agadir oder Quarzazate da dort eher eine Chanche auf Ersatzteil besteht.
PS. Die WP habe ich schon mal vor ca. 10 Jahren gewechselt, Originalteile war nicht lieferbar, deswegen von Herth und Buss. Da sieht man mal wieder, Zubehörteile…
Bitte um sachdienliche Hinweise!
Grüße Harald
Toyota ohne T und ta

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Antworten

Zurück zu „Land Cruiser J7 / 70 Series“