Batterie auf der Ladefläche laden - Kabellänge?

Alles ab der 8. Generation des HiLux (ab 2015)
Benutzeravatar
Hećtor
Beiträge: 17
Registriert: Do 2. Dez 2021, 22:32
Wohnort: Hamburg

Batterie auf der Ladefläche laden - Kabellänge?

Beitrag von Hećtor »

Moin in die Runde,

um im Urlaub meine auf der Ladefläche montierte EcoFlow während der Fahrt laden zu können, soll eine 12V Leitung über ein automatisches Trennrelai von der Starterbatterie im Motorraum zur Ladefläche gelegt werden.

Für die Ermittlung des benötigten Kabelquerschnittes stehe ich nun vor der Frage des Kabellänge. Habt Ihr ne Idee, wie viel Meter für diese Strecke ca. benötigt werden? :think:

Gruß und noch eine schöne Eiersuche Jan
2022er 2.8l Hilux Doca

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
Laubfrosch
Beiträge: 271
Registriert: Do 2. Sep 2021, 20:18
Wohnort: Grafschaft Wölpe

Re: Batterie auf der Ladefläche laden - Kabellänge?

Beitrag von Laubfrosch »

Naja, der Hilux ist 5,5m lang, mit Ecken und Kurven rechne ich mit 7m Kabellänge.
Hatte für meinen 2x 10m 6mm² bestellt.
Wenn die Batterie ganz vorne an der Kabine steht kannst du ja 1,5m abziehen.

Bei mir hab ich keinen messbaren Spannungsverlust.
Gruß
Marc

Hilux ExCab Duty 2.4 MT 2020, Mercedes G, KTM LC4

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Frederik
Beiträge: 4
Registriert: Do 12. Aug 2021, 16:01

Re: Batterie auf der Ladefläche laden - Kabellänge?

Beitrag von Frederik »

Moin,

also ich habe auch etwas über 6m an Kabel gebraucht. Habe jeweils 16mm2 verlegt für meinen Victron 18A Ladebooster.
Das Kabel läuft unter dem Auto in Flexrohr lang.

Gruß

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
landcruiser
Beiträge: 15994
Registriert: Do 17. Mai 2001, 23:14

Re: Batterie auf der Ladefläche laden - Kabellänge?

Beitrag von landcruiser »

Nicht nur die Länge, sondern auch die Leistung ist ausschlaggebend.
Wenn du beide Batterien über ein Relais verbindest und die hintere ist ziemlich entladen, fließen, wenn das Relais die hintere zuschaltet, Ausgleichsströme, die ein 6 mm² Kabel einfach verglühen lassen.

Würde mir die möglichen Szenarien gut durchdenken und eine angepasste Lösung einbauen. Statt dicken Kabeln könnte man auch einen Laderegler oder Ladebooster verwenden.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
Hećtor
Beiträge: 17
Registriert: Do 2. Dez 2021, 22:32
Wohnort: Hamburg

Re: Batterie auf der Ladefläche laden - Kabellänge?

Beitrag von Hećtor »

Moin und vielen Dank für die Antworten! =) Nach meiner ersten Rechnung müssten bei mir ähnlich wie bei @Laubfrosch ebenfalls 6 mm^2 ausreichen.
Bildschirmfoto 2024-04-02 um 20.57.43.png
Da die EcoFlow ein BMS mit entsprechendem Lademanagement verbaut und laut Datenblatt einen maximalen Ladestrom von 8 A zulässt, erwarte ich eigentlich keine hohen Ausgleichsströme zu Beginn des Ladevorgangs.

Wie seid ihr mit dem Kabel auf die Ladefläche gekommen? In den Ecken soll es ja entsprechend Öffnungen geben. Bei mir ist noch die Ladewanne eingebaut und daher leider nicht viel zu sehen...
2022er 2.8l Hilux Doca

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
Laubfrosch
Beiträge: 271
Registriert: Do 2. Sep 2021, 20:18
Wohnort: Grafschaft Wölpe

Re: Batterie auf der Ladefläche laden - Kabellänge?

Beitrag von Laubfrosch »

Du kannst am Leiterrahmen bis zum Heck und bei den Rückleuchten von unten hoch, da ist eine Öffnung.
Es besteht auch vorne in den oberen Ecken eine Möglichkeit Kabel durch zu ziehen.

Ich hab meinen B2B Lader (20A) auch hinten und das Kabel im Motorraum mit einer 30A Sicherung abgesichert.
6mm² war das dickste Kabel was in die Anschlüsse gepasst hat.
Gruß
Marc

Hilux ExCab Duty 2.4 MT 2020, Mercedes G, KTM LC4

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
landcruiser
Beiträge: 15994
Registriert: Do 17. Mai 2001, 23:14

Re: Batterie auf der Ladefläche laden - Kabellänge?

Beitrag von landcruiser »

Hećtor hat geschrieben: So 31. Mär 2024, 21:02 Moin in die Runde,

um im Urlaub meine auf der Ladefläche montierte EcoFlow ...
Du hättest dazu schreiben sollen, dass das keine einfache Batterie ist, sondern eine Powerstation mit Lifepo4 und eigenem Lademanagement.

Das hätte die zielführende Beantwortung einfacher gemacht und unnötige Antworten erspart.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
robert2345
Beiträge: 5443
Registriert: Di 6. Mär 2012, 12:47
Wohnort: Mödling, Niederösterreich

Re: Batterie auf der Ladefläche laden - Kabellänge?

Beitrag von robert2345 »

Wenn Du über die vordere Pritschenwand gehst, dann sind es keine 5m am Leiterrahmen lang, über die Heckleuchten werden es dann gerne 8m.
6mm² , das ist ein Kabel mit einem Durchmesser von nichteinmal 3mm - reicht nur um eine 12V Steckdose im Heck zu betreiben, abgesichert mit 10A.

16mm² (4,51mm Querschnitt der Leitung) sollten es schon sein, den zusätzlich ist auf der Länge ein Spannungsabfall dann von ca. 1% gegeben (bei 16mm²), bei einer 6mm² Leitung wären dies ca. 2,5% Spannungsabfall (von 12V auf 11,7V) und Du hättest die Möglichkeit stärkere Verbraucher auch in Zukunft anzuschließen. Kabelschutzrohr nicht vergessen.

Bei 12V und 8m Leitung unter der Annahme, dass nur 500W Dauerlast aufliegen, sollte die Leitung 14,88mm² haben.

Ich kenne keine EcoFlow BMS, aber wenn diese nur mit 8A = ca. 100W ladet, dann ist diese wohl sehr klein.

Gruß
Robert
HILUX 3,0 Aut.220PS 550Nm, ARB Saharabar mit WARN, Heckbumper, Hardtop, AirLocker, ASFIR UFS, OME-HD IronmanFCPro, CooperSTTPro 285/70R17 8x17ET20, BFG ATKO2 265/70R17 8x17ET-10, Snorkel, RhinoRack, GPSmap278, 3xOptimaYellow, CB-President, EngelMT45, BearLock, 145LTank

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
ToyoBJ
Beiträge: 504
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 08:55
Wohnort: Warburg
Kontaktdaten:

Re: Batterie auf der Ladefläche laden - Kabellänge?

Beitrag von ToyoBJ »

Moin Uwe,
Er hatte von Anfang an gesagt, dass er seine Ecoflow laden will...

Gruß Carsten

Gesendet von meinem S62 Pro mit Tapatalk


Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
GRJ78
Beiträge: 5183
Registriert: Di 8. Jan 2019, 11:42
Wohnort: Erde

Batterie auf der Ladefläche laden - Kabellänge?

Beitrag von GRJ78 »

Wenn man schon den Aufwand treibt, legt man gleich ein richtiges Kabel. Und sichert das entsprechend ab.
Wer weiß was da in Zukunft mal noch so kommt...

Das kleine Elektrik1x1 wird hier im Forum gerne ignoriert...
:bb: :bb: :bb: :bb:

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
landcruiser
Beiträge: 15994
Registriert: Do 17. Mai 2001, 23:14

Re: Batterie auf der Ladefläche laden - Kabellänge?

Beitrag von landcruiser »

ToyoBJ hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 00:12 Moin Uwe,
Er hatte von Anfang an gesagt, dass er seine Ecoflow laden will...

Gruß Carsten

Gesendet von meinem S62 Pro mit Tapatalk
Und jeder weiß was das ist?

Wovon träumst du nachts?

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Lender
Beiträge: 1063
Registriert: Mo 12. Nov 2018, 14:25

Re: Batterie auf der Ladefläche laden - Kabellänge?

Beitrag von Lender »

Bei 8A reichen 6mm2 dicke, die Automobilbauer verwenden für das Dauerplus an der Anhängerdose 2.5mm2 bei bis zu 20A.
Bei uns hängt ein 30A Booster an 10mm2 Leitungen (ca. 5m) und das läuft Problemlos, auch mit ner LiFePo.

Generell stimme ich dem Gedanken zu, dass man besser gleich eine grössere Leitung verlegt, falls man in Zukunft aufrüsten will.
Das wichtigste ist die passende Sicherung. Die lässt sich bei einem Upgrade schnell ersetzen, die Kabel hingegen nicht.

Die EcoFlow (ist schon eine ziemliche Weile auf dem Markt) sollte zumindest während der Fahrt vor Spritzwasser und Staub geschützt werden.
Gruess Leon

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Nordland-Virus
Beiträge: 476
Registriert: Mo 19. Okt 2020, 09:27
Wohnort: in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Batterie auf der Ladefläche laden - Kabellänge?

Beitrag von Nordland-Virus »

Ich habe einen 18A spannungsgesteuerten Ladebooster von Victron. Da der die Spannung erst in ca 6m Entfernung misst, habe ich ein 16mm2 Kabel verlegt inkl Masse direkt von der Batterie. 16mm2 nur, weil der Spannungsverlust bis zum Booster niedrig ist und er damit genauer schaltet. Abgesichert mit 60A Midi an der Starterbatterie.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
Hećtor
Beiträge: 17
Registriert: Do 2. Dez 2021, 22:32
Wohnort: Hamburg

Re: Batterie auf der Ladefläche laden - Kabellänge?

Beitrag von Hećtor »

Doofe Frage: Angenommen mein rotes 10 mm^2 Kabel ist auf der Ladefläche angekommen. Die Masse soll direkt auf der Ladefläche über 16 mm^2 in die Karosserie gehen. Wie verbinde ich jetzt meine EcoFlow Batterie am besten mit den beiden Kabel?

Von EcoFlow mitgeliefert wurde ein Kabel mit XT60-Stecker und Stecker für Bordspannungssteckdose:
Bildschirmfoto 2024-04-03 um 21.28.23.png

Bei einer Bordspannungssteckdose die bis 20A kann, sind bei den gewählten Kabelquerschnitten kaum passende Flachstecker zu finden.
Bildschirmfoto 2024-04-03 um 21.31.49.png

Ein XT60 Stecker der bis 16 mm^2 aufnehmen kann ist mir auch noch nicht über den Weg gelaufen.
Bildschirmfoto 2024-04-03 um 21.35.18.png

Jemand eine passende Idee?
2022er 2.8l Hilux Doca

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
RobertL
Beiträge: 17533
Registriert: Do 24. Okt 2002, 14:58
Wohnort: Wien

Re: Batterie auf der Ladefläche laden - Kabellänge?

Beitrag von RobertL »

Eventuell ein Anderson auf XT60 Adapter wie dieser hier?
https://www.amazon.de/Anderson-Stecker- ... 0CX8W5N87/

10AWG ist zwar kein 10mm2 Querschnitt aber "nahe dran". :biggrin: Ob es das auch noch mit dickerem Querschnitt gibt kann ich nicht sagen, halte ich aber für die Ladung einer Ecoflow Box nicht wirklich wichtig nachdem das Teil ein eigenes BMS hat und bis zum Anderson-Stecker der Spannungsverlust sowieso schon minimiert ist.

Mit dem mitgelieferten Telefondraht wäre ja anscheinend auch eine ausreichende Ladung möglich.
Die Leistung nimmst du ja dann von der Ecoflow ab und nicht von der Zuleitung dahin.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Antworten

Zurück zu „HiLux (2015 - )“