Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

My Car, my Castle!
finnlux
Beiträge: 1215
Registriert: Sa 9. Apr 2005, 15:06

Re: Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

Beitrag von finnlux »

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Ich glaube es beinahe nicht... Muss man hier im Buschtaxiforum jetzt auch noch zwingend zu der einzig richtigen und wahren Lehre bekehrt werden?!?
Habt ihr sie noch alle?!?

Gute Güte! Der TE hat doch ziemlich deutlich geäußert, welche Erwartungen er an diesen Thread hat! Auto vorhanden, Kabine bestellt. Davon ausgegangen, dass er sich schon vorher mit der Thematik auseinandergesetzt hat, soll es doch reichen, auf die hinlänglich bekannten möglichen Probleme der Kombination Doka Woka mit Alkoven hinzuweisen! Und ab diesem Punkt sollte der normale, hilfsbereite Mensch vielleicht mit konstruktiven Tipps kommentieren! Vielleicht mit anderen brainstormen, wie man was lösen könnte, so wie in Ansätzen hier schon geschehen...

Aber nee, immer die gleiche Leier von den "vergewaltigten" (geht's eigentlich noch!?) Doppelkabinern, die überhaupt nichts aushalten und sofort zusammenbrechen! Ist den hier versammelten Hardcore-Cracks und Ultra-Pisten- und Wüstenerfahrenen mal in den Sinn gekommen, dass man sein Material durchaus schonen kann und eben nicht über Waschbretter ballern will? Dass man vielleicht nicht mit seinem Doppelkabiner mit Wohnkabine am Arsch der Welt auf Deibel komm raus die krassesten Pisten bügeln will!? Dass man sich wegen etwas Nickschwingung vielleicht nicht in die Hose machen muss?
Mannmannmann, überall auf dieser Welt fahren solche Kombinationen durch die Gegend, nicht jeder davon kurz vorm Rahmenbruch...

Lasst andere Leute doch einfach mal machen, akzeptiert es, wenn deren Vorhaben von eurem Idealtypus abweicht, und leistet vielleicht mal konstruktive Hilfe, anstatt bekehren zu wollen! Witzigerweise funktioniert so etwas hervorragend in anderen Foren...

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Nizzacruiser
Beiträge: 686
Registriert: Di 15. Mär 2016, 19:42

Re: Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

Beitrag von Nizzacruiser »

finnlux hat geschrieben: Di 14. Mai 2024, 15:49 Ich glaube es beinahe nicht... Muss man hier im Buschtaxiforum jetzt auch noch zwingend zu der einzig richtigen und wahren Lehre bekehrt werden?!?
Habt ihr sie noch alle?!?

Gute Güte! Der TE hat doch ziemlich deutlich geäußert, welche Erwartungen er an diesen Thread hat! Auto vorhanden, Kabine bestellt. Davon ausgegangen, dass er sich schon vorher mit der Thematik auseinandergesetzt hat, soll es doch reichen, auf die hinlänglich bekannten möglichen Probleme der Kombination Doka Woka mit Alkoven hinzuweisen! Und ab diesem Punkt sollte der normale, hilfsbereite Mensch vielleicht mit konstruktiven Tipps kommentieren! Vielleicht mit anderen brainstormen, wie man was lösen könnte, so wie in Ansätzen hier schon geschehen...

Aber nee, immer die gleiche Leier von den "vergewaltigten" (geht's eigentlich noch!?) Doppelkabinern, die überhaupt nichts aushalten und sofort zusammenbrechen! Ist den hier versammelten Hardcore-Cracks und Ultra-Pisten- und Wüstenerfahrenen mal in den Sinn gekommen, dass man sein Material durchaus schonen kann und eben nicht über Waschbretter ballern will? Dass man vielleicht nicht mit seinem Doppelkabiner mit Wohnkabine am Arsch der Welt auf Deibel komm raus die krassesten Pisten bügeln will!? Dass man sich wegen etwas Nickschwingung vielleicht nicht in die Hose machen muss?
Mannmannmann, überall auf dieser Welt fahren solche Kombinationen durch die Gegend, nicht jeder davon kurz vorm Rahmenbruch...

Lasst andere Leute doch einfach mal machen, akzeptiert es, wenn deren Vorhaben von eurem Idealtypus abweicht, und leistet vielleicht mal konstruktive Hilfe, anstatt bekehren zu wollen! Witzigerweise funktioniert so etwas hervorragend in anderen Foren...
Amen….. alles gesagt. Jetzt soll der mal bauen. Gut dass die ganzen Pessimisten den Kübel nicht fahren müssen.
Hilux Duty Workhorse 2024
PZJ 75 Alligator Mobiles Kabine 1991

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
bergfuehrer
Beiträge: 85
Registriert: Fr 26. Mai 2017, 16:59
Wohnort: Steinberg am Rofan (Tirol)
Kontaktdaten:

Re: Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

Beitrag von bergfuehrer »

20240505_180144.jpg
Nachdem der Post ja eine gewisse Dynamik angenommen hat, hier nochmal ein paar Facts:

- Mein Hauptreisefahrzeug ist ein HZJ78, bei dem es Fahrwerksmäßig garnix zu meckern gibt, aber da sind meine Ansprüche natürlich entsprechend hoch
- Der Hilux ist mein "Europa"-Daily Driver und hat jetzt 150.000km drauf und ist technisch tiptop.
- ich war letzte Woche auf der Waage, Vorderachse 1.100 kg, Hinterachse 1.400 kg mit Kabine, ohne Reisegepäck und Wasser. Der Wassertank (80 l) ist vorne hinter dem Fahrersitz. Ich hab also noch 250 kg vorne und 350 kg hinten "Luft" . Das zgG ist nach Auflastung 3.090 kg (Luftfeder). Stoßdämpfer hinten sind neu
- Das Aufschaukeln auf bestimmten Strecken ist eine Art Nickbewegung zwischen Kabine und Fahrerhaus
- Das Problem besteht sowohl mit der Serienbereifung 205R16 als auch mit der jetzigen 235/85R16 und bei unterschiedlichen Reifendrücken oder Drücken in der Feder, allerdings abhängig von der Fahrgeschwindigkeit. Blöderweise sind die kritischen Stellen im Inntal auf 100km/h begrenzt und es wird geblitzt, denn bei 120 km/h schaukelt sich nix auf.
- Die Kabine ist an den originalen Zurrpunkten der Pritsche befestigt
- Ich glaube, dass die Pritsche an sich auch sehr "Wobbli" ist, aber die Befestigungen sind unauffällig. Vielleicht werde ich das nächste Mal, wenn die Kabine runter ist, mal die Befestigung der Pritsche zum Rahmen komplett durch die Pritsche durchführen, oben mit einer Öse versehen und damit die Kabine direkt am Rahmen befestigen. Die Idee hab ich erst nach meiner Stoßdämpferlösung bekommen und kann mir vorstellen, dass das auch was hilft. Die Kabine an der Traverse der Anhängerkupplung zu verspannen, hat allerdings nix geholfen.

Wenn ich mir viele andere Fahrzeuge mit Kabine anschaue, vor allem die ganzen DoKas mit zum Teil ganz erheblichen Überhang und 3.5to Auflastungen, frage ich mich ehrlich, wie man mit so einem Gefährt Spass haben kann.
Ich gehe davon aus dass mein Auto jetzt mit dem Dämpfer viel besser zu fahren ist, in ein paar Wochen kann ich da mehr drüber sagen.

Schöne Grüße
Chris

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
kai.glaesser@web.de
Beiträge: 29
Registriert: Mo 5. Feb 2024, 05:35

Re: Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

Beitrag von kai.glaesser@web.de »

Dankeschön Finnlux!
Mir war klar hier auf Bedenkenträger zu stoßen, und das ist auch gut so.
Mir war nicht klar, dass es Bedenkenträger gibt, die einfach nicht akzeptieren können oder wollen, dass andere Menschen andere Wege gehen dann auf destruktive und beleidigende Art und Weise sich hier artikulieren.
Ich habe sehr intensiv so ziemlich alle relevanten Threads hier gelesen und ja ich kenne auch die Beispiele der gebrochenen Rahmen. Leider vergisst so mancher, dass es für die vielen Tausend Bimobil, Tischer und co.-Doka Fahrer die jahrelang problemlos über die Landstraßen fahren keine Beispiele auf "social"-media zu finden gibt.
Ich denke aber inzwischen, es wird besser sein den Fortschritt meines Projekts an anderer Stelle in Wort und Bild all denen zu präsentieren, die echtes Interesse daran haben. Dort können dann auch gerne die Superschlaumeyer mitlesen.



Gesendet von meinem E940-2796-00 mit Tapatalk

VG
Kai

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Nizzacruiser
Beiträge: 686
Registriert: Di 15. Mär 2016, 19:42

Re: Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

Beitrag von Nizzacruiser »

Komisch, dass immer nur die Mimosen solche schrägen Projekte bauen.🤦🏽‍♂️
Hilux Duty Workhorse 2024
PZJ 75 Alligator Mobiles Kabine 1991

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
finnlux
Beiträge: 1215
Registriert: Sa 9. Apr 2005, 15:06

Re: Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

Beitrag von finnlux »

Nizzacruiser hat geschrieben: Di 14. Mai 2024, 19:28 Komisch, dass immer nur die Mimosen solche schrägen Projekte bauen.🤦🏽‍♂️

🤦🏽‍♂️

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
toyotamartin
Beiträge: 7855
Registriert: Mo 28. Jun 2004, 22:09
Wohnort: Krems

Re: Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

Beitrag von toyotamartin »

beratungsresistent,wozu eigentlich eine Frage stellen wenn eh alles von vornherein klar ist

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
finnlux
Beiträge: 1215
Registriert: Sa 9. Apr 2005, 15:06

Re: Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

Beitrag von finnlux »

Mimose...
beratungsresistent...


Der TE möchte Informationen zur Anmischung der Farbe Orange. Die ganz weisen Menschen des Forums sind aber der Meinung, dass nach ihren mindestens global gültigen Maßstäben Orange der totale Schwachsinn ist. So soll der TE zugunsten Blau oder Rot doch unbedingt auf Orange verzichten.

Nun möchte der TE aber weiterhin an der Farbe Orange festhalten, fragt sich und hier, wie man diese denn möglichst optimal anmischen kann.
Das geht anscheinend gar nicht klar, dass man den Rat der Weisen nicht akzeptiert, deshalb ist der Fragesteller eine Mimose mit schrägem Projekt und beratungsresisitent dazu.

Edit:

Ich habe hier zwei Absätze rauseditiert, die ich in meinem Unmut ziemlich scharf formuliert habe. Diese Worte sollten keinesfalls persönliche Beleidigungen sein, sondern überspitzt formulierte, rhetorische Fragen um ein Erklärungsmuster für dieses Verhalten zu finden. Es tut mir leid, wenn sich jemand dadurch beleidigt fühlt.

Zu dem Verhalten: Das kritisiere ich weiterhin! Nachdem ganz offensichtlich "der Drops gelutscht ist" hinterlässt es einen ziemlich schäbigen Eindruck, den TE als Mimose und beratungsresistent zu bezeichnen. In dem Fall wäre es besser gewesen, einfach seine Finger stillzuhalten. Für mich entsteht der Eindruck der Besserwisserei und der Überheblichkeit. Und das beobachte ich (nicht nur!) hier im Forum öfter, was mich durchaus auf die Palme bringt.

Schönen Gruß,
finnlux
Zuletzt geändert von finnlux am Mi 15. Mai 2024, 13:16, insgesamt 1-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
Peter_G
Beiträge: 6840
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 13:52
Wohnort: Jena

Re: Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

Beitrag von Peter_G »

Naja, ich würde sagen, es gab von beiden Seiten schräge Töne.

Als Eigentümer eines 2016-er Revo Doka stand ich vor der Entscheidung was mache ich.

Hardtop mit Dachzelt
Canopy Camper
Absetzkabine

Die Variante Hardtop mit Dachzelt kannte ich schon, also habe nur die beiden letztgenannten für mich geprüft. Einmal Probefahrt mit einem Lux mit MiniCamp und einmal mit der ExKab 1S FD, das ist die Kabine für DoKa mit festem Dach.

Die Essenz, die Kabine bot keinen wesentlichen Raumvorteil zum MiniCamp, der Wagen fuhr sich aber deutlich schlechter. Wenn ich in der Kabine ständig irgendwo anstosse ists einfach nicht die Lösung.
Leider hatte das MiniCamp damals gut 18 Monate Lieferzeit, daher hatten wir dann den AluCab Canopy Camper gekauft. HEUTE würde ich auf das MiniCamp warten. :wink:

Für (Winter)Reisen ist eine gut isolierte Kabine sicher vorzuziehen.
ProAce City L1 1.5 D 75 Ps

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
landcruiser
Beiträge: 16032
Registriert: Do 17. Mai 2001, 23:14

Re: Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

Beitrag von landcruiser »

finnlux hat geschrieben: Mi 15. Mai 2024, 10:34 Mimose...
beratungsresistent...


Der TE möchte Informationen zur Anmischung der Farbe Orange. Die ganz weisen Menschen des Forums sind aber der Meinung, dass nach ihren mindestens global gültigen Maßstäben Orange der totale Schwachsinn ist. So soll der TE zugunsten Blau oder Rot doch unbedingt auf Orange verzichten.

Nun möchte der TE aber weiterhin an der Farbe Orange festhalten, fragt sich und hier, wie man diese denn möglichst optimal anmischen kann.
Das geht anscheinend gar nicht klar, dass man den Rat der Weisen nicht akzeptiert, deshalb ist der Fragesteller eine Mimose mit schrägem Projekt und beratungsresisitent dazu.

Klartext: Weil euch krassen Dudes nicht passt, dass der TE an seinem Vorhaben festhalten möchte, ein legitimes Vorhaben übrigens, haut ihr so einen Buchstabenschrott raus? Ist das die hier vielgerühmte Weltoffenheit oder Toleranz? Oder hat das was mit einem gekränkten Ego zu tun, weil ausgerechnet eure wohlmeinende Weisheit verschmäht wird? Oder liegt es vielleicht an einer Leseschwäche, gar an massiven Problemen mit dem Leseverstehen?

Man weiß es nicht, jedenfalls changiert so ein Verhalten irgendwo zwischen peinlich, kindisch und stumpf. Denn einfach zu schweigen, resp. Finger still halten schien ja keine Option zu sein.


Schönen Gruß,
finnlux :wink:
Ich frage mich was dich veranlasst dich dermaßen im Ton zu vergreifen und andere User zu beleidigen.

Du empfiehlst anderen die Finger still zu halten und für dich selbst gilt das nicht?

Etwas überheblich, um es mal höflich auszudrücken.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
finnlux
Beiträge: 1215
Registriert: Sa 9. Apr 2005, 15:06

Re: Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

Beitrag von finnlux »

Moin Uwe,

überheblich... Danke, das Wort fehlte mir. Überheblich ist es, sich Anderen gegenüber im Ton zu vergreifen, nur weil sie sich trotz vermeintlich gut gemeinter Ratschäge nicht von ihrem Vorhaben abbringen lassen.

Ansonsten gilt: Ich bin für das verantwortlich, was ich sage. Nicht für das was du verstehst ;)

Edit: @landcruiser Ich bin in mich gegangen und habe meinen Post editiert. Es wäre fair, wenn du das Quote in deinem Beitrag anpassen würdest.
Zuletzt geändert von finnlux am Mi 15. Mai 2024, 13:25, insgesamt 1-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
quadman
Beiträge: 7689
Registriert: Mi 19. Nov 2008, 20:30
Wohnort: Südostniedersachsen

Re: Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

Beitrag von quadman »

Manchmal ist es besser einfach zu fertigen und nicht zu fragen. Oder wenn man ganz viel Bock hat, sein fertiges Projekt vorstellen. Am besten dann, wenn man seine Reisen schon hinter sich hat. Klingt komisch - scheint aber so zu sein zur Zeit!
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16, Snorkel, OME schwer, Webasto ThermoTop, Tempomat, Zusatztank, Alu UFS, ARB-bar, Dachkonsole und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty, 235/80R17, Snorkel, Ironman HD, Tempomat, Zusatztank, Dachkonsole, Alu UFS und eine graugrüne Wohnkabine.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
superXcruiser
Beiträge: 3546
Registriert: Sa 1. Dez 2001, 17:35
Wohnort: 45663 Recklinghausen

Re: Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

Beitrag von superXcruiser »

Mir wahr eher so, dass wer in der Onkologie fragt welche Zigaretten die besten sind um sich selbst auf die Station zu bringen.

Und ob es Tipps gibt, dass es nicht ganz so schlimm wird.
Und wenn jetzt wer empfiehlt gar nicht zu rauchen, dann ist er was? Ach ja, Respektlos und wird darauf hingewiesen, dass es Menschen gibt, die andere Wege gehen........doof nur dass es bereits eine Onkologie gibt.

Aber noch einmal, ich bin gespannt wie man technisch versucht die Probleme zu lösen um dass Projekt umzusetzen.
Ich bin gespannt und freue mich über Lösungen.
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
finnlux
Beiträge: 1215
Registriert: Sa 9. Apr 2005, 15:06

Re: Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

Beitrag von finnlux »

Jawoll! Eine nicht pistentaugliche Wohnkabinen-Idee mit Rauchen und Lungenkrebs vergleichen... Da ist es dann auch nicht mehr weit zur Psychatrie. Wer hat noch nicht, wer will nochmal?


...Ich habe keinen Bock mehr auf diese Alpha-Dampfplauderer. Ich bin raus.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
landcruiser
Beiträge: 16032
Registriert: Do 17. Mai 2001, 23:14

Re: Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

Beitrag von landcruiser »

finnlux hat geschrieben: Mi 15. Mai 2024, 13:52 Jawoll! Eine nicht pistentaugliche Wohnkabinen-Idee mit Rauchen und Lungenkrebs vergleichen... Da ist es dann auch nicht mehr weit zur Psychatrie. Wer hat noch nicht, wer will nochmal?


...Ich habe keinen Bock mehr auf diese Alpha-Dampfplauderer. Ich bin raus.
Sorry, aber der Vergleich ist jedenfalls besser als deiner
Der TE möchte Informationen zur Anmischung der Farbe Orange. Die ganz weisen Menschen des Forums sind aber der Meinung, dass nach ihren mindestens global gültigen Maßstäben Orange der totale Schwachsinn ist. So soll der TE zugunsten Blau oder Rot doch unbedingt auf Orange verzichten.
Ich denke nun ist gut mit der Anmacherei.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
quadman
Beiträge: 7689
Registriert: Mi 19. Nov 2008, 20:30
Wohnort: Südostniedersachsen

Re: Projekt Hilux Doka mit Wohnkabine statt 7,5t 4x4 IVECO

Beitrag von quadman »

Wie gesagt, Hartmut hat einfach gemacht, seine Weltreise über mehrere Jahre mit einem total schweren Vigo....
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16, Snorkel, OME schwer, Webasto ThermoTop, Tempomat, Zusatztank, Alu UFS, ARB-bar, Dachkonsole und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty, 235/80R17, Snorkel, Ironman HD, Tempomat, Zusatztank, Dachkonsole, Alu UFS und eine graugrüne Wohnkabine.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Antworten

Zurück zu „Anhänger, Wohnkabinen, Ausbau / Trailer, Camper, Interior“