bergab gepark - Qualm beim Start

2002 - 2009
Gletscher
Beiträge: 80
Registriert: So 7. Jun 2020, 11:34

bergab gepark - Qualm beim Start

Beitrag von Gletscher »

Hallo Gemeinde,

Mein J12 Diesel mag es nicht bergab abgestellt zu werden. Dann - und nur dann - pustet er beim Anlassen unverbrannten Sprit als weiße Wolke raus. Bereits nach kurzer Parkdauer.
Das Thema wurde hier schon mal behandelt, allerdings immer vermischt mit Qualm bei jedem Anlassen. Und vermutlich auf defekte Injektoren zurückgeführt.

Frage 1: warum tropft Diesel nur beim Bergab-Parken in einen(?) Zylinder. Waagrecht oder bergauf keinerlei Anzeichen beim Anlassen. Egal ob kalter oder warmer Motor.
Frage 2: Was ist zu tun um dies abzustellen?

Vielen Dank für jeden sachdienlichen Hinweis.
Grüße
Hel
Das Leben ist schön!
Von "einfach" war nie die Rede.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Knalimera
Beiträge: 579
Registriert: So 6. Mär 2005, 00:57

Re: bergab gepark - Qualm beim Start

Beitrag von Knalimera »

Wieso soll der Diesel unverbrannt hinten raus kommen wenn er in den Zylinder tropft? Und ohne Nageln? Wasser kanns nicht sein? Wegen der Farb warads.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Gletscher
Beiträge: 80
Registriert: So 7. Jun 2020, 11:34

Re: bergab gepark - Qualm beim Start

Beitrag von Gletscher »

Hallo Knalimera,

Vom Geruch her ist es unverbrannter Diesel der rausgeblasen wird. Der sich während der Parkdauer ansammelt und beim Anlassen ausgestoßen wird da er nicht verbrannt werden kann.
Eine undichte Kopfdichtung kann es meines Erachtens nach nicht sein, der Qualm ist "weißer" und riecht nicht derart nach Diesel.
Beim Anlassen in der Ebene keine Rauchbildung - daher stelle ich mir die Frage wie es sein kann dass ein Injektor nur bergab zum Tropfen neigt... Nicht aber in der Ebene und nicht bergauf oder mit Seitenneigung.
Ausschließlich wenn bergab geparkt wird (wurde - jetzt achten wir drauf).

Der Wagen ist Baujahr 2006, er hat 170 tKm, Durchnittsverbrauch 8,5l
Kein Wasserverbrauch, kein nennenswert ungewöhlicher Ölverbrauch auf den letzten 30 tKm.

Da ich beruflich viel in den Alpen abseits vom Teer unterwegs bin ist es manchmal umständlich, den Wagen vor dem Abstellen zu drehen.
Es lässt sich leben - fahren - mit dem Problem, lieber "warads" mir aber gelöst :D Besonders in Hinblick auf möglichen späteren Schaden

Viele Grüße
Helmut
Dateianhänge
© Sanja PreRace_0913_026b_Bildgröße ändern.JPG
Das Leben ist schön!
Von "einfach" war nie die Rede.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
smiley120
Beiträge: 33
Registriert: So 9. Nov 2008, 20:51
Wohnort: Linz/Oberösterreich

Re: bergab gepark - Qualm beim Start

Beitrag von smiley120 »

Interessantes Phänomen, wenn du schreibst "unverbrannter Diesel der rausgeblasen wird", dann ist meine Vermutung, dass sich besagte Treibstoff nicht in einem oder mehreren Brennräumen sammelt (tropfende Injektoren hält der Motor nicht lange aus). Würdest du sagen, dass sich der Motor (abgesehen von der Wolke) anders verhält oder anhört? Wenn nicht, dann dürfe der unverbrannte Kraftstoff nicht aus den Brennräumen kommen und im ersten Moment hätte ich ans "fünfte" Einspritzventil (zum Freibrennen des Partikelfilters) gedacht, aber beim BJ 2006 (122kW/166PS) ist sowas meines Wissens nicht serienmäßig verbaut. Könnte eine Partikelfilter nachgerüstet worden sein? Aber was hätte das wieder mit dem Neigungswinkel des Fahrzeugs zu tun? :ka: Hoffe inständig, dass es nichts gravierende ist, mit 170000km ist der Wagen ja gerade erst eingefahren :lol:
Bitte halt uns auf dem Laufenden!
LG Smiley

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
_Malte_
Beiträge: 4510
Registriert: Do 16. Jun 2011, 21:40
Wohnort: Buxtehude

Re: bergab gepark - Qualm beim Start

Beitrag von _Malte_ »

Gletscher hat geschrieben: Beim Anlassen in der Ebene keine Rauchbildung - daher stelle ich mir die Frage wie es sein kann dass ein Injektor nur bergab zum Tropfen neigt... Nicht aber in der Ebene und nicht bergauf oder mit Seitenneigung.
Ausschließlich wenn bergab geparkt wird (wurde - jetzt achten wir drauf).


Kann an der Lage der Zuleitungen liegen. Je nach Stand des Wagens läuft einfach mehr Diesel aus der Leitung nach.
Bergauf ist die Tropfmenge geringer (nur das was im Injektor selbst ist) und es fällt beim Starten nicht so auf.
Nur so eine Idee. Ein Blick in den Motorraum bestätigt oder widerlegt diese Theorie.

Oder die Bergabstellung macht ein Abtropfen überhaupt erst möglich. In senkrechten Röhrchen mit sehr kleinem Querschnitt hält sich Flüssigkeit gerne mal entgegen der Schwerkraft. Bis man eine bestimmte Neigung erreicht, dann bewegt sich mitunter was.
Aber eigentlich bei Leichtölen wie Diesel nicht so plausibel......
meine bisherigen 4x4: Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
_Malte_
Beiträge: 4510
Registriert: Do 16. Jun 2011, 21:40
Wohnort: Buxtehude

Re: bergab gepark - Qualm beim Start

Beitrag von _Malte_ »

Noch was: bist du dir sicher, dass es unverbrannter Diesel und kein Motoröl ist?
Falls du den 1KD-FTV (habe mir gerade mal ein Bild angeschaut) drin hast, bei dem gehen die Injektoren durch den Ventildeckel hindurch. Das heißt, der Schaft der Injektoren ist von Motoröl umspült.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... ine_01.JPG
Die Abdichtung zum Brennraum erfolgt erst durch einen simplen O-Ring und dann am Fuß durch einen Kupferring. Ist dieser durchgebrannt (ganz und gar nicht ungewöhnlich bei sechsstelliger Laufleistung), sickert nach einiger Standzeit Motoröl am O-Ring und an der Kupferscheibe vorbei in den Brennraum und verpufft beim Start in einer Wolke.
Wenn der vorderste Injektor betroffen ist, kann sich theoretisch dort bei Bergabstellung oben auf dem Zylinderkopf eine kleine Ölpfütze bilden, die durch den Druck der Ölsäule das heiße, dünnflüssige Öl verstärkt durch die beschädigte Kupferabdichtung presst. Beim Start gibt es dann schon nach 2-3 Stunden Standzeit ein helles Wölkchen.
meine bisherigen 4x4: Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Knalimera
Beiträge: 579
Registriert: So 6. Mär 2005, 00:57

Re: bergab gepark - Qualm beim Start

Beitrag von Knalimera »

Das wäre eine gute Erklärung, auch für meine letzte Frage in dem Thread:

oldruck-t72499.html

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
fsk18
Beiträge: 5366
Registriert: Sa 6. Mär 2010, 13:13
Wohnort: München - vorallem im schönen Isental
Kontaktdaten:

Re: bergab gepark - Qualm beim Start

Beitrag von fsk18 »

_Malte_ hat geschrieben:Noch was: bist du dir sicher, dass es unverbrannter Diesel und kein Motoröl ist?
Falls du den 1KD-FTV (habe mir gerade mal ein Bild angeschaut) drin hast, bei dem gehen die Injektoren durch den Ventildeckel hindurch. Das heißt, der Schaft der Injektoren ist von Motoröl umspült.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... ine_01.JPG
Die Abdichtung zum Brennraum erfolgt erst durch einen simplen O-Ring und dann am Fuß durch einen Kupferring. Ist dieser durchgebrannt (ganz und gar nicht ungewöhnlich bei sechsstelliger Laufleistung), sickert nach einiger Standzeit Motoröl am O-Ring und an der Kupferscheibe vorbei in den Brennraum und verpufft beim Start in einer Wolke.
Wenn der vorderste Injektor betroffen ist, kann sich theoretisch dort bei Bergabstellung oben auf dem Zylinderkopf eine kleine Ölpfütze bilden, die durch den Druck der Ölsäule das heiße, dünnflüssige Öl verstärkt durch die beschädigte Kupferabdichtung presst. Beim Start gibt es dann schon nach 2-3 Stunden Standzeit ein helles Wölkchen.


DAS wollte ich auch grad schreiben ... ob nicht Motoröl am Injektor vorbei in den Brennraum zurückläuft aus einer "Stauung" im Zylinderkopf ????

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
dermitdembaumtanzt
Beiträge: 3533
Registriert: Di 18. Mai 2010, 23:25
Wohnort: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

Re: bergab gepark - Qualm beim Start

Beitrag von dermitdembaumtanzt »

Wenn’s so wäre, dann kämen auch Abgase in den Ölraum und dann spräche ich von „highest railway“, die Injektoren und ihre Abdichtung zu testen, der 166PS Motor soll da so gewisse Selbstmordtendenzen haben(Ölsieb)!
XSUNDBleibn, auch der Motor, Andreas

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
_Malte_
Beiträge: 4510
Registriert: Do 16. Jun 2011, 21:40
Wohnort: Buxtehude

Re: bergab gepark - Qualm beim Start

Beitrag von _Malte_ »

Nicht nur das. Nachdem die Abgase schön das Motoröl verseucht und schwarz gemacht haben, wollen sie durch die Kurbelgehäuseentlüftung auch wieder raus.
Und hinterlassen eine schöne Dreckschicht im gesamten Ansaugtrakt bis hin zu den Ventilen. Und das AGR-Ventil steuert zu dem öligen Nebel noch zusätzlich etwas Ruß bei. Bis die Ansaugbrücke nur noch den halben Querschnitt hat.
Common Rail-Diesel mit Abgasreinigung sind schon eine tolle Erfindung. :biggrin:
meine bisherigen 4x4: Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
Jelonek
Beiträge: 2753
Registriert: So 2. Dez 2012, 20:10
Wohnort: Ostfriesland
Kontaktdaten:

Re: bergab gepark - Qualm beim Start

Beitrag von Jelonek »

Schönes Bild mit Roseg und Piz Bernina :), tut mir leid aber das Auto gerät bei solchem Panorama in den Hintergrund :biggrin:

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
Cruisero
Beiträge: 1643
Registriert: Mi 6. Feb 2008, 14:46
Wohnort: in Bochum, an der Ruhr!

Re: bergab gepark - Qualm beim Start

Beitrag von Cruisero »

Hi,
bin im dem Faden nur stiller Mitleser. Aber die Problemlösungskompetenz dieses Forums ist schon klasse :thumbsup:.
Gruß
Frank
HZJ 78 (Bj. 2000), org. Fahrwerk, 265/75 AT, Zusatztank 130L, TF Sidepipe, CC Klappdach, Casemaker Ausbau / HiLux XtraCab 2KD-FTV (Bj. 2008), 235/85 AT auf Dotz Dakar, elektr. FH, mit Aufsetzkabine Willy180 / Beta ALP200 (Bj 2021)

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
bikemaniac
Beiträge: 744
Registriert: So 5. Okt 2008, 15:45
Wohnort: Kopenhagen

Re: bergab gepark - Qualm beim Start

Beitrag von bikemaniac »

Ich denke man muss sich ein bisschen mit dem Grundthema befassen: Unverbrannter Diesel.

Ich bin mir sicher wenn ich Diesel versprühe und es gar nicht brennen darf, dann sehe ich nur "durchsichtige" Aerosole und nichts wie weisse, schwarze oder blaue Wolken. Sieht man eine Wolke jeglicher Farbe gab es schon irgendwie eine (Teil)Verbrennung - ausser wenn es Wasserdampf war.

Mann könnte beim Auspuff auch einen Lappen oder ein Stück Papier hinhalten um die Abgase aufzufangen (incl Diesel aerosole). Dann Motor abstellen und schnüffeln - dann riecht man genauer was drin war. War es tatsächlich unverbrannter Diesel dann riecht es sehr stark.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
Nightwolve
Beiträge: 494
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 20:26
Wohnort: Oberallgäu

Re: bergab gepark - Qualm beim Start

Beitrag von Nightwolve »

Nach den genannten Symptomen ist die Ursache meines Erachtens bei den Injektoren und ihren Dichtringen zu suchen, insbesondere wenn es noch die step1 injektoren mit den alten Dichtringen sind. Hier waren besonders die Dichtringe ein Schwachpunkt, weshalb Toyota eine Werkstattanweisung zum Tausch herausgab...auf die step2 inkl. geänderten Ringen.

Auf jeden Fall keine Zeit verlieren... Das wäre wichtig.
Bild
KDJ120 - 2'' höher (Nestle Basic mod.), 265/70R17 Goodyear Duratrac, 50mm SPV, TJM Snorkel, TJM Side Steps, Vision-X Light Cannons, Webasto Standh., Hilux Düsen, Rhino Rack Pioneer Platform, Foxwing, WAECO-Kühler, mehr folgt...

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
_Malte_
Beiträge: 4510
Registriert: Do 16. Jun 2011, 21:40
Wohnort: Buxtehude

Re: bergab gepark - Qualm beim Start

Beitrag von _Malte_ »

Mal die Bilder durchscrollen:
https://www.pradopoint.com.au/forum/-15 ... post311502

Ich habe diesen Mist auch schon hinter mir. Mein Defender hat ebenfalls einen Common Rail. Ich habe den Tausch selbst gemacht. Hatte die gleichen Symptome, nur nie auf die Parkposition des Wagens geachtet. Immer ein helles Wölkchen halt, viel Dreck und Öl aus der Kurbelgehäuseentlüftung raus und teilweise festgekohlte Injektoren.
Nach dem Tausch der Kupferringe ist alles okay, selbst der Ölverbrauch ist Geschichte.

Trotzdem wünsche ich mir irgendwie die alte 1KZ-T Maschine zurück.
meine bisherigen 4x4: Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Antworten

Zurück zu „Land Cruiser J12 / 120 Series“