Tüv Mängelschleife soll wegfallen

Für alles, was sonst nirgends reinpaßt...
Antworten
Benutzeravatar
Mountaineer
Beiträge: 280
Registriert: So 11. Apr 2021, 11:21
Wohnort: Südlich von München

Tüv Mängelschleife soll wegfallen

Beitrag von Mountaineer »

Gerade im Netz gefunden:

https://www.stern.de/amp/auto/maengelsc ... 33758.html

Vielen Dank auch mal wieder :angryfire:

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
HZJ75_David
Beiträge: 39
Registriert: Sa 6. Aug 2022, 17:27

Re: Tüv Mängelschleife soll wegfallen

Beitrag von HZJ75_David »

Mangelschleife und geringe Mängel haben nichts miteinander zu tun.
Bei geringen Mängeln gibts trotzdem "TÜV" und Mangelschleife gibts auch bei Erheblich (und Verkehrsunsicher).
Wenn da schon alles so durcheinander ist, halte ich die ganze Sache für extrem unwahrscheinlich und soll vermutlich (wie alle Nachrichten/Medien) nur wieder Unruhe stiften.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
fordfahrer
Beiträge: 1565
Registriert: Mi 21. Jan 2004, 11:06
Wohnort: D-09573 kurz vor Moskau

Re: Tüv Mängelschleife soll wegfallen

Beitrag von fordfahrer »

Hi,

nee, das stimmt schon. Die staatlich subventionierten "Überwachungsorganisationen" suchen halt immer neue Quellen für Geld, und wenn man bisher noch mit einem Abstellversprechen durch die Werkstatt durchkam, das "Problem" direkt zu beheben (was dann auch immer gemacht wurde), muss man nun ein 2. Mal "vorfahren".
Unabhängig von wieder einmal zusätzlichen Kosten, bedeutet das natürlich auch Verdienstausfall für die Werkstätten - im Zweifelsfalle macht man das nun selbst - und wieder noch mehr Umstände.

Komplett konträr zu jeglichen Ansagen der Pollitik (also alle, nicht nur jetzt), wird seit Jahren im Operativen daran gearbeitet, alles so umständlich wie möglich zu machen. Man muss sich nur mal die "online - Zulassung" anschauen - so ein stümperhafter Unsinn. Das ist an Schwachsinn nicht zu überbieten. Anstatt mal mit diesen unsäglichen Plakettengeklebe aufzuhören, ist der Bürger nun am rubbeln, wie an der Losbude, nur das man dort wenigstens manchmal etwas gewinnt - und die Rubbellose immer funktionieren, im Gegensatz zu diesen komischen Aufklebern, wo man untendrunter eine Nummer suchen muss. Manchmal denke ich, die sitzen Nachmittags beim Kaffe und überlegen, mit welchem neuen Unfug die mal anfangen könnten.
Eine digitale Zulassung mit Verknüpfung über die VIN wäre technisch machbar - ohne Zettel und diesem ganzen Quark, der im Kindergarten gefälscht werden kann - aber gut off-topic- Entschuldigung. Immerhin sind ja auch jetzt schon die TÜV Ergebnisse in einer zentralen Datenbank. Den Aufkleber könnte man also ersatzlos streichen. Die Zulassungsstellen können darauf zugreifen, also sollte es auch die Polizei können ... .

Gruss

Christian

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
Lindenbaum
Beiträge: 602
Registriert: So 12. Mär 2006, 21:28
Wohnort: Much

Re: Tüv Mängelschleife soll wegfallen

Beitrag von Lindenbaum »

fordfahrer hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 09:06 ... staatlich subventionierten "Überwachungsorganisationen"
Subventioniert sind sie nur insofern dass sie versuchen die Regeln in ihrem Sinne anzupassen. Klassischer Lobbyismus.

Aber, zumindest bei der GTÜ ist es so wenn ein erheblicher Mangel vorliegt, behoben und am selben Tag wieder vorgeführt wird, wird keine Nachprüfungsgebühr berechnet.

Zum Glück ist irgendwann das Monopol der Dampfkesselprüfer gefallen, eigentlich fahre ich nur für Einzelabnahmen zum TÜV.
Obwohl, vor vier Jahren hatte ich da so ein Erlebnis:

Mein Bus war im Juli HU fällig. Im Oktober war ich beim TÜV, Rad-Reifen Kombi eintragen. Auf Anraten des Prüfers wurde kein HU gemacht, weil ich schon hätte den Zuschlag bezahlen müssen für die "Ergänzungsuntersuchung".
Wegen Saisonkennzeichen 03-10 solle ich einfach im März wiederkommen.
Irgendwann im Winter war ich eh beim Straßenverkehrsamt und wollte in einem die Betriebserlaubnis aufgrund des Gutachtens erteilen lassen.

Ging nicht, weil keine HU.

Im März zur GTÜ gefahren, mit den anderen Rädern, und der Prüfer erklärt mir er könne keine HU machen weil die Räder nicht eingetragen seien.
Damit war ich in der Schleife gefangen...
Letzten Endes bin ich wieder zu dem TÜV wo das Gutachten erstellt wurde, der Leiter war zwar nicht da, aber der MA akzeptierte das Gutachten seines Chefs und hat die HU erteilt.

Gruß, Michael

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Odessa
Beiträge: 1669
Registriert: So 20. Okt 2019, 21:41
Wohnort: südlich des Chiemsees

Re: Tüv Mängelschleife soll wegfallen

Beitrag von Odessa »

Nachdem es nun tatsächlich mehrere Anbieter gibt, wird die Konkurrenz hoffentlich dazu führen, dass nicht allzu bunte Blüten treiben.
Gruß Florian

---------
2019er GRJ76 auf 255/85 R16 mit hydraulischer Seilwinde, two tone und Parabelfahrwerk - auch unter DO2FL unterwegs.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
fordfahrer
Beiträge: 1565
Registriert: Mi 21. Jan 2004, 11:06
Wohnort: D-09573 kurz vor Moskau

Re: Tüv Mängelschleife soll wegfallen

Beitrag von fordfahrer »

Hi,

Subventioniert sind sie nur insofern dass sie versuchen die Regeln in ihrem Sinne anzupassen. Klassischer Lobbyismus.
Subventioniert sind sie in dem Maße, wie der Staat uns zwingt, eigentlich staatliche Aufgaben von privaten Firmen machen zu lassen, die dafür eigentlich einen mehr oder weniger Freibrief haben und die die Kosten nicht begründen müssen ... . Aber das halt ist der deutsche Ansatz, alles zu erzwingen, unter einem nicht verhandelbarem Gebührenzahlungsregimen.

Damit kann man das nicht abwählen und für die Unternehmen ist das eine Lizenz zum Gelddrucken - natürlich ohne in der Endkonsequenz irgendeine Verantwortung zu übernehmen. Es gibt keine transparenten Regeln, man ist der Wilkür der Mitarbeiter ausgesetzt. Man hat keinerlei Rechtsmittel - und das alles zu unverschähmten Preisen...

Na ja, egal - das alles hier wird es nicht ändern - auch nicht den Eintragungswahn.

Gruss

Christian

PS: letztens hatten die uns bei der HU eines Elektroautos einfach die AU mit berechnet ... wurde erst aufgrund Protests erstattet... aber da ist man ja auch dran, dass man unbedingt als Überwachungsorganisation in der Batterie herumlesen muss - warum nur? Kann dann wieder als Posten auf die Rechnung - was geht die meine Batterie an?
تويوتا لاندكروزر
טויוטה לנד קרוזר - לוקח אותך לקצה ובחזרה
Fortuner Fan :-)

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
netzmeister
Administrator
Beiträge: 26017
Registriert: Di 12. Jan 1999, 02:00
Wohnort: 76356 Weingarten
Kontaktdaten:

Re: Tüv Mängelschleife soll wegfallen

Beitrag von netzmeister »

fordfahrer hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 10:25Subventioniert sind sie in dem Maße, wie der Staat uns zwingt, eigentlich staatliche Aufgaben von privaten Firmen machen zu lassen, die dafür eigentlich einen mehr oder weniger Freibrief haben und die die Kosten nicht begründen müssen ... . Aber das halt ist der deutsche Ansatz, alles zu erzwingen, unter einem nicht verhandelbarem Gebührenzahlungsregimen.

Wenn mich nicht alles täuscht, legt der Gesetzgeber die Preise für die HU fest, siehe Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr.
Nächstes Buschtaxi-Treffen: 6.-8. September 2024
LEGENDE LAND CRUISER - Das Buch...erhältlich bei mir! ;-)
facebook.com/buschtaxi.net | instagram.com/buschtaxi_net | youtube.com/@buschtaxi_net

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
xsteel
Beiträge: 2551
Registriert: Mi 28. Feb 2007, 17:32
Wohnort: 82229 Seefeld

Re: Tüv Mängelschleife soll wegfallen

Beitrag von xsteel »

und jeder zahlt für die aufwändige Prüfung von Spurhalteassistent und all der neuen Gimmicks ...

:angryfire:
HZJ79 Bj.2011

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
HJ61-Freak
Beiträge: 5155
Registriert: Di 6. Nov 2007, 21:58
Wohnort: Weiterstadt

Re: Tüv Mängelschleife soll wegfallen

Beitrag von HJ61-Freak »

fordfahrer hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 10:25 Subventioniert sind sie in dem Maße, wie der Staat uns zwingt, eigentlich staatliche Aufgaben von privaten Firmen machen zu lassen, [...]
Im Fall der die HU durchführenden Prüfungsorganisation (im wesentlichen TÜV, DEKRA, GTÜ) handelt es sich um Beliehene des jeweiligen Bundeslandes. Ein Beliehener ist eine natürliche oder juristische Person, die vom Staat mit der Wahrnehmung hoheitlichen Handelns beauftragt wird. Der Beliehene handelt dann gerade nicht mehr in seiner Eigenschaft als privatrechtliche Person, sondern als Teil derjenigen Behörde, für die er tätig wird. Dieses Szenario unterscheidet sich ganz erheblich von denjenigen, bei dem z.B. die Müllabfuhr durch ein Privatunternehmen im Auftrag der ansonsten dafür zuständigen Kommune erfolgt.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer, 35x12,5R15 auf 8,5x15 ET -35, pneumatische gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros m. Schwingkonsolen, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Antworten

Zurück zu „Café Oriental“