Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute
Antworten
Kieler Sprotte
Beiträge: 678
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:11
Wohnort: Kiel

Re: Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Beitrag von Kieler Sprotte »

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Bei den horrenden Kosten, die so ein Auto mit sich bringt, sollte der Unterschied beim Verbrauch eigentlich egal sein, da wäre mir das Fahrgefühl wichtiger als der Taschenrechner, der Großteil der Käufer nutzt den doch als Hobby, auch wenn er vielleicht über die Bücher der Firma läuft….

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
SunnySideUp
Beiträge: 123
Registriert: So 7. Aug 2022, 12:59

Re: Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Beitrag von SunnySideUp »

:biggrin: YesYesYes… endlich wieder!

Eigentlich sagt man doch uns Benzinerfraktion nach dass wir uns alles schön reden….😝. Wie sich das Blatt wendet

Also… 30cent billiger und 6l Minderverbrauch… krass!

Die Aussis fahren den GDJ Stock mit 11,irgendwas l. Und das ohne AdBlue. Mit entsprechenden Reifen u RoofRack 13.7l…auch ohne AdBlue.

10.000+x ist schon ne Nummer bzgl Amortisation.

Aber das ist am Ende doch das gleiche wie mit der Bullbar: man will sie halt. Das reicht doch eigentlich auch vollkommen als Argument😉.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
theskipper
Beiträge: 158
Registriert: So 22. Mai 2005, 22:10
Wohnort: Wiener Neustadt

Re: Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Beitrag von theskipper »

GRJ78 hat geschrieben: Di 9. Jul 2024, 20:47 Diesel rechnet sich nicht

Diesel kann sich sehr wohl rechnen. zB. in Ländern wie Österreich die extrem hohe Zuschläge für Co2 Abgabe haben. Der Zuschlagt liegt da bei den GRJ78 bei ci. 40.000 und beim GDJ78 rund 18.000.-€
plädiere für artgerechte haltung der toyotas

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Odessa
Beiträge: 2084
Registriert: So 20. Okt 2019, 21:41
Wohnort: südlich des Chiemsees

Re: Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Beitrag von Odessa »

Welche CO2-Ausstoß-Angabe wird da zugrundegelegt?
@theskipper
Gruß Florian

---------
2019er GRJ76 auf 255/85 R16 mit hydraulischer Seilwinde, ARB Bullbar, two tone, Parabelfahrwerk und Toughdog adjustable - auch unter DO2FL unterwegs.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Kieler Sprotte
Beiträge: 678
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:11
Wohnort: Kiel

Re: Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Beitrag von Kieler Sprotte »

Odessa hat geschrieben: Di 9. Jul 2024, 21:24 Welche CO2-Ausstoß-Angabe wird da zugrundegelegt?
@theskipper
Geht nach Normverbrauch

https://www.oeamtc.at/thema/steuern-abg ... e-18177294

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Odessa
Beiträge: 2084
Registriert: So 20. Okt 2019, 21:41
Wohnort: südlich des Chiemsees

Re: Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Beitrag von Odessa »

"NoVA für Neufahrzeuge

Die NoVA ist eine einmalige Abgabe, die im Regelfall abhängig von den CO2-Emissionen als Prozentsatz vom Fahrzeugwert (exkl. Umsatzsteuer und NoVA) berechnet wird. Bei Überschreitung eines gewissen CO2-Grenzwerts, ist darüber hinaus ein CO2-Malus fällig. Bei Pkw, Kombis und Wohnmobilien ist von der errechneten Steuer schließlich ein Fixbetrag abzuziehen. Mit dem nachstehenden Rechner kann die NoVA für neue Autos oder Motorräder berechnet werden."

Zitat aus deinem Link @Kieler Sprotte
Gruß Florian

---------
2019er GRJ76 auf 255/85 R16 mit hydraulischer Seilwinde, ARB Bullbar, two tone, Parabelfahrwerk und Toughdog adjustable - auch unter DO2FL unterwegs.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
hofmuli
Beiträge: 221
Registriert: Mo 6. Jan 2003, 22:05
Wohnort: bei Regensburg

Re: Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Beitrag von hofmuli »

ich hatte einen HZJ 105, der schluckte 10-12 Liter bei sparsamer Fahrt. Ich fahre jetzt J150, der braucht bei gleicher Fahrweise 8-10 Liter.
In Kroatien bei Landstraßenbummelei und Hitze teilweise weit unter 8 Liter.
Mein Diesel kaufe ich über Maschinenring Sammelbestellung mit 10-50 Cent günstigerem Preis wie an der Tankstelle Dieselpreis. Also nochmal günstiger als Super oder E10. Ich hab eine 1000L Hoftankstelle im Schuppen stehen.
Ich muß mir nichts schönrechnen, hatte auch seit 40 Jahren nie Probleme mit Toyotamotoren. Bin da auch zuversichtlich was den 2.8 betrifft.
Ich fahre als Waldauto noch einen Lada Niva. Benziner, 1,7 Liter Hubraum bei 86 PS. Ist ungefähr das selbe wie GRJ in klein. Absolut zuverlässig und schluckt 10 Liter E10. Trotzdem geiles Gerät.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
hofmuli
Beiträge: 221
Registriert: Mo 6. Jan 2003, 22:05
Wohnort: bei Regensburg

Re: Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Beitrag von hofmuli »

Habt ihr euch das Fahrwerk angesehen, wenn es denn so komfortabel ist? Ist das was spezielles?
[/quote]

War komplett Serie bis auf den Motorumbau

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
se7en6
Beiträge: 2468
Registriert: Di 27. Okt 2020, 20:29

Re: Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Beitrag von se7en6 »

@hofmuli du bist wirklich die perfekte Zielgruppe für den GDJ7, genauso habe ich mir das ausgemalt. Ich freue mich auf deine Berichte, wenn er dann mal endlich da ist.

Der Vergleich mit dem Lada hat schon immer gehinkt.
Lada 1.7 vs GRJ 4.0 ! Und der Verbrauch liegt nur wenige Liter auseinander. Bei wahrscheinlich doppelten Fahrzeuggewicht. Irgendwas hat Lada falsch oder Toyota richtig gemacht.
LG Leon mit GRJ76L, 225/95R16, HA-SV+30, Werks-Steelies, Recaro Sitze & Amazon Tröpfchen-Sternenhimmel-Lichterkette
:bb: :bb:

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
hofmuli
Beiträge: 221
Registriert: Mo 6. Jan 2003, 22:05
Wohnort: bei Regensburg

Re: Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Beitrag von hofmuli »

fae7922f-bb4f-4b1f-aa9d-cf07f888a38e.jpeg

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Kieler Sprotte
Beiträge: 678
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:11
Wohnort: Kiel

Re: Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Beitrag von Kieler Sprotte »

Offtopic….

Günstiger, kleiner, zuverlässiger Geländewagen, das war schon immer Suzuki und nicht Lada, aber alles Geschichte, gibt’s nicht mehr….
( Jimny läuft in Europa aus und ist schon länger nicht mehr günstig, Lada hat sich kriegsbedingt auch erledigt )

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Jorge22
Beiträge: 291
Registriert: So 6. Nov 2022, 05:40

Re: Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Beitrag von Jorge22 »

Straßenkreuzer 71 hat geschrieben: Di 9. Jul 2024, 13:41 Ich glaube wer sich jetzt aktuell für einen neuen J7 entscheidet rechnet nicht mehr so hohen Kilometerleistungen ( 3,4 ,500.000+ km ) wie vielleicht :think: noch Käufer vor 10 oder 20+ Jahren.
Denke ich auch. Der J7 ist hierzulande doch idR ein 2. (oder 3.) Fhz oder?
Bei mir zb läuft er realistischerweise nur 7-10 TKM pro Jahr. Bevor er die 300k voll hat, wird man in Europa keinen Verbrenner mehr fahren dürfen…da würde ich wetten. Nichtmal mit H-Kennzeichen dann.

Viel früher wird aber vermutlich folgendes eintreten:
es wird in der EU keine unasphaltierten Pisten mehr geben, die man als nicht-Förster/Landwirt wird befahren dürfen.
Wenn ich Europa-Reisen nur noch auf Landstraßen und Autobahnen machen darf - dann würde ich das in einem leiseren, bequemeren, schnelleren Fhz tun :think:

Aber klar: wer zB 30TKM im Jahr Pferdetrailer damit zieht - der freut sich natürlich wenn das Auto trotzdem in 15 Jahren immer noch problemlos läuft…
GRJ76 „Abul Abbas“

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
SunnySideUp
Beiträge: 123
Registriert: So 7. Aug 2022, 12:59

Re: Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Beitrag von SunnySideUp »

Odessa hat geschrieben: Di 9. Jul 2024, 19:41
Marsu hat geschrieben: Di 9. Jul 2024, 16:17 Und das er auch ohne Adblue weiter läuft ist auch ein Pluspunkt.
Und wie geht das mit den Zulassungsbestimmungen zusammen? War da nicht was?
Dachte auch Nachrüstsysteme müssten ebenfalls einen Mechanismus haben um eine Weiterfahrt ohne AdBlue zu verhindern… manche haben das ja in der Vergangenheit z.B. über eine Tankdeckelverriegelung gelöst.
Interessant dass dem anscheinend nicht so ist…
Wer füllt da überhaupt noch AdBlue ein dann?
Und wieso wird es dann als Nachteil für außereuropäisches Reisen deklariert?

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Odessa
Beiträge: 2084
Registriert: So 20. Okt 2019, 21:41
Wohnort: südlich des Chiemsees

Re: Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Beitrag von Odessa »

Jetzt wird es spannend Timo :thumbsup:
Gruß Florian

---------
2019er GRJ76 auf 255/85 R16 mit hydraulischer Seilwinde, ARB Bullbar, two tone, Parabelfahrwerk und Toughdog adjustable - auch unter DO2FL unterwegs.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
TeddyCruiz76
Beiträge: 413
Registriert: Mo 13. Jun 2022, 08:12
Wohnort: Kreis Stormarn

Re: Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Beitrag von TeddyCruiz76 »

Jorge22 hat geschrieben: Mi 10. Jul 2024, 00:08
Straßenkreuzer 71 hat geschrieben: Di 9. Jul 2024, 13:41 Ich glaube wer sich jetzt aktuell für einen neuen J7 entscheidet rechnet nicht mehr so hohen Kilometerleistungen ( 3,4 ,500.000+ km ) wie vielleicht :think: noch Käufer vor 10 oder 20+ Jahren.
Denke ich auch. Der J7 ist hierzulande doch idR ein 2. (oder 3.) Fhz oder?
Bei mir zb läuft er realistischerweise nur 7-10 TKM pro Jahr. Bevor er die 300k voll hat, wird man in Europa keinen Verbrenner mehr fahren dürfen…da würde ich wetten. Nichtmal mit H-Kennzeichen dann.

Viel früher wird aber vermutlich folgendes eintreten:
es wird in der EU keine unasphaltierten Pisten mehr geben, die man als nicht-Förster/Landwirt wird befahren dürfen.
Wenn ich Europa-Reisen nur noch auf Landstraßen und Autobahnen machen darf - dann würde ich das in einem leiseren, bequemeren, schnelleren Fhz tun :think:

Aber klar: wer zB 30TKM im Jahr Pferdetrailer damit zieht - der freut sich natürlich wenn das Auto trotzdem in 15 Jahren immer noch problemlos läuft…
Sprich da nur für Dich.
Gruß
Björn

"The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.."

76er

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Straßenkreuzer 71
Beiträge: 18
Registriert: Fr 14. Jun 2024, 18:04

Re: Alle Infos Homologation/Verfügbarkeit GDJ 7, 2.8TD Auto

Beitrag von Straßenkreuzer 71 »

Jorge22 hat geschrieben: Mi 10. Jul 2024, 00:08 Denke ich auch. Der J7 ist hierzulande doch idR ein 2. (oder 3.) Fhz oder?
Bei mir zb läuft er realistischerweise nur 7-10 TKM pro Jahr. Bevor er die 300k voll hat, wird man in Europa keinen Verbrenner mehr fahren dürfen…da würde ich wetten. Nichtmal mit H-Kennzeichen dann….
Das gleiche bei uns, mußte aber innerhalb der ersten Monate 2x bei der Versicherung die Jahres-Kilometerleistung erhöhen, von 3 auf 6 und dann auf 9.000 km, hätten nicht gedacht wie komfortabel der Kleine sich fahren läßt. Die hohen genannten Km-Leistungen werden wir auch nicht schaffen dafür hoffen wir auch möglichst wenige Reparaturen/Werkstattaufenthalte.

Mir ist aufgefallen dass es hier recht wenig Verbrauchsdiskussionen gibt:
Kürzlich zum ersten Inspektionstermin 250km nach Dornstetten, Stadtverkehr, Landstraße, Autobahn Geschwindigkeit zwischen 100+120km = 11,1 Liter :wink:
Petit GRJ

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Antworten

Zurück zu „Land Cruiser J7 / 70 Series“