HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute
Benutzeravatar
_Malte_
Beiträge: 4558
Registriert: Do 16. Jun 2011, 21:40
Wohnort: Buxtehude

Re: HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Beitrag von _Malte_ »

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

SandRookie hat geschrieben: Mo 8. Jul 2024, 18:21 Jetzt stellt sich die Frage wo wir den Schaden reparieren lassen wollen. Unsere Route verläuft direkt Kiel-Basel so weit das Getriebe hält. Da muss ein williger und fähiger Schrauber her im Bereich dieser Strecke. Ob es dann eine Generalüberholung oder ein Ersatz wird lasse ich noch offen. Ich habe da schon ein paar Adressen von Euch bekommen welche ich jetzt angehen werde.
Hamburg:
viewtopic.php?t=66983

Die Offroad Manufaktur gibt es auch noch, nur war ich persönlich nicht zufrieden und hab das Problem in Eigenleistung
diagnostiziert und erledigt.
Zuletzt geändert von _Malte_ am Mo 8. Jul 2024, 19:32, insgesamt 2-mal geändert.
meine bisherigen 4x4: Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
onkel
Beiträge: 4780
Registriert: Di 6. Jan 2004, 21:44
Wohnort: daheim

Re: HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Beitrag von onkel »

Ich drück dir die Daumen dass eine Reparatur auf der Heimreise klappt .
Gruß Onkel,
In einer Welt wo der Klügere nachgibt regiert der Dumme

HZJ 78 Steelfront
Auf 2 Rädern bevorzuge ich auch Stahl statt Plastik :
http://www.bmw-r35.de

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
quadman
Beiträge: 7716
Registriert: Mi 19. Nov 2008, 20:30
Wohnort: Südostniedersachsen

Re: HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Beitrag von quadman »

Többen, Hannover liegt auch auf dem Weg.

Alles Gute, Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16, Snorkel, OME schwer, Webasto ThermoTop, Tempomat, Zusatztank, Alu UFS, ARB-bar, Dachkonsole und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty, 235/80R17, Snorkel, Ironman HD, Tempomat, Zusatztank, Dachkonsole, Alu UFS und eine graugrüne Wohnkabine.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
der 7er
Beiträge: 1054
Registriert: So 9. Mär 2003, 22:34

Re: HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Beitrag von der 7er »

quadman hat geschrieben: Mo 8. Jul 2024, 19:36 Többen, Hannover liegt auch auf dem Weg.

Alles Gute, Gruß Stefan
Moin,
den Vorschlag, Többen in Hannover anzufahren, würde ich auch unterstützen - da kommt Ihr ohnehin vorbei. Martin Többen kennt sich bestens mit alten LandCruisern aus und seine Leute sind es gewohnt, daran zu schrauben. Von Kiel sind das knapp 300km Fahrtweg.

Gruß, Mario

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
SandRookie
Beiträge: 98
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 00:13

Re: HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Beitrag von SandRookie »

Wir sind in Kiel angekommen und nehmen Kurs Richtung Süden.

Ein H55F Getriebe konnte ich bei All American in Holland lokalisieren, fabrikneu, an Lager.
Mit Herr Többen habe ich soeben telefoniert, dort wäre der Einbau durchführbar Anfangs August. Er empfiehlt mir allerdings den Einbau eines anderen, verstärkten Getriebes (wusste gerade die genaue Bezeichnung nicht).

Ich sag mir, wenn Paloma, dann La Paloma. Aber jetzt muss ich wissen von welchem Getriebe wir sprechen, ob das wikrlich eine empfehlenswerte Option ist und was so ein Umbau noch beinhaltet. Für sachdienliche Hinweise bin ich sehr dankbar, insbesondere auch für Erfahrungswerte.
HZ J75 Baujahr 1997

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
onkel
Beiträge: 4780
Registriert: Di 6. Jan 2004, 21:44
Wohnort: daheim

Re: HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Beitrag von onkel »

Das ist der Umbau auf das H150/151 .
Der Umbau ist " endgültig " aber auch aufwändig.
Es braucht auch ein neues Verteilergetriebe .
Ob am Rahmen was geändert werden muss oder neue Motor/ Getriebehalter notwendig sind muss vorab geklärt werden .
Gruß Onkel,
In einer Welt wo der Klügere nachgibt regiert der Dumme

HZJ 78 Steelfront
Auf 2 Rädern bevorzuge ich auch Stahl statt Plastik :
http://www.bmw-r35.de

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
der 7er
Beiträge: 1054
Registriert: So 9. Mär 2003, 22:34

Re: HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Beitrag von der 7er »

Moin,

willkommen in Schleswig-Holstein!
Wie Uwe eben schon schrieb: das einzige wirklich stärkere Getriebe ist das aus dem 80er (H150/H151), das aber nicht plug-and-play in den 75er mit H55 passt, da dort die rahmenseitige Getriebeaufnahme wesentlich weiter vorn sitzt (im Gegensatz zu den späteren 78/79ern). Ich würde (auch aus Kostengründen) beim H55F bleiben. Dann kannst Du Dein VTG übernehmen und behältst die gewohnten Gangsprünge. Nach weiteren 200Tkm solltest Du dann aber eine erneute Grundüberholung einplanen! Das ist die übliche Verschleißgrenze für die Lager in diesem Getriebe bei Deiner Belastung (280Nm und ein 3,5to-Auto sind für das alte H-Getriebe eigentlich zu viel. Diese Schaltbox wurde mal für den J4 mit B- und F-Motoren entwickelt...).

Viele Grüße,
Mario

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
SandRookie
Beiträge: 98
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 00:13

Re: HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Beitrag von SandRookie »

Da werde ich dann wohl beim Originalgetriebe bleiben. Der Aufwand erscheint mir doch zu gross im Vergleich zum Gewinn. Ganz abgesehen davon dass die Kosten aus dem Ruder laufen.

Ich bedanke mich ganz herzlich für das geballte Wissen. Obschon ich mechanisch nicht ganz unbegabt bin habe ich mit Autos eigentlich nicht viel am Hut. Falls ihr mal Fragen zu Flugzeugen habt, da bin ich zu Hause :) :D
HZ J75 Baujahr 1997

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
wüstenfreund
Beiträge: 803
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 13:21
Wohnort: Frankfurt/Reutlingen

Re: HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Beitrag von wüstenfreund »

Hallo,
das H55f ist für den 1HZ völlig ausreichend, es hält selbst im HJ 61 mit 12HT (315 NM/1800 U/min) ca. 250 tkm.
Wichtig ist hier keine unnötig großen Räder, nicht mit 4 Tonnen durch die Gegend fahren und nicht zu untertourig.
Wenn dir Frans ein gutes Angebot macht, dann das alte Getriebe überholen und zur Seite legen.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
onkel
Beiträge: 4780
Registriert: Di 6. Jan 2004, 21:44
Wohnort: daheim

Re: HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Beitrag von onkel »

Ich würde das neue Getriebe von Frans kaufen , einbauen (lassen) mit neuer Kupplung und Pilotlager und das Verteilergetriebe in diesem Zug auch überholen ( das ist recht einfach , Lager und Welle vom Tannenbaum ) und das alte H55F irgendwann mal überholen .
Gruß Onkel,
In einer Welt wo der Klügere nachgibt regiert der Dumme

HZJ 78 Steelfront
Auf 2 Rädern bevorzuge ich auch Stahl statt Plastik :
http://www.bmw-r35.de

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
Demo8
Beiträge: 123
Registriert: Do 22. Nov 2007, 20:45
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Beitrag von Demo8 »

Wenn du das Getriebe und Kupplung schon draußen hast, würde ich den Kurbelwellensimmering gleich mit tauschen.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
SandRookie
Beiträge: 98
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 00:13

Re: HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Beitrag von SandRookie »

Das kenn ich von alten Flugzeugmotoren. WENN schon mal so weit demontiert DANN aber gleich den Rest auch machen. Das endet meist mit einer Totalrevision :lol:

Das Programm werde ich morgen mit Hr. Többen festlegen.
HZ J75 Baujahr 1997

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
wüstenfreund
Beiträge: 803
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 13:21
Wohnort: Frankfurt/Reutlingen

Re: HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Beitrag von wüstenfreund »

Bei Martin bist du in guten Händen, der kennt sich gut aus, ist offizieller Toyota Händler und er kennt die ganze Buschtaxi Welt

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Ben W-G
Beiträge: 265
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 14:00

Re: HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Beitrag von Ben W-G »

Ja genau so habe ichs auch gemacht.

Danke für den Tipp bzgl Revision bei 200tkm
Werd aber nicht so lange auf die Revision warten, weil ich mit 3,2 -3,5t durch die Dünen fahre und viele Bergfahrten im Alltag im Winter und Sommer habe, wo bremsen alleine einfach nicht reicht bzw. gefährlich ist. Daher vorsichtige Motorbremse.

Klingt gut jetzt. Daumen.
SandRookie hat geschrieben: Mi 10. Jul 2024, 13:22 Das kenn ich von alten Flugzeugmotoren. WENN schon mal so weit demontiert DANN aber gleich den Rest auch machen. Das endet meist mit einer Totalrevision :lol:

Das Programm werde ich morgen mit Hr. Többen festlegen.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
wüstenfreund
Beiträge: 803
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 13:21
Wohnort: Frankfurt/Reutlingen

Re: HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Beitrag von wüstenfreund »

Ganz ehrlich,
Ein Freund hat den original 78er 500 tkm im Gartenlandschaftsbau mit 3,5 Tonnen Hänger gefahren.
Das Originalgetriebe 2. Kupplung.
Wenn die Kisten nicht so robust wären würden weder die ganzen Minen in Australien noch die ganzen Militärs in Afrika die Buschtaxies fahren.
Viele Probleme die hier auftauchen sind selbstverschuldet

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
onkel
Beiträge: 4780
Registriert: Di 6. Jan 2004, 21:44
Wohnort: daheim

Re: HZJ75 Getriebeproblem, brauche Hilfe

Beitrag von onkel »

Da hat dein Freund Riesenglück gehabt .
Das R151f ist im 78 er bei entsprechender Nutzung massiv überlastet , das ist leider so .
Gruß Onkel,
In einer Welt wo der Klügere nachgibt regiert der Dumme

HZJ 78 Steelfront
Auf 2 Rädern bevorzuge ich auch Stahl statt Plastik :
http://www.bmw-r35.de

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Antworten

Zurück zu „Land Cruiser J7 / 70 Series“