Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Vorstellung Hilux XtraCab KUN25 aus 2006    

Alles ab der 7. Generation des HiLux (ab 2005) bzw. 4. Generation des 4Runner (ab 2003)

Re: Vorstellung Hilux XtraCab KUN25 aus 2006

Postby Hardy3 » Mon 18. May 2020, 21:38

Dann haben wir auch noch vor einigen Tagen das Vindic Hardtop der Pritsche grundiert. Vorher an den neuralgischen Stellen mit Epoxyd-Laminat verstärkt - Waren schon ein paar Alterserscheinungen an den Befestigungen der rückwärtigen Klappe - das hat alles gut hingehauen. Das Hardtop rollen wir noch final in schwarz matt - da brauchen wir hoffentlich keine allzu großen Sorgen bekommen - es kommt uns ja eher auf ein akzeptables Ergebnis als um den perfektionistischen Ansatz :lol:
Und bevor ich es noch vergesse: Wir haben die Fenster eingesetzt: Hoffentlich hält das alles...Diese Klebetechnik ist ja schön und gut - aber damals die umlaufenden Gummis waren auch nicht schlechter.
Attachments
IMG_5383.jpg
IMG_5384.jpg
IMG_5388.jpg
IMG_5389.jpg
IMG_5390.jpg
IMG_5391.jpg
Hardy3
 
Posts: 48
Joined: Sat 16. Mar 2013, 08:35

0 persons like this post.

Re: Vorstellung Hilux XtraCab KUN25 aus 2006

Postby Hardy3 » Tue 26. May 2020, 07:25

Moin
Wir haben uns ja eine Weile nicht gemeldet - dennoch wurde weitergearbeitet - leider zu wenig fotografiert. Dennoch gibt es ein paar Bilder die evt. für einige interessant sein könnten. So z.B. wurde nun die Winde im Fond der Pritsche eingebaut. Das ging sehr gut - besser als gedacht. Die Winde - für unter 200,- Euro aus dem Netz (Unglaublich, oder?) hat einen Freilauf auf der rechten Seite, so dass man bei Bedarf das Seil per Hand schnell ausziehen kann. Neben den beiden Batteriekabeln wurde noch ein Zündungsplus benötigt welches wir von der Anhängerkupplung geholt habe - (die haben wir eh renoviert und von 7 auf 13 polig aufgerüstet...der Hausmeister wollte wohl nicht mit dem Wohnwagen fahren) Bedienung der Winde über Schalter hinten links unter der Falz oder per Fernbedienung. Die Winde ist lediglich für das Verbringen von "leichteren" Gegenständen auf die Pritsche vorgesehen. Falls Fragen sind gerne auch PM.
Attachments
IMG_5396.jpg
IMG_5397.jpg
IMG_5398.jpg
Hardy3
 
Posts: 48
Joined: Sat 16. Mar 2013, 08:35

0 persons like this post.

Re: Vorstellung Hilux XtraCab KUN25 aus 2006

Postby Hardy3 » Tue 26. May 2020, 07:35

Wir haben tatsächlich noch nie mit einer Spritzpistole lackiert - daher haben wir erstmal das Hardtop von Innen mit der vorhandenen, hell-grauen Rostschutzfarbe von innen gerollt. Damit war schon eine optische Verbesserung der Innenansicht deutlich zu erkennen. Jetzt hatten wir auch noch einen robusten 1K Lack in schwarz-matt besorgt. Nach einer gerollten Grundierung in grau - dachten wir können wir mit schwarz-matt auch rollen - Das Ergebnis war aber eher bescheiden. Dann haben wir uns überwunden und tatsächlich die Spritzpistole (War im Set mit dem Kompressor dabei) hervorgeholt - Der Gedanke war: Probiere es einfach mal aus...mehr als Abschleifen und wieder rollen kann ja nicht schiefgehen...Letztendlich haben wir nun gespritzt und das Resultat ist für unsere Verhältnisse hervorragend. Auf den Bildern kann man sehen, dass nach dem ersten Mal noch ein bisschen zu wenig Lack drauf ist - da haben wir dann nochmal drüber gehalten und damit ist nun auch gut. Fotos werden ja eh noch später kommen.
Attachments
IMG_5413.jpg
IMG_5416.jpg
Hardy3
 
Posts: 48
Joined: Sat 16. Mar 2013, 08:35

0 persons like this post.

Re: Vorstellung Hilux XtraCab KUN25 aus 2006

Postby Hardy3 » Tue 26. May 2020, 07:38

Dann haben wir noch den Herculiner verarbeitet. Das optische Ergebnis ist soweit OK - Die Praxis wird zeigen was davon tatsächlich zu halten ist. Auf den Pritschenboden kommt noch eine Matte.
Attachments
IMG_5414.jpg
IMG_5415.jpg
Hardy3
 
Posts: 48
Joined: Sat 16. Mar 2013, 08:35

0 persons like this post.

Re: Vorstellung Hilux XtraCab KUN25 aus 2006

Postby Hardy3 » Tue 26. May 2020, 07:57

Keilrippenriemen oder auch einfach nur Rippenriemen oder auch Drive Belt war offensichtlich fällig. Bei genauer Betrachtung konnten wir auch Inkontinenz der Wapu ermitteln und dank der freundlichen Unterstützung von Edwin hier aus dem Forum wurden wir auf die zeitlich befristet Haltbarkeit des Zahnriemens hingewiesen. Der Wagen hat zwar "erst" 110tKM gelaufen - aber das Alter....
Also erstmal kurz ein schönes Bild des Riemenlaufs bei einem Fahrzeug ohne Klimaanlage - allerdings wird hier dennoch ein Riemen in ca 150 cm benötigt. Das steht natürlich nicht bei den bekannten www Portalen - was bei uns zur Folge hatte, dass wir erstmal einen zu kurzen bestellt hatten - also immer brav die original Ersatzteilnummer vergleichen...Auf dem Bild kann man an einer Rolle eine hervorstehende Schraube erkennen - diese ist die Spannrolle - lässt sich leicht mit einer langen Knarre nach nach links schieben und die Riemenspannung ist weg. DEr Wechsel ist dadurch absolut easy.
Attachments
IMG_5446.jpg
IMG_5451.jpg
Hardy3
 
Posts: 48
Joined: Sat 16. Mar 2013, 08:35

0 persons like this post.

Re: Vorstellung Hilux XtraCab KUN25 aus 2006

Postby Hardy3 » Tue 26. May 2020, 13:55

Nun kam der neue Riemen in der richtigen Länge. Alles andere war schon montiert - so ein Riemen muß man ja auch mal so zwischendurch wechseln können dachte ich mir. Also um das Lüfterrad rumgedreht und versucht aufzulegen...das Biest ist störrisch wie ein Esel, hat noch die Form aus der Verpackung...und dann stellen wir fest, dass es bei der Enge doch irgendwie nicht so hinhaut wie beim Ausbau. Der Lüfter ist etwas im Weg und die Kräfte beim halten verlassen uns...eine andere Lösung muß her...so bemühen wir you tube und tatsächlich hat dort ein guter Mann mit Draht und Spanngurt (An der 3/8 Knarre) Erfolg. Genauso machen wir es auch und der Riemen sitzt.
Attachments
IMG_5479.jpg
IMG_5480.jpg
Hardy3
 
Posts: 48
Joined: Sat 16. Mar 2013, 08:35

0 persons like this post.

Re: Vorstellung Hilux XtraCab KUN25 aus 2006

Postby Hardy3 » Tue 26. May 2020, 14:35

Der Ausbau der Wasserpumpe ist kein Hexenwerk.
Folgende Schritte ca :
- Auto aufgebockt, Batterie abklemmen, etc...
- Unterfahrschutz abgebaut
- Luftfiltergehäuse ausbauen (Unteren Siphon ausblasen nicht vergessen)
- Kühlwasser ablassen (haben den großen und kleinen Schlauch vom Kühler abgenommen)
- Oberer Kühlwasserschlauch demontieren
- Servolenkungsreservoir abbauen und nach hinten anbinden
- Kühlmittelbehälter lösen,
- Befestigungen vom "Lüfterradkasten" lösen. Unten ist der nur gesteckt!
- Ein Kabel ist mit zwei Plastikclips befestigt: Die Clips von der Innenseite des Kastens lösen
- Rippenriemen Spannung lösen
- Lüfterrad 4 Schrauben lösen und zusammen mit Kasten nach oben rausfummeln.
- Den Kühler drinnen lassen (Edwin)
- Nun so vorgehen wie beim Zahriemenwechsel (Beide Markierungen beachten!) nur zusätzlich das Nockenwellenrad abnehmen. Das haben wir mit dem alten Zahnriemen und Grippzange festgehalten und gelöst. VORSICHT: In Welle und Rad ist eine Nut gefräst. In diese ist eine ovale Passfeder eingelegt. Diese kann leicht beim Demontieren rausfallen. (Im Wüstensand würde ich auf alle Fälle was unterlegen)
- Lichtmaschinenblock: Nun müssen noch zwei hintere Schrauben und die beiden vorderen die auch die WAPU mit halten raus. Dann die rechte Befestigungsschraube unten nur leicht lösen und man kann den ganzen Limablock nach links ein Stück wegschieben.
- Nun kommt man leicht an alle Schrauben der Wapu ran.
Bei uns war offenbar die metallische Dichtung ein Problem. Ob die Wapu selbst einen Schaden hatte ist schlecht zu beurteilen - ich schätze die war noch gut für weiter 100tKM...Da wir aber eine komplett neue WAPU mit Dichtung gekauft hatten - haben wir die neue genommen. Dieser lag auch eine neue "Papier"-Dichtung bei, die haben wir beidseitig dünn mit Reinzosil 300SI bestrichen und verbaut.
- Beim Zusammenbau das Nockenwellenrad (Camshaft timing pulley x Camshaft) mit 98 NM anziehen (Wieder mit altem Zahnriemen und Grippzange festhalten)
- Dann den Zahnriemen wechseln -
- Wir haben auch die Spannrolle und den Spanner erneuert.
- Wichtig ist hier dass beide Markierungen beachtet werden
- Beim Auflegen des neuen Gurtes die vom Spanner abgewandte Seite ganz straff halten

Dann alles wieder retoure zusammenbauen...ca 10 Liter neues Kühlmittel auffüllen...Ist wie gesagt kein Hexenwerk und ein schönes Gefühl wenn der Diesel wieder schön sonor seinen Rhythmus bläst.
Attachments
IMG_5463.jpg
IMG_5454.jpg
IMG_5465.jpg
IMG_5460.jpg
IMG_5462.jpg
Hardy3
 
Posts: 48
Joined: Sat 16. Mar 2013, 08:35

0 persons like this post.

Re: Vorstellung Hilux XtraCab KUN25 aus 2006

Postby bowhunter » Tue 26. May 2020, 18:45

Hallo Hardy,

schöne Bilder - coole Anleitung.

Bester Gruß, Ed'
bowhunter
 
Posts: 233
Images: 1
Joined: Sun 24. Apr 2011, 20:30

0 persons like this post.

Re: Vorstellung Hilux XtraCab KUN25 aus 2006

Postby Hardy3 » Wed 27. May 2020, 10:08

Moin, heute kamen die Türfangbänder via Bucht aus dem Land der aufgehenden Sonne. für 2 Stücke 32,76 EUR incl Fracht. (Auto Car Parts RH Check Assy Front Door for Hilux Vigo 68610-0K010 686100K010) Zum Vergleich: Ich habe hier vom Freundlichen Stückpreise von ca. 160,- Euro. Also über 300,- Euro für 2 Stück aufgerufen bekommen...Was soll das? Sind da vergoldete Perlen mit eingegossen?
Werden berichten wie die Alternative so hält.
Attachments
IMG_5466.jpg
Hardy3
 
Posts: 48
Joined: Sat 16. Mar 2013, 08:35

0 persons like this post.

Re: Vorstellung Hilux XtraCab KUN25 aus 2006

Postby Hardy3 » Wed 27. May 2020, 10:22

Wir haben uns tatsächlich getraut die Scheinwerfer zu schleifen. Leider haben wir kein Bild von den vergilbten Streuscheiben gemacht. Teilweise waren da auch schon größere Macken und an einer Stelle von z.B Nitrobegegnungen Oberflächenschäden. Der TÜV Onkel hätte da sicherlich gemeckert und gut ausgesehen hat eh nicht. Also hatten wir nichts zu verlieren. Mann nehme z.B einen Exzenterschleifer und Klettscheiben mit einer Körnung von 800, 1200, 2000 und schleife nass. Beim 2000er haben wir dann mit der Hand geschliffen. Dann mit einem Schwammaufsatz und Polierpaste mittel und dann fein weiter bis auf "Hochglanz" schleifen. Wir haben alle Unebenheiten beseitigt und zum Ende hin kam der Glanz beim Polieren. Zum Abschluss mit einem UV Schutz konservieren (Headlight Protectant Scheinwerfer) das Ergebnis hat uns verblüfft
Attachments
IMG_5481.jpg
Hardy3
 
Posts: 48
Joined: Sat 16. Mar 2013, 08:35

0 persons like this post.

Re: Vorstellung Hilux XtraCab KUN25 aus 2006

Postby Highfive » Wed 27. May 2020, 11:03

Du bist ja mit Herzblut dabei, das gefällt mir gut! :wink:

Scheinwerfer hab ich bei meinem auch einige Male geschliffen, aufpoliert und versiegelt. Am Ende allerdings mit 4000er und danach poliert.
Ich hatte aber keinen Bock dies Protectant Zeugs zu bestellen und hab es mit Hybridwachs gemacht. Irgendwann war es dann aber doch an der Zeit mal Neue einzubauen. Gibts teilweise recht günstig in der Bucht.
Bin gespannt wie lange das Zeugs bei dir hält. Auf dem Bild siehts aber noch etwas milchig aus oder ist das der Lichteinfall?
HILUX 3,0 DKTTE+Bumms,305/60/18 SST,60mmSPV,Ironman FC PRO, OME884X/045R,Goldschmitt,140l,Snorkel,ARBTop,Asfir,Outback Daträ,AluCab,3"Exhaust, Lazer/VisionX/Moto-Lights,ARB Locker,Alcantara Innenraum,220Volt, Solar,etc.
DODGEB300 HighTopCamper,BJ75,5.2V8
MAN 535HO BJ66 7,0l Alu,Wohnausbau
User avatar
Highfive
 
Posts: 1331
Joined: Thu 25. Dec 2014, 13:39
Location: Berlin&München&GAP

0 persons like this post.

Re: Vorstellung Hilux XtraCab KUN25 aus 2006

Postby Hardy3 » Wed 27. May 2020, 15:57

Danke Highfive für den Tip! Da hätten wir früher drauf kommen können, denn tatsächlich ist das Ergebnis zwar OK, aber wie Du auch sagtest ist die Haltbarkeit nicht von allerhöchster Dauer. Da es sich beim Licht um eine unbestritten wichtige Sicherheitsausstattung handelt - und wir gerade alles gut vor der Hand haben - haben wir nun auch neue Scheinwerfer aus der Bucht bestellt.
Hardy3
 
Posts: 48
Joined: Sat 16. Mar 2013, 08:35

0 persons like this post.

Re: Vorstellung Hilux XtraCab KUN25 aus 2006

Postby Hardy3 » Wed 27. May 2020, 16:03

Moin
Wollte noch Feedback zum Thema Getriebeölwechsel Vorderachse, bez vorderes Differenzial geben: Nach einem sehr guten Tipp hier aus dem Forum habe ich einen längeren und wohl auch höherwertigen 10. Ratschenschlüssel (Hans Tools, 29cm lang) besorgt und von einem vorhandenen 10. Imbus ein ca 18 mm langes Stück abgesägt. Dieses an den Enden entgratet und so passte es wunderbar in die vorgesehene Stelle der Einfüllschraube. Den Ratschenschlüssel mit etwas Kraft angefasst und KLONG...Schraube war los!
Die Ablassschraube brauchte noch etwas mehr Kraft, aber die sitzt ja prominent und kann viel leichter mit den üblichen Werkzeugen erreicht werden.
Attachments
IMG_5485.jpg
IMG_5486.jpg
IMG_5490.jpg
IMG_5492.jpg
Hardy3
 
Posts: 48
Joined: Sat 16. Mar 2013, 08:35

0 persons like this post.

Re: Vorstellung Hilux XtraCab KUN25 aus 2006

Postby Cruisero » Wed 27. May 2020, 16:16

Mann-o-Mann. Bei so viel Schaffenskraft kann man hier bei euch nur voller Demut und neidvoll mitlesen. Klasse Arbeit!
Gruß
Frank
HZJ 78 (Bj. 2000), org. Fahrwerk, 265/75 AT, Zusatztank 130L, TF Sidepipe, CC Klappdach, Casemaker Ausbau / HiLux XtraCab 2KD-FTV (Bj. 2008), 235/85 AT auf Dotz Dakar, elektr. FH, mit Aufsetzkabine Willy180
User avatar
Cruisero
 
Posts: 1161
Joined: Wed 6. Feb 2008, 14:46
Location: in Bochum, an der Ruhr!

0 persons like this post.

Re: Vorstellung Hilux XtraCab KUN25 aus 2006

Postby Hardy3 » Wed 27. May 2020, 16:25

Da die rechte Seite der Pritsche gerne mal mit Zaunpfählen oder so gekuschelt hat - haben wir diese Beulen so gut es ging mit Heißkleber und Schlaghammer rausgezogen und spachteln die gröbsten Unebenheiten aus. Das Handwerk des Lackierers ist ja eine Kunst...wir versuchen was geht, aber das wird schwer...aber was solls wir werden das Resultat so oder so dauerhaft "bewundern" können.
Attachments
IMG_5482.jpg
Hardy3
 
Posts: 48
Joined: Sat 16. Mar 2013, 08:35

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to HiLux, 4Runner (2005 - 2015)

Who is online

Users browsing this forum: Google Feedfetcher and 12 guests