Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Vorstellung / Kauf LC HZJ75    

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute

Vorstellung / Kauf LC HZJ75

Postby Marius Haas » Wed 7. Apr 2021, 20:02

Hallo zusammen, ich bin der Marius ich bin seit meinen Reisen in Australien von den Landcruisern begeistert. Ich bin gerade dabei einen LC HZJ75 Pickup von 1992 zu kaufen.Habe mir das Fahrzeug letzte Woche angeschaut.- Auf der Uhr hat das Fahrzeug 240tsd km und Soll um die 15tsd € kosten. Bis auf den Kotflügel vorne links ist das Fahrzeug so gut wie Rostfrei, der Vorbesitzer hat das Fahrzeug schon zu 80% restauriert. Ein Zusatztank aus Edelstahl und Recaro Sitze wurden nachgerüstet.Außerdem ein ARB Kompressor und diff Sperre an der Hinterachse. Das Fahrzeug lief die meiste Zeit bei den Wasserwerken. Der Plan ist das Fahrzeug fertig zu restaurieren und eine Kabine aufzubauen. Was könnt ihr mir für Tipps geben und auf welche besonderen Merkmale sollte ich vor dem Kauf nochmal ein Auge werfen ?
Danke für die Aufnahme & Grüße Marius
Marius Haas
 
Posts: 2
Joined: Wed 7. Apr 2021, 12:49

0 persons like this post.

Re: Vorstellung / Kauf LC HZJ75

Postby Erik Wikinger » Wed 7. Apr 2021, 20:16

Hallo Marius, herzlich Willkommen und Glückwunsch zu deiner Entscheidung.
Also wenn er bei den Wasserwerken nicht nur Kurzstrecken bekam ist der Km Stand null Problem und der Preis Ok.
Ich fahre 78er GRJ, aber die Antworten der Pick Up Diesel Spezialisten werden nicht lange auf sich warten lassen.
Gruß Erik
Erik Wikinger
 
Posts: 44
Images: 0
Joined: Fri 18. Dec 2020, 11:04

0 persons like this post.

Re: Vorstellung / Kauf LC HZJ75

Postby wüstenfreund » Thu 8. Apr 2021, 16:03

Hallo,
Gratulation guter Plan! :D
Ich habe einen Troopy und kann dir keine speziellen Radschläge für den Pickup geben.

Kotflügel und Innenkotflügel sind kein Riesenproblem die haben die einschlägigen Holländischen Teilehändler im Sortiment.
Scheibenrahmen auf Blasen prüfen.
Fußmatten hoch meist rostet es in den Wannen im Übergang zur Spritzwand.
Wenn du hier Löcher findest ist das Arbeit und mindert den Preis, aber kein Nogo.

Check den Rahmen, schau durch die Öffnungen ob nur noch Blätterkrokant drin ist und klopf auch mal mit einem Hämmerchen. Schau dir die Traverse an, bei den hinteren Stoßdämpferaufnahmen.
Ein abgefaulter Rahmen ist ein Todesurteil, wenn du nicht Dirk heißt und das komplette Auto auf einen brauchbaren Rahmen umbauen kannst.

Bremsleitungen und Loadsensorventil sind viel Arbeit wenn vergammelt.
Getriebe und Motor auf Undichtigkeiten checken, die Wellen sollten kein Spiel haben (Am Kardan prüfen)
Wenn du mit dem Auto fahren kannst, check das Getrieb im 5. beim fahren ruckartig vom Gas gehen, wenn der Gang rausfliegt ist das Getriebe bald zur Uberholung fällig.
Mit Allrad und eingeschlagen Räder fahren wenn es rattert sind die Antriebsgelenke fertig.

Ich habe sicher einiges vergessen, aber die Kollegen werden das sicher noch korregieren ;-)
Viele Grüße
Michael
wüstenfreund
 
Posts: 86
Joined: Wed 7. Nov 2007, 13:21
Location: Frankfurt/Reutlingen

0 persons like this post.

Re: Vorstellung / Kauf LC HZJ75

Postby JWD » Fri 9. Apr 2021, 09:06

Moin Marius,

hast du schon ein Konzept für den Kabinenaufbau?
Mit oder ohne Durchgang?
Ich frage vor dem Hintergrund der relativ kleinen/kurzen Kabine des 75ers.
Das solltest du vielleicht auch vor dem Kauf bedenken und prüfen.
Gerade auf langen Strecken ist es nicht erquicklich, in Froschhaltung am Lenkrad zu sitzen. :biggrin:

Viel Spaß mit deinem Projekt und halte uns auf dem Laufenden.

Ach und eines noch - den "Test" mit dem zugeschaltenem Allrad und dem Volleinschlag bitte nur auf unbefestigtem Terrain.... 8)
Wenn überhaupt.
Chut chon
Maik

Neben einem Hund ist ein Buch Dein bester Freund.
In einem Hund ist es zu dunkel zum Lesen.
User avatar
JWD
 
Posts: 4864
Joined: Sun 18. Dec 2005, 23:15
Location: Nordöstliches Ostwestfalen

0 persons like this post.

Re: Vorstellung / Kauf LC HZJ75

Postby mana » Fri 9. Apr 2021, 21:14

Ach und eines noch - den "Test" mit dem zugeschaltenem Allrad und dem Volleinschlag bitte nur auf unbefestigtem Terrain.... 8)
Wenn überhaupt.

So ist es!
Kein 4WD auf griffigem Untergrund, deine Vorderachse wird es dir danken.
Im Normalfall hast du zuerst Undichtigkeiten an der Vorderachse. Sind die Reifen trocken würde ich auch nichts machen. Wenn die Birfields leicht klackern sollten ist das nicht schön, müssen aber nicht zwingend sofort getauscht werden. Ist die Achse undicht steht ohnehin eine Revision an.
Kontrolliere die Fettfüllung- ich empfehle maximal 3/4 voll mit MoS2 Fett und lass es gut sein.
Ich schüttele lieber eine dreckige Hundepfote als eine verlogene saubere Hand!
User avatar
mana
 
Posts: 2712
Joined: Wed 26. Jun 2002, 12:29

0 persons like this post.

Re: Vorstellung / Kauf LC HZJ75

Postby GRJ78 » Fri 9. Apr 2021, 21:38

Leute, man kann mit einem Cruiser auf Asphalt ganz locker mal ein zwei Achter mit Allrad und gesperrten Diffs hinradieren. Kaputt geht da nix, aber man merkt dann schnell, ob irgendwas ausgeschlagen oder defekt ist. Beim Offroadfahren bekommt man ganz andere Belastungen auf den Antriebsstrang als ein bisschen Reifenradierrn auf der Straße.

Mit nem Sportwagen kann man ja auch mal bisschen die Räder qualmen lassen ;-)
GRJ78
 
Posts: 1977
Joined: Tue 8. Jan 2019, 11:42

0 persons like this post.

Re: Vorstellung / Kauf LC HZJ75

Postby Marius Haas » Mon 12. Apr 2021, 08:07

Servus zusammen :) vielen Dank für eure Ratschläge, ich check die Sachen dann nochmal durch und kann die Kiste dann hoffentlich mit nachhause nehmen nächstes WE.
@JWD Konzept: habe ich noch keins, werde mir die Kabine aber vermutlich selber aus Alu-Konstruktionsprofilen selber bauen. Für Anregungen und Tips bin ich dankbar :bulb:
Euch eine gute Arbeitswoche!
Marius Haas
 
Posts: 2
Joined: Wed 7. Apr 2021, 12:49

0 persons like this post.


Return to Land Cruiser J7 / 70 Series

Who is online

Users browsing this forum: 4motionmike and 79 guests