Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Vorstellung neues Mitglieder - Laurent und zukünftige GRJ 78    

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute

Vorstellung neues Mitglieder - Laurent und zukünftige GRJ 78

Postby laurent.d » Thu 17. Nov 2022, 15:56

Hallo zusammen!


Einleitung:

Ich bin Franzose, bin 51 Jahre alt, komme aus der Nähe von Paris und lebe seit über 4 Jahren in Köln.

Ich bin nicht wirklich neu hier im Forum, da ich seit über eineinhalb Jahren angemeldet bin.

Aber da ich bisher völlig fremd in der Welt der Geländewagen und Land-Cruiser war, bin ich im Schatten geblieben. Dennoch habe ich viel Zeit in diesem Forum verbracht, um Informationen für mein zukünftiges Projekt zu finden.

Ich werde übrigens ein eigenes Topic über den Kaufprozess. Weil es mir selbst sehr schwer fiel, Informationen zu diesem Thema zu finden, auch hier, um diese zu sammeln.
Ich denke, das könnte zukünftige Käufer interessieren.

Da ich nun einen Land Cruiser GRJ 78 beim Nestlé Ende Oktober bestellt habe (Lieferung März/April 2023) und ich de facto aktiv an diesem Forum teilnehmen kann, denke ich, dass es an der Zeit ist, mich vorzustellen.


Aus welchem Umfeld komme ich?

Ich bin ein Automobile begeisterter.
Schon als Kind war ich von Rallyes wie der Monte Carlo und der Paris Dakar (der echten, die zu Zeiten von Thierry Sabine) begeistert.

Ich habe die Entwicklung von Verbrennungsmotoren studiert und arbeite seit 25 Jahren in der Automobilindustrie.

Ich habe mich schon immer von der Geschwindigkeit hingezogen gefühlt, aber aus Geldmangel habe ich mit dem Motorradfahren in 1998 angefangen. Ich habe mich auf der Straße schnell gelangweilt und bin dann auf die Rennstrecke gegangen und bin einige Rennen gefahren.

Ich hatte es satt, auf 4 km langen Rundkursen im Kreis zu fahren und träumte davon, auf dem Nürburgring zu fahren. Aber nach dem Tod eines Motorradbloggers, der dort regelmäßig fuhr und den ich verfolgte, änderte ich meine Meinung.

Im Jahr 2005 habe ich mit dem Motorradfahren aufgehört.

Im Jahr 2009 habe ich angefangen, mit dem Auto auf dem Nürburgring zu fahren.
Seitdem bin ich auf dem Nürburgring über 12.000 km gefahren und bin ziemlich schnell geworden, da ich in weniger als 8 Minuten fahre.
Aber eben, es geht sehr schnell, und je schneller man fährt, desto mehr muss man trainieren, um das Niveau zu halten und Fortschritte zu machen. Und dann wird der finanzielle und persönliche Aufwand zu groß, und ich habe keine Lust mehr darauf.


Was bringt mich zum 4x4?

Autos und Geschwindigkeit sind nicht mein einziges Hobby, ich reise viel durch die Welt. Hauptsächlich mit dem Flugzeug aus Zeitmangel, aber ich mache lieber Roadtrips.

Während einer langen Reise durch Südamerika (Uruguay, Argentinien, Chile, Bolivien, Peru Kolumbien) im Jahr 2014 mietete ich in Chile ein Auto (einen VW Polo) von Antofagasta bis Iquique und wir sind unter anderem durch die Atacam-Wüste (auf der Schotterpisten, nicht auf der Straße) bis nach San Pedro de Atacama gefahren.

Auf dieser Reise begegneten mir in Deutschland zugelassene Defender und ich dachte mir, dass ich das eines Tages auch machen möchte. Mit einem Geländewagen reisen. Damals habe ich viel recherchiert, um herauszufinden, welches Fahrzeug am besten geeignet ist (Defender, Hilux, VW Amarok, Toyota Land Cruiser), und dann ist dieser Traum mehr oder weniger eingeschlafen, als ich nach Europa zurückgekehrt bin.


Warum ein Land Cruiser 70er Serie?

Im Jahr 2018 haben wir einen 4000km langen Roadtrip durch Namibia gemacht und dafür habe Ich einen Land Cruiser VDJ 76 gemietet. Es war eine Offenbarung! Natürlich habe ich Namibia geliebt und der Roadtrip war einfach fantastisch. Aber nach 4000 km, davon 80/90 auf Schotterpisten, hatte ich mich in den Land Cruiser verliebt und wusste, dass er das richtige Auto für mich war.

Als ich wieder zu Hause war, habe ich bis heute immer wieder recherchiert, welche Version für mich am besten geeignet ist und welche Ausstattung und Einrichtung meinen Bedürfnissen entspricht. Welche Anbieter es gibt usw.

Es stellt sich die Frage, warum man ein Fahrzeug aus den 80er Jahren kaufen sollte, das aus den Vereinigten Arabischen Emiraten zu einem exorbitanten Preis importiert wurde.

Es gibt moderne Alternativen, die viel komfortabler sind (Hilux, Amarok, Ford Ranger, Jeep) oder billigere Klassiker wie Land Rover Defender (der alte, nicht der neue SUV).

Aber genau das ist der Punkt: Neue Fahrzeuge sind zu komplex geworden und die Verbesserung von Komfort und Sicherheit führt dazu, dass sich der Fahrer vom Fahrzeug entfremdet und das Fahrerlebnis/der Fahrspaß abnimmt.

Auf der anderen Seite ist der Defender viel zu basic, und sein archaisches Design, seine Unzuverlässigkeit, schlechtes Fahrverhalten und der Leistungsmangel sind nichts für mich. Obwohl ich dieses Auto liebe…auf dem Papier…

Der Land Cruiser 70 ist für mich der richtige Kompromiss. Er ist zuverlässig, modern genug, um sicher und komfortabel zu fahren, während er ein Fahrerlebnis mit sich bringt. Er fährt für einen Geländewagen sehr gut auf der Straße und ist auch im Gelände ausreichend leistungsfähig.
Und das war es, was ich auf meiner Reise durch Namibia herausgefunden habe und was mir gefallen hat.

Jetzt ist mein Land Cruiser bestellt, der Beginn eines neuen Abenteuers.

Ich werde ein eigenes Topic über die Präsentation meines Land Cruisers erstellen.
User avatar
laurent.d
 
Posts: 31
Joined: Thu 25. Feb 2021, 16:33

0 persons like this post.

Re: Vorstellung neues Mitglieder - Laurent und zukünftige GR

Postby belgier.ch » Thu 17. Nov 2022, 20:03

Hallo Franzose

was für ein Einstieg hier. Da bist Du ja richtig aus dem Schatten getreten.

Willkommen hier im Forum und viel spass mit Deinem zukünftigen 78er.
Gruss
Felix
User avatar
belgier.ch
 
Posts: 577
Images: 12
Joined: Sat 17. Jun 2017, 23:12
Location: in der Schweiz

0 persons like this post.

Re: Vorstellung neues Mitglieder - Laurent und zukünftige GR

Postby Odessa » Thu 17. Nov 2022, 20:24

Hallo Laurent,

dann mal herzlich willkommen unter den Aktiven!

Der Belgier spielt wohl darauf an, dass Du uns deinen Namen vorenthalten hast :) .
Gruß Florian

---------
2019er GRJ 76 auf 255/85 R16 mit hydraulischer Seilwinde.
Mittlerweile auch als DO2FL unterwegs.
Odessa
 
Posts: 555
Joined: Sun 20. Oct 2019, 21:41
Location: Achental

0 persons like this post.

Re: Vorstellung neues Mitglieder - Laurent und zukünftige GR

Postby GRJ78 » Thu 17. Nov 2022, 20:31

Bienvenue Laurent!

Es gibt hier einige die Frankreich und dessen Bewohner sehr mögen.

PS Laurent habe ich in der Thread-Überschrift gefunden


VG Flo
GRJ78
 
Posts: 3444
Joined: Tue 8. Jan 2019, 11:42

0 persons like this post.

Re: Vorstellung neues Mitglieder - Laurent und zukünftige GR

Postby docdamien » Thu 17. Nov 2022, 22:38

Bienvenue! Ça fait plaisir de voir des français ici, je me sentais seul :)
2021 GRJ78 (RIP) ~ Instagram
1996 FZJ80 (RIP)
User avatar
docdamien
 
Posts: 257
Joined: Sun 21. Nov 2021, 19:44
Location: Berlin

0 persons like this post.

Re: Vorstellung neues Mitglieder - Laurent und zukünftige GR

Postby karrizek » Thu 17. Nov 2022, 23:03

Bienvenue Laurent,
herzlich willkommen bei den J7ern. :D

so long
karrizek

(Bin bis 2005 auch 12Jahre mit Jahreskarte/TF auf Nordschleife gefahren, allerdings Motorrad.)
HZJ78SLK55AMGKLX450RKLR650CER5GOLF3BMWI3CUBE140E
User avatar
karrizek
Spender
 
Posts: 1058
Images: 23
Joined: Tue 21. May 2002, 23:00
Location: Ratingen/Mettmann

0 persons like this post.

Re: Vorstellung neues Mitglieder - Laurent und zukünftige GR

Postby laurent.d » Fri 18. Nov 2022, 10:23

Vielen dank für das herzliche willkommen!

@Damien Je viens de voir que tu a mis en vente ta voiture...dommage...
Pour info, les prix ont pris 15/20% par rapport à l'année dernière.
un LC 78 neuf sans aucune option coute aujourd'hui entre 58 400 et 62 000 Euros selon le vendeur au lieur de 49 000 il y a un an. A cause du cours du Dollars. :ka:

J'en ai malheureusement fait les frais...
Donc le tien est presque une affaire.



@Damien Ich habe gerade gesehen, dass du dein Auto zum Verkauf angeboten hast... schade...
Zur Information: Die Preise sind im Vergleich zum Vorjahr um 15/20% gestiegen.
Ein neuer LC 78 ohne jegliche Optionen kostet heute je nach Verkäufer zwischen 58.400 und 62.000 Euro statt 49.000 vor einem Jahr. Wegen des Wechselkurses des Dollars. :ka:

Ich habe das leider erlebt...
Deiner ist also fast ein Schnäppchen.
User avatar
laurent.d
 
Posts: 31
Joined: Thu 25. Feb 2021, 16:33

0 persons like this post.

Re: Vorstellung neues Mitglieder - Laurent und zukünftige GR

Postby Nizzacruiser » Sun 20. Nov 2022, 12:40

Servus,

Schnäppchen? 25.000€ Zubehör Aufpreis muss man erst mal verkaufen.

Neue GRJ 78 gibts noch immer für 55.000€. Sofort Lieferbar.

Der Ausbau wird auch nicht jedem taugen. Die Qualität der Elektrik und Holzarbeiten
sind für mich kein 80.000€ Level.

Sorrry , aber Schnäppchen sehe ich da nicht.
Grüße
Thomas
Nizzacruiser
 
Posts: 62
Joined: Tue 15. Mar 2016, 19:42

0 persons like this post.

Re: Vorstellung neues Mitglieder - Laurent und zukünftige GR

Postby docdamien » Sun 20. Nov 2022, 13:56

Das gute ist - jeder darf seine Meinung haben :)
2021 GRJ78 (RIP) ~ Instagram
1996 FZJ80 (RIP)
User avatar
docdamien
 
Posts: 257
Joined: Sun 21. Nov 2021, 19:44
Location: Berlin

0 persons like this post.

Re: Vorstellung neues Mitglieder - Laurent und zukünftige GR

Postby laurent.d » Sun 20. Nov 2022, 16:15

Nizzacruiser wrote:Servus,

Schnäppchen? 25.000€ Zubehör Aufpreis muss man erst mal verkaufen.

Neue GRJ 78 gibts noch immer für 55.000€. Sofort Lieferbar.

Der Ausbau wird auch nicht jedem taugen. Die Qualität der Elektrik und Holzarbeiten
sind für mich kein 80.000€ Level.

Sorrry , aber Schnäppchen sehe ich da nicht.
Grüße
Thomas
Es wäre nett, wenn du angeben könntest, bei welchem Händler es zu diesem Preis erhältlich ist, damit potenzielle Käufer Geld sparen können.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
User avatar
laurent.d
 
Posts: 31
Joined: Thu 25. Feb 2021, 16:33

0 persons like this post.

Re: Vorstellung neues Mitglieder - Laurent und zukünftige GR

Postby Nizzacruiser » Sun 20. Nov 2022, 16:25

Servus,,

Mobile.de

https://home.mobile.de/AUTOHAUS-NESTLE#des_274105413

54.800€.

Naked ohne Sonderkram.

Dann hast noch 25.000€ zum verbasteln.

Grüße
Thomas
Nizzacruiser
 
Posts: 62
Joined: Tue 15. Mar 2016, 19:42

0 persons like this post.

Re: Vorstellung neues Mitglieder - Laurent und zukünftige GR

Postby Nizzacruiser » Sun 20. Nov 2022, 16:44

[quote="docdamien"]Das gute ist - jeder darf seine Meinung haben :)[/

Deine Elektro Installationen würde ich bei jedem Kaufpreis neu und vernünftig machen.

Dass du deinen Inenausbau noch verändern muss, hast ja selbst schon gepostet.

Grüße
Thomas
Nizzacruiser
 
Posts: 62
Joined: Tue 15. Mar 2016, 19:42

0 persons like this post.

Re: Vorstellung neues Mitglieder - Laurent und zukünftige GR

Postby laurent.d » Sun 20. Nov 2022, 21:40

Okay, natürlich wird jemand, der ein nacktes Auto möchte und nicht an der Ausstattung von Damien Auto interessiert ist, dieses Auto nicht interessant finden...

Für jemanden, der sich für das gleiche Grundmodell mit Differenzialsperren, Rädern, Oldman EMU-Chassis, ARB-Stoßstange, Seilwinde, Sheelmann-Sitzen etc. interessiert (das sind Änderungen, die viele machen), kann sich das lohnen.

Was die Nestlé-Anzeige betrifft... das ist Werbung...

Ich habe gerade meinen Land Cruiser bei Nestlé bestellt und habe viel Zeit damit verbracht, per E-Mail mit Patrick Nestlé zu diskutieren, um eine Lösung zu finden, den Preis des Fahrzeugs, das ich bestellen wollte, so nah wie möglich an das Budget zu bringen, welches ich mir auf der Basis der Angebote (Dinig, Toms, Nestlé, Extrem), die ich vor einem Jahr erhalten hatte, gesetzt hatte.

Bei dieser Diskussion/Verhandlung habe ich gerade diese Anzeige zitiert.

Dieses Modell ist das Basic-Modell ohne Elektro-Paket (Elektrische Fenster und Spiegel, Zentralverriegelung), aber auch ohne Drehzahlmesser und ohne dritte Bremsleuchte.

Dieses Modell kostet nicht wie angekündigt 54 800, sondern 55 894 mit einer Lieferzeit von 14 bis 16 Wochen. Also kein verfügbares Auto bei Nestlé.

Herr Snago von Retro Mobility hatte ein verfügbares Auto (Medium), also mit Elektropaket, und hatte mir ein Angebot von 61 900 gemacht. Bei den anderen (Dinig, Toms, Extrem) weiß ich es nicht. Vor einem Jahr gab es nur sehr geringe Unterschiede zwischen ihren und Nestlé Angeboten.

Zurück zu Nestlé:

In meinem Fall hat es mich nicht gestört, dass ich kein Elektro-Paket hatte, aber ich wollte unbedingt den Drehzahlmesser. 600 Euro im Internet, um selbst zu montieren, oder 980 Euro, die von Nestlé geliefert und montiert werden. Plus die dritte Bremsleuchte, die nachträglich montiert werden muss (kostenlos bei Nestlé).

Am Ende hatte ich die Wahl zwischen:

- Das Basic-Modell für 55.894 + 600/980 bzw. 56.494/56.874, mit Löchern, die für das dritte Bremslicht in die Karosserie gebohrt werden mussten, und einer ungewöhnlichen Bestellquelle von Nestlé.

- Das Modele Medium, das Nestlé die ganze Zeit bestellt, kostet 58.400.

Das ist ein Unterschied von 1500/1900 Euro. Nicht unerheblich, aber nicht riesig im Vergleich zum Gesamtpreis des Autos, habe ich schließlich die Medium-Version bestellt. Jeder hätte dann seine eigene Wahl getroffen…

In der Zwischenzeit war kein 2022er Fahrzeug mehr verfügbar, so dass meins ein 2023er sein wird.

Zusätzlich habe ich die folgenden Optionen bestellt.
Unterboden- und Hohlraumversiegelung
5x285/75R16BFGAT8x16Stahl
5x Feigen schwarz Kotflügelverbreiterung/Fender Flares ind. geänderte Schmutzfänger
100% Differentialsperre hinten und vorne Nestle
Unterfahrschutz J7 vorn, Getriebe
120km/h Warnung entfernen

Damit kommen wir auf 71.440.

Das ist ein Unterschied von ca. 7500/9500 (je nachdem, von welcher Basisversion wir sprechen) zu Damiens Autoanzeige, die noch viel mehr Ausstattung hat, die mehr kostet.

Deshalb habe ich gesagt, dass es fast ein Schnäppchen ist.

Nun stimme ich dir zu, dass ich lieber mit einem nicht ausgerüsteten Fahrzeug anfange und meinen eigenen Einbau mache, als den von jemand anderem zu übernehmen.
User avatar
laurent.d
 
Posts: 31
Joined: Thu 25. Feb 2021, 16:33

0 persons like this post.

Re: Vorstellung neues Mitglieder - Laurent und zukünftige GR

Postby superXcruiser » Sun 20. Nov 2022, 22:17

Hi
Deine Konfi finde ich ganz gut recherchiert und bestellt. Nur eine Anmerkung dazu, ich würde heute keine 16Zöller mehr bestellen, sondern 17Zöller.
Die schweren Stahlräder dann gegen Aluräder von Braid oder Fondmetall. Die Spur würde ich ebenfalls ausgleichen.
Die Sperren hätte ich nicht genommen von Toyota. Für hinten hätte ich ARB nachrüsten lassen, gleich mit festeingebauten Kompressor.

Ansonsten viel Spass und gute Erlebnisse

bis denn
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.
User avatar
superXcruiser
 
Posts: 3374
Joined: Sat 1. Dec 2001, 17:35
Location: 45663 Recklinghausen

0 persons like this post.

Re: Vorstellung neues Mitglieder - Laurent und zukünftige GR

Postby Nizzacruiser » Sun 20. Nov 2022, 22:32

Hallo,

Ich habe meinen Grj 78 Basic vor 3 Wochen bei Nestle bestellt für exakt 54.800€. Ist noch das 2022 MODELL war im Vorlauf. Soll Januar kommen.

Ich brauche weder el. Fensterheber noch ZV, und auch keinen Drehzahlmesser. Nicht für 3.000€ Mehrpreis.

Bei von dir erwähnten Kollegen hätte ich das Fahrzeug sofort haben können für 54.200€. Da hatte ich aber schon bei Nestle bestellt.

Die 3 Bremsleuchte ist in Deu Vorschrift, die muss der Nestle montieren. Die Befestigung ist analog zu Toyota.

72.000€, ist ja auch heftig.

Grüße
Thomas
Nizzacruiser
 
Posts: 62
Joined: Tue 15. Mar 2016, 19:42

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J7 / 70 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 28 guests