Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Waeco MS300 12V Einbau in BJ75 24V    

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute

Waeco MS300 12V Einbau in BJ75 24V

Postby Der Portugiese » Sat 9. Oct 2021, 20:36

Hallo vom Portugiesen,

Tempomat ist was Feines. Eine solche 12V Anlage aber in ein 24V System einzubinden bedarf einiger Überlegungen.
Daß ich meinen 12V Konverter anzapfen kann, um Klemme 15 bedienen zu können, gab den Ausschlag, mir eine MS 300 anzulachen. Wie ich das Teil auspacke und mich ein bißchen in den Schaltplan vertiefe denke ich: Mist! Das geht doch garnicht.....
Ich kann vorrausschicken, es funktioniert!
Der Einbau der Sensoren sprich Reedkontakte und der Mechanik ist wie hier im Forum schon beschrieben, gleich. Bis auf einen zusätzlichen Bremslichtschalter.
Denke, meine Fotos kann ich mir sparen.
Aber!!! Die Elektronik zu überlisten, oder nennen wir es anders, zum ordnungsgemässen Laufen zu bekommen......Dran denken, alle Komponenten arbeiten mit 24V!
Also:
Der Bremslichtschalter arbeitet mit 24V. Alles ganz einfach, denke ich. Nehme ich einen Anderen( Pedalerie VW Golf, da habe ich dann gleich die Halterung dabei).
Dann braucht es noch eine 12V Lampe. Stärke, Größe egal. Hier: eine Standlichtfassung mit Fahnen für Quetschverbinder. Während meiner Lehrzeit hiessen die Dinger Eisemannstecker. Wurde wohl von Bosch aufgekauft.
Der Reed am Kupplungspedal ist ein Öffner, der Bremslichtschalter ein Schliesser.
Der originale Bremslichtschalter bedient eine 24V Lampe.
Der neue Bremslichtschalter? Eben diese kleine Lampe. Mit 12V von Klemme 15!
Hintergrund ist ( meine Vermutung ), daß die Elektronik den Widerstand ( mit oder ohne e? )
der Lampe misst und sich sagt, alles im grünen Bereich. Laut dem 12V Schaltplan!
Wird z.B. die Kupplung getreten macht der Reed auf und der Widerstand ist unendlich.
Die Anlage schaltet wie gefordert ab. Wird die Bremse getreten, geht die Lampe an, der Widerstand ändert sich. Die Anlage schaltet ab.
Das mit dem Widerstand ist eine Vermutung. Es funktioniert aber so wie beschrieben.
Fotos auf Wunsch.
Der Portugiese
 
Posts: 109
Joined: Sat 29. Aug 2020, 13:25
Location: Portugal

0 persons like this post.

Re: Waeco MS300 12V Einbau in BJ75 24V

Postby Tassili » Wed 13. Oct 2021, 17:13

Tolle Beschreibung, danke. Das Thema Betrieb von 12V-Geräten am 24V-Bordnetz kennen wohl viele von uns.

Auch wenn man die 12V-Elektronik an den Spannungswandler 24V --> 12V hängt, den wohl viele in ihrem Landcruiser nachgerüstet haben, ist immer etwas Überlegung gefragt. Einen Schalter, Sensor oder sonstigen Eingang aus dem 24V-Bordnetz anschließen, kann die 12V-Elektronik sehr schnell schlachten.

An einem Bremslichtschalter (Original) liegt halt im geschlossenen Zustand 0V, im geöffneten Zustand 24V bzw. 28V bei laufendem Motor an.

Es gibt da ein paar kleinere und unaufwendige Trickschaltungen, z.B. ausreichend großen Vorwiderstand (ohne e :P ) und eine Zenerdiode 12V bzw 14V oder ein Pegelwandler mit einem hinreichend spannungsfesten Transistor, alles Bauteile im Centbereich mit denen man 24V-Bordnetzkomponenten an eine 12V-Elektronik anschließen kann.

Wer zu solchen Fragen Beratung braucht, der kann sich gern bei mir melden. Ich habe als Forumsneuling nur noch nicht verstanden, ob man hier Anschlussdiagramme, Schaltbilder und ähnliches Zeug posten kann

P.S.:

"Während meiner Lehrzeit hiessen die Dinger Eisemannstecker. Wurde wohl von Bosch aufgekauft."
Stimmt :wink:
Tassili
 
Posts: 51
Joined: Thu 30. Sep 2021, 09:55

0 persons like this post.


Return to Land Cruiser J7 / 70 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 113 guests