Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Was kostet eine Weltreise? Was für ein Budget braucht man?    

Alles rund um die Reise

Was kostet eine Weltreise? Was für ein Budget braucht man?

Postby Surfy » Fri 31. Jul 2020, 11:24

Image

Was kostet eine Weltreise? Viele möchten da die "Kosten pro Reisetag" genannt bekommen, damit Sie das eigene Reisebudget kalkulieren können.

Wie sinnvoll ist so ein Wert, wenn sich unsere Reisegewohnheiten so unterscheiden?

Nationalpark Eintritte, Tauchen, Kayak Fahren, Arktis Expedition, Helikopter Flüge über den Gran Canyon oder Okovango Delta, ab und an ein gutes Hotel - unsere persönlichen Vorlieben und Ausgaben unterscheiden sich doch sehr.

Auch gibt es teurere und günstigere Reiseländer (Essen, Treibstoff, Campsites) und unsere Verweildauer im jeweiligen Reiseland kann die Reisekosten pro Tag stark verändern.

Auch beim Essen und Trinken kann man ganz unterschiedliche Kosten generieren. Bier und Internet waren bei meinen Reisen jeweils nicht unerhebliche Punkte, die man durchaus auch vermeiden könnte...

Trotzdem findet ihr einige Zahlen und Beispiele, sowie Tipps wie ihr euch den ungefähren Kosten annähern könnt:

Kosten und Budget: https://www.4x4tripping.com/2020/07/die ... chnen.html

An alle die schon etwas länger gereist sind: Wie habt ihr die Kosten eure Reisen berechnet? Hattet ihr überhaupt ein Budget? Habt ihr dabei die Kosten/Tag errechnet?

Bei meiner andauernden Reise-Blog lesesucht habe ich schon so einiges angetroffen, von Reisenden die wegen kleinerer Reparaturen schon ins schleudern kamen bis zu denen die einen klaren Plan hatten und jede Ausgabe im Blick hatten.

Ich persönlich habe ein recht hohes Sicherheitsbedürfnis was Finanzen angeht, starte daher erst dann wieder, wenn ich mir dazu vorerst keine Gedanken machen muss (aber ohne Budget). Da ich dies schon öfters immer wieder gefragt wurde - habe ich dies mal in einem Artikel festgehalten.

Surfy
Last edited by Surfy on Fri 31. Jul 2020, 11:50, edited 1 time in total.
User avatar
Surfy
 
Posts: 1094
Joined: Fri 11. Feb 2011, 14:39

0 persons like this post.

Re: Was kostet eine Weltreise? Was für ein Budget braucht ma

Postby RTWbyBIKE » Fri 31. Jul 2020, 11:36

Ja die Frage bekommen wir auch immer wieder gestellt, gefolgt von "Wie macht Ihr das?"

"Bier und Internet waren bei meinen Reisen jeweils nicht unerhebliche Punkte, die man durchaus auch vermeiden könnte"

Bier verzichtbar? In 98% der Fälle nicht. :lol: OK, als wir durch Indonesien gefahren sind haben wir 3 Monate seeeeehr wenig Alkohol getrunken... Teilweise über Wochen garnicht, das machte sich nicht nur in der Reisekasse bemerkbar sondern auch auf der Waage... :ka: :lol:

An alle die schon etwas länger gereist sind:
Wie habt ihr die Kosten eure Reisen berechnet? - Garnicht.

Hattet ihr überhaupt ein Budget? - nein.

Habt ihr dabei die Kosten/Tag errechnet?" - nein

Wozu soll man das machen, wir waren über 3 Jahre auf 5 Kontinenten über 300k km auf unseren Motorrädern unterwegs, haben unterwegs (AU) und auch zu Hause gearbeitet und sind so lange gereist bis wir (fast) keine Kohle mehr hatten...

Dein letzter Satz: "Starte daher erst dann wieder, wenn ich mir dazu vorerst keine Gedanken machen muss, aber ohne Budget gedanken." Ist eigentlich alles was es zu diesem Thema zu sagen gibt.
User avatar
RTWbyBIKE

...

 
Posts: 96
Images: 0
Joined: Mon 4. May 2020, 17:50
Location: Hamburg

0 persons like this post.

Re: Was kostet eine Weltreise? Was für ein Budget braucht ma

Postby Surfy » Sat 1. Aug 2020, 14:15

RTWbyBIKE wrote:Wozu soll man das machen, wir waren über 3 Jahre auf 5 Kontinenten über 300k km auf unseren Motorrädern unterwegs, haben unterwegs (AU) und auch zu Hause gearbeitet und sind so lange gereist bis wir (fast) keine Kohle mehr hatten...


Was für eine Reise! - Werde deinen Reiseblog wohl noch eine Weile durchstöbern :D

Dein letzter Satz: "Starte daher erst dann wieder, wenn ich mir dazu vorerst keine Gedanken machen muss, aber ohne Budget gedanken." Ist eigentlich alles was es zu diesem Thema zu sagen gibt.


Es gibt wie immer mehrere Perspektiven, ich möchte mich hier selber nicht festlegen, aber diese auch Skizzieren.

Letztendlich bin ich "erst" mit 39 Jahren soweit gewesen, die grösseren Trips (Transafrica, Südamerika) machen zu können und mir dabei über das Budget keine Gedanken mehr machen zu müssen.

Mit einem Budget und etwas Planung, wäre dies auch schon in jüngeren Jahren problemlos gegangen. DH mein finanzielles Sicherheitsbedürfniss war viel grösser als der finanzielle Bedarf unterwegs.

Ich denke das "spätere Starten" hatte durchaus seine Vorteile, man ist reifer, vernünftiger und gestaltet das Reisen anders als in jüngeren Jahren.. Ob man mit 25 Jahren oder 40 Jahren startet, macht schon einen Unterschied.

Es hat aber auch Nachteile, da man im mittleren Alter in der Regel ein höheres Einkommen hat und die Reise Monate/Jahre in diesem Zeitfenster sind finanziell daher schmerzhafter (das Geld was man nicht verdient). Hier meine ich nicht das reine Einkommen, es geht ja auch um fehlende Einzahlungen ins Pension/Rentensystem die man dann später spüren wird.

Weitere Themen könnten Famillie und Karriereschritte sein, die im mittleren Alter dann erstmal nicht entschieden werden, wenn wir Reisen...

Denke auch viele schieben ihre Reiseträume auf, haben aber mit dem zunehmendem Alter aber immer mehr aufgebaut, wovon das "sich lösen" schwerer fällt und letztendlich bleibt es bei denjenigen beim Reisetraum. Dies ist denke ich weder pro noch contra, wenn der Traum nicht gross genug war, wird er halt nicht gelebt.

Wir haben ja schon entschieden es nach unserem Bedürfniss entsprechend gehandelt. Aber was würden wir antworten, wenn uns jemand nach Rat fragt der gerade 25 Jahre alt ist?

Reisen in jungen Jahren mit Budget, oder "später" ohne Budget?

Surfy
User avatar
Surfy
 
Posts: 1094
Joined: Fri 11. Feb 2011, 14:39

0 persons like this post.

Re: Was kostet eine Weltreise? Was für ein Budget braucht ma

Postby BlueSky » Sat 1. Aug 2020, 15:02

Surfy wrote:[

Reisen in jungen Jahren mit Budget, oder "später" ohne Budget?

Surfy


Also ich würde antworten: "Lebe dein Leben heute und schiebe deine Lebensträume nicht auf. Lebe im Hier und Jetzt."

Warum sollte auch nicht beides gehen? Reisen ist das ganze Leben lang möglich :-)

LG
Guido
Buschtaxi BJ 45 von 1983
Troopy (GRJ 78) von 2019
Land Cruiser 70 Series (79 S/C 4.2L) von 2021
User avatar
BlueSky
 
Posts: 424
Joined: Wed 13. May 2009, 18:47
Location: Chläggi

0 persons like this post.

Re: Was kostet eine Weltreise? Was für ein Budget braucht ma

Postby quattro » Sat 1. Aug 2020, 15:11

Wir sind 1984 zu zweit mit Hund 18 Monate über Saudi Südjemen und durch Afrika 38.000 km für 12.000 DM. Das ist heute politisch und finanziell nicht mehr möglich.
HJ60 1987, Sprinter 316 4x4 2015
www.azawakh-arnold.de
User avatar
quattro
 
Posts: 767
Joined: Mon 21. Jun 2004, 22:07
Location: Odenwald

0 persons like this post.

Re: Was kostet eine Weltreise? Was für ein Budget braucht ma

Postby beboe » Sat 1. Aug 2020, 15:41

Viele Länder bieten Work and Travel Visa an. Damit kann man sich eine begrenzte Zeit, meist 1 Jahr, im Land aufhalten und Arbeit suchen, um den Aufenthalt und die Reisen im Land zu finanzieren.
Bei https://wwoof.net/#destination kann man sich über Arbeitsmöglichkeiten auf Farmen informieren.

Manche Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern Sabbaticals, zum Beispiel in Form von Teilzeitverträgen über 3 Jahre, wobei man 2 Jahre voll arbeitet, im 3. Jahr komplett frei hat und die ganze Zeit 2/3 des Lohnes bekommt, weiter sozialversichert ist, theoretisch auch auf den alten Arbeitsplatz zurückkehren kann.
Bei Selbstständigen und Freiberuflern wird eine längere Abwesenheit und Nicht-Erreichbarkeit zu Problemen führen,

Manche suchen sich auch illegal und ohne Arbeitsgenehmigung einen Job. Problem ist dann immer mehr, dass die meisten Staaten bei längeren Aufenthalten von Visa pflichtigen Besuchern bei der Einreise Nachweise verlangen, wie man den Aufenthalt finanziert.
Für EU Bürger gilt innerhalb des EU Raumes die Freizügigkeit, die dürfen sich so lange irgendwo aufhalten und Jobs annehmen, wie sie wollen. Die lokalen Meldegesetze gelten aber trotzdem.

Unsere erste längere Reise (4 Monate) startete im Frühjahr 1979 und ging mit Peugeot 304 und Zelt nach Südfrankreich. Das war zwischen Examen im Herbst 78 und Berufsstart im August 79. Wir hatten vorher dafür einige Monate gejobbt und gespart, wurden zusätzlich von meiner Mutter unterstützt.

Während unserer Australien Tour 2003/04 hatten mit rund 2000€ im Monat kalkuliert. Das hat auch leidlich geklappt. Ich konnte ein Sabbatjahr machen, die Kunden meiner Frau mussten sich umorientieren, denn wir waren teilweise über Wochen abseits von Telefon und Internet unterwegs. Die blieben danach überwiegend bei ihren neuen Dienstleistern.

Möglich ist grundsätzlich vieles, wenn man seine Bedürfnisse den Gegebenheiten anpasst und ich rate Jüngeren, spätestens nach der Ausbildung oder dem Studium die Chance zu nutzen und ein Stück weit die Welt kennen zu lernen.
beboe
 
Posts: 1972
Joined: Thu 12. Jul 2001, 18:12
Location: Werra Meissner Kreis, Nähe Heldrastein

0 persons like this post.

Re: Was kostet eine Weltreise? Was für ein Budget braucht ma

Postby Dimi69 » Sat 1. Aug 2020, 23:51

Hallo zusammen,
Ich würde mal 100.-Sfr ansetzten pro Tag im schnitt mit unseren Fahrzeugen( Flüge und Verschiffungen davon ausgenommen), wenn mann selber kocht und am, im Fz schläft. Schon klar gibt es die eine und andere ausnahme oder so günstig dass es nichts zu diskutieren gibt.
Aber ich denke das ist ein realer Ansatz.
Schon klar, dass ich auch in gewissen Regione ein 1/10 davon brauche, aber ich will ja auch was sehen und all die Extras und Fz Unterhalt kosten ja auch.
Wenn ich so lese und mit Leuten spreche kommt immer ca. diese Summer raus 100/Tag.
Einer ist keiner......
User avatar
Dimi69
 
Posts: 190
Images: 10
Joined: Mon 16. Sep 2013, 14:36

0 persons like this post.

Re: Was kostet eine Weltreise? Was für ein Budget braucht ma

Postby Surfy » Mon 3. Aug 2020, 15:22

Dimi69 wrote:Hallo zusammen,
Ich würde mal 100.-Sfr ansetzten pro Tag im schnitt mit unseren Fahrzeugen( Flüge und Verschiffungen davon ausgenommen), wenn mann selber kocht und am, im Fz schläft. Schon klar gibt es die eine und andere ausnahme oder so günstig dass es nichts zu diskutieren gibt.
Aber ich denke das ist ein realer Ansatz.


Die Bandbreite der Angaben in den Reiseblogs ist relaiv gross, zwischen 80-130$ pro Tag. Ohne Angabe der Reiseroute und des Reiseverhaltens hilft das aber nur bedingt.

Dabei muss man schon im Detail nachschlagen wie die Route der betreffenden aussahen. Wie das Reiseleben der betreffenden aussah. Australien ist mit 2x verschiffen beispielsweise ein rechter Kostentreiber.

Nachodrive kam auf 120$ / Tag ohne Australien, hat dabei alle Ausgaben sauber erfasst wie man es selten sieht.

Denke es ist auch ein grosser Unterschied ob man diejenigen fragt die ohne festes Budget reisen, oder jemand vielleicht jüngeres der auf sein Budget achten muss.

Surfy
User avatar
Surfy
 
Posts: 1094
Joined: Fri 11. Feb 2011, 14:39

0 persons like this post.

Re: Was kostet eine Weltreise? Was für ein Budget braucht ma

Postby Unbeliebt » Wed 26. Aug 2020, 06:57

Also ich habe mich da auch schon mal schlau gemacht und mit einigen Reisenden gesprochen die lange unterwegs sind oder waren. Mein Fazit:

minimalistisch leben ca. 1200 Euro im Monat für 2 Personen
besser wird es dann mit ca. 1500 Euro im Monat für 2 Personen

Das sind aber Durchschnittswerte. Fährst Du Richtung Afrika reichen 750 Euro, fährst Du Richtung Norwegen brauchst du mindestens 2000 Euro im Monat.

Das bezieht sich darauf wenn man überwiegend im Fahrzeug wohnt und keine Campingplätze anfährt.

Im Grunde genommen kann man sich das problemlos selber ausrechnen.

Krankenversicherung
Fahrzeugversicherung
Kraftstoffkosten/Wartung
Lebensmittelkosten/täglicher Bedarf
Telefon
Notreserve für unvorhergesehene Ereignisse
Zum ignorieren hinzugefügt: Jelonek
Unbeliebt
 
Posts: 63
Joined: Tue 11. Jun 2019, 06:18
Location: Sachsen

0 persons like this post.

Re: Was kostet eine Weltreise? Was für ein Budget braucht ma

Postby Cheldon » Wed 26. Aug 2020, 15:01

Wir sind anfangs auch von ca. 100€ je Reisetag ausgegangen. In Afrika kamen nicht unerhebliche Kosten für Visa hinzu, Nationalparks und Museen kosten für Ausländer ein Vielfaches.
Südamerika belastet mit der Verschiffung.
Je kürzer eine Reise ist, je höher die Kosten, eine Erfahrung der Reise nach Island im Juli/August 2020...Image
Da ist Asien bis auf die Russland-Visa mit mehrmaligen Einreisen noch recht günstig.
Momentan können wir nur hoffen, das....


Mit freundlichen Grüßen
Rolf
User avatar
Cheldon
 
Posts: 102
Images: 1
Joined: Tue 4. Nov 2014, 14:55
Location: Münsterland

0 persons like this post.

Re: Was kostet eine Weltreise? Was für ein Budget braucht ma

Postby Surfy » Thu 27. Aug 2020, 19:22

Unbeliebt wrote:minimalistisch leben ca. 1200 Euro im Monat für 2 Personen
besser wird es dann mit ca. 1500 Euro im Monat für 2 Personen

Das sind aber Durchschnittswerte. Fährst Du Richtung Afrika reichen 750 Euro, fährst Du Richtung Norwegen brauchst du mindestens 2000 Euro im Monat.

Das bezieht sich darauf wenn man überwiegend im Fahrzeug wohnt und keine Campingplätze anfährt.


Das kommt immer darauf an, wen man fragt. Habe noch einen weiteren Reiseblog verlinkt. Die beiden Reisenden sind mit 20`000 Euro ein Jahr auf der Seidenstrasse gereist - und starten gerade wieder nach den ersten (c)orona lockerungen. Die Kosten haben sie sauber erfasst. Das sind 55.- für zwei Personen / Tag inkl. der Fixkosten und ordendlicher Versicherungen.

https://lets-get-otter-here.com/kosten- ... -the-road/

Schön mitzureisen, einen der Reiseblogs denen ich aktuell virtuell gern mitreise. So nach Blog/Videos lassen sie es sich dabei recht gut gehen, machen teure Treckings, gehen mal Essen und haben weder Myanmar noch China ausgelassen. Die Zahlen sind aktuell, dh 2019.

Surfy
User avatar
Surfy
 
Posts: 1094
Joined: Fri 11. Feb 2011, 14:39

0 persons like this post.

Re: Was kostet eine Weltreise? Was für ein Budget braucht ma

Postby robert2345 » Fri 28. Aug 2020, 00:34

Es gibt schon Leute die einen Apfel als vollwertige Mahlzeit sehen, andere brauchen da mehr. Weiters verbraucht ein Fiat Ducato (bei denen 3.107,60€ auf 42.000km, sprich 7,39€/100km) bei langsamer Fahrt fast nur die Hälfte an Sprit unserer Toyos usw. usw.
Egal welcher Blog oder super geführte Liste, es gibt kein SO VIEL braucht man.
Afrika ist an Lebensmitteln zu Skandinavien schon billiger, ein Liter Diesel kann aber auch gerne mal 3-4 Euro kosten je nachdem wo man landet.
Beispiel aus dem Bekanntenkreis, 2 Paare fahren miteinander in 2 Fahrzeuge die gleiche Route in der gleichen Zeit und sind daher Vergleichbar. Das eine Paar fährt 3,5to Sprinter 4x4 mit 2,2L Diesel über die die Gesamtstrecke mit 8,8Litern/100km das andere Paar im Gleichschritt hinterher mit einem Unimog 7,5to Camper mit 16,2L/100km. Die Gesamtreise (Magadan-Sibirien, Mongolei und Retour) ca. 26.000km hatte nur beim Sprit einen Unterschied von ca. 2.000Litern, hinzu kamen noch unterschiedliche Maut, Verschleißteile, Versicherungen etc. am Ende war der Unterschied der Paare in der Kasse nach deren Aussage mit über 5.000Euronen.
Wenn ich die Strecke nun in 4 Monaten mache und nicht in 1 Jahr, dann hat das eine Paar 1.250,-€ im Monat Mehrkosten als das andere Paar. Hier zu sagen, dass man mit 1.200€ -1.500€ im Monat für 2 Leute auskommt ist genauso aus der Luft gegriffen wie 100€ am Tag.
Strecke, Treibstoff, Wartung, Lebensmittel, Visa, Versicherungen, Schmiergeld usw. müssen Individuel je nach Land, Route und Fahrzeug berechnet werden, das über einen Kamm zu legen ist in meinen Augen Blödsinn.

Wenn man bei einer Weltreise (kann schnell an die 120.000km und 15L/100km werden) nur die Kilometer + 20% rechnet und dann die Fähren/Verschiffung ist man alleine da ein einem Wert um die 50.000€, Versicherungen des Fahrzeugs, Wartung, Verschleißteile, Einfuhrreinigung AUS usw. können gerne nochmal soviel werden.
Jetzt Lebensmittel, Körperpflege, Arztbesuche zB Zahnarzt, Quarantäne bei Einreise (die in Zukunft wohl kommt), sind dann vermünftig auf die Reisedauer zu legen. Nachkauf von Ausrüstung (Defekt/Diebstahl) usw.
Den Rest kann sich dann Jeder selbst ausrechnen. Theoretisch sollte man sogar den Wertverlust seines Campers einberechnen, was ist der nach der Laufleistung noch Wert? usw.

Robert
HILUX 3,0 Aut.220PS 550Nm, ARB Saharabar mit WARN, Heckbumper, Hardtop, AirLocker, ASFIR UFS, OME-HD IronmanFCPro, CooperSTTPro 285/70R17 8x17ET20, BFG ATKO2 265/70R17 8x17ET-10, Snorkel, RhinoRack, GPSmap278, 3xOptimaYellow, CB-President, EngelMT45, BearLock, 145LTank
User avatar
robert2345
 
Posts: 5098
Images: 33
Joined: Tue 6. Mar 2012, 12:47
Location: Mödling, Niederösterreich

0 persons like this post.

Re: Was kostet eine Weltreise? Was für ein Budget braucht ma

Postby Georg70 » Fri 28. Aug 2020, 07:45

Genau so ist es, mit dem Rad oder zu Fuß wahrscheinlich noch etwas günstiger :biggrin:
Aber so eine grobe Einschätzung der Kosten, ist ja schon mal nicht verkehrt, nicht zu vergessen, die laufenden Kosten im Heimatland :cries: :brokenbulb:
:wink:
VZJ 95 8)
User avatar
Georg70
 
Posts: 246
Joined: Tue 12. Nov 2019, 22:33
Location: SH - Nord

0 persons like this post.

Re: Was kostet eine Weltreise? Was für ein Budget braucht ma

Postby quadman » Fri 28. Aug 2020, 09:07

...mein Hiluxe lief im Schnitt mit 10.6 Liter Diesel auf 100km bei rund 33.000km Fahrstrecke. Das ist in etwa so wie Zuhause auch. Da ändert sich nicht viel!

Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16, Snorkel, OME schwer, Webasto ThermoTop, Tempomat, Zusatztank, Alu UFS, ARB-bar, Dachkonsole und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty, 235/80R17, Snorkel, Ironman HD, Tempomat, Zusatztank, Dachkonsole, Alu UFS und eine graugrüne Wohnkabine.
User avatar
quadman
 
Posts: 5319
Joined: Wed 19. Nov 2008, 20:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Was kostet eine Weltreise? Was für ein Budget braucht ma

Postby BlueSky » Fri 28. Aug 2020, 09:31

Zumindest im südlichen Afrika variieren die Kosten extrem stark durch den Besuch von Nationalparks.
Das mit Abstand günstigste Reiseland ist Südafrika. Mit dem Erwerb der Wildcard ist der Besuch von Nationalparks quasi nahe "umsonst" bei starker Nutzung (kostenloser Eintritt in mehr als 80 Nationalparks bei Jahreskosten von etwa 300 EUR für 2 Personen). Namibia folg kostentechnisch auf dem Fuss. Will man aber tiertechnisch "höherwertigere" Länder stärker einbauen (Botswana, Zambia, Zimbabwe...), verdoppeln bis verdreifachen sich die Ausgaben. Wir hatten in den Ländern etwa 5-6.000 Franken Kosten/Monat für 2 Personen, haben uns aber auch ca. 24 Tage/Monat in Nationalparks aufgehalten.

Ich denke auch dass die Kosten so individuell sind wie die Reisenden und deren Fahrzeuge...
Buschtaxi BJ 45 von 1983
Troopy (GRJ 78) von 2019
Land Cruiser 70 Series (79 S/C 4.2L) von 2021
User avatar
BlueSky
 
Posts: 424
Joined: Wed 13. May 2009, 18:47
Location: Chläggi

0 persons like this post.

Next

Return to Reisen / Travelling

Who is online

Users browsing this forum: Google Feedfetcher and 57 guests