Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

1HZ geht nach usbekischem Diesel im Standgas aus    

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute

1HZ geht nach usbekischem Diesel im Standgas aus

Postby Heino12345 » Mon 19. Jun 2017, 13:27

Hallo liebe 1HZ-Experten,

Wir befinden uns zur Zeit in Tadschikistan am Anfang des Pamir-Highways. Leider macht der 1HZ im 78er Mucken. Und zwar stirbt er im Leerlauf immer ab. Starten ohne Gas geben klappt auch nicht mehr. Um fahren zu können, habe ich einfach am Gasrädchen gedreht. Die Leerlaufdrehzahlschraube ist jetzt einen guten Millimeter vom Gasgestänge entfernt. Also schön ein Stück..

Wie es dazu kam: Dank usbekischem Schwarzmarktdiesel hatten wir wohl die Dieselpest in beiden Tanks. Äußerte sich durch spürbaren Leistungsverlust und einen sichtbar zugesetzten Filter zwischen Zusatz- und Haupttank. Haupt-Dieselfilter sieht man so schlecht.
Davor ist der Motor schon manchmal im Leerlauf abgestorben, wenn man z.B. voll oder im Gelände gelenkt hat. Seither lässt er sich wie gesagt nur mit gedrehtem Gasrädchen fahren. M.M.n. stirbt er schneller, wenn er warm ist.

Was wir bisher unternommen haben: Tanks haben wir komplett leergefahren. Diesel-Düsenreiniger in den Zusatztank gegeben und Haupttank reinigen lassen. Die Tanks sollten also OK sein. Haupt-und Zusatztank-Filter gewechselt. Der Leistungsverlust ist wieder besser, aber im Leerlauf geht er weiterhin aus.

Was tun? Einfach die Leerlaufdrehzahl erhöhen? Wie kann ich die vernünftig einstellen ohne Drehzahlmesser? Einfach drehen bis er sauber läuft?
Oder sollte ich noch weitere Schritte unternehmen?

Danke und Gruß
Heino

Gesendet von meinem BLN-L22 mit Tapatalk
Heino12345
 
Posts: 49
Joined: Tue 16. Dec 2014, 16:16

0 persons like this post.

Re: 1HZ geht nach usbekischem Diesel im Standgas aus

Postby imdek » Mon 19. Jun 2017, 13:44

Wie hoch seit ihr jetzt? Anfang von Pamir-Trakt in Tajikistan ist schon ziemlich hoch.
Vielleicht liegt es einfach daran?
D(i)mitry
User avatar
imdek

 
Posts: 860
Joined: Tue 3. Feb 2004, 11:58
Location: D-85235

0 persons like this post.

Re: 1HZ geht nach usbekischem Diesel im Standgas aus

Postby Heino12345 » Mon 19. Jun 2017, 14:00

imdek wrote:Wie hoch seit ihr jetzt? Anfang von Pamir-Trakt in Tajikistan ist schon ziemlich hoch.
Vielleicht liegt es einfach daran?

Nee, tritt auch unter 1000 Meter hoch auf. Lief vor paar Wochen in Kirgisien auf 3000m noch ohne Probleme und mit ordentlich Ruß [WHITE SMILING FACE]️.

Gesendet von meinem BLN-L22 mit Tapatalk
Heino12345
 
Posts: 49
Joined: Tue 16. Dec 2014, 16:16

0 persons like this post.

Re: 1HZ geht nach usbekischem Diesel im Standgas aus

Postby 12HT » Mon 19. Jun 2017, 14:24

Hast du deinen Filter nochmal angeschaut? Nochmal gewechselt?
Da löst sich ja noch öfter Zeug, so schnell ist das nicht vorbei.

Gruß Markus
User avatar
12HT
 
Posts: 3524
Images: 0
Joined: Fri 30. Dec 2011, 11:58
Location: 67466 Lambrecht

0 persons like this post.

Re: 1HZ geht nach usbekischem Diesel im Standgas aus

Postby Feldi » Mon 19. Jun 2017, 14:42

Was ist mit dem Sieb im Pumpeneingang?
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8361
Joined: Wed 5. Nov 2008, 11:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: 1HZ geht nach usbekischem Diesel im Standgas aus

Postby Flambeau » Mon 19. Jun 2017, 14:53

Hallo Heino,

Ihr könnt mal folgendes machen,
am Saugrohr im Tank sitz noch ein Sieb.
Im Motorraum den Schlauch am Filter vom
ankommenden Diesel abziehen, den Tankdeckel
abdrehen und mit Druckluft quasi rückwärts den
Weg durch pusten. Aber bitte nicht mit 10bar
AK das machen. Sondern sachte.

Weiterhin sitzt auch noch ein Sieb in der ESP.
Genauer am elektromagnetischen Abstellventil.
https://partsouq.com/en/catalog/genuine ... J500008558

Bauteil: 22602A

Da würde ich aber nur drangehen, wenn alles andere nicht fruchtet.
Den O- Ring sollte man vorsichtshalber als Neuteil parat haben.

Wenn Du das WHB RM172M parat hast, dann bitte einmal im Kapitel
KS, Seite 32 nachschauen, dort ist mittig in der Explosionszeichnung
das Abschaltventil zu sehen.

Viel Erfolg

Martin
"Die Technik entwickelt sich immer mehr vom Primitiven ?ber das Komplizierte zum Einfachen"

Antoine de Saint-Exup?ry
(1900-1944)
User avatar
Flambeau
 
Posts: 618
Joined: Sun 11. Oct 2009, 16:32
Location: Ennepetal

0 persons like this post.

Re: 1HZ geht nach usbekischem Diesel im Standgas aus

Postby Toyobruder » Mon 19. Jun 2017, 16:48

Hallo Heino,

das Sieb im Tank ist wahrscheinlich versifft..
Zwischen deinen Sitzen kannst du den Deckel abschrauben (erst Beifahrersitz raus..), von dem du den Tank erreichen kannst.
Dann Stecker des Tankgebers trennen (unten vorne am Tank) und Tankgeber ausbauen.
Günstig wäre, wenn der Tank fast leer wäre.
Dann leuchte mal mit einer Lampe rein und du siehst das Sieb etwa in Höhe des Fahrersiztes vorne.
Bei mir dar es absolut dicht (kein richtiges Gas angenommen, abgestorben, kein Vmax..).
Hab dann vor dem Dieselfilter ein auswaschbares Sieb (im Glas) eingebaut (Plastiksieb tuts auch) und dann mit einer Eisenstange durch das Loch des Tankgebers das Sieb im Tank ein paar mal durchstoßen.
Klingt sehr brutal - aber es hat viele tausend Kilometer bis nach Hause geholfen.

Hab jetzt das Sieb im Tank ganz ausgebaut und bin mit meiner Lösung sehr zufrieden!

Viel Erfolg!

Toyobruder
Toyobruder
 
Posts: 494
Joined: Sat 7. May 2005, 16:22
Location: Passau

0 persons like this post.

Re: 1HZ geht nach usbekischem Diesel im Standgas aus

Postby quadman » Mon 19. Jun 2017, 17:21

Hmm - wenn es wirklich die ollen Dieselbakterien sind geht eigentlich nur impfen mit der passenden Dosis Grotamar o.ä.
Oder war es wirklich nur Dreck im System :ka: :hmmm:

Bei uns kam der Diesel immer schön aus Zapfsäulen an Tankstellen in Uzbekistan. O.k., muss auch nichts heissen. Oder wir hatten nur Glück.

Auf jeden Fall weiterhin pannenfreie Fahrt und viel Spaß im Pamir. Ist ja wenigstens nicht so warm wie hier zur Zeit...




Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 3926
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: 1HZ geht nach usbekischem Diesel im Standgas aus

Postby Heino12345 » Tue 20. Jun 2017, 04:49

Vielen Dank für die Antworten!

Das mit der Druckluft habe ich probiert. Hat leider nichts geholfen. Auch glaube ich nicht, dass es das Sieb im Tank ist. Habe den Einlass am Dieselfilter abgeklemmt und ihn nur mit der Restmenge im Filter gestartet. Ist immer noch abgestorben. Wenn es das Sieb im Tank wäre, hätte er dann ja normal laufen müssen, oder?
Also doch am Magnetventil? Ich hatte eigentlich gehofft, dass hinter dem Filter keine Verschmutzung mehr auftreten kann..

Gesendet von meinem BLN-L22 mit Tapatalk
Heino12345
 
Posts: 49
Joined: Tue 16. Dec 2014, 16:16

0 persons like this post.

Re: 1HZ geht nach usbekischem Diesel im Standgas aus

Postby HP » Tue 20. Jun 2017, 07:03

Hallo Heino
Neben den bereits erwähnten beiden Sieben gibt es noch ein drittes. Es sitzt im "Dieseleinlauf" der Einspritzpumpe und ist das Teil welches mit der Nummer 22602 A bezeichnet ist.
Einspritzpumpe, Filter Dieseleinlauf.PNG.jpg
Einspritzpumpe, Filter Dieseleinlauf.PNG.jpg (65.38 KiB) Viewed 1408 times


Schöne Reise noch Helmut
HP
 
Posts: 46
Joined: Thu 14. Oct 2004, 09:48

0 persons like this post.

Re: 1HZ geht nach usbekischem Diesel im Standgas aus

Postby Heino12345 » Sun 1. Oct 2017, 11:05

So, jetzt muss ich die ollen Kamellen mal wieder rausholen. Der Sommer war zu kurz, um sich ernsthaft mit dem Thema zu beschäftigen, außerdem wussten wir ja, dass wir in Wladiwostok das Auto eh weitgehend zerlegen werden, um es für australische Einreisebestimmungen zu säubern. Da sind wir nun und haben heute auch in den Tank und die ESP geschaut. Beide Siebe sind OK.

Jetzt ist guter Rat teuer! Ich bin weiterhin überzeugt, dass die Probleme mit der Kraftstoffversorgung zu tun haben, da es 1. Erst seit Usbekistan so ist und 2. Bei Kälte und in hohen Lagen (anderer Sauerstoffgehalt) weniger ausgeprägt ist.

Können es die Einspritzdüsen sein? Was wäre euer Meinung nach der nächste logische Schritt?

Vielen Dank und beste Grüße aus dem sehr fernen Osten!
Heino

EDIT: ich Depp hab ja ganz vergessen, über die Fotos zu reden :) . Jedenfalls haben wir gemerkt, dass ein Schläuchen zum Kraftstoffüberlauf an der ESP getrennt und beidseitig verschlossen ist. Der Schlauch führt zu dem blauen Ding in der Mitte des zweiten Bildes. Sollte ich das reparieren oder muss das so sein (stillgelegte Schadstoffaustoßreduzierung?)? ImageImage

Join our ride from Germany to Australia overland: http://backroadvagrants.com
Heino12345
 
Posts: 49
Joined: Tue 16. Dec 2014, 16:16

0 persons like this post.

Re: 1HZ geht nach usbekischem Diesel im Standgas aus

Postby Toyobruder » Sun 1. Oct 2017, 13:17

Heino12345 wrote:Vielen Dank für die Antworten!

Das mit der Druckluft habe ich probiert. Hat leider nichts geholfen. Auch glaube ich nicht, dass es das Sieb im Tank ist. Habe den Einlass am Dieselfilter abgeklemmt und ihn nur mit der Restmenge im Filter gestartet. Ist immer noch abgestorben. Wenn es das Sieb im Tank wäre, hätte er dann ja normal laufen müssen, oder?
Also doch am Magnetventil? Ich hatte eigentlich gehofft, dass hinter dem Filter keine Verschmutzung mehr auftreten kann..



... ich schließe das Sieb damit nicht aus. Mit dem Abklemmen erzeugst du nur das selbe Problem, das das Sieb im Tank ohnehin produziert (falls dicht)!
Hänge mal den Schlauch vom Einlass in eine mit sauberem Diesel gefüllte Flasche. Falls der Motor jetzt richtig läuft ist es das Sieb - oder die Leitung bis dorthin.

Toyobruder
Last edited by Toyobruder on Sun 1. Oct 2017, 13:21, edited 1 time in total.
Toyobruder
 
Posts: 494
Joined: Sat 7. May 2005, 16:22
Location: Passau

0 persons like this post.

Re: 1HZ geht nach usbekischem Diesel im Standgas aus

Postby Toyobruder » Sun 1. Oct 2017, 13:20

Heino12345 wrote:
EDIT: ich Depp hab ja ganz vergessen, über die Fotos zu reden :) . Jedenfalls haben wir gemerkt, dass ein Schläuchen zum Kraftstoffüberlauf an der ESP getrennt und beidseitig verschlossen ist. Der Schlauch führt zu dem blauen Ding in der Mitte des zweiten Bildes. Sollte ich das reparieren oder muss das so sein (stillgelegte Schadstoffaustoßreduzierung?)? ImageImage

Join our ride from Germany to Australia overland: http://backroadvagrants.com


Solange es bis jetzt mit diesen Schläuchen gelaufen ist - Finger weg!
Mach nicht noch eine neue Baustelle auf, sonst wird die Ursachensuche immer verwirrender!!
Toyobruder
 
Posts: 494
Joined: Sat 7. May 2005, 16:22
Location: Passau

0 persons like this post.

Re: 1HZ geht nach usbekischem Diesel im Standgas aus

Postby Landkind70 » Sun 1. Oct 2017, 13:44

Leg doch den Saugschlauch einfach mal in einen kleinen Kanister den du, falls noch Platz vorhanden, im Motorraum oder im Fussraum platzierst. Somit schliesst du die Saugstrecke zum Tank kompl aus.
Die Dieselpest kann aber auch Schäden an der Einspritzpumpe und Düsen hinterlassen haben. Wahrscheinlich da wo dundich gerade befindest schwer zu prüfen. Sobald du in Australien bist hingegen wieder kein Problem.

Hast du einen Reiniger (Additiv)ausprobiert? Ich habe auch bei alten Dieseln sehr gute Erfahrungen damir gemacht und dieses auch immer dabei.

Wir hatten ein ähnliches Problem ab Kyrgystan an unserem 80er. Ein Forumskollege ( JWD)der gerade auch dort unterwegs ist bzw jetzt im Iran ist auch. Starten war nur mit erhöhtem Standgas möglich.
Bei uns legte es sich durch die Verwendung eines mitgeführten Additiv( Systemreiniger). Wie es unserem Kollegen gejt bzw seinem 80er kann ich nicht sagen da er noch unterwegs ist.
VDJ78,HDJ81 mit Wohnkabine,HDJ80 12V, HDJ80 24V ,T5 MV, HDJ100, Def 110


VG Burkhard
User avatar
Landkind70
 
Posts: 1823
Images: 0
Joined: Wed 19. Dec 2012, 12:29
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: 1HZ geht nach usbekischem Diesel im Standgas aus

Postby Heino12345 » Sun 1. Oct 2017, 14:01

Hm, das Sieb im Tank ist optisch frei von jeglicher Verschmutzung, werde aber auch den Test mit der Flasche noch machen.

Additive haben wir jetzt schon vier Flaschen durchgeblasen. Ohne merkbaren Effekt. :(

Join our ride from Germany to Australia overland: http://backroadvagrants.com
Heino12345
 
Posts: 49
Joined: Tue 16. Dec 2014, 16:16

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J7 / 70 Series

Who is online

Users browsing this forum: RiKi and 28 guests