Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

AUFGEPASST USA & Kanada Diesel Fahrer!    

Alles rund um die Reise

Re: AUFGEPASST USA & Kanada Diesel Fahrer!

Postby Blade » Fri 28. Sep 2012, 06:43

und dir restlichen Bilder...

DSC_1520_mini.jpg
dieses Teil hatte in der Kerbe grauem Alu-Schlamm, war also richtig dreckig!
DSC_1520_mini.jpg (29.61 KiB) Viewed 4350 times

DSC_1526_mini.jpg
jetzt kommt's dicke: das Alu Gehäuse war auch total durch! Nicht selten, aber bei mir war es sehr ausgeprägt!
Nebst der üblichen Rundumriefe die bei mir ca. 0.1mm tief war hatte ich 4 tiefe Löcher von den Rollen wo sie sich normalerweise bewegen! Die waren jedoch ca. 0.5mm tief! War nicht für so ne lange Reise zumutbar und deshalb kam das Gehäuse in meine Hall of Fame!

DSC_1527_mini.jpg

DSC_1546_mini.jpg
Beim Zusammenbau hab ich nicht soviele Bilder gemacht, wollte den Mechaniker nicht stören. Hier die fertige ESP auf der Prüfmaschine mit dem neuen Boost Compensator und NEUEM 1HD-T Gehäuse als Ersatz für mein 1HZ Gehäuse da er nur das bereit an Lager hatte!

DSC_1565_mini.jpg
Der Dieselspezialist hilft mir beim Einbau da er ins Wochenende wird! Die Hunde warten auch ungeduldig. Es wird trotzdem 23Uhr inkl. Testfahrt! Und das ohne was dafür zu verlangen, was für ein Service!
Die Testfahrt HAMMER! Das Ding geht ab wie die Sau und das mit nur 20-40Grad mehr auf dem EGT als zuvor!
Der Mechaniker ruft "verdammt, JETZT tönt der wie ein Landcruiser! Du hast vorher nen Traktor gebracht!" Recht hat er! Der Ton ist jetzt um Welten besser!!! Bemerkt hab ich es erst jetzt nach dieser ESP Kur!
Mein Geldbeutel jedoch heult noch tagelang :(((

Raj_und_Ich.jpg
Nach absolut einmaliger Testfahrt gibt's noch ein Abschlussfoto von meinem Retter in Not zusammen mit dem wieder geborenen HZJ75! :)
- 1972 Plymouth Roadrunner GTX 440-Auto
- 1972 Plymouth Satellite 318-Auto
- 1972 Dodge Dart Custom 318-Auto
- 1996 Ford Mondeo 2.0
- 1993 HZJ75 Pickup mit Kabine
Blade
 
Posts: 655
Joined: Tue 11. Mar 2008, 13:24
Location: Panamericana...

0 persons like this post.

Re: AUFGEPASST USA & Kanada Diesel Fahrer!

Postby landcruiser » Fri 5. Oct 2012, 20:54

:thumbsup:

und Danke für die Bilder!
User avatar
landcruiser
 
Posts: 14557
Images: 0
Joined: Thu 17. May 2001, 22:14

0 persons like this post.

Re: AUFGEPASST USA & Kanada Diesel Fahrer!

Postby Blade » Wed 17. Oct 2012, 04:51

gern geschehen! Läuft immer noch stark! :biggrin:
- 1972 Plymouth Roadrunner GTX 440-Auto
- 1972 Plymouth Satellite 318-Auto
- 1972 Dodge Dart Custom 318-Auto
- 1996 Ford Mondeo 2.0
- 1993 HZJ75 Pickup mit Kabine
Blade
 
Posts: 655
Joined: Tue 11. Mar 2008, 13:24
Location: Panamericana...

0 persons like this post.

Re: AUFGEPASST USA & Kanada Diesel Fahrer!

Postby guanako » Fri 18. Sep 2015, 08:21

hi,
ich waerme diesen thread mit einer empfehlung auf:
nach aehnlichen problemen mit dem HDJ auf trans-kanada-tour kann ich euch eine werkstatt in edmonton, alberta empfehlen:
4WHEELauto.com ist eine kompetente anlaufstelle, wenn ihr schlechten diesel erwischt habt. dan kublik heisst der mann, an den ihr euch wenden muesst, man spricht sogar deutsch, falls noetig.

ich hatte diesen thread vor der abfahrt gelesen, und nach den kontroversiellen empfehlungen zunaechst beschlossen, mir selbst ein bild zu machen. nach 1000km hatte ich offensichtlich schlechten treibstoff erwischt, der beschriebene leistungsabfall mit schwarzem rauch war bei mir der selbe, ich hatte das erst einmal mit dem patrol in sibirien erlebt. ob es wasser oder einfach der trockenere diesel mit 6 cetane unterschied ist, der sich nach einiger zeit bemerkbar macht, kann ich nicht sagen.
empfehlung nr.1 mit 1-2% motoroel in den tank ergab keine nennenswerte verbesserung, es wurde aber zumindest nicht schlechter, nach 4000km ging ploetzlich gar nichts mehr, motor nicht mehr ueber 2000 touren zu bringen, maximalgeschwindigkeit 85, bergauf unter 50km/h. nach einiger standzeit wieder besser fuer 50km...
in ost- und zentralkanada keine kompetente werkstatt zu finden, also umstieg auf auf empfehlung nr.2 - dieselzusaetze. damit zumindest wieder fahren moeglich, ich habe die ganze palette aufgekauft, keine unterschiede in den produkten.

die werkstatt hier in edmonton hat mir mein auto ohne termin uebernommen, umarmt, muss man fast sagen, am gleichen tag das dieselsystem gereinigt, mich mit reservefiltern en masse, reinigern und industrieconditioner versorgt (alles lagernd, nachdem andere einen dieselfilter nicht mal bestellen konnten) und seitdem kann ich mit dem verkehr wieder mithalten. zum glueck bei mir (noch) kein schaden an den injektoren udgl.
schoenen abend,

tobias
HDJ80 24V Image
guanako
 
Posts: 42
Joined: Tue 8. Oct 2013, 10:45
Location:

0 persons like this post.

Re: AUFGEPASST USA & Kanada Diesel Fahrer!

Postby Leomobil » Fri 18. Sep 2015, 09:35

Na schön, mittlerweile sind es 60'000 km und auch Mexico dabei! In Mexico selber hatte ich keine Probleme mit dem Diesel, raucht einfach, aber die Höhe macht das aus. Anfangs November geht es zurück in die USA - und da hatte ich die beste Erfahrung mit der Zugabe von wenig 2-Takt-Oel gemacht. Billiger als alle Additive und meines Erachtens absolut zweckmässig! Werde das auch wieder so handhaben!
Muchos saludos und das BTT war absolut einmalig, auch wenn ich mit meinem kleine Nissan ein Fremdgänger war...! Hat mir sehr gut gefallen - wünsche euch allen weiterhin eine gute Zeit! Ende Oktober geht es zurück nach
Mexico - ist halt doch ein bisschen wärmer da!!!
Leomobil
 
Posts: 344
Joined: Mon 31. Dec 2007, 10:45
Location: Schweiz

0 persons like this post.

Re: AUFGEPASST USA & Kanada Diesel Fahrer!

Postby Explorer II » Fri 18. Sep 2015, 19:22

Aktuell ist doch unser "Muecken_Manni" in CDN & USA unterwegs. Ich verfolge seinen Blog und bis jetzt war absolut nichts negatives zum Thema Diesel zu lesen. Er hat jetzt so rund 25.000 Kilometer abgespult und seinen Hilux zähle ich jetzt mal eher zum " älteren Eisen".

Insgesamt bin ich auf die Entwicklung in den USA diesbezüglich gespannt, denn der Diesel, zumindest der Moderne, ist nicht aufzuhalten. Dodge unter der Leitung von FIAT schiebt ja konsequent Diesel in den US-Markt. Da wird der Ducato, der Grand Cherokee und einige andere Modelle mit CR-Dieseln angeboten. Dabei sind dort 100.000 Miles Garantie usus. Der Schwerverkehr, von dem das ganze Land abhängig ist, fährt viel mehr Kilometer als wir... Außerdem sind die Trucker auf den Interstates viel schneller unterwegs als bei uns. Ein liegengebliebener LKW mit Motorschaden ist aber die absolute Ausnahme.

Ohne jemandem zu nahe zu treten, aber ist es nicht denkbar, dass das eine oder andere Teil am geliebten Fahrzeug langsam lebensmüde ist... :ka: ich hätte und habe jedenfalls keinerlei Bedenken dort zu fahren - einen Spritzer 2-Taktöl bekommt er hier wie dort.

Gruß,
Jürgen
Erfahrung ist eine gute Sache, leider hat man sie erst nachdem man sie gebraucht hätte!
User avatar
Explorer II
 
Posts: 1027
Joined: Sun 27. Sep 2009, 20:30
Location: Freiburg

0 persons like this post.

Re: AUFGEPASST USA & Kanada Diesel Fahrer!

Postby TomB » Fri 18. Sep 2015, 20:02

...oder du nimmst einfach nen Benziner und bist in jeder Gegend der Welt ohne Schaden unterwegs :rofl:



schuldigung, ich schleich mich ja schon ;)
User avatar
TomB
 
Posts: 6556
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: AUFGEPASST USA & Kanada Diesel Fahrer!

Postby Explorer II » Fri 18. Sep 2015, 22:05

TomB wrote:...oder du nimmst einfach nen Benziner und bist in jeder Gegend der Welt ohne Schaden unterwegs :rofl:



schuldigung, ich schleich mich ja schon ;)


Hiergeblieben! :lol:

Denn Du hast ja im Prinziep recht - nur ist im Diesellastigen Europa kaum ein vernünftiger Benziner Pickup zu finden... und ein Dodge RAM ist schon ein Brocken... :roll: ... obwohl der neue Tacoma, der wäre fein! :biggrin:

Gruß,
Jürgen
Erfahrung ist eine gute Sache, leider hat man sie erst nachdem man sie gebraucht hätte!
User avatar
Explorer II
 
Posts: 1027
Joined: Sun 27. Sep 2009, 20:30
Location: Freiburg

0 persons like this post.

Re: AUFGEPASST USA & Kanada Diesel Fahrer!

Postby TomB » Fri 18. Sep 2015, 22:11

Oder gar der Tundra, ganz wie belieben :D
User avatar
TomB
 
Posts: 6556
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: AUFGEPASST USA & Kanada Diesel Fahrer!

Postby guanako » Sat 19. Sep 2015, 04:53

nun, ich kann nur meine aktuellen erfahrungen wiedergeben. mein 80er wurde mit 160.000 km verschifft und hatte vorher niemals mucken gemacht. haett ich einen benziner, haett ich den vermutlich genommen, hab ich aber nicht. vermutlich ist der diesel auch weitgehend ok, und man hat pech mit einzelnen tanken.
was die in der werkstaette hier sagen, und sie bekommen oefters europaeische dieselmotoren mit diesem problem, ist, dass der diesel generell trockener ist, oel zuzusetzen nicht empfohlen wird, und man punktuell einfach schlechten treibstoff abkriegen kann, deshalb tendenziell bei den grossen tankstellen tanken. was an den hiesigen motoren anders ist oder nicht, kann ich nicht sagen, ich bin nicht vom fach.
weiters raten sie, den tank vor allem in der kalten jahreszeit voll zu halten, wegen der wasserbildung im tank. sie empfehlen als zusatz "archoil AR6200" 1:10000. man sieht uebrigens viele locals (es gibt zunehmend F150 in turbodiesel) an der zapfsauele mit zusaetzen.
also, hier nur meine erfahrung, keine weisheiten, meiner laueft wieder, und ich kann die werkstatt denen empfehlen, die mit aehnlichen oder ganz anderen problemen gerade durch nordamerika kurven. die sind auf toyota 4x4 spezialisiert und kennen sich mit unseren aus.
um vom kontroversiellen thema abzulenken:
Image der dicke mit den unimog-portalachsen gehoert zum shop, sozusagen als orientierungshilfe von der strasse und auch inhaltlich. schoenen gruss
HDJ80 24V Image
guanako
 
Posts: 42
Joined: Tue 8. Oct 2013, 10:45
Location:

0 persons like this post.

Re: AUFGEPASST USA & Kanada Diesel Fahrer!

Postby Muecken_manni » Sat 26. Sep 2015, 16:16

Hallo Gemeinde...Dieselfahrer......
ja, wir sind gestern am Devilstower angekommen....25tdkm mit dem 80 PS 2l abgespult....
wie explorerII erwähnte........bzgl. Motor und Diesel absolut keine Probs.....ausser das der Geldbeutel geschont wird...
aktuell tanken wir für 2.5 Dollar die Gallone.....low sulfur Diesel....ist überall erhältlich .....und auch für moderne Diesel geeignet......wieso sollte der den dann sonen alten Bock killen?
ok.....gebe nach den ganzen schreckensmeldungen auch ab und zu ein Schlückle two stroke dazu......zur beruhigung.
PS.... die eingebaute Webasto mit Höhenkit...lief bis jetzt bis 2800m höhe ohne probs......
Werde versuchen unseren Blog heute zu aktualisieren.

Ps Verbrauch des Altlux....immer unter Ausnutzung des gigantischen Leistungsniveaus ( also Bergkuppen im 2ten, immer so bei 3000 revs halten.... :D , aber auch 400km highway mit 105km/h......da rappelts am wenigsten.. :rofl: )
ganze....11 Liter Diesel........

Heute, 30 Grad, wyoming, Devils tower...der von der unheimlichen Begegnung der dritten Art,

Manni und Daggi
Muecken_manni
 
Posts: 424
Images: 3
Joined: Fri 15. Apr 2011, 16:42
Location: 76275 Ettlingen

0 persons like this post.

Re: AUFGEPASST USA & Kanada Diesel Fahrer!

Postby Muecken_manni » Tue 29. Sep 2015, 16:58

Hallo Gemeinde,

hier ein Bild .....an der Tanke...diesen Diesel gibt es überall....
Attachments
diesel.jpg
Muecken_manni
 
Posts: 424
Images: 3
Joined: Fri 15. Apr 2011, 16:42
Location: 76275 Ettlingen

0 persons like this post.

Re: AUFGEPASST USA & Kanada Diesel Fahrer!

Postby guanako » Wed 21. Oct 2015, 22:24

Was soll ich sagen... Hab 5x Filter gewechselt, nach 3000km ist der Filter wieder zu, mit orangem Zeug verklebt. Inline vorfilter hat nix gebracht. Am Low sulphur wirds wohl nicht liegen. Vielleicht hab ich mir auch nur 1x den Tank richtig versaut und das wird halt jetzt ausgewaschen. Hab auch Leute getroffen die mit dem baugleichen Auto keine Probleme hatten. Die sollen froh sein, vielleicht ist es auch nicht der Diesel, sondern mein Karma :)
Hab noch etwas gefunden, woran ich mich halte:

Cetane-werte der Diesel-Marken:

BP (Amoco branded), 51
Chevron, 49 (51 with Techron D)
ConocoPhillips, 48 (California 48-53)
PetroCanada, 47-51
Shell, 46;
Sinclair, 46
Marathon 45
Exxon/Mobile, 43-46
BP, 40-42 (Powerblend 47)
HESS, 40-45
Husky, 40 (Max 41-45)
Sunoco, 40 (Sunoco Gold 45)
Holiday Stations, 40-43
Love's: 40
Pilot: 40
Valero: 40
Sheetz: 40
Flying J, 40

Als Entscheidungshilfe. Lg
HDJ80 24V Image
guanako
 
Posts: 42
Joined: Tue 8. Oct 2013, 10:45
Location:

0 persons like this post.

Re: AUFGEPASST USA & Kanada Diesel Fahrer!

Postby Rico1 » Thu 22. Oct 2015, 00:39

Nach inzwischen mehr als 30.000 km in Kanada und USA haben wir folgende Erfahrung gemacht:
Die Qualitätsunterschiede beim Diesel sind gewaltig - generell hat man gefühlte 10% weniger Leistung, der Diesel ist definitiv "trockener" und ein Zusatz ist nie verkehrt - entweder 2takt oder hiesige Zusätze.
Wir hatten bis dato noch keine Probleme mit dem Diesel (unser Werkstattaufenthalt in Red Deer hatte andere Gründe - Kaltstartregler in der Pumpe gebrochen)
Bei uns kommt immer ein Schuss Zusatz in den Tank.

Viele Grüße aus Utah
Rico
User avatar
Rico1
 
Posts: 1731
Joined: Sat 3. Aug 2002, 10:52
Location: Bayern

0 persons like this post.

Re: AUFGEPASST USA & Kanada Diesel Fahrer!

Postby Blade » Sat 16. Apr 2016, 19:43

Lest den testbericht den ich gepostet habe... 2takt öl ist ok aber bei weitem nicht das Beste. Eher als notlösung gut.
Biodiesel (nur paar liter im tank nötig) schnitt am Besten ab und paar andere Additive die man kaufen kann.

Hilux hat Keramikteile in der Pumpe, überhaupt alle neueren Einspritzpumpen. Die haben diese Problem nicht.

Betrifft alte Verteilerpumpen. Reihenpumpen nicht so anfällig.

Sehe gerade der alte Link gibt es nicht mehr. Hier den test wieder gefunden. Biodiedel oder Optilube heisst die Lösung. Habe dazumal das Optilube in Kanada gekauft.

http://www.dieselplace.com/forum/76-spe ... 728?page=1
- 1972 Plymouth Roadrunner GTX 440-Auto
- 1972 Plymouth Satellite 318-Auto
- 1972 Dodge Dart Custom 318-Auto
- 1996 Ford Mondeo 2.0
- 1993 HZJ75 Pickup mit Kabine
Blade
 
Posts: 655
Joined: Tue 11. Mar 2008, 13:24
Location: Panamericana...

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Reisen / Travelling

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 15 guests