Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Blattfedernqualität    

1980 - 1989

Blattfedernqualität

Postby offroadsegler » Thu 12. Sep 2019, 09:06

Hallo Gemeinde,

das Objekt meiner Begierde hängt etwas schlapp in den Federn. Die sollten neu.
Frage an Euch, es gibt diverse Anbieter und ich bin völlig überfragt was ich nun nehmen soll.
Die einschlägig bekannten Dealer bieten an, die Bucht hat auch welche.
Mein Einsatzgebiet ist gemäßigter Geländeeinsatz, mehr Strasse, überwiegend leer, keine volle Ladung.
Was würdet Ihr mir raten?

Danke und Grüße
Michael
offroadsegler
 
Posts: 364
Joined: Wed 1. Jul 2009, 10:47
Location: 54518 Greverath

0 persons like this post.

Re: Blattfedernqualität

Postby 12HT » Thu 12. Sep 2019, 10:24

Mein HJ61 hatte das Ironman 3Zoll Fahrwerk vom Keba, fand ich gut, war zufrieden.
Guter Komfort (für Ochsenkarren mit Starrachsen) und ziemlich gute Verschränkung.
Und günstiger wie OME.

Gruß Markus
User avatar
12HT
 
Posts: 3883
Images: 0
Joined: Fri 30. Dec 2011, 12:58
Location: 67466 Lambrecht

0 persons like this post.

Re: Blattfedernqualität

Postby GRJ78 » Thu 12. Sep 2019, 10:30

Hatte im 6er auch Ironman, kann Allrad Keba auch nur empfehlen!

VG Flo
GRJ78
 
Posts: 548
Joined: Tue 8. Jan 2019, 11:42

0 persons like this post.

Re: Blattfedernqualität

Postby HJ61-Freak » Thu 12. Sep 2019, 16:38

Ich mag lieber OME empfehlen, da mir auf unserer Afrikatour 2008 die Blattfeder von Ironman an der Hinterachse gebrochen und der Dämpfer an der Vorderachse explodiert ist.

Die Dämpfer von OME sind aber auch nicht so toll, halten aber wenigstens auch unter scharfen Bedingungen so um die 50 bis 80 tkm durch. Ansonsten kann man noch ToughDog nehmen, sollen auch ganz gute Federn und Dämpfer bauen.

TJM bietet Parabelfedern für den J6 an, die deutlich komfortabler als die alte Technik sind. Wenn man mit der Zuladung nicht an die Grenze geht, sind diese Federn eine Empfehlung, sind aber auch etwas teurer. Und man muss die passenden Dämpfer einbauen, da die Dämpfer für die Standardfedertechnik in der Zugstufe zu schwach sind.

Ansonsten kann man sich die Blattfedern auch bauen lassen, was auch gar nicht mal so teuer ist. Z.B. in Hannover gibt es einen Fachbetrieb dafür.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 4117
Joined: Tue 6. Nov 2007, 21:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Blattfedernqualität

Postby nicomatthias » Thu 12. Sep 2019, 16:44

HJ61-Freak wrote:Ich mag lieber OME empfehlen, da mir auf unserer Afrikatour 2008 die Blattfeder von Ironman an der Hinterachse gebrochen und der Dämpfer an der Vorderachse explodiert ist.

Die Dämpfer von OME sind aber auch nicht so toll, halten aber wenigstens auch unter scharfen Bedingungen so um die 50 bis 80 tkm durch. Ansonsten kann man noch ToughDog nehmen, sollen auch ganz gute Federn und Dämpfer bauen.

TJM bietet Parabelfedern für den J6 an, die deutlich komfortabler als die alte Technik sind. Wenn man mit der Zuladung nicht an die Grenze geht, sind diese Federn eine Empfehlung, sind aber auch etwas teurer. Und man muss die passenden Dämpfer einbauen, da die Dämpfer für die Standardfedertechnik in der Zugstufe zu schwach sind.

Ansonsten kann man sich die Blattfedern auch bauen lassen, was auch gar nicht mal so teuer ist. Z.B. in Hannover gibt es einen Fachbetrieb dafür.

Gruß

Florian
Wusste ich gar nicht, dass es sowas heute noch gibt... Klingt auf jeden Fall gut! Hat jemand Erfahrung damit?

Grüße Nico

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk
HJ45 Bj 1980 (RHD aus OZ) ursprünglich 350 Chevy, frame-off resto, Umbau auf LHD und 12H-T
HJ61 Bj 1987
nicomatthias
 
Posts: 335
Joined: Tue 29. Apr 2014, 10:49
Location: östl. HH

0 persons like this post.

Re: Blattfedernqualität

Postby HJ61-Freak » Thu 12. Sep 2019, 16:50

nicomatthias wrote:Wusste ich gar nicht, dass es sowas heute noch gibt...

Das es was nicht gibt?

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 4117
Joined: Tue 6. Nov 2007, 21:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Blattfedernqualität

Postby timo cr » Thu 12. Sep 2019, 16:58

HJ61-Freak wrote:
nicomatthias wrote:Wusste ich gar nicht, dass es sowas heute noch gibt...

Das es was nicht gibt?

Gruß

Florian


Ich nehme an er meint das es noch Betriebe gibt die Blattfedern nach Mass bauen.
Wusste ich auch nicht.

Gruss
User avatar
timo cr
 
Posts: 2326
Joined: Fri 29. Sep 2006, 18:04
Location: nicoya costa rica

0 persons like this post.

Re: Blattfedernqualität

Postby 12HT » Thu 12. Sep 2019, 17:02

Flo, da er überwiegend leer fährt sind die Ironman schon recht gut für den Preis.
Er hat nicht mal annähernd das Einsatzspektrum deiner TOur vor ein paar Jahren.

Gruß Markus
User avatar
12HT
 
Posts: 3883
Images: 0
Joined: Fri 30. Dec 2011, 12:58
Location: 67466 Lambrecht

0 persons like this post.

Re: Blattfedernqualität

Postby HJ61-Freak » Thu 12. Sep 2019, 17:20

timo cr wrote:Ich nehme an er meint das es noch Betriebe gibt die Blattfedern nach Mass bauen.
Wusste ich auch nicht.


Hier der link zur Firma Henning in H.:

http://henning-autofedern.de/

Ich selbst habe keine persönlichen Erfahrungen mit dem Unternehmen, einige Forumsmitglieder dagegen durchaus positive.

12HT wrote:Flo, da er überwiegend leer fährt sind die Ironman schon recht gut für den Preis.
Er hat nicht mal annähernd das Einsatzspektrum deiner TOur vor ein paar Jahren.

Das mag sein und die aktuelle Top-Dämpfer-Serie von IRONMAN (FOAM CELL PRO HD bzw. FOAM CELL COMFORT) scheint auch extrem stabil zu sein. Allerdings mit rund 250 Euro pro Dämpfer auch nicht gerade ein Schnäppchen.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 4117
Joined: Tue 6. Nov 2007, 21:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Blattfedernqualität

Postby nicomatthias » Fri 13. Sep 2019, 09:35

timo cr wrote:
HJ61-Freak wrote:
nicomatthias wrote:Wusste ich gar nicht, dass es sowas heute noch gibt...

Das es was nicht gibt?

Gruß

Florian


Ich nehme an er meint das es noch Betriebe gibt die Blattfedern nach Mass bauen.
Wusste ich auch nicht.

Gruss
Genau, das meinte ich. Also ich gehe schon davon aus, dass es hier noch Spezialisten gibt, allerdings ist der Nutzerkreis so stark geschrumpft, da es ja kaum noch Blattfeder KFZ gibt... ich werde dort irgendwann mal hinfahren und mir das anschauen.
Individuell für einen angemessenen Preis finde ich super...

Grüße Nico

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk
HJ45 Bj 1980 (RHD aus OZ) ursprünglich 350 Chevy, frame-off resto, Umbau auf LHD und 12H-T
HJ61 Bj 1987
nicomatthias
 
Posts: 335
Joined: Tue 29. Apr 2014, 10:49
Location: östl. HH

0 persons like this post.

Re: Blattfedernqualität

Postby GRJ78 » Fri 13. Sep 2019, 09:40

Ich glaub der BataToyo bietet auch Blattfedern nach Maß und speziell auch Parabolics an. Hab mir diese am BTT angeschaut und die sehen top aus!
Ebenfalls made in Germany!
GRJ78
 
Posts: 548
Joined: Tue 8. Jan 2019, 11:42

0 persons like this post.

Re: Blattfedernqualität

Postby Rumpelstielzchen » Fri 13. Sep 2019, 10:48

Es gibt Spezialisten für Blattfedern, die da haben Erfahrung, restaurieren ach alte Federn und fertigen auf Wunsch:
https://www.federnwerk-bischoff.de/?go= ... farbeitung
--
Gruß Alex!
User avatar
Rumpelstielzchen
 
Posts: 100
Images: 0
Joined: Thu 1. Mar 2018, 15:01

0 persons like this post.

Re: Blattfedernqualität

Postby Sir Kiebitz » Wed 2. Oct 2019, 13:03

Auch bei einem der unseren HJ60 mussten die Blattfedern getauscht werden.

Keba war eine der günstigsten (nicht mit "billig" verwechseln bitte) Anbieter. Bin mit denen auch bezüglich der Korrespondenz sehr zufrieden.

Wir hatten uns für OME verstärkt (+300 kg permanent) entschieden, da gerne viel Wasser in Kanistern mitgeführt wird.

Es gibt hier noch eine Anleitung für den Einbau. Evtl. nützlich: http://buschtaxi.org/old-man-emu-fahrwe ... en-einbau/

Wenn verstärkte Federn eingebaut werden, die Federspriegel (U-förmige Halterungen über der Achse) entsprechend länger zukaufen.

Der Einbau an sich mit Grube und Grubenheber durchgeführt. Mit ein wenig Kraft und Überlegen kein Problem.

Im Frühjahr werden dann die vorderen Blattfedern gewechselt ...

Wenn alles nur so easy wäre ..
Nichts ist jemals einfach.
Es gibt immer einen Weg. Vielleicht nicht heute und nicht so wie du geplant hast.
Aber wenn wirklich willst statt nur möchtest, kannst du mit genug Zeit und Geduld einfach alles erreichen.
Sir Kiebitz
 
Posts: 33
Joined: Tue 26. Feb 2019, 20:55

0 persons like this post.


Return to Land Cruiser J6 / 60 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests