Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Differentialsperre an Vorderachse bei J9    

1996 - 2001

Differentialsperre an Vorderachse bei J9

Postby SPat » Mon 2. Apr 2018, 21:56

Verehrte Gemeinde,

wer von Euch hat an seinem J9 eine VA-Sperre verbaut und will darüber (öffentlich) reden?

Ansonsten gern auch über PN. :D

Als relativer Neuling habe ich mich zunächst durch verschiedene Foren gelesen und dabei gelernt, daß über den Sinn einer VA-Sperre oft kontrovers diskutiert wird:

- braucht man nicht,
- der J9 verschränkt bereits sehr gut,
- HA-Sperre ist ausreichend,
- wenn überhaupt noch etwas ergänzt werden soll, dann eine Winde,
- der Einbau ist sehr mühsam,

und vor allem:

- nahezu zwangsläufig scheint es durch falsche Bedienung der VA-Sperre zu Schäden zu kommen.

Trotzdem hätte ich nun aber an meinem Schaltgetriebe-LC zusätzlich zu der HA-Sperre ganz gern auch eine VA-Sperre, da ich offroad ungern "mit viel Schwung" fahre, sondern eher im Trial-Tempo, so daß die zusätzliche Sperre in einigen Situationen zumindest potentiell hilfreich sein kann. Dabei denke ich nicht in erster Linie an extreme Verschränkungspassagen mit "Rädern in der Luft", sondern einfach an Stellen mit schlechter Traktion, bei der wechselweise/gleichzeitig einzelne Räder beider Achsen durchdrehen, dabei aber immer drei oder vier Räder am Boden sind. Da muß doch die VA-Sperre unterstützend helfen können, ohne daß gleich etwas kaputt geht ...

Danke und Gruß
Andreas
2xKZJ95, 1xVZJ95
SPat
 
Posts: 10
Joined: Wed 31. May 2017, 22:35

0 persons like this post.

Re: Differentialsperre an Vorderachse bei J9

Postby Lavendel » Tue 3. Apr 2018, 14:26

Hallo Andreas,

habe vorn eine ARB-Sperre drin. Da ist danach auch nix mehr kaputt gegangen - war vorher schon kaputt :brokenbulb:

Ja, es ist richtig. Es ist eine mächtige Bauerei. Da sollte man schon wissen, wie Getriebe zusammengebaut werden. Man benötigt auch einiges an Messmitteln.
Das ist jetzt allerdings keine Arbeit, welche man unbedingt beim (teuren) Freundlichen machen lassen muss. Weil, wenn die jeweilige Werkstatt keine Getriebe bauen kann, sondern nur Baugruppentauscher sind, bringt das auch nichts.
Da ist eine Landmaschinenschlosserei, welche noch richtig repariert die bessere Wahl. Den ARB-Sperren liegen sehr ausführliche, bebilderte Einbauanleitungen bei.

Ob man die Sperre vorn braucht, oder besser und einfacher in ordentliche Reifen und eine Winde investiert, muss jeder selber wissen. Ich habe alle drei :biggrin:
Ich hatte einen Schaden am vorderen Diff. Die Teile, welche hin waren, kamen ca. auf € 1.200,00. Da hat sich das mit der Sperre ergeben, weil genau die Teile, welche Schrott waren, durch die Sperre ersetzt wurden. Das war dann halt nur noch ein Unterschied von um die € 200,00.

Der Einsatz der VA-Sperre erfordert natürlich vorher das Einschalten des Gehirns, sonst knallt es. Wenn es knallt, dann sind es aber die äußeren Gelenke, also die an den Rädern. Der Schaden hält sich also in Grenzen (Nachbaugelenk so ca. EUR 80,00, zwei Stunden Arbeit), kann unterwegs repariert werden, bzw. man kann auf Grund der Trennung von Antriebsgelenk und Radlager auch mit gebrochenem Gelenk noch große Strecken weiterfahren (sofern es das Gelenk am Rad und nicht das am Getriebe ist). Eine Option, welche man ohne die VA-sperre so nicht hätte.

Wo ich die VA-Sperre auch gern einsetze ist auf steinigen, felsigen Steilauffahrten, sofern nicht gelenkt werden muss. Wenn die Räder der entlasteten VA mit grober MT-Bereifung abwechselnd durchdrehen und dann brutal wieder greifen, gibt das auch ganz üble Lasteinleitung in die Antriebe. Das vermeidet man, wenn die VA gesperrt ist. Ebenso kann man sich auf Geröllhängen mit scharfkantigen Steinen beim Durchdrehen einzelner Räder auch schnell die Reifenflanken aufschlitzen.

Fazit: Ich möchte die Sperre nicht missen. Ob ich sie mir allerdings als Extra ohne den Getriebeschaden gegönnt hätte, weiß ich nicht.

viele Grüße Peter
Lavendel
 
Posts: 605
Joined: Wed 28. Jun 2006, 15:58
Location: Dresden

0 persons like this post.

Re: Differentialsperre an Vorderachse bei J9

Postby SPat » Tue 3. Apr 2018, 22:21

Hallo Peter,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Da war das defekte Differential ja sozusagen ein "Glücksfall". Ich schicke noch eine PN.

Gruß
Andreas
2xKZJ95, 1xVZJ95
SPat
 
Posts: 10
Joined: Wed 31. May 2017, 22:35

0 persons like this post.

Re: Differentialsperre an Vorderachse bei J9

Postby dermitdembaumtanzt » Tue 3. Apr 2018, 23:38

Nach dem prophylaktisch neuen Thermostat bei Gebrauchtwagenkauf ( Winde war schon da), kam bei mir die ARB Sperre rein(alleine schon wegen der 4Ausgleichsräder), dann die Sperrenaufhebung in der Reduzierung, danach eine kleine Rahmenresto, eine tiefergehende Lackpflege(kann schon mal mehr als 1 A4 Seite Blech brauchen), hab ich noch 5 Gänge mit VTG rausgebaut und gegen 6 mit Torsen VTG getauscht und 1mal die vergammelte Winde getauscht. Sonst ist noch alles original, ARB hilft manchmal super, meistens mit Hänger.
Der Tipp mit Landmaschinenbude ist gut, mach ich aber selber! Manche von denen können auch beim ARB Preis helfen. Sg Andreas
dermitdembaumtanzt
 
Posts: 2716
Joined: Tue 18. May 2010, 22:25
Location: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

0 persons like this post.

Re: Differentialsperre an Vorderachse bei J9

Postby imdek » Wed 4. Apr 2018, 08:57

dermitdembaumtanzt wrote: 5 Gänge mit VTG rausgebaut und gegen 6 mit Torsen VTG getauscht


Wow. Kannst du etwas mehr davon erzählen? Vor und Nachteile, woher stammen die Teile etc :)
D(i)mitry
User avatar
imdek
 
Posts: 847
Joined: Tue 3. Feb 2004, 11:58
Location: D-85235

0 persons like this post.

Re: Differentialsperre an Vorderachse bei J9

Postby dermitdembaumtanzt » Wed 4. Apr 2018, 20:34

Vorteile: 9% kürzer in der 1., 4% länger in der 6., enger sortiert, das Torsen VTG an sich!
Nachteile: Kardanwellen, Kupplung und Schwungrad, sowie Geberzylinder und Getriebeaufnahme passen nicht mehr, das Schalthebelfenster muss versetzt und die Schalthebel sowie der Getriebetunnel optimiert werden.
Die Teile stammen von einem 120er oder umgearbeitet oder neu.
Beim Freundlichen in Ö wird’s teuer, Querbezüge wegen Teilen muss man halt selber machen, um‘s günstiger zu schaffen!
SG Andreas
dermitdembaumtanzt
 
Posts: 2716
Joined: Tue 18. May 2010, 22:25
Location: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

0 persons like this post.

Re: Differentialsperre an Vorderachse bei J9

Postby imdek » Thu 5. Apr 2018, 10:15

Danke!
9% kürzer in der 1. Gang kling sehr interessant. Torsen in Prinzip auch.
Passen die Kardanwellen dann von dem J12, oder müsste man extra anfertigen lassen?
D(i)mitry
User avatar
imdek
 
Posts: 847
Joined: Tue 3. Feb 2004, 11:58
Location: D-85235

0 persons like this post.

Re: Differentialsperre an Vorderachse bei J9

Postby dermitdembaumtanzt » Fri 6. Apr 2018, 00:29

Ich hab hinten eine 120er Welle gebraucht mit der Flanschplatte( Gabel) der vorderen 95 er Welle ausgetauscht und umgekehrt, die vordere Welle ist um 18 mm im Schiebestück gekürzt und hat zum VTG die ehemalige hintere Flanschplatte der 120er Welle, seit 46000km no Problem( ohne Wuchten, mit den vorhandenen Kreuzgelenken).
dermitdembaumtanzt
 
Posts: 2716
Joined: Tue 18. May 2010, 22:25
Location: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

0 persons like this post.

Re: Differentialsperre an Vorderachse bei J9

Postby fsk18 » Sat 7. Apr 2018, 16:44

imdek wrote:
dermitdembaumtanzt wrote: 5 Gänge mit VTG rausgebaut und gegen 6 mit Torsen VTG getauscht


Wow. Kannst du etwas mehr davon erzählen? Vor und Nachteile, woher stammen die Teile etc :)


die Kupplung von mir :aetsch:
User avatar
fsk18
 
Posts: 3769
Images: 0
Joined: Sat 6. Mar 2010, 12:13
Location: München - vorallem im schönen Isental

0 persons like this post.

Re: Differentialsperre an Vorderachse bei J9

Postby dermitdembaumtanzt » Mon 9. Apr 2018, 01:04

Der 1 Massenschwung und neue Schrauben aus GB vom M....r, den Simmerring hab ich bei 300k dringelasssen, trocken ist ja auch schön.
Kupplungsgeberzylinder (Nachbau) vom 120er mit KrmüfsoeineSch... Adapter für Aussenmontage( im 80er hätt’s den passenden gegeben); Getriebe(Gummi)Aufhängung aus Littauen von Febi, Torsenfreischaltung für offene Reduzierung mit 1Hebel wieder selbstgeschnitzt. Time is Money, aber wer kann von Geld leben, deswegen lieber selber forschen.
dermitdembaumtanzt
 
Posts: 2716
Joined: Tue 18. May 2010, 22:25
Location: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

0 persons like this post.


Return to Land Cruiser J9 / 90 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests