Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

EV, Hybride und Autonomes Fahren    

Für alles, was sonst nirgends reinpaßt...

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Hausmeister » Fri 8. Nov 2019, 10:23

Ein weiteres Problem mit der Nutzung der Öffis habe ich die Tage wieder erlebt.

Die sind bei uns im Nahverkehr bei Regionalzügen, S-Bahn, etc. schon an der Kapazitätsgrenze. Der Hauptbahnhof war wieder proppenvoll. Und zwar so voll, dass man sich nicht vorstellen will, was bei einem Problem wie Brand o.ä. passieren wird.

Die Regionalzüge sind bei uns regelmäßig so voll, dass man gerade noch einen Stehplatz im Einstiegsbereich ergattert.

Da müsste dringend investiert werden, aber die haben nichtmal genug Lokführer, so dass sie letzte Woche für halbe Tage den kompletten S-Bahn-Verkehr auf einigen Linien einstellen mussten.

Aber jetzt schieben sie Milliarden in die "E-Mobilität", die im ÖPNV sinnvoller investiert wären.

Und dann wir hier auch noch ein unerträglicher Hype um diese Elektrokisten entfacht, der völlig überflüssig ist und nur dazu dient, dass sich einige wieder die Taschen vollstopfen können.

Tesla und Co. ist nur ein Kurieren an Symptomen; es muss ein grundlegend anderes Mobiliätskonzept mit einer neuen Gewichtung zwischen Individualverkehr und ÖPV/ÖPNV her.

Und dazu gehören massive Investitionen zum sofortigen Ausbau des ÖPNV.

Statt sich zum Beispiel endlich staatlicherseits um die sofortige Ausbildung von genug Lokführern zu kümmern, diskutieren sie ob 1 Mio. oder 50.000 verfuckte E-Ladestationen.

Das zeigt, dass die Leute immer noch nicht begriffen haben wo die tatsächlichen Probleme liegen und wie man sie lösen könnte.

Das E-Auto ist derzeit noch das kleinste Problem in D; da stehen noch ganz andere Dinge an, die hier nicht mehr rund laufen - aber das ist ein anderes Thema.



DAS MUSSTE ICH VOLL ZITIEREN; da bin ich nicht nur 100% sondern 1000%ig bei Dir.


Ein weiteres Problem des ÖPNV ist schlichtweg die Erreichbarkeit von Anschlüssen und die schlechten Verbindungen.

Ich hatte vor Jahren die Möglichkeit mit dem Fahrrad 4 km an Bahnhof A zu fahren oder eben knappe 10 km an Bahnhof B.

Bahnhof A schied aus, dass der Zug so im Bahnhof B angekommen ist dass ich den Anschlusszug immer um 3 Minuten verpasst hätte. Die Option wäre 1 Stunde früher losfahren und dann 45 Minuten am Bahnhof stehen gewesen.


Meine Frau würde auch mit dem ÖPNV zur Arbeit fahren aber Es geht nicht; die Zugverbindungen sind so getimed dass Sie hinten und vorne nicht auf irgendwelche Arbeitszeiten passen. Obendrein wäre Sie ~ 3-4 mal so lange unterwegs --- also anstelle von 15 Minuten (ein Weg) dann eben gut 45-60 Minuten (ein Weg).


Mein Gefühl sagt mir mittlerweile, dass dieses ganze E-Auto gemache inkl. dem Mädchen Thunberg von der Autoindustrie forciert worden ist. Man braucht schlichtweg wieder was neues um dem Bürger das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Last edited by Hausmeister on Fri 8. Nov 2019, 10:30, edited 1 time in total.
User avatar
Hausmeister
 
Posts: 204
Joined: Mon 24. Sep 2018, 15:22
Location: Ortenaukreis

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Fri 8. Nov 2019, 10:30

Hausmeister wrote:
...mit dem Citroen gemein ? Hast Du schonmal Produkte entworfen? Wenn ich mir den Tesla so von der Seitenlinie ansehe und den Citreoen DS sind da entwurfstechnisch sehr wohl parallelen da. Das Heck etwas anders gezogen; die Scheibe ein wenig mehr geneigt und geschwungen und die Front sieht aus wie ein Frosch - passt doch.


Egal wie ichs drehe und wende, ich sehe absolut keine Gemeinsamkeiten zwischen Model 3 und Citroen DS3 und da ist egal welche Generation ich vergleiche. Aber ok, beide haben 4 Räder und ein Steuerrad, das haben sie schon gemein. Aber ansonsten?
https://de.wikipedia.org/wiki/Citro%C3%ABn_DS3
https://de.wikipedia.org/wiki/Tesla_Model_3

Und nein, ich hab noch nie Produkte entworfen, vielleicht liegts ja daran, dass ich da null Gemeinsamkeiten sehe :ka:
User avatar
TomB
 
Posts: 7104
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Hausmeister » Fri 8. Nov 2019, 10:35

TomB wrote:Egal wie ichs drehe und wende, ich sehe absolut keine Gemeinsamkeiten zwischen Model 3 und Citroen DS3 und da ist egal welche Generation ich vergleiche. Aber ok, beide haben 4 Räder und ein Steuerrad, das haben sie schon gemein. Aber ansonsten?


...mein Fehler; wie die "3" da reingerutscht ist verstehe ich selbst nicht. Ich meine

Le Déesse; also die Citroen DS (ohne 3) 2.te Baureihe

https://de.wikipedia.org/wiki/Citro%C3% ... 2_pic2.JPG
User avatar
Hausmeister
 
Posts: 204
Joined: Mon 24. Sep 2018, 15:22
Location: Ortenaukreis

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Fri 8. Nov 2019, 10:38

Die Göttin? Ja, da sehe ich schon eher Parallelen. Sehr schmeichelhafter Vergleich, ich finde die immer noch ein wunderschönes Auto.
User avatar
TomB
 
Posts: 7104
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Fri 8. Nov 2019, 11:26

VW möchte was sagen zum Thema Wasserstoff

https://www.volkswagen-newsroom.com/de/ ... terie-5545
User avatar
TomB
 
Posts: 7104
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby landcruiser » Fri 8. Nov 2019, 12:07

Hausmeister wrote:...
Ein weiteres Problem des ÖPNV ist schlichtweg die Erreichbarkeit von Anschlüssen und die schlechten Verbindungen.
...


Und bei uns werden ca.20 Buslinien wg. Unwirtschaftlichkeit eingestellt.

D.g. die Anzahl der Verbindungen in die Stadt wird mehr als halbiert und man macht einen riesen Umweg, um vom "nächsten" Bahnhof per Zug in die Stadt zu fahren.

Mit Zügen, die mangels Lokführer oft unpünktlich sind oder einfach ausfallen ...

Und das in der Zeit, in der vom 1€ Ticket oder gar kostenlosem ÖPNV im Bundestag diskutiert wurde.
User avatar
landcruiser
 
Posts: 15241
Images: 0
Joined: Thu 17. May 2001, 23:14

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby thores » Fri 8. Nov 2019, 13:21

TomB wrote:VW möchte was sagen zum Thema Wasserstoff

https://www.volkswagen-newsroom.com/de/ ... terie-5545


... wär‘ ja auch schön blöd, wenn VW gerade sein neues Werk für den id3 in Betrieb nimmt und dann Studien vorlegt, die andere Konzepte für sinnvoller erachten! 8)

Es ist alles eine Frage der Bewertungsmaßstäbe ... ist es z.B. sinnvoller Windräder wegen Überversorgung abzuschalten, oder ersatzweise Wasserstoff zu produzieren?

Oder plastischer ausgedrückt: Strom wegschmeißen versus 30% davon nutzen können.
Grüße aus der Wetterau........................................
Thomas

Image
User avatar
thores

 
Posts: 10133
Images: 6
Joined: Mon 26. Jan 2004, 13:52

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Fri 8. Nov 2019, 13:36

thores wrote:Oder plastischer ausgedrückt: Strom wegschmeißen versus 30% davon nutzen können.


Oder man speichert einfach überschüssigen Strom in Batterien, hat 90-95% Effizienz statt nur 30?
User avatar
TomB
 
Posts: 7104
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Lender » Fri 8. Nov 2019, 13:45

Allerdings ist die Herstellung von Wasserstoff in grossen Mengen mit ner Elektrolyse einfacher als gigantische Lithium-Akkus herzustellen. Das Problem beim Akku ist, dass der Verbrauch der seltenen Erden mit der Speicherkapazität zunimmt. Bei der Wasserstoffspeicherung wird dieser lediglich durch die Ausgangsleistung bestimmt. Wie schnell füllt dir ein Windrad den Akku vom Tesla? Sehr schnell, dann musst du wieder abstellen. Beim Wasserstoff kannst du die Speicherkapazität einfach erweitern.
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 252
Joined: Mon 12. Nov 2018, 14:25

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Fri 8. Nov 2019, 14:25

Tesla bietet Batterien im Megawattstunden Bereich an. Da lässt sich einiges Puffern. Australien baut gerade wieder mächtig aus einfach weil die bestehende Batterie dermassen gut funktioniert. Seltene Erden kommen eigentlich in Batterien nicht zum Einsatz. Kobalt ist natürlich ein Problem, aber das wird ebenso bei der Elektrolyse verwendet. Wie übrigens auch zur Treibstoff-Herstellung. Jeder der niedrig schwefligen Diesel tankt verdankt dies einem Kobalt Katalysator, der recht schnell verschleisst offenbar. Lithium hingegen ist recht weit verbreitet. Aber es muss noch nicht unbedingt eine Lithium Batterie sein. Es gibt ja auch z.B. die Salzwasserbatterie https://de.wikipedia.org/wiki/Natrium-Ionen-Akkumulator
User avatar
TomB
 
Posts: 7104
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Onkelchen » Fri 8. Nov 2019, 14:45

TomB wrote:
thores wrote:Oder plastischer ausgedrückt: Strom wegschmeißen versus 30% davon nutzen können.


Oder man speichert einfach überschüssigen Strom in Batterien, hat 90-95% Effizienz statt nur 30?



Auch hier dürfte wieder eine Mischtechnologie der sinnvolle Weg sein.
Kurzfristige Mengen puffern und längerfristige Mengen nach "hinten" in den Wasserstoff ausschleusen - bildlich gesprochen.

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15297
Joined: Sun 21. Sep 2003, 18:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Onkelchen » Fri 8. Nov 2019, 14:53

Hausmeister wrote:Meine Frau würde auch mit dem ÖPNV zur Arbeit fahren aber Es geht nicht [..] Obendrein wäre Sie ~ 3-4 mal so lange unterwegs --- also anstelle von 15 Minuten (ein Weg) dann eben gut 45-60 Minuten (ein Weg).



Das Problem kennen wir.

Mit dem Auto 5 Minuten, mit dem Bus 1,5 Stunden. :-(

Wir haben das Problem mit einem Pedelec zumindest teilgelöst.
So wird das Auto nur noch im Winter und bei schlechtem Wetter benötigt.
Knapp die Hälfte der Arbeitstage funktioniert es aber und damit ist zumindest ein Teil getan. :-)

Normales Fahrrad schied bisher aus, weil der Hinweg gut bergauf geht und es weder eine Duschmöglichkeit gibt noch es akzeptabel wäre verschwitzt an den Arbeitsplatz zu kommen.

Da ist die E-Mobilität schon ein Segen. Selbst wenn sie nur mit max. 250 Watt stattfindet. :-)

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15297
Joined: Sun 21. Sep 2003, 18:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Fri 8. Nov 2019, 15:13

Abgesehen vom Preis: Ach wenns den nur bei uns geben würde!

https://www.motortrend.com/news/11-fun-bollinger-facts/
User avatar
TomB
 
Posts: 7104
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Hausmeister » Fri 8. Nov 2019, 15:43

TomB wrote:Abgesehen vom Preis: Ach wenns den nur bei uns geben würde!


...das mit der Durchlademöglichkeit ist schon klasse; bisher wurde ich immer dumm angeschaut wenn ich auf dem Fahrrad 6*8er Rahmen bis 3 Meter Länge geschultert hatte. Kein Witz, habe ich tatsächlich schon öfter gemacht.

Laut den technischen Daten hat das Teil ja 2 Motoren; theoretisch könnte man so ein Allradteil doch mit 4 Radnabenmotoren betreiben und somit über eine passende Steuerung den ultimativen Allradantrieb basteln.



Onkelchen wrote:
Hausmeister wrote:Meine Frau würde auch mit dem ÖPNV zur Arbeit fahren aber Es geht nicht [..] Obendrein wäre Sie ~ 3-4 mal so lange unterwegs --- also anstelle von 15 Minuten (ein Weg) dann eben gut 45-60 Minuten (ein Weg).



Normales Fahrrad schied bisher aus, weil der Hinweg gut bergauf geht und es weder eine Duschmöglichkeit gibt noch es akzeptabel wäre verschwitzt an den Arbeitsplatz zu kommen.

Da ist die E-Mobilität schon ein Segen. Selbst wenn sie nur mit max. 250 Watt stattfindet. :-)

Viele Grüße
Onkelchen


Ich bin zwar als Ganzjahresradler und absoluter Zweiradfreak (Fahrrad und Motorrad) mit zeitweiße schon 9 Fahrrädern parallel absolut kein Fan von E-Bikes, aber wenn jemand tatsächlich ein E-Bike nimmt und das Auto dafür stehen lässt finde ich es absolut GUT.

Viele (zumindest in meiner Ecke) haben halt diese Jobrad Förderung missbraucht um dann ein schickes Neubike zum Spottpreis in der Garage stehen zu haben.

Im Sommer fährt Frau an Wochenenddiensten auch ab und an mit dem Rad (ich verbinde das dann mit einer Radtour und begleite Sie hin und abends zurück) oder eben mit dem Motorrad welches mit nichtmal 3l/100km immernoch ökologischer als jedes Auto ist.
User avatar
Hausmeister
 
Posts: 204
Joined: Mon 24. Sep 2018, 15:22
Location: Ortenaukreis

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby 12HT » Fri 8. Nov 2019, 15:59

Der Rivian hat 4 Motoren und kann sich auf der Stelle drehen wie ein Panzer,
irgendwo gabs mal ein Video dazu.
Radnabenmotoren sind leider noch sehr schwer und machen die ungefederten Massen sehr hoch...

Selbst der Tesla Roadster mit seinen 3 Motoren wird 2 an der Hinterachse haben aber nicht als Radnabenmotoren sondern zentral und mit Antriebswellen zu den Rädern. Wird also preislich, technisch usw... noch nicht reif sein...

Gruß Markus
User avatar
12HT
 
Posts: 3882
Images: 0
Joined: Fri 30. Dec 2011, 12:58
Location: 67466 Lambrecht

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Café Oriental

Who is online

Users browsing this forum: TomB and 15 guests