Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Frage zu GPS-Koordinaten    

Für alles, was sonst nirgends reinpaßt...

Frage zu GPS-Koordinaten

Postby Dave84 » Mon 6. Mar 2017, 13:44

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal die Hilfe von den Fernreisenden mit GPS Erfahrung.
Kann mir jemand sagen ob sich die folgende Angabe irgendwie in eine GPS-Position umwandeln lässt?

X 631126.730
Y 5594812.851


Diese Koordinaten stammen aus dem Geoproxy-Portal für Thüringen.
Ich möchte anhand dieser (und anderer) Koordinaten Grundstücksgrenzen aus einer Erbschaft finden, da nicht alle Grenzsteine auffindbar sind.

Danke & Gruß
Dave
Toyota Hilux XtraCab 2,5l, OME, 265/70R16 auf CW8x16", 31x10,5 auf 7x15 Serienfelgen, Hella Luminator vorne, Arbeitsscheinwerfer hinten, Ladeflächenbeschichtung. Fortsetzung folgt.
Dave84
 
Posts: 307
Joined: Sun 31. Jul 2011, 00:15

0 persons like this post.

Re: Frage zu GPS-Koordinaten

Postby Oidamo » Mon 6. Mar 2017, 14:09

Vielleicht hilft dir dieses Tool
Gruß Peter

Image
User avatar
Oidamo
 
Posts: 336
Images: 0
Joined: Sat 24. Oct 2009, 12:01

0 persons like this post.

Re: Frage zu GPS-Koordinaten

Postby Ledesco » Mon 6. Mar 2017, 14:11

Einerseits gibt es GPS Geräte wo du die Längen- und Breitengrade eingeben kannst und dann gibt es noch dass da:

https://support.google.com/maps/answer/ ... ktop&hl=de
Ledesco
 
Posts: 611
Joined: Thu 13. Oct 2016, 14:39
Location: Bohol / Cebu Philippinen

0 persons like this post.

Re: Frage zu GPS-Koordinaten

Postby msiebener » Mon 6. Mar 2017, 14:33

Hilux 2016 Comfort Duty Extra Cab mit ARB Hardtop
msiebener
 
Posts: 116
Joined: Wed 28. Sep 2016, 22:47
Location: Fröndenberg

0 persons like this post.

Re: Frage zu GPS-Koordinaten

Postby RobertL » Mon 6. Mar 2017, 14:36

Dave84 wrote:Hallo zusammen,

ich bräuchte mal die Hilfe von den Fernreisenden mit GPS Erfahrung.
Kann mir jemand sagen ob sich die folgende Angabe irgendwie in eine GPS-Position umwandeln lässt?

X 631126.730
Y 5594812.851


Diese Koordinaten stammen aus dem Geoproxy-Portal für Thüringen.
Ich möchte anhand dieser (und anderer) Koordinaten Grundstücksgrenzen aus einer Erbschaft finden, da nicht alle Grenzsteine auffindbar sind.

Danke & Gruß
Dave

Da muss es doch eine Angabe geben, worauf sich diese Koordinaten beziehen! Dezimalgrad sind es auf alles Fälle nicht.
Nächster (Weihnachts-) Stammtisch am 21.12. im Gasthaus Mehler ab 18:00
http://www.gasthaus-mehler.at/


lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 12421
Joined: Thu 24. Oct 2002, 13:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Frage zu GPS-Koordinaten

Postby Feldi » Mon 6. Mar 2017, 14:45

Geoproxy FAQ:

Diese Werte werden als UTM- Koordinaten im ETRS89 Zone 32 (im amtlichen Lagebezugssystem) oder als Gauß-Krüger-Koordinaten im 4. Streifen (System PD83) angezeigt.
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 7887
Joined: Wed 5. Nov 2008, 11:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Frage zu GPS-Koordinaten

Postby eberhard » Mon 6. Mar 2017, 16:44

Dave84 wrote:Ich möchte anhand dieser (und anderer) Koordinaten Grundstücksgrenzen aus einer Erbschaft finden, da nicht alle Grenzsteine auffindbar sind.


Um es gleich vorweg zu sagen, selber machen wird nicht gehen, da du hierfür nicht die geeigneten Geräte haben dürftest.
Ich kann es deshalb so genau sagen, da ich erst kürzlich mein Anwesen durch ein amtlich zugelassenes Vermessungsbüro habe neu vermessen lassen.
Zum Termin kam dann ein Vermessungsingenieur mit seinem Messknecht (=Gehilfe). Zuerst stellten sie auf einem Tripod eine GPS-Antenne auf, welche mit einer vollautomatisch arbeitenden Totalstation verbunden wurde. Diese wurde dann via Kabel mit dem im Auto am PC sitzenden Ingenieur verbunden. Der Gehilfe mußte dann auf Zuruf (WalkieTalkie) einen auf einem Fluchtstab montierten Reflektor an cirka 30 Zielpunkten auf meinem Grundstück kurz aufstellen bis die rotierende Totalstation den Zielpunkt erfasst hatte. Die errechneten Koordinaten wurden in genau dem o.a. Datenformat ausgegeben. Auf Nachfrage sagte mir der Ingenieur, er könne mir wohl auch die aus GoogleMaps bekannten Koordinaten geben, aber damit könne ich im Hinblick auf meine Grundstücksgrenzen oder gar Grenzsteine gar nichts anfangen, da diese Angaben zu ungenau sind. Mit "seinen" Daten und seinen Geräten erreicht er dagegen Genauigkeiten von 1/10 mm. Er hatte auf Anhieb sämtliche noch vorhandenen Grenzsteine bei mir gefunden...

Nebenbei bemerkt: Für Nachlassangelegenheiten spez. Erbengemeinschaft verlangt das Amt für Bodenmanagement so oder so eine Neuvermessung.
Image
__ /__]_______ ....alles Nette wünscht "big E"
[_--_][__][__--_]
((O))_____((O))
Nichts ist unmöööööööööglich...

Bevor ich mich uffreesch, isses mir lieber wurscht!
Image
User avatar
eberhard

 
Posts: 5279
Images: 0
Joined: Fri 8. Jun 2001, 19:00
Location: Südhessen

0 persons like this post.

Re: Frage zu GPS-Koordinaten

Postby Guenter Stark » Mon 6. Mar 2017, 17:46

Hallo Zusammen,
ich zitiere Eberhard: Um es gleich vorweg zu sagen, selber machen wird nicht gehen, da du hierfür nicht die geeigneten Geräte haben dürftest.
Genau so ist wird es sein. Die GPS-Empfänger welche von Vermesser für die Suche von Grenzpunkte verwendet werden sind ab ca. 10.000 € zu erwerben. Wenn der Grenzpunkt nicht mit der GPS-Antenne aufgesucht werden kann wird noch eine Totalstation (elektronischer Tachymeter) benötigt. Ebenfalls vielleicht ab 10.000€ zu erhalten.

Auf Nachfrage sagte mir der Ingenieur, er könne mir wohl auch die aus GoogleMaps bekannten Koordinaten geben, aber damit könne ich im Hinblick auf meine Grundstücksgrenzen oder gar Grenzsteine gar nichts anfangen, da diese Angaben zu ungenau sind. Mit "seinen" Daten und seinen Geräten erreicht er dagegen Genauigkeiten von 1/10 mm. Er hatte auf Anhieb sämtliche noch vorhandenen Grenzsteine bei mir gefunden...
Die UTM-Koordinaten mit denen er die Grenzsteine aufgesucht hat, hätter dir geben können. Eberhard Du hast doch sicherlich einen Garmin-GPSempfänger. Selbst beim GPS 12 ist auch das UTM-Koordinatengitter hinterlegt. Damit kannst Du dann die gemessenen UTM-Garminkoordinaten mit den "Sollkoordinaten" vergleichen.
Wenn der Vermessungsingenieur mit einem Instrumentarium das auf 1/10mm misst hat er sicherlich übertrieben, oder er hat solches, aber die sind für obige Preise nicht zu erhalten. Außerdem schiesst er dann auch mit Kanonen auf Spatzen. :roll:
Wer die Genauigkeit von seinem GPS-Empfänger überprüfen möchte kann beim örtlichen Vermessungsamt nach Referenzpunkten nachfragen oder googeln.
z.Bsp. https://www.frankfurt.de/sixcms/detail. ... D=23014069
Bei Grenzpunkten wird in der Regel auch nicht der mm angegeben. Das wäre Augenwischerei..
Referenzpunkt in Frankfurt a.M:
Geografische Koordinaten
50° 06,657' nördliche Breite
08° 40,912' östliche Länge

UTM-Koordinaten
32 477 252,40 East
5 551 015, 98 North
Die Umstellung von Gauß-Krüger-Koordinaten (GK-Koordinaten) auf UTM/ETRS89-Koordinaten ist noch nicht in allen Bundesländern vollzogen. Baden-Württemberg will noch in diesem Jahr umstellen.
Grüße aus Offenburg...
Günter
Guenter Stark
 
Posts: 606
Joined: Thu 30. Sep 2004, 18:10
Location: Offenburg

0 persons like this post.

Re: Frage zu GPS-Koordinaten

Postby tentoyo » Mon 6. Mar 2017, 18:10

Hallo,
Deine Koordinate ist bereits eine GPS-fähige. Wie schon richtig erkannt wurde im UTM Koordinatensystem.
Wenn dein GPS Gerät dieses System nicht bietet kannst du es gleich vergessen. Eine Umrechnung per online tool kannst du für dein Ziel einen Grenzstein zu finden vergessen. Dafür arbeiten die online Rechner zu ungenau und du hast Abweichungen von mehreren Metern. Im Vermessungswesen benutzt man für eine Transformation Programme, die es wirklich exakt umrechnen. Das kann Lage, Höhe, aber auch Verdrehung etc. bedeuten. Du kannst dir denken, dass es sowas nicht als Freeware zum download gibt.
Und selbst wenn dein Gerät das Format beherrscht. Wenn es kein Gerät aus dem Bereich Vermessungswesen ist, empfängt es keine Korrekturdaten. Und ohne die kann die Position nur auf einige Meter genau bestimmt werden. Also auch nicht hilfreich für das auffinden von Grenzsteinen. Die Korrekturdaten im Vermessungswesen sind übrigens Gebührenpflichtig. Im GPS Gerät steckt dann eine SIM Karte.
Wenn du also keinen mit Zugriff auf echte Messgeräte kennst, wirst du jemanden dafür bezahlen müssen.
Die Koordinate selbst ist absolut brauchbar mit 3 Stellen hinterm Komma. An der scheitert es nicht.

Wenn ich richtig gesehen habe bei Merbelsrod, Thüringen.

Edit: Gibt es draußen keine natürlichen Grenzen, die gleichzeitig die echte Grenze darstellen könnten? Also Zäune, Mauern, Randsteine oder ähnliches? Ansonsten könnte dich ein Luftbild mit eingeblendetem Liegenschaftskataster weiter bringen.

Grüße
tentoyo
 
Posts: 237
Joined: Wed 4. Sep 2013, 18:29

0 persons like this post.

Re: Frage zu GPS-Koordinaten

Postby Guenter Stark » Mon 6. Mar 2017, 18:40

Hallo Dave,
das Flurstück, dessen Grenzsteine Du suchen willst ist in Merbelsrod/Thüringen an der Lichtenauerstraße, oder?
War gerade im Geoproxy Thüringen und habe nachgesehen. :)
Woher hast Du die Koordinaten mit den Millimeterangaben?
Ein bescheidener Hinweis: Koordinaten die Mann/Frau aus Google oder sonst aus einer digitalen oder analogen Karte abgreift können keine Millimeter liefern. Gehe auf das Katasteramt und lasse Dir die Koordinaten geben. Die bekommst Du, wenn ein berechtigtes Interesse vorliegt. Aber kostenfrei wird das wahrscheinlich nicht sein.
Grüße aus Offenburg...
Günter
Guenter Stark
 
Posts: 606
Joined: Thu 30. Sep 2004, 18:10
Location: Offenburg

0 persons like this post.

Re: Frage zu GPS-Koordinaten

Postby eberhard » Mon 6. Mar 2017, 20:09

Hallo Günter,
es freut mich immer ganz besonders, wenn sich wirkliche Fachleute zu einem Thema melden.
DANKE dafür.

Und NEIN - meine Bolzen nachmessen, meine zahlreich vorhandenen GPS-Geräte überprüfen oder mit meinem Zeiss Th42 im Gelände "rummetern" tu' ich mir nicht mehr an...solange ich noch in die Sahara fuhr, war's was anderes. Aber das geht ja leider nicht mehr ohne Gide. Und selbst mit Gide ist es mir zu riskant.
Image
__ /__]_______ ....alles Nette wünscht "big E"
[_--_][__][__--_]
((O))_____((O))
Nichts ist unmöööööööööglich...

Bevor ich mich uffreesch, isses mir lieber wurscht!
Image
User avatar
eberhard

 
Posts: 5279
Images: 0
Joined: Fri 8. Jun 2001, 19:00
Location: Südhessen

0 persons like this post.

Re: Frage zu GPS-Koordinaten

Postby Guenter Stark » Mon 6. Mar 2017, 21:26

Hallo Eberhard,
das wäre nicht notwendig gewesen...
Aber es ist ja keine "Werbung" mehr, da ich mich aus dem aktiven Berufsleben verabschieden durfte :) ...
Ja, ich habe es nicht mehr erlebt mit Kompass, Zeiss Th42 etc. in der "Wüste spazieren zu fahren". :(
Das Instrumentarium war vorhanden, aber ich hatte dafür einfach keine Zeit. Mein erster GPS-Empfänger war der GPS12 von Garmin. Konnte auf Bürokosten gekauft werden, da er GK-Koordinaten im Register hatte. Damit habe ich die Trigonometrischen Punkte (TP) am Wochenende, oft zum Leidwesen meiner Familie :shock: , in der Pampa aufgesucht. Ich glaube heute nennt man das Geocaching.
Zum GPS 12 hat sich später der Garmin 276C dazugesellt und mit dem bin ich seither unterwegs...
Schade das Du dem Reisen in die "Sahara" abgesagt hast. Ich war vor kurzem in Marokko und habe mit Freunden die Westsahara, nach Koordinaten von Gandini abgefahren. Es ist sicherlich ein Abklatsch im Vergleich zu eueren Reisen nach Libyen,Algerien etc., aber es ist auch interessant...
Ach ja, da jetzt mein "Lebenslauf" bekannt ist, kann ich mich auch outen. Vor meiner Zeit als "Freiberuflicher" war ich im Irak, Algerien und Ägypten als Elektriker und Vermesser tätig. Natürlich habe ich die freie Zeit genutzt um die Umgebung kennen zulernen. aber da hat die Landkarte ausgereicht... :)
Zitat:... meine zahlreich vorhandenen GPS-Geräte überprüfen.
Welche Geräte hast Du im Einsatz gehabt?
Ach ja, Du sollst die "Bolzen" nicht nachmessen, das hat der "Profi" gemacht, auf den 1/10mm :rofl: .
Du hast "Referenzpunkte" und kannst damit wöchentlich, täglich oder stündlich deine GPS-Empfänger
prüfen. :D
Grüße aus Offenburg...
Günter
Guenter Stark
 
Posts: 606
Joined: Thu 30. Sep 2004, 18:10
Location: Offenburg

0 persons like this post.

Re: Frage zu GPS-Koordinaten

Postby eberhard » Tue 7. Mar 2017, 04:32

Guenter Stark wrote:... habe ... die Westsahara, nach Koordinaten von Gandini abgefahren.


@Günter, ...als mich das "Sahara-Fieber" 1975 zum ersten Mal packte, da fuhr ich noch mit Geo-Dreieck, Peilkompass, Th42 und TPC-Karten und der (leider nicht mehr erhältlichen) Michelin 153 einfach drauf los. (die Tanezrouft mit Bidon V von Süden her) Das ganze "Messgeraffel" diente nur dazu, um per Koppelnavigation ggf. wieder zurück zu finden. Als ich mir dann 1991 mein erstes GPS (Garmin75) genehmigte, wurden - dann viel bequemer - die selbst trassierten Wege per MOB-Taste mitgeschnitten. Irgend welchen Koordinaten nach zu fahren, hat mir nie Genuss bereitet.
"Sand surfen" - JA, DAS war mein Ding! (und wär's auch heute noch, aber s.o. ...) :hmmm:
Image
__ /__]_______ ....alles Nette wünscht "big E"
[_--_][__][__--_]
((O))_____((O))
Nichts ist unmöööööööööglich...

Bevor ich mich uffreesch, isses mir lieber wurscht!
Image
User avatar
eberhard

 
Posts: 5279
Images: 0
Joined: Fri 8. Jun 2001, 19:00
Location: Südhessen

0 persons like this post.

Re: Frage zu GPS-Koordinaten

Postby buschfieber » Wed 8. Mar 2017, 08:12

Aus dem "Lachenden Grenzstein":

"Er ist Vermesser, und seine Frau säuft auch"

oder:

"Er ist Vermesser, und seine Frau kennt auch keine Grenzen"
:rofl:
buschfieber
buschfieber
 
Posts: 1149
Joined: Sat 28. Jun 2008, 08:38
Location: bei Solothurn

0 persons like this post.


Return to Café Oriental

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 28 guests