Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Holzspalter Kaufberatung    

Für alles, was sonst nirgends reinpaßt...

Holzspalter Kaufberatung

Postby lehencountry » Tue 14. Mar 2017, 17:13

Thema Holz ist immer gut, lenkt ab, beruhigt, macht warm.

ich suche einen elektrischen Holzspalter, wer hat Erfahrung ?
Sollte ca 100cm Spaltgut aufnehmen.
ca 40cm Stammdicke
hab überwiegend Fichte und Douglasien.
wird nicht oft benötigt.
reicht 220V oder sind 400 V nötig ?
Sollte auf Räder mobil sein.
ich denke 8 To ist minimum bei 1m langem Holz, da sind dann die meisten dann mit 400 V.
Günstige 8 to gibt es von Güde für ca 400,-, taugen die was ?
Servus - Werner
User avatar
lehencountry
 
Posts: 4577
Joined: Fri 17. Mar 2006, 23:11
Location: Bayer. Wald

0 persons like this post.

Re: Holzspalter Kaufberatung

Postby fahrraddok » Tue 14. Mar 2017, 17:25

Hi,
habe selbst einen Spalter von Güde 8t und der spaltet wirklich sehr gut, ist aber mit 220v.
Grüße Roman
Buschtaxi Hzj78 und beim fahren immer ein Lächeln im Gesicht :aetsch:
User avatar
fahrraddok
 
Posts: 287
Images: 0
Joined: Sun 12. Dec 2010, 10:44

0 persons like this post.

Re: Holzspalter Kaufberatung

Postby fahrraddok » Tue 14. Mar 2017, 17:27

fahrraddok wrote:Hi,
habe selbst einen Spalter von Güde 8t und der spaltet wirklich sehr gut, ist aber mit 220v.
Ich mache allerdings nur bis 50cm Holz aber dann Eiche,Weißbuche und Rotbuche also Hartholz :ka:
Grüße Roman
Buschtaxi Hzj78 und beim fahren immer ein Lächeln im Gesicht :aetsch:
User avatar
fahrraddok
 
Posts: 287
Images: 0
Joined: Sun 12. Dec 2010, 10:44

0 persons like this post.

Re: Holzspalter Kaufberatung

Postby toyotamartin » Tue 14. Mar 2017, 17:28

Nur kein Billigglumpert kaufen,hab heute beim Obi sehr schlechte Exemplare gesehen,Schweissnähte zB von Kleinkinderhand...
User avatar
toyotamartin
 
Posts: 4196
Joined: Mon 28. Jun 2004, 21:09
Location: Krems

0 persons like this post.

Re: Holzspalter Kaufberatung

Postby Kampfzug » Tue 14. Mar 2017, 17:28

Ich bin kein Fachmann, kann Dir aber diese
https://www.posch.com/produkte/holzspal ... t/r/de_at/
empfehlen. Taugen was, aber kosten halt dementsprechend :)
Kampfzug
 
Posts: 49
Joined: Fri 29. Jul 2016, 13:48
Location: Tiroler Oberland

0 persons like this post.

Re: Holzspalter Kaufberatung

Postby timo cr » Tue 14. Mar 2017, 17:33

Selberbauen macht auch Spass :biggrin:
User avatar
timo cr
 
Posts: 1833
Joined: Fri 29. Sep 2006, 17:04
Location: nicoya costa rica

0 persons like this post.

Re: Holzspalter Kaufberatung

Postby Matze » Tue 14. Mar 2017, 18:43

Ich hatte so'n Billig Ding von Scheppach.
Der hat 2 serb Fichten fachgerecht zerkleinert. Allerdings vorher auf 30 cm kleingesägt. danach noch bei eBay für den halben Neupreis vertickt.

100 cm ist 'ne Ansage. Das wird mit den einfachenm nichts.
Wenn Du den nicht häufig brauchst würde ich mieten.
Meiner stand mir auch im Weg. Und da ich meist gehaktes kaufe gleich wieder vom Hof.
Gruss Matze

Jemand der Menschen auf dem Schlachtfeld umgebracht,
Sklaven besessen und ein kleines Kind geheiratet hat, kann für mich kein Prophet sein.

Aber das muss jeder für sich entscheiden.


http://www.jagd-fakten.de/alle-fakten-zur-jagd-in-deutschland-auf-einem-blick/
User avatar
Matze
 
Posts: 4473
Joined: Fri 21. Dec 2001, 11:37
Location: Wentorf / HH

0 persons like this post.

Re: Holzspalter Kaufberatung

Postby Bayerwaldlux » Tue 14. Mar 2017, 18:45

Servus,

fürs astige Bayerwald-Kaminholz spalten nimm einen 10t Spalter (weniger t is zweng Power :wink: ), ich hab einen von Scheppach, braucht Kraftstrom und funktioniert auch nach ca. 100 Ster immer noch ohne Probleme (bis auf hin und wieder lose Schrauben) :biggrin:


Luxige Grüße, Andi
User avatar
Bayerwaldlux
 
Posts: 491
Joined: Mon 4. Jul 2011, 17:19

0 persons like this post.

Re: Holzspalter Kaufberatung

Postby quadman » Tue 14. Mar 2017, 19:28

11 Tonnen von Güde funktioniert tadellos. Für die Preisklasse ok. Hat aber 400 Volt 16 Ampere.
Posch kostet deutlich mehr.


Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 3238
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Holzspalter Kaufberatung

Postby sscdiscovery » Tue 14. Mar 2017, 19:41

Nur kein Billigglumpert kaufen,hab heute beim Obi sehr schlechte Exemplare gesehen,Schweissnähte zB von Kleinkinderhand...
--------------
Martin das ist Quatsch. Die Chinesen schweissen halt anders, halten tuts trotzdem.
Wir vertreiben seit Jahren Woodster ( Scheppach ) früher auch Lumag und das in großen Mengen und ganz Europa. Klar geht mal was kaputt aber wahrscheinlich nicht mehr wie beim Güde, Atika oder Posch. Rep. wenns mal passiert unkompliziert im Fachbetrieb mit 5 Jahren Garantie.
Also Glump ist was anderes. :-)

Gruss
Steffen
und nein ich schaffe nicht bei OBI :-)
Es wäre schön wenn man wüsste, dass man nimmer müssen muß, sondern wollen darf.
-------------------------
11/2007-er DOKA mit dem 2KD-FTV und Snugtop Hardtop. Sonst nahezu Serie.

http://www.vorarlbergvonoben.at/
https://www.facebook.com/BodenseeFernse ... NE&fref=nf
User avatar
sscdiscovery
 
Posts: 1181
Images: 0
Joined: Mon 26. Mar 2012, 06:01
Location: Österreich/ Bodensee

0 persons like this post.

Re: Holzspalter Kaufberatung

Postby osloss » Tue 14. Mar 2017, 19:59

Ich habe seit 1997 einen Spalter von oehler im Betrieb.
Trotz jährlich um die 50 rm Durchsatz keine Probleme.
HILUX 3,0-Ltr.DoKa EZ´07, Grabber AT2 265/75R16 auf Stahl 8x16(ET+10), Mud Claw M/T 265/75R16 auf Serienstahl 7x16(ET+30), Nestle HT-Fahrwerk, tjm-Snorkel, Multimount Frontaufnahme, Motor u. Getriebeschutz, 2. Batterie über MicroCharge Trenn-MOSFET, Webasto tc3, Ortec-Minicamp.
User avatar
osloss

 
Posts: 756
Images: 0
Joined: Tue 30. Jul 2002, 08:10

0 persons like this post.

Re: Holzspalter Kaufberatung

Postby exe3.0 » Tue 14. Mar 2017, 20:30

Hallo Werner
Habe mir letztes Jahr einen Zipper Holzmann Spalter gekauft denn Ich sehr empfehlen kann.13 to Druck,Spaltkreuzverlängerung(wichtig bei Meterholz)
Tisch für Kurzholz, 400volt, Arm fährt schnell wieder nach oben bei vielen anderen nervt sonst das lange warten.Das Holz wird festgehalten mit Gummi,dachte zuerst das ist Mist aber die Arme schlagen weniger zurück bei astigem Holz.
Nach 40 meter Buchenholz würde ich in sofort wiederkaufen Internetpreis 690,00
Gruß Markus
exe3.0
 
Posts: 64
Joined: Tue 28. Sep 2010, 15:05
Location: Ammertsweiler

0 persons like this post.

Re: Holzspalter Kaufberatung

Postby lehencountry » Tue 14. Mar 2017, 20:54

Super, schon mal gut fürn Anfang.
Kennt jemand den scheppach 8 to HL800 mit 400 V?
Den gibt es momentan bei Toom im Angebot für 399.oo.
Zipper gäbs einen fast neuwertigen von privat für 400.oo.
Handling wäre auch wichtig, leicht zu schieben und vor allem wie kriegt man die schweren Stücke auf den Sockel.
Auch interessant, Globus baumarkt hat auf alle elektro Geräte 7 jahre garantie.
Servus - Werner
User avatar
lehencountry
 
Posts: 4577
Joined: Fri 17. Mar 2006, 23:11
Location: Bayer. Wald

0 persons like this post.

Re: Holzspalter Kaufberatung

Postby holefire » Tue 14. Mar 2017, 21:25

Hi Werner,
spalte auch so um die 50m Holz pro Jahr. Alles meter Scheite.
Wenn du 40cm Stammdurchmesser und 1m Länge spalten willst, dann solltest du lieber einen Kraftstromer nehmen und nicht unter 10t Spaltkraft. Alles andere ist ne Quälerei für das Gerät und deinen Rücken, da du öfter den Stamm unter den Spalter bewegen musst, wenn er nicht mit einem Hub durchkommt.
Ich habe einen 15t Lumag mit Starkstrom für den Hof und im Wald spalte ich mit einem Zapfwellenspalter, gleich am Traktor. Aber das ist wahrscheinlich eh nix für dich. Wie exe3.0 bereits schrieb, ist es auch wichtig wie schnell der Zylinder wieder hoch fährt, sonst stehst du dir echt nen Wolf vor dem Ding. Der Lumag wiegt übrigens ca 365 Kilo. Man kann ihn also nicht wie eine Sackkarre mal eben von einer Ecke in die nächste schubsen. Dafür hat er sehr große Räder (ebenso sehr wichtig für's Handling!) und eine Deichsel zum anhängen. Mein Husqvarna 4x4 Rasentrekker zieht den...
Für mich wäre neben dem Spaltdruck genauso wichtig, dass es kein no name Produkt ist. Wenn du meter Scheite mit 40cm Durchmesser bearbeiten willst, brauchts auf Dauer was Gutes! Ob vom Baumarkt oder direkt von der Firma ist egal. Ich habe mir vor drei Jahren bei Hornbach eine neue Wippsäge von Attika gekauft und bin immernoch begeistert, wie die durch die Stämme zieht..
Grüße holefire
PS: da fällt mir ein, du bekommst ja noch ne PM :oops: :shock:
Aberglaube bringt Unglück
User avatar
holefire
 
Posts: 492
Joined: Mon 28. Jan 2013, 13:52
Location: Lichtstadt im Holzland

0 persons like this post.

Re: Holzspalter Kaufberatung

Postby lehencountry » Tue 14. Mar 2017, 21:41

Was ich bisher sah, will man 40cm dicke spalten, landet man bei 12 to.
Zipper 12 to kann 40cm, 5cm pro sek Vorlauf, mit 22 cm Nachlauf ist er auch schneller als die meisten anderen.
Servus - Werner
User avatar
lehencountry
 
Posts: 4577
Joined: Fri 17. Mar 2006, 23:11
Location: Bayer. Wald

0 persons like this post.

Next

Return to Café Oriental

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 25 guests