Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

#J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar    

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby der-mali » Thu 25. Oct 2012, 22:09

Man muß das Ziel immer vor Augen haben!
der-mali

 
Posts: 3287
Images: 0
Joined: Thu 10. Sep 2009, 16:34
Location: Cagayan de Oro City, Philippinen

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby Matze » Fri 26. Oct 2012, 08:33

RobertL wrote:Hmmmh - jetzt bitte nicht falsch verstehen, aber irgendwie habe ich den Clou an einem Doppelkabiner noch nicht ganz verstanden bezüglich Nutzwert für den Privatnutzer. Gewerbliche Nutzer, die diverses Werkzeug und Zubehör auf der Ladefläche verstauen müssen und mit dem Bautrupp unterwegs sind, verstehe ich. Da gibt's aber wahrscheinlich günstigere Lösungen.

Den zusätzlichen Anwendungsnutzen im Offroad bzw. Expeditionsbereich gegenüber dem HZJ76 kann ich aber noch nicht sehen.

- Kabine mit ausreichender Größe geht keine drauf bzw. ist wohl ein Hubdach am 76er die smartere Lösung
- Durchladelänge >2m ist nicht vorhanden (ausser in der "Durchreiche" zwischen Ladefläche und Fahrgastraum)
- Hardtops gibts wahrscheinlich auch (noch?) keine
- Planenverdeck ist wohl kein Lösung

Grübel! :ka: Eventuell bringt ja jemand Licht in mein Dunkel!


Das Autochen ist einfach gar nicht für den Markt in D mit seinen Anforderungen auf Kiel gelegt worden. Ich sehe hier auch keinen echten Nutzen. Zum Transport im Handwerkerbereich tut's 'n T5 Doka oder Ducato & Cons billiger.

So wie wir reisen gibt es auch für die Meisten stimmigere Lösungen (stichwort Klappdach und Ausbau).

Bei Reisen mit der Familie sehe ich da den Vorteil des größeren Stauraums (wenn es ein Canopy/Hardtop) gibt als zb bei den normalen 4-türigen Stations.
78er mir Querbank mag genau so viel Stauram haben, hat aber nur 2 Türen, und für größere sitzt es sich hinten suboptimal. Hatte ich mal, für Kids aber mehr als OK.

Als Jagdfahrzeug ideal, ein HiLux tut's aber auch. Wer mehr Platz braucht nimmt 'n Tacoma. Der alte T3 Doka 16" ist dafür aber auch obergeil!.

Tscha - und nun ?

Ich finde ihn geil, der "Habenwollenfaktor" ist da. Schön das es ihn auch in D gibt.
Die Anbringung des Reserverades find ich Mist, da gibt's aber sicherlich was von Ratiopharm - oder so :D

Edit meint übrigends, dass die LC DoKa genau so viel Nutzen wie ein LR 130 DoKa hat. Davon fahren hier doch so einige rum.
Last edited by Matze on Fri 26. Oct 2012, 08:38, edited 1 time in total.
Gruss Matze

Jemand der Menschen auf dem Schlachtfeld umgebracht,
Sklaven besessen und ein kleines Kind geheiratet hat, kann für mich kein Prophet sein.

Aber das muss jeder für sich entscheiden.


http://www.jagd-fakten.de/alle-fakten-zur-jagd-in-deutschland-auf-einem-blick/
User avatar
Matze
 
Posts: 4325
Joined: Fri 21. Dec 2001, 11:37
Location: Wentorf / HH

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby netzmeister » Fri 26. Oct 2012, 08:35

niwre77 wrote:Jetzt ist die 7er Reihe nahezu komplett.
Fehlt nur noch der V8... :alarm:

Der V8, also der 1VD-FTE, wird im 76er, 78er und 79er verbaut. Allerdings eben nur in den rechtsgelenkten Versionen für den australischen Markt.
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 22464
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 01:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby niwre77 » Fri 26. Oct 2012, 09:08

Natürlich richtig.
Freud'scher Verschreiber meinerseits. :oops:
Meinte den Wunsch nach einem V8 Linkslenker mir EURO5.

Grüsse.
______________________________________________________________________________
Wir schaffen das :rofl:
User avatar
niwre77
 
Posts: 4919
Images: 0
Joined: Wed 16. Feb 2011, 10:02
Location: Wien-Umgebung

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby der-mali » Fri 26. Oct 2012, 09:12

niwre77 wrote:Natürlich richtig.
Freud'scher Verschreiber meinerseits. :oops:
Meinte den Wunsch nach einem V8 Linkslenker mir EURO5.

Grüsse.



Wieder geFreut, äh Freud!
"mit"

Ganz ruhig bleiben, nicht aufregen!
der-mali

 
Posts: 3287
Images: 0
Joined: Thu 10. Sep 2009, 16:34
Location: Cagayan de Oro City, Philippinen

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby netzmeister » Fri 26. Oct 2012, 09:21

Dafür gibt es schlicht und ergreifend keinen Markt, leider. Extrem hat jetzt die Euro 5 für den HZJ angekündigt, ab November soll das System einsatzbereit sein. Damit gibt es zumindest GRJ und HZJ über den freien Markt zu erwerben, für eine Einführung des VDJ hingegen ist die Stückzahl einfach zu gering.

Das ist nunmal leider das Ausschlusskriterium der Zukunft: Emissions- und Sicherheitsvorschriften.
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 22464
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 01:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby Bondgirl » Fri 26. Oct 2012, 09:28

Du kannst das direkt vergleichen mit 110er und 130ger. Auf einen 130ger kommen glaube ich ne gefühlte Quadrupillionen 110er in Deutschland. Und das Verhältnis wird da vermutlich gleich ausfallen.
Daher würden mich die Pritschenmasse interessieren.
Aus dem 130ger sind ja auch - wenn man genug Geld hat - massenhaft geniale Reisefahrzeuge hervorgegangen.
Ich weiss das der J7 schmäler und etwas kürzer ist.
Unsere Pritsche am 130 hat in etwa (und damit auch die "Kabine") ein Innenmasse von 1,70 x 1,70.
Aus einem so kantigen Doka kann man:
http://www.brian894x4.com/images/Innova ... 0black.jpg
oder auch
viewtopic.php?f=8&t=37234&view=unread#unread
basteln. Und dann schauts schon ganz anders aus.

Für kinderlose mag sich die Notwendigkeit eines DoKa nicht erschliessen. Und natürlich kann man ein "Kindersitz" auch in einen 78 oder 110 einbauen. Vielleicht funktioniert das auch. Wenn man aber aberwitzig viele km in kurzer Zeit abspult als Familie hat es sich bei uns als sinnvoll erwiesen das alle Beteiligten einen nach vorne gerichteten Fensterplatz haben. :wink:
Gruß,
die Anna

Das Leben ist zu kurz, um es in einer Wohnung zu verbringen.
-Bergler-

https://www.youtube.com/user/Dreiraum/videos
User avatar
Bondgirl
 
Posts: 1954
Joined: Thu 31. Jul 2008, 12:47
Location: München

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby Onkelchen » Fri 26. Oct 2012, 09:51

RobertL wrote:Hmmmh - jetzt bitte nicht falsch verstehen, aber irgendwie habe ich den Clou an einem Doppelkabiner noch nicht ganz verstanden bezüglich Nutzwert für den Privatnutzer.



Hi,

andere haben den Nutzwert deines Doppelkabiners für Privatnutzer schon beim Hilux entdeckt:

Image

Beschreibung dazu hier:
ins-lux-lager-gewechselt-t37056.html#p523203

Die gleichen Beweggründe dürften sich auch auf den 79er Doppelkabiner übertragen lassen.

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 14375
Joined: Sun 21. Sep 2003, 17:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby netzmeister » Fri 26. Oct 2012, 09:56

Bondgirl wrote:Daher würden mich die Pritschenmasse interessieren.

1.525 mm
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 22464
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 01:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby GooSe_1977 » Fri 26. Oct 2012, 10:25

Also ich für mich find den Doko einfahc nur praktisch - allerdings aus Sicht von jemandem der vor hat in den nächsten Jahren mir mehr als 2 Leuten im Auto zu vereisen ... 2 Einzelsitzte hinten, Pritsche runter, Kabine drauf mit 50cm Heckverlängerung und Hubdach .... hat doch was :biggrin:
GooSe_1977
 
Posts: 1345
Joined: Wed 7. Dec 2011, 14:50
Location: Leverkusen

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby HZJ syttini » Fri 26. Oct 2012, 17:29

Servus,

ich hab mir die neue Doka vorhin angeschaut. Es ist ein HZJ :-), dass auf alle Fälle, jedoch optisch erstmal eine Mischung aus 76er und 79er. Man könnte auch sagen, beim 76 wurde nach den Rücksitzen bzw. der C-Säule alles weggeschnitten und die Pritsche dran gebaut. Hört sich jetzt vielleicht meinerseits negativ an, soll es jedoch nicht sein.

Wer der Vater des Fahrzeuges ist mir nicht ganz klar. Unten angeschaut, könnte es tatsächlich der 76er sein, weil ihm die Quertraverse in der Mitte vom 79er fehlt. Vielleicht ist es auch eine Neuentwicklung - 79er glaub ich nicht.

Was hat er noch: Stabi an der HA, HA Scheibenbremsen, Dieseltank hinter der Achse. Unten kein Platz fürs Ersatzrad. Dort wo sonst der Serientank sitzt, ist es leer, ob man da was anbauen kann, keine Ahnung. Jedoch bin ich der Meinung, dass man wie beim 79er einen Mittelzusatztank einbauen kann. Platz ist da, klar Auspuff muss weg. Ich denke jedoch, dass der "uns" bekannte 105l Tank nicht reinpasst, sprich man muss einen neuen zeichnen.

Ich kenne ja auch ein bisschen den aktuellen 130er. Optisch stimmen die Proportionen beim 130er eher. Der Sitzkomfort auf der Rücksitzbank, dürfte für Sitzriesen bei beiden 2. Wahl sein. Für mich fehlte mit meinem 1,92 hinten die Beinfreiheit, dafür war die Kopffreiheit da, die beim 130er für mich nicht vorhanden ist und ich sehe auch nicht nur auf die Sonnenblenden.

Da ich mal im 76er hinten drin saß, behaupte ich sogar, dass es gleich wie beim 76er ist.

Die Dachform ist die "niedrige" vom 76/79er, nicht die ansteigende vom 78er.

Man darf sich vom Außenmaß nicht täuschen lassen, dass ich irgendwo bei 5,25 gelesen habe. Die Kiste ist nicht länger als ein "alter" 79er, die Stoßstangen hinten und vorne ragen stark heraus.

Mein persönliches Fazit:

Als Familienauto, hmmh, ist ein Hilux günstiger.
Als Firmen/Baustellenauto, würde ich persönlich auch einen Hilux nehmen.

Als Freizeitauto - keine Frage :-), auch wenn mich die braune Innenausstattung stört, wäre es der 79er DOKA. Ein Kabinchen mit 170 Bodenlänge drauf, kleiner Alkoven, so bei mir und davor bei Bedarf noch z.B. das Ersatzrad.

Und der Platz hinter den vorderen Sitzen, ist einfach nur klasse, wenn man die Sitzbank rausschmeisst. Da kann die komplette Technik, frostgeschützt untergebracht werden, dass man schon aufpassen muss, nicht zuviel Technik einzubauen. Und somit wären auch die 50cm weniger Kabinenlänge wieder reingeholt.

Warum dann nicht gleich einen 79er Single kaufen, keine Ahnung, für mich stellt sich die Frage nicht. Wenn ich jedoch aus irgendeinem Grund eine Doka wollen würde, dann endlich einen HZJ Doka.

Grüßle

Andi
"Man braucht keinen vollen Tank, um vorwärts zu kommen!"
Land Cruiser HZJ79 + Toyota MR2 W3 + Mazda 6 MPS
User avatar
HZJ syttini

Bodenseestammtisch

 
Posts: 9561
Images: 1
Joined: Fri 4. Nov 2005, 13:15
Location: Haigerloch

One person like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby Gerrie » Sat 27. Oct 2012, 08:57

GooSe_1977 wrote:Also ich für mich find den Doko einfahc nur praktisch - allerdings aus Sicht von jemandem der vor hat in den nächsten Jahren mir mehr als 2 Leuten im Auto zu vereisen ... 2 Einzelsitzte hinten, Pritsche runter, Kabine drauf mit 50cm Heckverlängerung und Hubdach .... hat doch was :biggrin:



Hallo,

das sind genau meine Gedanken.

Onkelchen hat es oben schon beschrieben.

Da haben wir ja tolle Entwicklungsmöglichkeiten für Zeiten die nach unserem Yellux kommen :biggrin:
Ein Fahrzeug mit überschaubarer Technik, solide und für den Familienurlaub geeignet.

Ich find das Teil gut.
Die 4 Türen sind einfach ein muss.

Ich werde dei Doka ins Nachtgebet einschliessen. Vielleicht stellt Ihn der Weihnachtsmann irgendwann vor die Tür.

Grüsse Gerhard
carpe diem
User avatar
Gerrie
 
Posts: 1738
Joined: Thu 9. Feb 2006, 16:58
Location: Western Black Forest Territory

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby Matze » Sat 27. Oct 2012, 17:50

Ich bitte darum mich auch im "Liefergebet" einzuschliessen.

Man möge mir verzeihen, aber ich sehe den Sinn einer Kabine von diesen geringen Massen (ca 2 x 2 Metern) für 4 Personen nicht. Auch wenn davon 2 Kinder * sind ist das mMn zu klein.
Klärt mich bitte auf !?
Wie soll ein sinnvoller Grundriss etc aussehen, damit da 4 drinn sitzen und auch schlafen können mit möglichst wenig Gepäckumräumerei.

*Die Blagen haben die Angewohneit zu wachsen.
Gruss Matze

Jemand der Menschen auf dem Schlachtfeld umgebracht,
Sklaven besessen und ein kleines Kind geheiratet hat, kann für mich kein Prophet sein.

Aber das muss jeder für sich entscheiden.


http://www.jagd-fakten.de/alle-fakten-zur-jagd-in-deutschland-auf-einem-blick/
User avatar
Matze
 
Posts: 4325
Joined: Fri 21. Dec 2001, 11:37
Location: Wentorf / HH

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby beboe » Sat 27. Oct 2012, 21:16

Bei einer Pritschenlänge von 1,50m kann die Kabine hinten durchaus 50cm überhängen, ohne die Geländeeignung allzu sehr zu beschneiden. Ich gehe dabei von einem Reisefahrzeug aus. Das sollte trotzdem offroad-geeigneter Leichtbau sein. Das hier zum Beispiel: http://wohnkabinencenter.de/wohnkabinen ... eagle.html
Bei 2m Bodenlänge und entsprechendem Alkoven können während einer mehrtägigen Anfahrt 4 Personen in der Kabine schlafen, entsprechend optimierter Ausbau vorausgesetzt. Es reicht auch, um sich bei miesem Wetter darin aufzuhalten. Wenn man irgendwo angekommen ist und ein paar Tage bleibt, ziehen 2 Leute um ins Zelt.
Der sinnvolle Grundriss:
1,90m Innenbreite, 2m Innenlänge, freie Bodenbreite innen rund 90cm. Bett im Alkoven (Popup Dach) 1,90x2,00; Linke Seite mit 50/55x200: Kühlbox, Kocher, Schrankraum auf dem Seitenflügel. Vorne kleines Podest mit Batterie, Pumpe, Wasser - bleiben 1,60mx0,9m freie Bodenfläche. Der rechte Seitenflügel hat dann eine Länge von rund 2mx0,5m (mit Zusatzbrett-abklappbar 0,8m) Damit können 3 Erwachsene bequem schlafen, plus ein kleines Kind oben bei den Eltern. Und trotzdem kann jeder noch rein oder raus, wann er will. Klar ist das eng, aber gelegentlich machbar.
Die Matratzen sind tagsüber als Sitz- und Rückenlehnen nutzbar.

Eine Wohnkabine mit Popup Dach bietet einfach mehr Innenraum und Ausbaumöglichkeiten als ein Troopie mit Aufstelldach.

Aber auch für 2 Personen hat ein 1,5 Cab bis 2 Cab erhebliche Vorteile. Es ist ein zweiter Raum, schwere Technikteile und Wasserkanister kommen nach vorne, die Kabinenhunde können vorne mitfahren, persönliches Gepäck ist im direkten Zugriff, .....
Eine sinnvolle Alternative wäre auch, die Pritsche abzunehmen und eine Kabine direkt auf einen Zwischenrahmen zu montieren. Das gibt weniger Gewicht und mehr Stau- und Lebensraum.
Aber wo bleibt das Ersatzrad? Auf dem Dach finde ich doof. Vielleicht unter dem Kabinenüberhang? Aber das zieht stark nach unten und verschlechtert die Bodenfreiheit hinten.
Beim Doppelkabiner mit 4,2l Motor stellt sich in D natürlich auch die Frage nach der Steuer. Doka=PKW=Hubraumsteuer :(

Gruß, Bernhard
beboe
 
Posts: 1798
Joined: Thu 12. Jul 2001, 17:12
Location: Zwangsbürger der Zone seit 1.1.12, vorher Zonenrandbewohner

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby Gerrie » Sat 27. Oct 2012, 21:24

Hallo Matze,

es kommt oft drauf an woher man kommt.

Ich bin früher mit Rucksack und Motorrad ( 2 Personen ) gereist.

Ich hatte vor dem Lux den 61er und den 80er.
Da ist so eine Doka Luxus, egal wie gross die Kabine ist.

Grüsse Gehrard
carpe diem
User avatar
Gerrie
 
Posts: 1738
Joined: Thu 9. Feb 2006, 16:58
Location: Western Black Forest Territory

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Land Cruiser J7 / 70 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests