Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

#J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar    

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby quadman » Mon 29. Oct 2012, 17:14

Moin.

Na - da gab es aber schon viele Ideen, wofür oder was man mit dem DoKa anstellen kann.

Wenn die schreiben, praktisch für Handwerker oder GaLa-Bauer, kann ich immer nur den Kopf schütteln. Wir hatten als Handwerkerauto einen Hilux. Und die Pritsche war genauso bescheuert zu beladen wie vom 79er od. vom 79er Doka.
Dann lieber doch einen T5 Prische od. Geld ausgeben und eine Kommunalpritsche auf den 79er drauf setzen.


Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar oder Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 3085
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby Bondgirl » Mon 29. Oct 2012, 18:05

Grundsätzlich geb ich Euch mit den Amis schon recht, aber die Fernreisetauglichkeit von Benzin+Gas sehe ich persönlich garnicht. Zumindest nicht abseits der Zivilisation. Weithin wüsste ich auch nicht wo den Tank unterbringen.
Weitab fahre ich nicht mit Gas, dann habe ich einen Benzin Säufer der mich nie und nimmer durch die Ergs bringt.
Daher bleibe ich definitiv beim Diesel.

Der Iveco kostet übrigens 69.000€ Stand diesen Sommer. Deshalb kommt der bei mir nicht in die Auswahl.

Ich denke wer das Auto will wird es auch kaufen, Freilaufnaben, Zusatztank und Pipapo kann man auch anders lösen. Wenn man will. Der Preis scheint mir kaum überzogen, darf man ja nicht vergessen das die 130ger über Land Rover kommen, der Toyo Doka aber nicht über Toyota. Euro5 muss er ja eh haben?

Als Handwerkerauto sehe ich den jetzt auch nicht. Kenne aber tatsächlich einen neuen 79 hier in Muc Innenstadt der rein als Baumpflegeauto arbeitet.

Für den der Toyota liebt und die 130ger Fahrer immer beneidet hat gibt es jetzt halt ein Auto. Bin gespannt was da so kommt 8)
Gruß,
die Anna

Das Leben ist zu kurz, um es in einer Wohnung zu verbringen.
-Bergler-

https://www.youtube.com/user/Dreiraum/videos
User avatar
Bondgirl
 
Posts: 1959
Joined: Thu 31. Jul 2008, 12:47
Location: München

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby Ozymandias » Mon 29. Oct 2012, 19:35

Hoi Anna

Beim Ami kannst ja den Diesel nehmen, hab ich ja auch.
Onkelchen hat den 79er als Benz ins Gespräch gebracht.
:wink:
Es ging darum welche Alternative es zum 79er gibt und da gingen die Amis mal wieder komplett vergessen, darum hab ich das der Vollständigkeit halber angefügt.

Wenn man sich ansieht wo beim 79er DoKa die Achse sitzt dann wird es mir eh bange, da ist der komplette Aufbau zu 95% hinter der Achse montiert, sprich jegliche Zuladung belastet mir den Rahmen auf Biegung und je schwerer er wird desto stärker entlastet er die Vorderachse.
Klar muss das jeder Käufer für sich entscheiden aber rein technisch ist das nicht ideal gelöst, die Achse sollte möglichst mittig unter der Last liegen damit das Gewicht auf der Achse liegt und nicht dahinter.

Den Wagen für Galabau zu nutzen ist absolut richtig, das kann er problemlos ab.

Grüessli Ozy
Autos gehen kaputt - diese Tatsache scheint aus dem Allgemeinwissen verschwunden zu sein :bulb:
User avatar
Ozymandias

California we're coming!

 
Posts: 8940
Joined: Thu 27. Mar 2003, 20:16
Location: Steinen

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby HZJ syttini » Mon 29. Oct 2012, 20:06

@ozy,

Teile deiner Vermutungen sehe ich nicht so. Wenn jemand einen (Reise-)Aufbau drauf macht und mitdenkt, wird das Hauptgewicht auf oder vor der Hinterachse haben. Der Meinung bin ich auch dann, wenn er 50cm Heckverlängerung macht.

Als Laie beobachtet bin ich auch der Meinung, dass der Rahmen bei der Doka anders ist.

Ich kann nicht bestätigen, dass sich die VA-Last merklich ändert, wenn man vernünftig die Gewichtsverteilung belastet. So ist bei mir z.B. die VA gleich, ob ich jetzt 3t oder 3,5t Gesamt bewege.

Wie schonmal geschrieben, als Fernreisemobil, Hobbyfahrzeug oder Ähnliches ein tolles Fahrzeug, wenn der Tarif stimmt. Als Familienauto natürlich tauglich, wenn man es sich leisten will. Ist dann wie, wenn man A6 fährt und ein Passat auch reichen würde.

Als Firmenwagen, da gibt es für mich in D keinen Grund, dieses Fahrzeug zu kaufen, außer ich brauche dessen technische Besonderheiten wie großen Tank oder beide Sperren, evtl. Anhängelast oder ich bin ein Liebhaber dieses Fahrzeuges und will es haben. Alle Alternativen, wie Hilux, T5 usw... können es genauso gut oder besser, jedoch auf alle Fälle günstiger in der Anschaffung (außer ich bezahle bar), im Unterhalt und auch in der evtl. Standzeit wegen Ersatzteilen oder der fehlende, kostenlose Leihwagen.

Gruß

Andi
"Man braucht keinen vollen Tank, um vorwärts zu kommen!"
Land Cruiser HZJ79 + Toyota MR2 W3 + Mazda 6 MPS
User avatar
HZJ syttini

Bodenseestammtisch

 
Posts: 9565
Images: 1
Joined: Fri 4. Nov 2005, 13:15
Location: Haigerloch

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby timo cr » Mon 29. Oct 2012, 20:46

Mal ne andere Frage.
Wie wird das Teil eigentlich beim FA angesehen?
LKW oder doch PKW?

Gruss


PS:Ich find den schoen :biggrin:
User avatar
timo cr
 
Posts: 1665
Joined: Fri 29. Sep 2006, 17:04
Location: nicoya costa rica

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby HZJ syttini » Mon 29. Oct 2012, 21:22

timo cr wrote:Mal ne andere Frage.
Wie wird das Teil eigentlich beim FA angesehen?
LKW oder doch PKW?

Gruss


PS:Ich find den schoen :biggrin:


Lt. Extrem: LKW

PS: Ich auch :-)
"Man braucht keinen vollen Tank, um vorwärts zu kommen!"
Land Cruiser HZJ79 + Toyota MR2 W3 + Mazda 6 MPS
User avatar
HZJ syttini

Bodenseestammtisch

 
Posts: 9565
Images: 1
Joined: Fri 4. Nov 2005, 13:15
Location: Haigerloch

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby Ozymandias » Mon 29. Oct 2012, 21:58

HZJ syttini wrote:@ozy,

Teile deiner Vermutungen sehe ich nicht so. Wenn jemand einen (Reise-)Aufbau drauf macht und mitdenkt, wird das Hauptgewicht auf oder vor der Hinterachse haben. Der Meinung bin ich auch dann, wenn er 50cm Heckverlängerung macht.

Gruß

Andi


Salü Andi

Das leuchtet mir jetzt nicht ein wie man das machen soll, Alkoven und da den Wassertank und die Batterien rein?
Die Achse sitzt doch direkt hinter dem Häuschen wie auch bei Lux und Co.
Ich hab mir extra nochmal das Bild auf Seite 1 angeschaut deswegen.
Andererseits fahren tausende so rum mit Reisekabinen, also scheint es nichts desto Trotz zu funktionieren ohne gehäufte Schäden mal abgesehen von den bekannten Extrembeispielen die wir alle kennen.

Grüessli
Autos gehen kaputt - diese Tatsache scheint aus dem Allgemeinwissen verschwunden zu sein :bulb:
User avatar
Ozymandias

California we're coming!

 
Posts: 8940
Joined: Thu 27. Mar 2003, 20:16
Location: Steinen

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby HZJ syttini » Mon 29. Oct 2012, 22:34

Ich kann Deine Bedenken nachvollziehen.

Wassertank/Batterien "müssen" dann an die Rückwand, also rechnerisch 7cm hinter dem Fahrerhaus (Pritsche ist weg). Dann schaffst ziemlich viel auf der Achse, bzw. etwas davor. Gleichzeitig sitzen 2 Kids plus evtl. Kühlbox, oder 3 Kids. auf der Rücksitzbank oder die ist eh draußen für die Technik. Zusatzbatterie hat Platz im Motorraum oder z.B. zwischen der Mittelkonsole, wenn zwei Kids nur mitfahren.

Also machbar ist da schon etwas, wenn man will.

Außerdem kann man z.B. auf den hinteren Haupttank verzichten und nur mit einem Mitteltank fahren, dann hat man halt nur die "bekannten" 90 Liter.

Wobei ich mir jetzt wegen der Balance nicht zu viel Gedanken machen würde. Wenn man das Fahrzeug 2+2 nutzen will, muss die Hütte Leichtbau sein, sonst macht es eh keinen Sinn.
"Man braucht keinen vollen Tank, um vorwärts zu kommen!"
Land Cruiser HZJ79 + Toyota MR2 W3 + Mazda 6 MPS
User avatar
HZJ syttini

Bodenseestammtisch

 
Posts: 9565
Images: 1
Joined: Fri 4. Nov 2005, 13:15
Location: Haigerloch

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby Ozymandias » Mon 29. Oct 2012, 22:40

Hab deinen ausführlichen Beitrag auf Seite 2 gefunden/gelesen, ja es wäre mit viel Krampf machbar.
Quasi ein Leben voller Kompromisse.
Aber du bist sicher auch der Meinung dass es idealer wäre wenn die Achse 40cm weiter hinten sitzen würde und alles wäre in Butter. :bulb:
Autos gehen kaputt - diese Tatsache scheint aus dem Allgemeinwissen verschwunden zu sein :bulb:
User avatar
Ozymandias

California we're coming!

 
Posts: 8940
Joined: Thu 27. Mar 2003, 20:16
Location: Steinen

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby der-mali » Mon 29. Oct 2012, 22:45

Hier die Homepage des VDJ79 DoubleCab bei Toyota Australien für Maße und Gewichte, bei den Gewichten könnte der HZJ79 etwas schlechter dastehen!?
http://www.toyota.com.au/landcruiser-70 ... cab-chasis

Zu meinem Erstaunen ist auch dort die Klimaanlage nur optional.
An den Preisen dort sollen wir uns natürlich nicht orientieren.
der-mali

 
Posts: 3287
Images: 0
Joined: Thu 10. Sep 2009, 16:34
Location: Cagayan de Oro City, Philippinen

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby HZJ syttini » Mon 29. Oct 2012, 22:51

Wer ein Fahrzeug haben möchte, dass in der Art eines 130er oder eines 78/79er sein soll, jedoch unter 3,5t UND mit der ganzen Familie, also mindestens 2 E + 2 Kids, der MUSS und WILL Kompromisse machen. Egal ob das nun ein 80er, ein Lux, ein California oder ein 76er mit Anhänger ist. Egal ob das nun Winter- oder Sommerzeit sein wird.

Wenn jemand zu viert den Komfort* haben will, wie z.B. ich zu zweit im 79er mit Kabinchen, der muss einfach in der Tonnage nach oben.

*Komfort, ist dann für mich dass, was jeder mag und wie es einem gut geht und was jeder ausprobieren will.


...

Im Prinzip schon, aber ich will keinen 40cm längeren Radstand, da komme ich ja um keine enge Kehre mehr.

Mein Zeitalter, indem ich zu 2+3 unterwegs bin, nähert sich dem Ende. Wenn ich zu 5. unterwegs sein will, fahren wir mit zwei Autos. Wenn ich jetzt von Vorne anfangen müsste, würde es ein 130er werden, weil ich dessen Grenzen zu 5. eh nicht ausreizen würde, jedoch die Kosten den Radius erweitern. Eine kleine Kabine drauf für 2 und die +3 schlafen im Zelt. Anhänger und >3,5t kämen für mich nicht in Frage.

Gruß
Andi
"Man braucht keinen vollen Tank, um vorwärts zu kommen!"
Land Cruiser HZJ79 + Toyota MR2 W3 + Mazda 6 MPS
User avatar
HZJ syttini

Bodenseestammtisch

 
Posts: 9565
Images: 1
Joined: Fri 4. Nov 2005, 13:15
Location: Haigerloch

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby Reiti » Mon 29. Oct 2012, 23:08

Wir sind zwei Erwachsene und vier Kinder (aber gottseidank keine "kids, Haustiere oder anderes Geziefer"), sind bis jetzt in einem Landcruiser, alternativ einem T3 gereist. Muss ich jetzt zwei Doppelkabinen bestellen?
Reiti
 
Posts: 2294
Joined: Fri 16. Aug 2002, 16:21

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby HZJ syttini » Mon 29. Oct 2012, 23:16

Reiti wrote:Wir sind zwei Erwachsene und vier Kinder (aber gottseidank keine "kids, Haustiere oder anderes Geziefer"), sind bis jetzt in einem Landcruiser, alternativ einem T3 gereist. Muss ich jetzt zwei Doppelkabinen bestellen?



Nö, bei 30l/100km kannst auch gleich Unimog fahren oder alles ist erlaubt, was Spaß macht. :-) :-)
"Man braucht keinen vollen Tank, um vorwärts zu kommen!"
Land Cruiser HZJ79 + Toyota MR2 W3 + Mazda 6 MPS
User avatar
HZJ syttini

Bodenseestammtisch

 
Posts: 9565
Images: 1
Joined: Fri 4. Nov 2005, 13:15
Location: Haigerloch

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby Reiti » Mon 29. Oct 2012, 23:25

Bei zwei Doppelkabinen würde ich gerne den Unimog zu Hause lassen, unsere Reisen sollten weiterhin bescheiden aussehen.
Reiti
 
Posts: 2294
Joined: Fri 16. Aug 2002, 16:21

0 persons like this post.

Re: #J79 Doppelkabine: Das erste Exemplar

Postby HZJ syttini » Mon 29. Oct 2012, 23:27

der-mali wrote:Hier die Homepage des VDJ79 DoubleCab bei Toyota Australien für Maße und Gewichte, bei den Gewichten könnte der HZJ79 etwas schlechter dastehen!?
http://www.toyota.com.au/landcruiser-70 ... cab-chasis

Zu meinem Erstaunen ist auch dort die Klimaanlage nur optional.
An den Preisen dort sollen wir uns natürlich nicht orientieren.



Der 130er hat 1150kg Zuladung, der HZJ79DK hat rund 1100kg - Tankkapazitäten bereinigt. Ich unterstelle mal, dass die Pritsche vom Toyota schwerer ist als die vom 130er, somit schenken sie sich netto wenig. Die 30cm längere Ladefläche vom 130 ist jedoch ein Wort und die nutzbare Fläche unter den Rücksitzen beim 130er, wenn diese genutzt werden.
"Man braucht keinen vollen Tank, um vorwärts zu kommen!"
Land Cruiser HZJ79 + Toyota MR2 W3 + Mazda 6 MPS
User avatar
HZJ syttini

Bodenseestammtisch

 
Posts: 9565
Images: 1
Joined: Fri 4. Nov 2005, 13:15
Location: Haigerloch

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Land Cruiser J7 / 70 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests