Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

KING SUSPENSION    

1990 - 1998

Re: KING SUSPENSION

Postby Rebhuhn » Thu 2. Jan 2014, 08:44

Suedtaxi wrote:die gängigsten OME-Federn für die 80er sind sicherlich 850 vorn und 863 hinten, was aber natürlich nicht heißen muss, dass die bei Deinem 80er auch verbaut sind.

Die Federn sollten eigentlich mit einem Aufkleber gekennzeichnet sein, der, sofern noch vorhanden, leicht zu erkennen ist, da er zu einer "Fahne" zusammengeklebt ist.


Danke nochmals Image
Hab die Pickerl gefunden und wie von Dir vermutet
vorne 850er und hinten 863er Federn ... :)

ach ja, und wenn Du mir noch die EINGEBAUTE Länge der Stoßdämpfer angibst,
kann ich sagen, wieviel Ausfederweg die "King OEM" bei Dir ermöglichen würden.
Und wieviel Du haben solltest, geht dann aus den oben genannten Messungen hervor.

Miss bitte:
hinten, Loch/Mitte Schraube bis Oberkante unterer Gummi (Auflage Chassis) cm
vorne, sinngemäß zwischen Auflage-/Befestigungsorten Chassis - Achse, immer
Oberkante innerer Gummi cm.

Viel Vergnügen beim Messen!


und messen war ich auch ... danke an Iskat ... :D

Ich fasse zusammen:

VORNE:
OME 850 Feder
ungespannte Länge lt Gutachten: 505/495 mm (keine Ahnung, ob bei mir die wahlweise 10 mm PU-Distanzbuchse verbaut ist :roll: )
gespannte Länge ohne Beladung: 375 mm

Stoßdämpfer OME NitroCharger Sport: eingebaut: 565 mm

HINTEN:
OME 863 Feder
ungespannte Länge lt Gutachten: 490/480 mm (detto keine Ahnung, ob bei mir die wahlweise 10 mm PU-Distanzbuchse verbaut ist :roll: )
gespannte Länge ohne Beladung: 380 mm

Stoßdämpfer OME: eingebaut: 580 mm

Danke nochmals ! :lol:

Gerhard
HDJ80
Rebhuhn
 
Posts: 1214
Joined: Sun 1. Jan 2012, 17:36

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby IskatRagnar » Thu 2. Jan 2014, 14:50

Also Gerhard, zunächst die Istsituation bei Deinem LC:

Die starken Federn wollen bei Entlastung VORNE um ca. 12 cm zurück in den entspannten Zustand, HINTEN sind das gemäß den Angaben ca. 10 cm.

Die jetzt eingebauten Stoßdämpfer (kenne sie gut) erlauben VORNE 8 cm
und HINTEN 6 cm Ausfederweg, entsprechend ihrer maximalen Länge
von 65 bzw. 64 cm, gemessen s. o.

Das ist für "heavy going" schon mal zu kurz, Gutachten hin oder her...
Die Federn "stoßen" die Achsen gnadenlos in die Anschläge der Stoßdämpfer.
Die sind dieser Behandlung nicht sehr lange gewachsen.

UND Du verlierst Flexibilität wegen geringerer Verschränkung als
möglich mit längeren Stoßdämpfern.

Nun sind die King OEM aber NICHT länger, eher etwas kürzer als
die OME Sport, natuerlich von wesentlich besserer Qualität.
Ich habe darum und aus anderen Gründen meine restliche Aufhängung
modifiziert und "komensurabel" gemacht. Jetzt kein Thema.

Gehe davon aus, daß Du mit der eingebauten Federung zufrieden bist,
ich kenne sie auch, und will das nicht weiter kommentieren.

Wenn das so ist, würde ich Dir zu längeren und auch sehr stabilen und
leistungsfähigen Stoßdämpfern raten. 3 bis 4cm sollten mehr sein als
bei den OME.

Wahrscheinlich wären "Tough Dog", die es in verschiedenen Längen gibt,
vom Preis/Leistungsverhältnis zu empfehlen.
Erkundige Dich doch noch bei den Leuten, die diese vebaut haben. Klagen,
echte Klagen habe ich noch nicht gehört.

Grüße
Eugen
IskatRagnar
 
Posts: 23
Joined: Sun 11. Dec 2011, 16:47

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Rebhuhn » Fri 3. Jan 2014, 12:18

IskatRagnar wrote:...
.... Wenn das so ist, würde ich Dir zu längeren und auch sehr stabilen und
leistungsfähigen Stoßdämpfern raten. 3 bis 4cm sollten mehr sein als
bei den OME.


Eugen ... danke für Deine ausführlichen Infos.

Die richtige Länge fürs Ausfedern scheint mir wichtig,
zu lang sollten sie beim Einfedern aber auch nicht sein.
Bin da etwas irritiert, das gerade die Kings hierfür
"zu" kurz sind. :roll:

Ich werd daher zur Abwechslung mal die Tough Dog kaufen,
bin aber verunsichert, welche Länge genau die
richtig ist.

Einstellbar sollen sie sein, daher würd ich
mich für die 45mm Bore adjustable Shocks
entscheiden:

http://www.toughdog.com.au/?page_id=7

Die Ralph sind ja nicht einstellbar .. oder ?

Hier ... ab Seite 36 ... findet man alle
Tough Dog Typen fürn 80er, leider ohne
Längenangabe, nur mit Hinweis auf Lift.

http://www.toughdog.kz/files/00000069.pdf

Darin findet man für die Ralph und den 80er nur
eine Variante ...
... hier dagegen werden für 80er und Ralph
zwei Längen angeboten ... :roll:

http://www.toughdogdealer.com.au/80-Series-shocks.htm

Für die 45 mm Bore für LC 80 gibt es auch hier Längenangaben ...

http://www.4wd1.com/tough-dog-45mm-bore-shocks.htm

Na servas, warum kann man des net übersichtlich
mit Artikelnummer, Längen usw... niederschreiben :evil:

Ich würd jetzt gerne wissen, welche Länge (TypnNr) für
meine Konfiguration die gscheiteste ist ... bitte ... danke ... :roll:

Eugen, Du darfst ruhig auch die OME-Federn kommentieren ... :lol:

Sollt ich gleich den OME Lenkungsdämpfer auch gegen einen
von Dough Dog austauschen ... wenn das sinnvoll ist,
dann wär das auch schon wurscht ... :)

Wenn ein Dough Dog hin oder undicht ist,
schmeisst man in weg ? Richtig ? Oder
sind die auch servicierbar ? Hab diesbezüglich
keine Infos gefunden :roll:

Sorry für die vielen Fragen ... danke nochmals

Gerhard
HDJ80
Rebhuhn
 
Posts: 1214
Joined: Sun 1. Jan 2012, 17:36

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby superXcruiser » Fri 3. Jan 2014, 13:37

Hi

ich glaube es gibt gerade ein paar Unrichtigkeiten die ich kurz berichtigen möchte zu King und OME(wenn es überhaupt welche sind).

Von OME gibt es zwei verschiedene Längen der Dämpfer. Der Längere ist mit einem L gekennzeichnet und ist etwa dreicm länger als der Standard OME Dämpfer der für eine Höherlegung von 50-75mm ausgelegt ist. Somit ist der L-Dämpfer eigentlich raus, sofern man keine Höherlegung von größer als 75mm vor hat. Damit sollte auch klar sein, dass ein Dämpfer NICHT 30-40mm länger sein darf als der Normal-OME, zumal du OME 850/863 fährst, sie sind für 50mm Höherlegung ausgelegt, sonst würden sich die Federn so stark entlasten, dass sie aus ihrer Halterung hinten rutschen.
Woher weis ich das, mein genialer Händler hat mir diese L Dämpfer bei Verkauf seines Fahrzeugs eingebaut. Durch die reine Entlastung der Vorderachse am Berg beim beschleunigen wackelten die Federn so laut am Rahmen und der Karosserie das ich dachte es sei etwas kaputt. Die Federn haben eine Höherlegung von max. 75mm.

Es stimmt, das die Standard 80iger OME-Dämpfer für eine Höherlegung bis 75mm ein kleines bisschen zu kurz sind, aber damit kann man eigentlich leben, sind aber nicht optimal. So hat King für die "Standard" Höherlegung bis 75mm die Dämpfer genau 10mm länger als die OMEs und für mich so den besten Kompromiss bilden. Hab ich übrigens selbst bei meinen Dämpfern gemessen.

Und nochmal, ein zu langer Dämpfer, von dem Anschlag nach unten einmal abgesehen, bietet oft noch mehr Nachteile als ein etwas kürzerer. Denn wenn du deine Federn verlierst, verbiegst, oder brechen bei einer anspruchsvollen Tour ist das auch kein Spass mehr.

Wenn es nicht passt, dann passt es eben nicht. Die ToughDog sind übrigens auch nur Einwegdämpfer, ohne Revidiermöglichkeit, so mein Kenntnisstand. Aber die Welt dreht sich. Wenn du sie kaufen willst, dann nimm die mit 50mm Höherlegung und fertig.
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.
User avatar
superXcruiser
 
Posts: 3033
Joined: Sat 1. Dec 2001, 17:35
Location: 45663 Recklinghausen

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby IskatRagnar » Fri 3. Jan 2014, 17:19

@ Gerhard

Machen wir es kurz.
Die eingebauten OME Sport haben wie bei "toughdog" gemessen eine max.Länge
von V 590 mm und H 610 mm.
Die Länge der eingebauten Stoßdämpfer hast Du ermittelt, musst sie nur auf
die Messweise von TD umrechnenen für einen Vergleich mit den Massen des Datenblatts.

Die Ausferderwege btragen 12 cm vorne und 10 cm hinten bezogen auf die
angegebene gespannte Länge.

Nun brauchst Du noch die Abstände der Achsen von den Gummipuffern
am Chassis. Insbesondere vorne ist das wichtig. Wird so 13 cm betragen
bei Dir. Wie ach immer, dies ist der Weg, den die Stoßdämpfer maximal
zusammengedrückt werden. Da muss noch eine Reserve von etwa 2cm
zugerechnet werden, damit kein Anschlag möglich ist.

Die OME 863 haben bei letzten Tests bei mir eine Erhöhung von etwa 60mm
ergeben im Vergleich zu den OME 862 und fast 100 mm zu den Originalen.
Das nur so nebenbei zu den kolportierten 50 mm.

So nun hast Du alle Daten, um eine Auswahl geeigneter Stoßdämpfer und
Längen zu ermitteln.
Und zwar Stoßdämpfer, die optimalen Freigang ermöglichen, ohne zu
wackeln, zu scheppern oder an Steigungen beim Beschleunigen, wie bei
sXc , herauszufallen oder zu verbiegen.

Ich habe das immer so gemacht und daher die Abenteuer von sXc vemieden.

@sXc
von normalen OME war nie die Rede, wohl aber von "King OEM"
OEM steht für Original Equipment Manufacturer (kompatibel, also
plug and play).
So nebenbei...selber messen und prüfen und/oder neben bei stehen
statt Daten einfach übernehmen.

Gruss Eugen
IskatRagnar
 
Posts: 23
Joined: Sun 11. Dec 2011, 16:47

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby IskatRagnar » Fri 3. Jan 2014, 18:10

@ Gerhard...

...und noch ein guter Rat:
Solche Stoßdämpfer kauft man nicht "beim Händler" , sondern geht zu Profis,
die diese Autos aus dem "ff" kennen und solche Dämpfer quasi täglich verbauen
und entsprechende Langzeiterfahrung haben.
Da kannst dann daneben stehen und die Situation 1:1 begutachten.

Ist aber sehr nützlich, wenn man die "Eckdaten" kennt und die richtigen Fragen
stellen kann.

Dann weiß der Gegenüber, daß er es nicht mit einem "Eichhörnchen" zu tun hat.

In diesem Sinne...
IskatRagnar
 
Posts: 23
Joined: Sun 11. Dec 2011, 16:47

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Rebhuhn » Fri 3. Jan 2014, 20:07

IskatRagnar wrote:@ Gerhard...

...und noch ein guter Rat:
Solche Stoßdämpfer kauft man nicht "beim Händler" , sondern geht zu Profis,
die diese Autos aus dem "ff" kennen und solche Dämpfer quasi täglich verbauen
und entsprechende Langzeiterfahrung haben.
Da kannst dann daneben stehen und die Situation 1:1 begutachten.

Ist aber sehr nützlich, wenn man die "Eckdaten" kennt und die richtigen Fragen
stellen kann.

Dann weiß der Gegenüber, daß er es nicht mit einem "Eichhörnchen" zu tun hat.

In diesem Sinne...



Danke nochmals an alle für die Infos !!!!

Werd das am WE nochmals genau checken
und dann hoffentlich die richtigen TDs bestellen.

Zum Profi gehen, das würd mir sehr leicht fallen ...
... nur hier in Wien und Umgebung gibts keinen mir
bekannten, der hiermit Erfahrung hat. :roll:

Die beiden in Österreich bekannten Offroad-Schmieden
haben ausschließlich OME, TJM und Konti im Angebot,
welche sie für diese Art von Fahrzeugen auch
als das "beste" anpreisen. :)

King, Fox oder TD kannst Du nur importieren,
die hat hier keiner im Sortiment und folglich
auch keine Erfahrung damit ...

Bei Euch in Deitschland gibts da offensichtlich
mehr Möglichkeiten ...

Auf den ersten Blick scheint es als Nachteil,
das bei Defekt logischerweise Ersatzbeschaffung
länger dauert, das nehm ich in Kauf. Meiner Erfahrung
nach bin ich aber ziemlich sicher, dass ein
passenden OME-Dämpfer hier auch keiner auf Lager
hat und auch erst abgerufen werden muss ...

... also ... wie hier ersichtlich ..

... informieren
... fragen
... verstehen
... abwiegen
... auswählen
... bestellen
... einbauen
... danke sagen
... berichten & loben oder raunzen :lol:


Danke nochmals
Gerhard
HDJ80
Rebhuhn
 
Posts: 1214
Joined: Sun 1. Jan 2012, 17:36

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby holga » Sat 4. Jan 2014, 02:58

Rebhuhn wrote:
IskatRagnar wrote:@ Gerhard...

Die beiden in Österreich bekannten Offroad-Schmieden
haben ausschließlich OME, TJM und Konti im Angebot,
welche sie für diese Art von Fahrzeugen auch
als das "beste" anpreisen. :)

Gerhard


Ganz klar it's good to be the KING, resp. good to have the KING aber ich bin mit meinem TJM 4 inch Fahrwerk
superzufrieden...mich wunderts eh, dass von TJM hier kaum die Rede ist...

rein rational ist das nonplusultra ein 2 inch Lift mit Proflex oder KING, keine Frage...aber die meisten 80er Piloten sind eh Cruiser...da muss man selten mit 100 km/h über den Kartoffelacker fliegen...oder seh ich das falsch... ;-)

Gerhard, in Austria gibts den Hesch...leider keine KINGS, aber trotzdem viel Fachkompetenz... ;-)
Attachments
80er.jpg
TJM Fahrwerk 4 inch Lift, XGS Gold Shocks, Caster Corr 3,5 Grad, Tyres Cooper STT 315/75/16
holga
 
Posts: 49
Joined: Fri 5. Feb 2010, 23:34

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Rebhuhn » Sat 4. Jan 2014, 08:51

... über den Kartoffelacker fliegen...oder seh ich das falsch...


ja ... :D

holga wrote:Gerhard, in Austria gibts den Hesch...leider keine KINGS, aber trotzdem viel Fachkompetenz... ;-)

Servus Holga,

danke für den Tipp!
Hesch verbaut leider nur TJM,
möchte aber einen temperaturstabileren Dämpfer mit
mehr Reserven, sprich mehr Ölvolumen.

Einen tollen 80er hast Du, gratuliere ... Image

Gerhard
HDJ80
Rebhuhn
 
Posts: 1214
Joined: Sun 1. Jan 2012, 17:36

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby superXcruiser » Sat 4. Jan 2014, 11:30

Hi holga

auch wenn du nur mit 100km/h über den Stoppelacker cruist funktioniert ein King wirklich gut :D , bzw. merkst du die Qualität eines solchen Fahrwerks auf jedem Meter und jedem Untergrund.

bis denn
sXc
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.
User avatar
superXcruiser
 
Posts: 3033
Joined: Sat 1. Dec 2001, 17:35
Location: 45663 Recklinghausen

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby IskatRagnar » Sat 4. Jan 2014, 13:50

@ Gerhard...

...also ich gehe zur genauen Messung der entsprechenden Abstände auf
die Hebebühne zu meinem Freundlichen.

Dort kann ich die Achsen ablassen und die sich ergebenden Abstände messen.
Dieser Art ergeben sich sicher und genau und vor allem ANSCHAULICH,
die Daten, die man für eine präzise Bestmmung von maximal möglicher und
minimal notwendiger Länge benötigt.

So machte und mach ich das immer, wenn nötig, und gar bevor ich fast €3000
in die Hand nehme für die King, mit denen ich sehr zufrieden bin.
IskatRagnar
 
Posts: 23
Joined: Sun 11. Dec 2011, 16:47

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Rebhuhn » Sun 5. Jan 2014, 09:38

IskatRagnar wrote:@ Gerhard...

...also ich gehe zur genauen Messung der entsprechenden Abstände auf
die Hebebühne zu meinem Freundlichen.

Dort kann ich die Achsen ablassen und die sich ergebenden Abstände messen.
Dieser Art ergeben sich sicher und genau und vor allem ANSCHAULICH,
die Daten, die man für eine präzise Bestmmung von maximal möglicher und
minimal notwendiger Länge benötigt.


So werd ich das auch machen, danke nochmals! :)

Gerhard
HDJ80
Rebhuhn
 
Posts: 1214
Joined: Sun 1. Jan 2012, 17:36

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Jelonek » Tue 25. Feb 2014, 19:10

Hallo!
hier gute Dämfer und Feder einer bekannten Firma mit TÜV-Anpassung...... 8)

habe hier auf ein Gutachten bei TOP-Strassenlage und super!!! Geändeeingenschaften sowie Fahren mit Anhänger verzichtet


Ahoj!

Wojtek
Attachments
Dampf.jpg
"schwarz-Arbeit"
User avatar
Jelonek
 
Posts: 1672
Images: 0
Joined: Sun 2. Dec 2012, 20:10
Location: Ostfriesland

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Rhoenraeuber » Sat 17. Mar 2018, 22:28

Guten Tag,

ich habe heute mal nach einem King-Fahrwerk für den 80-er geschaut. Mir ist dabei aufgefallen, dass auf der Website die Dämpfer für den 80-er upside-down verbaut werden (Ausgleichsbehälter am Aufbau befestigt, Kolbenstange nach unten.
Am Beginn dieses Threads wurden die Dämpfer "normal" eingebaut (Ausgleichsbehälter achsseitig am Dämpferrohr befestigt, Kolbenstange nach oben). Kann mir einer sagen, warum hier nicht die Verbauweise wie auf der Herstellerseite gewählt wurde?

Gruß
Johannes
Rhoenraeuber
 
Posts: 25
Joined: Sat 5. May 2012, 00:47

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Landkind70 » Sat 17. Mar 2018, 22:39

Angedacht wäre sie mit Ausgleichsbehälter so wie du es beschreibst.

2018-03-17 21.37.02.jpg


Die zu Anfang gezeigten sind allerdings andere Dämpfer. Vermute mit Bypass?!?
...Landcruiser...


VG Burkhard
User avatar
Landkind70
 
Posts: 2116
Images: 0
Joined: Wed 19. Dec 2012, 13:29
Location: Allgäu

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Land Cruiser J8 / 80 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 22 guests