Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Kompressionstest / Ölverbrauch 12HT    

1980 - 1989

Kompressionstest / Ölverbrauch 12HT

Postby MBPetersen » Sun 8. Jul 2012, 14:51

Moin Moin!
Habe bei meinem 61er neulich den Ölverbrauch kontrolliert, da griff der Peilstab schon ins Leere.
(Öldruck hab ich immer gehabt, da hat sich nie was geändert). Hab dann etwa 3,5 Liter nachgefüllt, da war ich wieder in der Mitte.
Nun hatte ich das letzte mal vor etwa 3000 km kontrolliert, bin aber dazwischen viel kurzstrecke gefahren. Generell würde ich mir bei 1 l / 1000 km noch keine Sorgen machen, oder wie sind eure Ölverbräuche so?

Da ich demnächst eine Lieferung von 6 Düseneinsätzen erwarte, hatte ich die Idee in dem Zuge direkt die Kompression zu testen und die Brennräume zu endoskopieren (Endoskop leih ich aus der Firma).

Bei Ebay gibts ja recht günstige Kompressionstester, auch für Dieselmotoren.
Da sind aber nur Adapter bei für Einspritzdüsen mit Gewinde...aber die Injektoren sitzte ja auch Stehbolzen mit Kupferdichtung.

Hat das bei Euch schonmal jemand gemacht? Oder soll ich doch lieber zum Boschdienst fahren?
Eigentlich wollte ich nur die Injektoren umbauen, und beim Boschdienst zum Einstellen abgeben.
Wenn die noch Kompression testen sollen, dann müsste ich da ja auch Ein- und Ausbau machen lassen, das kostet dann wieder... gleich ein paar hundert Euro.

Letzte Frage:
Wie hoch soll die Kompression sein?
Habe Werte von 30 bar bei 250 min gelesen (ich denke mal der Anlasser dreht so schnell wenn ich alle Düsen ausbaue?)
Bitte alle Dauemendrücken das die Karre in Ordnung ist.
Leistung ist eigentlich da, und der Qualm ist eher schwarz als blau. Springt auch an mit der ersten halben Umdrehung.
MBPetersen
 
Posts: 437
Joined: Tue 7. Feb 2012, 00:33
Location: Hamburg

0 persons like this post.

Re: Kompressionstest / Ölverbrauch 12HT

Postby bayer07 » Mon 9. Jul 2012, 06:49

moin moin peterson
mein 61er braucht so gut wie kein oel mehr seit ich auf mineraloel umgestellt habe.
hatte mal vollsynt. oel drinn und damit hat er blau geraucht und oel verbraucht.
da du sowieso die duesen machen willst kannst ja gleich die kompression messen lassen sollte kaum teurer sein.
also ich wuer das beim boschdienst machen lassen denn die duesen muessen ja auch eingestellt werden.
viel glueck
bayer
Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit
User avatar
bayer07
 
Posts: 879
Joined: Sat 29. Jan 2011, 10:02

0 persons like this post.

Re: Kompressionstest / Ölverbrauch 12HT

Postby MBPetersen » Mon 9. Jul 2012, 07:29

Hab 10W-40 Mineralöl mit irgendeinem geringem Syntheseanteil.
Denke auch das ist ne Sache für den Boschdienst dann, wenn alles raus ist sollen die da ran.
Habe mal auf die Abgastrübung geachtet: Also bei kaltem Motor ist auch blau dabei, allerdings nur im ersten Moment des Beschleunigens, bzw. umso schlimmer wenn man an der Ampel gestanden hat und dann wieder losfährt.
Bei warmen Motor ist es deutlich besser. Unter Vollast bei warmen Motor ist nichts mehr blau, nur leicht schwarz.

Nach meinen Erfahrungen würde das eher auf leckende Ventilschaftdichtungen hinweisen...vielleicht war der Ölverbrauch auch nur so hoch weil ich wirklich viel Stadt gefahren bin.
Die alten Tricks "Öleinfülldeckel aufnehmen gucken ob man Abgas riechen kann" oder "Deckel leicht auflegen, gucken ob sich Druck aufbaut"....hab ich alles versucht, ohne Ergebnis. Nichts zu schnuppern, kein Druck.
MBPetersen
 
Posts: 437
Joined: Tue 7. Feb 2012, 00:33
Location: Hamburg

0 persons like this post.

Re: Kompressionstest / Ölverbrauch 12HT

Postby HJ60 RHD » Mon 9. Jul 2012, 10:04

"..´Die alten Tricks "Öleinfülldeckel aufnehmen gucken ob man Abgas riechen kann" oder "Deckel leicht auflegen, gucken ob sich Druck aufbaut"....hab ich alles versucht, ohne Ergebnis. Nichts zu schnuppern, kein Druck."

...das sollte deine Annahme wg. defekter Ventilschaftdichtungen und den darüber verursachten Ölverbrauch eigentlich bestätigen. Denn verschlissene Kolben- bzw. Ölabstreifringe zeigen sich massiv über den geöffneten Öleinfüllstutzen als blowby Abgase.
Die alte Faustregel von 1l Ölverbrauch auf 1000km trifft vielleicht heute noch auf nen schluderig zusammengebauten Ostblockmotor oder auf den einen oder anderen moderen "Rassel 16 Ventiler" aus dem Hause VW zu, aber für den 2H o. 12HT würde ich dies nicht als "state of the art" bezeichnen...und da sich bei Dir der Verbrauch ja offensichtlich schon im Abgasbild anzeigt, sollte man dem Problem schon auf den Grund gehen. Bei der Düsenüberarbeitung ist ein Kompressionstest obligat. Den würde ich an Deiner Stelle als "Ausschlusstest" mitmachen lassen. Ich drück die Daumen für ein gleichmäßig gutes Ergebniss! (obwohl der Wechsel der Schaftdichtungen auch keine Mittagspausenarbeit ist...)

mfG, Hubertus PS.: ich benutze ausschließlich günstiges 15W-40
HJ60 RHD
 
Posts: 419
Joined: Tue 22. Nov 2011, 12:28

0 persons like this post.

Re: Kompressionstest / Ölverbrauch 12HT

Postby MBPetersen » Mon 9. Jul 2012, 10:12

Danke für die Anteilnahme :) Also kein Ölverbrauch beim 12HT? Ja die Japaner waren da noch mit Liebe am Werk wie es scheint.
Ich "hoffe" fast auf die Ventilschäfte...denn dann stell ich mir 2mal 5 Liter Kanister in den Kofferraum und fahre beruhigt in den Urlaub. Bei verschlissenen Kolben würde ich das nicht wagen. Nicht das da ein Pleuel rausfliegt und ich einen komplett neuen Motor brauche. Damit wäre dann mein Urlaub gestorben.
Ich bemühe mich gleich mal um einen Termin beim Boschdienst.
MBPetersen
 
Posts: 437
Joined: Tue 7. Feb 2012, 00:33
Location: Hamburg

0 persons like this post.

Re: Kompressionstest / Ölverbrauch 12HT

Postby fipsicola » Mon 9. Jul 2012, 10:59

servus,
ich brauche auf 7000km 0.5liter und meiner hat jetzt 400tkm drauf.
grüße
philipp
fipsicola
 
Posts: 1265
Images: 0
Joined: Sun 14. May 2006, 20:24

0 persons like this post.

Re: Kompressionstest / Ölverbrauch 12HT

Postby 12HT » Mon 9. Jul 2012, 12:17

Hallo Peterson,
also ich brauche mit meinem auch wirklich 0 Öl,
kein Verbrauch feststellbar.
Irgendwer hier im Forum hat mal was geschrieben, auch n 12HT,
eigentlich nie Öl gebraucht, dann plötzlich viel.
Kolbenring gebrochen und kolbenringnut beschädigt.
Bei Toyota haben die neuen Kolben dann eine Stahleinlage in der Nut.
Aufbohren musste man nicht, nur honen glaube ich.
Finde den Beitrag aber nicht, sorry....

Edit: Habs gefunden, war aber incl. massivem Blowby, also viel Glück :-)
post468692.html?hilit=kolben stahleinlage#p468692

Gruß Markus
User avatar
12HT
 
Posts: 3500
Images: 0
Joined: Fri 30. Dec 2011, 11:58
Location: 67466 Lambrecht

0 persons like this post.

Re: Kompressionstest / Ölverbrauch 12HT

Postby MBPetersen » Mon 9. Jul 2012, 12:57

Danke für den Link...scheisse an die Entlüftung hab ich in meiner Eile nicht gedacht. Hab lediglich den Deckel hochgenommen.
Ohman, nu sitz ich noch 3 Stunden auf Arbeit, und dann noch mindestens 2 Stunden bis ich zuhause den Test wiederholen kann.
Würde am liebsten rausgehen und den Test machen....aber ich glaube das kommt nicht gut im weissen Oberhemd.
MBPetersen
 
Posts: 437
Joined: Tue 7. Feb 2012, 00:33
Location: Hamburg

0 persons like this post.

Re: Kompressionstest / Ölverbrauch 12HT

Postby HJ60 RHD » Mon 9. Jul 2012, 13:24

...erstmal durchatmen, ich glaube das Entweichen von Abgasen über einen defekten/gebrochenen Kolbenring hättest Du auch durch Deine Überprüfung bei geöffnetem Öleinfüllstutzen unbedingt bemerkt...

und wenn Du den Kompressionstest machst und doch einen "Ausreisser" unter Deinen 6 Zylindern haben solltes, dann erstmal in den Brennraum 10-20ml Öl rein und nochmal messen -> bleibt der Wert gleichschlecht wäre ein Ventil malade:(

ps...such´ Dir doch nen Arbeitskollegen mit dunkler Kleidung aus, der für Dich auf´n Parkplatz geht:))

Hubertus
HJ60 RHD
 
Posts: 419
Joined: Tue 22. Nov 2011, 12:28

0 persons like this post.

Re: Kompressionstest / Ölverbrauch 12HT

Postby MBPetersen » Mon 9. Jul 2012, 13:29

So, Blaumann an, und raus an die Karre.
Motor ist im Arsch.

Sobald man die Entlüftung abzieht, kann man das Abgas schon riechen, Finger rauf..5 Sekunden warten...PFFFFF.

Tja, da tritt Ernüchtunger ein nach der anfänglichen Euphorie für den neu erworbenen HJ61.
Von einer namhaften Offroad Bude in Süddeutschland zur Vollabnahme gebracht, etc. die Bilanz:
Bremse defekt. Motorschaden. Kugelköpfe der Spurstangen etwa 1 cm Spiel.
Im Nachhinein hat / hatte der Wagen wohl lediglich Schrottwert.
Was mich wundert, der Wagen läuft wie ein Kätzchen, Leistung, Verbrauch, alles i.O. Abgastrübung hätte ich auch als normal eingestuft für so ein altes Fahrzeug.

Aber gut, was nun?
Die Injektoren abbestellen...mit dem Motor in eine freie Werkstatt? Kopf runter, den Zylinder erneuern, alles wieder zusammenbauen? Kriegt man das für 1000 Euro?

Oder Stopp loss, Notbremse ziehen?
Die Karre so wie sie ist rein in die Bucht, mit Zusatz: Ölverbrauch, eventuell Kolbenringe?

Mein anderes Auto hab ich gerade verkauft :) Dachte nachdem ich 2000 km gefahren bin, wird wohl nichts mehr passieren.
Hat einer zufällog noch einen 12 HT liegen?
Unter 11000 euro?
MBPetersen
 
Posts: 437
Joined: Tue 7. Feb 2012, 00:33
Location: Hamburg

0 persons like this post.

Re: Kompressionstest / Ölverbrauch 12HT

Postby HJ60 RHD » Mon 9. Jul 2012, 13:55

achherje:( Nur mal aus Interesse..dann müsste Dein Motor aber auch schön über den Einfüllstutzen abblasen?!?!
Trotzdem würd ich hier noch nicht ans beerdigen denken...Wie weit reichen denn Deine Schrauberfähgkeiten und Dein Zeitbudget. Bei euro4x4 bekommst Du den kompletten Satz Kolbenringe für ca.330,-euros, sollten dir die Pleuellager dann auch noch komisch vorkommen macht das für alle nochmal 90,-euro, ZKD sind 70,-euro. Da bist Du mit Porto bei guten 500euro...Aber vor allem, ist wichtig vorher eine ordentliche Anamnese zu machen, bevor man(n) aus purem Aktionismus wild E-Teile bestellt...Du hast den Wagen noch nicht sehr lange?! eventuell sind die Kolbenringe nur "festgebacken", dann hieße es nach der Demontage der Kolben, diese "nur" ordentlich zu reinigen, alles zu vermessen und wieder zusammenbauen.
Wenn man an seinem Wagen selbst Arbeiten verrichtet, so weiß man erstens was für die nächste Zeit keinen Ärger mehr machen sollte und zweitens schweißt es einen stärker mit dem Wagen zusammen.
(Der Motor ist simpel und keine Diva...da kommt man mit solidem autodikatischen Schlossergeschick sehr weit, Zeit vorausgesetzt!)
HJ60 RHD
 
Posts: 419
Joined: Tue 22. Nov 2011, 12:28

0 persons like this post.

Re: Kompressionstest / Ölverbrauch 12HT

Postby bayer07 » Mon 9. Jul 2012, 14:13

ach du scheisse
das tut weh sowas zu hoeren aber es noch lange kein grund den wagen zu verschrotten.
ueberleg doch mal wie toll das waere das triebwerk zu ueberholen und dann zu wissen das die karre wieder fit fuer die naechsten5000000 km ist.
euro 4x4 kann ich aus eigner erfahrung nicht empfehlen da die teile meist von grottenschlechter qualitaet sind.
also deinen kopf hoch und den vom toy runter .
gruss bayer
Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit
User avatar
bayer07
 
Posts: 879
Joined: Sat 29. Jan 2011, 10:02

0 persons like this post.

Re: Kompressionstest / Ölverbrauch 12HT

Postby BimJoh » Mon 9. Jul 2012, 14:23

Schade so eine Diagnose zu hören. Mit euro4x4parts habe ich aber bis jetzt nur gute Erfahrung gemacht.
BimJoh
 
Posts: 446
Joined: Sun 7. Dec 2008, 18:02
Location:

0 persons like this post.

Re: Kompressionstest / Ölverbrauch 12HT

Postby HJ60 RHD » Mon 9. Jul 2012, 14:29

@bayer07 / MBPetersen "...also deinen kopf hoch und den vom toy runter" sehr gute Parole!!!

@bayer07 "euro 4x4 kann ich aus eigner erfahrung nicht empfehlen da die teile meist von grottenschlechter qualitaet sind."
Was speziell hatte Dich dort enttäuscht, war/bin ich zu naiv, den Packungsaufdrucken/Teileprägungen wie, KOYO, DENSO, Made in Japan...etc. Glauben zu schenken??!! mach mir keine Angst;)!! Ich hab meinen HJ60 (siehe auch neuster Eintrag: Bilder unserer J6) mit einigen Teilen von euro4x4 überholt, mit diesen E-Teilen momentan allerdings nur ca. 3000km abgespult(natürlich bis jetzt ohne Probleme).

mfG, Hubertus
HJ60 RHD
 
Posts: 419
Joined: Tue 22. Nov 2011, 12:28

0 persons like this post.

Re: Kompressionstest / Ölverbrauch 12HT

Postby bayer07 » Mon 9. Jul 2012, 15:58

salut
also ich hab bremstrommeln von euro 4x4 gekauft und die waren absolut verzogen so das mein bremspedal pulsiert hat :angryfire:
dann hab ich scheinwerfer bestellt die waren ohne e kennzeichnung und die koppelstangen von vorderm stabi sind made in india und die gummis sind schon wieder poroes.
gruss bayer
Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit
User avatar
bayer07
 
Posts: 879
Joined: Sat 29. Jan 2011, 10:02

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J6 / 60 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 17 guests