Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF    

Alles technische, was sonst nirgends paßt

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

Postby 5n1p3z@gmx.de » Thu 3. Apr 2014, 11:24

Kann mir jemand sagen, ob ich Chancen habe meine alte 35l Engel Kühlbox repariert zu bekommen und wenn ja wo?
Habe die Box zerlegt und festgestellt, dasss vermutlich der Kompressor an sich defekt ist.

Beste Grüße

Dan
User avatar
5n1p3z@gmx.de
 
Posts: 15
Joined: Tue 10. Jul 2012, 22:05

0 persons like this post.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

Postby Hiluxers » Thu 3. Apr 2014, 11:31

Kühlboxen werden ggf. von sachkundigen Kühlgeräte technikern repariert. Hier im Raum Münsterland kenne ich direkt zwei. Wie es in anderen Regionne ausschaut, kann ich nicht beurteilen. Einfach mal Gelbe Seiten oder Google fragen!

Dies gilt für Mobile Kühlbnoxen, Kühlsdchränke und Gefriertruhen.

Habe damit nur positive Erfahrungen gemacht.

Gruß
Hiluxers
 
Posts: 484
Joined: Sun 21. Dec 2003, 12:23
Location: Oelde / NRW

0 persons like this post.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

Postby nik100943 » Thu 3. Apr 2014, 12:04

Hallo,

an sich sind mobile Kühlboxen, gleich von welchem Hersteller, nicht geeignet für Reparaturversuche von Nichtprofis.

Das hat damit zu tun, dass es immer drei mögliche Hauptursachen für Störungen gibt:

Die Verdichtertechnik und die Steuerelektronik. Hinzu kommt auch noch der Thermostat.

Es gibt eigentlich nur sehr wenige Profis, die an ENGEL-Kühlboxen rangehen.
Das hat auch damit zu tun, dass die Ersatzteilpreise von ENGEL/SAWAFUJI regelrecht exhorbitant hoch sind.
So dass sich eine Reparatur unter dem Strich eigentlich nie lohnt.

Die wenigen Profis, die Reparaturen ausführen können, wollen dann auch immer den Ursprungszustand vorfinden und keine abgebrochene Reparatur.

Vielleicht macht es Sinn, Kälte-Müller in Willich mal zu kontaktieren. Der macht aber eigentlich "nur" in Kolbenkompressoren, nicht in Schwingkompressoren. Aber, nachfragen lohnt immer. Herr Müller ist ein absoluter Profi. Hier der link:

http://www.mon.de/nr/kaelte.mueller/home.htm

Ansonsten gibt es natürlich die Generalvertreter von ENGEL-Deutschland:
ROEGA Technik
D-83395 Freilassing
Tel. 08654/771880
office@roega.com

und

JM-Systems
Michael Matz
D-22175 Hamburg
Tel. 04064941736
michaelmatz@arcor.de

Kommt halt drauf an, wo Du wohnst. Aber, wie gesagt, Reparaturen von ENGEL-Boxen sind nicht billig, das will also gut bedacht sein.

Grüsse vom Mainzer Lerchenberg
Nik
nik100943
 
Posts: 29
Joined: Sat 30. Oct 2010, 11:32
Location: Deutschland

0 persons like this post.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

Postby Willem Jan Markerink » Thu 3. Apr 2014, 12:51

Problem #3 (= quantitativ meist #1 uebrigens), Thermostat, laesst sich wohl von jeden testen/ausschliessen (kurzschliessen), wenigstens so lange man vernuenftig an die Innereien/Steuerbox ran kommt.

Verdichter/Kuehlfluessigkeit laesst sich teilweise auch noch beim algemein-Kuehltechniker kontrollieren/auffuellen, aber danach ist ende, und muss Box-spezifische Expertise her.
(oder mann hat irgendwo bereits mal einen ersatzteil-Steuerkasten ergattert, den man mal probeweise austauschen kann)

Im maritim-Bereich gibt es oft die meiste/beste 12/24v Expertise, dazu auch noch relativ mobil.
**Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Spannungswandler 24->12v/100A**

"Those who wander are not necessarily lost"
(J.R.R. Tolkien)
'....and not all who launder are washed'
(WJM....;))

http://www.a1.nl/phomepag/markerink/main_4x4.htm
User avatar
Willem Jan Markerink
 
Posts: 3847
Joined: Thu 19. Jun 2003, 00:26
Location: Niederlande

0 persons like this post.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

Postby Willem Jan Markerink » Thu 3. Apr 2014, 13:15

nik100943 wrote:Es bleibt dabei, dass mir aktuell keine mobile Kompressor-Kühlbox mit halbhermetischem Kompressor bekannt ist, die zum Kauf angeboten wird. KISSMANN schreibt ja selbst, dass die halbhermetische Technik eine Geräuschentwicklung von 54 Dezibel verursacht. Wohingegen die vollhermetische Technik nur zwischen 30 und 32 Dezibel verursacht. 54 Dezibel sind ein Vielfaches von 32 Dezibel. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich jemand eine Kühlbox anschafft, die 54 Dezibel Geräusche abgibt. Da wäre an einen erholsamen Schlaf nicht zu denken und auch tagsüber ginge einem der Lärm ganz schön auf die Nerven :-)

Nach meiner Einschätzung sind jetzt aber alle User hier im FORUM ausreichend über die verfügbaren Techniken informiert und können sich ein Urteil bilden. Im Falle eines Falles können ja auch die Mitdiskutanten mittels PM persönlich angefunkt werden, um Zweifel auszuräumen.



Entweder solche halbhermetische Kompressoren werden momentan nicht mehr angeboten (was ich mich nicht vorstellen kann, schon gar nicht auf Wuensch/Bestellung), *oder* es werden keine mehr angeschafft, aus welchem grund auch immer. Das ersteres aus letzteres vorgeht/vorgehen soll trifft gerade bei Nichen-Herstellern nicht zu, wenigstens nicht so lange noch Teile im Regal liegen.
(Kissmann selber meinte vor viele Jahren bereits das diese nicht das energetische Optimum darstellen, also nur aus anderem Grund gekauft werden sollten)

Die *Lautstaerke* aber ist nur ein halbes Argument, weil die gar nicht zutrifft auf (Dach)Zeltschlaefer, wenn die Box gut gedaempft im verschlossenem Fahrzeug steht.

Es ist sogar eigentlich sehr nuetzlich dass die Kiste dann noch etwas hoerbar/spuerbar ist, oben im Zelt....da weisst mann das die Kiste noch gut Funktioniert...:))

(eine Erkennungsleuchte 'Aktiv/Kompressor-laeuft' waere mir eigentlich bei jeden Box sehr lieb (dann aber bitte ganz vorne an/in der Tuer); beim Halbhermetischen braucht man sich da am wenigsten zu wuendern, auch nicht wenn es tagsueber drumherum mal etwas lauter zugeht....sogar waehrend der Fahrt))
**Verkaufe Battery-Equalizer/Charge-Balancer/Spannungswandler 24->12v/100A**

"Those who wander are not necessarily lost"
(J.R.R. Tolkien)
'....and not all who launder are washed'
(WJM....;))

http://www.a1.nl/phomepag/markerink/main_4x4.htm
User avatar
Willem Jan Markerink
 
Posts: 3847
Joined: Thu 19. Jun 2003, 00:26
Location: Niederlande

0 persons like this post.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

Postby Amaris » Mon 26. May 2014, 20:57

Bin selber Kältetechniker von Beruf und arbeite in erster in der Grosskälte . Also das Reparieren von alten oder preiswerten Kühlboxen würde ich generell unterlassen solange der Schaden von Kältetechnischer Natur ist. Es kann verschiedene Gründe für den Ausfall geben. Z.b eine Leckstelle d.h der Verdichter hat vermutlich sogar Luft angesaugt wenn sich das Gas während des Betriebes verflüchtigt hat. Ist der Verdichter im Unterdruck gelaufen, dann ist garantiert Feuchtigkeit in den Kältekreislauf gelangt welche sich aus dem Verdichteroel das sich im ganzen Kältekreislauf befindet nicht mehr entfernen lässt.
Diese Verdichter haben in der Regel Esteroele wenn sie mit R134a Betrieben werden welche hygroskopisch sind d.h sie nehmen leicht Wasser auf und können sich dabei auch zersetzen. Wenn der
gesamte Kältekreislauf in so einem Fall nicht komplett gereinigt wird, dann kann das sehr schnell zu Folgeschäden führen.
Es kann sich auch bereits Säure im Oel gebildet haben welches z.b den Wicklungsschutz des Antriebsmotors zerfressen hat. Eventuell ist der Verdichter durch irgend einen Grund zu heiss gelaufen, was zur
Folge haben kann das sich verkokstes Oel in dem Kapillarrohr befindet welches dazu führt, das die Betriebsdrücke nicht mehr identisch mit den ursprünglichen Werten sind. In der Regel wird einfach
die angegebene Kältemittelmenge eingefüllt. Weichen die Drücke nicht besonders ab, dann wird angenommen das dies die ursprünglichen Betriebsdrücke waren. Kein Kältetechniker wird die Kühlbox
in einer Umgebung von +0 oder +35 Grad abfüllen um zu sehen ob sie bei diesen Bedingungen noch zulässige Drücke hat.
In der Regel haben diese kleinen Kühlgeräte auch keine Messanschlüsse um die Betriebsdrücke zu messen. Diese Systeme werden beim Einfüllen des Kältemittels vollhermetisch verschlossen damit möglichst keine Schwachstelle vorhanden ist, wo das Kältemittel mit der Zeit austreten könnte. Um Kältetechnisch eine Diagnose zu machen, muss das System geöffnet werden um Messanschlüsse einzulöten. Danach
muss das System wieder befüllt werden. Hat vor dem öffnen nur ein wenig Kältemittel gefehlt, dann ist meistens die Leckstelle so klein das man diese mit einem Lecksuchgerät eh nicht finden wird.
Es gibt auch Situationen wo z.b ein älteres Haushaltskühlgerät über längere Zeit stillgestanden hat. Schaltet man diese wieder ein, dann kann es passieren das kein Kältemittel mehr im Kreislauf ist ohne das
dieser Kältekreislauf ein Leck hat. Das Kältemittel ist schlichtweg mit der Zeit durch den vermutlich porösen Verdampfer diffundiert.
Deshalb sollte man Haushaltskühlgeräte nicht über längere Zeit ausschalten.In einem solchen Fall, kann man das System einfach wieder befüllen und Gut ist.


Wer so eine Reparatur ausführen lässt, der will ja in erster Linie ja auch Geld sparen. Deshalb würde ich selber nie und nimmer so eine Kühlbox für Jemanden reparieren wollen, geschweige den eine
Garantie für die geleistete Arbeit abgeben. Auf längern Reisen empfehle ich allen einen kleinen mechanischen Thermostat mitzunehmen. Sollte die Elektronik mal ausfallen, einfach den Fühler in die
Kühlbox halten und die Betriebsspannung durch den Thermostat direkt auf den Kompressor führen.
Amaris
 
Posts: 5
Joined: Wed 16. Apr 2014, 00:02

0 persons like this post.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

Postby eraser » Mon 24. Aug 2015, 11:01

Hallo
Auch wenn das Thema nicht mehr so neu ist..

Ich habe einen ARB 47 noch aus der ersten Generation.
Leider zeigt dieser seit kurzem den Fehler error2 an.
Zuvor war mir aufgefallen, dass die Temperatur immer 60°C angezeigt hat.
Es dürfte das Thermostat defekt sein.
Taubenreuther können, dürfen das Teil nicht reparieren, da anscheinend Teile der Box kaputt gehen.
Kopressor ist ein Danfoss BD35F

Hat jemand Erfahrung mit einem Tausch des Thermostats?

Besten Dank,
Robert
eraser
 
Posts: 2
Joined: Mon 24. Aug 2015, 10:55

0 persons like this post.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

Postby Thilo2 » Mon 24. Aug 2015, 14:08

Hallo,

kann mir jemand sagen, wie man die alten Waeco Boxen mit Danfoss Kompressor von den neueren Modellen von außen unterscheiden kann?

Danke und Gruß
Thilo
Thilo2
 
Posts: 11
Joined: Fri 11. Jun 2004, 14:50
Location: NRW

0 persons like this post.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

Postby nik100943 » Mon 24. Aug 2015, 14:18

Eigentlich hat Kältetechniker und FORUM-Mitglied @ Amaris schon das wesentliche an den Problemen mit der Reparatur von mobilen Kühlboxen aufgezeigt.

Ziemlich umfassend und es gibt da wirklich nicht viel zu ergänzen.

"Alte" Kühlboxen "einzuschicken" und instandsetzen zu lassen, ist ebenso riskant wie teuer. Wenn man mal von der schweizerisch-deutschen Firma WEMO absieht, die wirklich ganz annehmbare Bedingungen für Reparaturen anbietet. Zumindest, wenn die Verbindung zwischen Verdichter und Verdampfer infolge von Alufraß den Geist aufgegeben hat. Was nicht selten passiert. Deutsch ist an WEMO, dass sie in Gottmadingen eine deutsche Adresse / "Dependance" haben, das liegt direkt an der deutsch-schweizerischen Grenze auf deutscher Seite. Um Probleme auszuschließen, weil die Schweiz EU-Ausland ist, mit allen Zoll- und Steuerfolgen :angryfire:

Man muss leider feststellen, dass Instandsetzung und vor allem auch Ersatzteile nach Ablauf der 2jährigen gesetzlichen deutschen Gewährleistung, bei ENGEL-SAWAFUJI gibt es bekanntlich zusätzlich eine 3jährige Garantie, sehr teuer sind. So dass es sich oft nicht rentiert, Boxen, für die weder Gewährleistung noch Garantie noch Kulanz bestehen bzw. eingeräumt werden, instandsetzen zu lassen. Das gilt zumindest für alle "Fälle", wo der vollhermetische Kompressor den Geist aufgegeben hat. Ein neuer Secop-Verdichter(Danfoss gibt es bekanntlich nicht mehr) plus Lohnkosten, Neubefüllung usw. kosten mehr als eine gebrauchte Box wert ist. Den Preis eines neuen SAWAFUJI-Schwingkompressors für eine defekte ENGEL-Kühlbox erspare ich der Community gern, um gehäufte Herzinfarkte zu vermeiden ... :aetsch:

Im Fall von Robert alias @ eraser liegt die Sache aber etwas anders. Falls seine Vermutung, dass der Thermostat den Geist aufgegeben hat, zutrifft, wäre eine Instandsetzung eigentlich kein Problem. Weil es den Thermostaten sicher gibt und weil die Kälteunit des Typs Danfoss BD35F inkl. Steuerelektronik von allen Herstellern verbaut wurde. Also auch von WAECO, KISSMANN, EZETIL, DOMETIC, WEMO, FRENZEL usw. Es gibt bei den Thermostaten nur Unterschiede insoweit, ob die Box tiefkühlfähig ist oder nicht. Darauf muss man beim Kauf des Thermostaten achten !!!!!!!!!!

Ich würde dem Robert also raten, sich einen neuen zum Danfoss BD35F passenden tiefkühlfähigen Thermostaten zu beschaffen, wo auch immer und das alte Teil an der Klemmleiste abzuklemmen und den neuen Thermostaten an genau den gleichen Stellen wieder anzuklemmen. Dann sollte die Box wieder funzen.

Falls das nicht klappt, gibt es leider nur wenige Fachleute, die sich an eine mobile Kühlbox rantrauen. Leider sieht man auch nicht, wo der Robert logiert ... :ka:

Mir fällt jetzt auf den ersten Blick vor allem der ausgewiesene Fachmann Heinz-Werner Müller (Kältetechnik), Friedrichstr. 21 in 47877 Willich, Tel.: 02154 7717, Fax: 02154 80605, ein. Der sich bestens mit dem Danfoss BD35F (und anderen Danfoss-Verdichtern) auskennt und der sicher auch alle passenden Ersatzteile von Danfoss auf Lager hat. Mit der hierzulande extrem seltenen ARB 47 wird er sich nicht auskennen. Macht aber nix, eine mobile Kühlbox besteht ohnehin nur aus der Kälteunit plus Steuerelektronik plus Verdampfer und einem Gehäuse. Letzteres wird auch bei fast allen deutschen Boxen längst in Italien gefertigt. Gilt übrigens auch für den Nobelhersteller KISSMANN ... :biggrin:

Also, ich würde einfach mal den Heinz-Werner Müller anrufen und mich mit ihm beraten. Er ist sehr freundlich und hilfsbereit und würde die Box sicher auch zu erträglichen Bedingungen instandsetzen.

Grüße aus Mainz
Nik
nik100943
 
Posts: 29
Joined: Sat 30. Oct 2010, 11:32
Location: Deutschland

0 persons like this post.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

Postby nik100943 » Mon 24. Aug 2015, 14:35

Thilo2 wrote:Hallo,
kann mir jemand sagen, wie man die alten Waeco Boxen mit Danfoss Kompressor von den neueren Modellen von außen unterscheiden kann?
Danke und Gruß
Thilo


Seit Jahren wurde die Billig-Produktlinie WAECO CDF nicht mehr mit Danfoss-Technik bestückt. Deswegen war sie auch immer billiger als die Nobel-Produktlinie CF von WAECO. Die bis zum bitteren Ende von Danfoss Household Compressors Ltd. mit der Qualitätstechnik ausgestattet wurde. Ist aber auch schon ein paar Jährchen her. Dann wurde die Produktlinie WAECO CF immerhin mit SECOP Technik VR China bestückt. Die haben die Technik von Danfoss gekauft / übernommen. Die Produktlinie WAECO CDF sollte Technik von WANCOOL VR China haben, ebenso wie die Boxen von MOBICOOL. Die komplett in der VR China gebaut werden. Das gilt übrigens auch für immer mehr "Nobelboxen" von WAECO / DOMETIC. Steht dann auf dem Produktschild drauf.

Man muss sich nur mal die Mühe machen, entweder hinten durch die Lüftungsschlitze zum Verdichter reinzuschauen oder einfach mal die Box aufschrauben. Dann liegt der Verdichter vor den Augen des Betrachters und er kann genau lesen, wo seine Technik herkommt. Mobile Boxen mit Danfoss-Technik gibt es nur noch gebraucht oder im Werksverkauf von WAECO / DOMETIC als Restbestände im Lager.

Grüße
Nik
nik100943
 
Posts: 29
Joined: Sat 30. Oct 2010, 11:32
Location: Deutschland

0 persons like this post.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

Postby Thilo2 » Mon 24. Aug 2015, 15:08

nik100943 wrote:Man muss sich nur mal die Mühe machen, entweder hinten durch die Lüftungsschlitze zum Verdichter reinzuschauen oder einfach mal die Box aufschrauben. Dann liegt der Verdichter vor den Augen des Betrachters und er kann genau lesen, wo seine Technik herkommt. Mobile Boxen mit Danfoss-Technik gibt es nur noch gebraucht oder im Werksverkauf von WAECO / DOMETIC als Restbestände im Lager.
Grüße
Nik



Hallo,

danke für die Informationen!
Ich hatte gehofft, dass es ein äußerliches Erkennungsmerkmal für die Danfoss-Technik gibt, beispielsweise auf dem Typschild, denn nicht immer ist es möglich einer Box vorher in die Belüftungsschlitze zu schauen, oder gar, sie aufzuschrauben.

Gruß
Thilo
Thilo2
 
Posts: 11
Joined: Fri 11. Jun 2004, 14:50
Location: NRW

0 persons like this post.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

Postby eraser » Mon 24. Aug 2015, 16:51

nik100943 wrote:Im Fall von Robert alias @ eraser liegt die Sache aber etwas anders. Falls seine Vermutung, dass der Thermostat den Geist aufgegeben hat, zutrifft, wäre eine Instandsetzung eigentlich kein Problem. Weil es den Thermostaten sicher gibt und weil die Kälteunit des Typs Danfoss BD35F inkl. Steuerelektronik von allen Herstellern verbaut wurde. Also auch von WAECO, KISSMANN, EZETIL, DOMETIC, WEMO, FRENZEL usw. Es gibt bei den Thermostaten nur Unterschiede insoweit, ob die Box tiefkühlfähig ist oder nicht. Darauf muss man beim Kauf des Thermostaten achten !!!!!!!!!!

Ich würde dem Robert also raten, sich einen neuen zum Danfoss BD35F passenden tiefkühlfähigen Thermostaten zu beschaffen, wo auch immer und das alte Teil an der Klemmleiste abzuklemmen und den neuen Thermostaten an genau den gleichen Stellen wieder anzuklemmen. Dann sollte die Box wieder funzen.


Besten Dank Nik.
Ich habe ja den Kompressor Danfoss BD35F inkl. dem Steuerteil 101N0500.
Von dort geht dann die Verkabelung (auch Thermostat) auf eine Platine.
Von dieser Platine gehen dann drei Kabel in die Isolierung.
Der Mehrpolige wird zum Bedienteil gehen, eines, so vermute ich wir ein Temperaturfühler sein, das dritte geht auch zum Bedienteil.

Es gibt ja dann eigentlich keinen typischen Thermostat (Ein/Aus), sondern es wird die Temperatur analog gemessen und die Platine macht dann den Ein/Aus Betrieb.

Nachdem der Fehler ERRE2 sich mit einer Temperaturanzeige 60°C abgewechselt hat,
gehe ich davon aus, dass der Fühler wohl defekt ist.
(Hat mir das ganze Bier zu Biereis gemacht)

Welche Type von Fühler ist hier verbaut? PT1000, PT500, KTY?
Gibt es einen Schaltplan zur Platine und Bedienteil?
An welcher Stelle ist der Fühler verbaut?

Finde es schade, dass eine €800 Kühlbox wegen einem €10 Fühler nicht mehr zu verwenden ist.
Am einfachsten wäre ein neuer Fühler und ich muss halt seitlich die Verkleidung öffnen.

Oder bin ich hier auf dem Holzweg??

besten Dank für eure Tips.
sG Robert
eraser
 
Posts: 2
Joined: Mon 24. Aug 2015, 10:55

0 persons like this post.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

Postby nik100943 » Tue 25. Aug 2015, 14:15

eraser wrote:
nik100943 wrote:Im Fall von Robert alias @ eraser liegt die Sache aber etwas anders. Falls seine Vermutung, dass der Thermostat den Geist aufgegeben hat, zutrifft, wäre eine Instandsetzung eigentlich kein Problem. Weil es den Thermostaten sicher gibt und weil die Kälteunit des Typs Danfoss BD35F inkl. Steuerelektronik von allen Herstellern verbaut wurde. Also auch von WAECO, KISSMANN, EZETIL, DOMETIC, WEMO, FRENZEL usw. Es gibt bei den Thermostaten nur Unterschiede insoweit, ob die Box tiefkühlfähig ist oder nicht. Darauf muss man beim Kauf des Thermostaten achten !!!!!!!!!!

Ich würde dem Robert also raten, sich einen neuen zum Danfoss BD35F passenden tiefkühlfähigen Thermostaten zu beschaffen, wo auch immer und das alte Teil an der Klemmleiste abzuklemmen und den neuen Thermostaten an genau den gleichen Stellen wieder anzuklemmen. Dann sollte die Box wieder funzen.


Besten Dank Nik.
Ich habe ja den Kompressor Danfoss BD35F inkl. dem Steuerteil 101N0500.
Von dort geht dann die Verkabelung (auch Thermostat) auf eine Platine.
Von dieser Platine gehen dann drei Kabel in die Isolierung.
Der Mehrpolige wird zum Bedienteil gehen, eines, so vermute ich wir ein Temperaturfühler sein, das dritte geht auch zum Bedienteil.

Es gibt ja dann eigentlich keinen typischen Thermostat (Ein/Aus), sondern es wird die Temperatur analog gemessen und die Platine macht dann den Ein/Aus Betrieb.

Nachdem der Fehler ERRE2 sich mit einer Temperaturanzeige 60°C abgewechselt hat,
gehe ich davon aus, dass der Fühler wohl defekt ist.
(Hat mir das ganze Bier zu Biereis gemacht)
Welche Type von Fühler ist hier verbaut? PT1000, PT500, KTY?
Gibt es einen Schaltplan zur Platine und Bedienteil?
An welcher Stelle ist der Fühler verbaut?
Finde es schade, dass eine €800 Kühlbox wegen einem €10 Fühler nicht mehr zu verwenden ist.
Am einfachsten wäre ein neuer Fühler und ich muss halt seitlich die Verkleidung öffnen.
Oder bin ich hier auf dem Holzweg??
besten Dank für eure Tips.
sG Robert


Für das defekte Thermostat gibt es z.B. hier Ersatz. Bei WEMO.ch:
http://wemo.ch/index.php/de/products-ma ... .tpl&pop=0
Hier gibt es auch alle anderen E-Teile für die Danfoss-Technik.
Wie gesagt, WEMO hat eine deutsche Dependance.
Ich habe auch einen Belegungsplan für die Danfoss-Platine.
Kann den aber nicht über Buschtaxi versenden.
Dazu bräuchte ich eine private Email-Adresse.
Gruß
Nik
nik100943
 
Posts: 29
Joined: Sat 30. Oct 2010, 11:32
Location: Deutschland

0 persons like this post.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

Postby nik100943 » Tue 25. Aug 2015, 14:33

Thilo2 wrote:
nik100943 wrote:Man muss sich nur mal die Mühe machen, entweder hinten durch die Lüftungsschlitze zum Verdichter reinzuschauen oder einfach mal die Box aufschrauben. Dann liegt der Verdichter vor den Augen des Betrachters und er kann genau lesen, wo seine Technik herkommt. Mobile Boxen mit Danfoss-Technik gibt es nur noch gebraucht oder im Werksverkauf von WAECO / DOMETIC als Restbestände im Lager.
Grüße
Nik



Hallo,

danke für die Informationen!
Ich hatte gehofft, dass es ein äußerliches Erkennungsmerkmal für die Danfoss-Technik gibt, beispielsweise auf dem Typschild, denn nicht immer ist es möglich einer Box vorher in die Belüftungsschlitze zu schauen, oder gar, sie aufzuschrauben.

Gruß
Thilo


Da seit vielen Jahren keine Danfoss-Technik mehr verbaut werden kann, weil sie seit Jahren nicht mehr produziert wird, erledigt sich das Problem bei Neugeräten bei allen Herstellern und bei allen Produktlinien von selbst.

Die Nachfolgetechnik ist von Secop VR China und wird mit den Danfoss-Maschinen von Chinesen in China produziert.

Secop ist also alternativlos. Qualitativ darunter angesiedelt ist m.E. WANCOOL VR China.

DOMETIC, WAECO, EZETIL, KISSMANN usw. haben ihre Artikelbeschreibungen bzgl. der verbauten Kühltechnik von heute auf morgen einfach geändert. Früher hiess es z.B. : vollhermetischer Danfoss BD50F-Kompressor mit integrierter Steuerelektronik für den mobilen Einsatz ..... Später hiess es lapidar: vollhermetischer Kompressor mit integrierter Steuerelektronik.
Daran erkennt man, welche Technik verbaut wurde. Oder man fragt den Verkäufer (gn) oder man schaut in den "Maschinenraum" rein.
Von den Kühlbox-Herstellern gab es nie eine Pressemitteilung oder eine andere Info in Bezug darauf, dass jetzt nur noch China-Technik verbaut werden kann. Herr Kissmann in München spricht am Telefon ganz offen über die Folgen des Verkaufs von Danfoss an Secop. WAECO hat m.E. recht widerwillig auf meine posts im www reagiert und hat mir im Leerkabinen-FORUM geantwortet. Aber, am Ende haben alle Hersteller kein Interesse daran, dass die Sache mit der China-Technik an die große Glocke gehängt wird. Kann man ja auch verstehen ... :rofl:

Grüße
Nik
nik100943
 
Posts: 29
Joined: Sat 30. Oct 2010, 11:32
Location: Deutschland

0 persons like this post.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

Postby Thilo2 » Tue 25. Aug 2015, 15:36

Hallo Nik,

vielen Dank noch mal!

Gruß
Thilo
Thilo2
 
Posts: 11
Joined: Fri 11. Jun 2004, 14:50
Location: NRW

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Allgemeine technische Diskussionen / General Tech Discussion

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 10 guests