Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Neuzugang HJ61/ 12HT Nockenwelle Begutachtung    

1980 - 1989

Neuzugang HJ61/ 12HT Nockenwelle Begutachtung

Postby phikno » Sat 12. Oct 2019, 17:39

Guten Tag,
ich möchte mich hier erstmal vorstellen, ich bin Philipp, 22 Jahre alt und mache eine Ausbildung zum
Bau und Landmaschinen Mechatroniker.
Nach der Schule habe ich ein Jahr in Australien gelebt. Dort habe ich einen HJ60 mit Turbo gefahren neben einem HJ47.
Zurück in Deutschland habe ich die Autos sehr vermisst und so musste es über kurz oder lang dazu kommen:
Ich habe mir einen HJ 61 gekauft. Dort habe ich den Motor ausgebaut und in der Ausbildung zerlegt.
Soweit sieht es ganz gut aus, ich wollte aber eure Meinung zur Nockenwelle wissen.
Image

Besonders die schwarzen Stellen finde ich interessant, ist hier noch die gehärtete Oberfläche intakt ?
Image
Image

Hier noch ein Bild von den Stößeln die sehen schon mitgenommen aus, gibt es die als Austausch oder gilt hier bearbeiten ?
Image

Die Kurbelwelle sieht genauso wie die Lagerschalen super aus nach 400.000km. Lediglich der Simmerring hat sich in die Kurbelwelle eingearbeitet.
Image
Image

Noch eine Frage zu den Ölkühldüsen bei einer Ölkühldüse ist das Stahlröhrchen abgebrochen.
Woher bekomme ich Ersatz oder ist es sogar eventuell möglich die Düse wieder Instandzusetzen mittels hartlöten oder was auch immer ?

Mit freundlichen Grüßen und ein schönes Wochenende

Philipp
phikno
 
Posts: 4
Joined: Thu 18. Jan 2018, 00:05
Location: Leverkusen

0 persons like this post.

Re: Neuzugang HJ61/ 12HT Nockenwelle Begutachtung

Postby HJ61-Freak » Sat 12. Oct 2019, 20:42

Nockenwelle: Das scheinen mir eher Standschäden zu sein. Da würde ich mir keine Gedanken machen. Vielleicht ein wenig mit Läppleinen drüber und gut ist.

Stößel: Die müssen gegen Neuteile getauscht werden, sonst gibt es über kurz oder lang Ärger. Schau mal bei partsouq.com nach, ob die sie haben.

Öldüse: Wir schwierig mit einem Neuteil. Schau mal bei VW und dort beim PG-Motor (z.B. Passat 35i oder Golf II) nach. Die haben auch solche Röhrchen und meiner Erinnerung nach auch eine identische Verbindung zum Motorblock. Ansonsten aus Meterware selbst nachbauen/bördeln.

Was mich noch interessieren würde: Wie sehen denn die obersten Ringnuten an den Kolben aus? Und wie groß ist das Axialspiel der Pleuel zur Kurbelwelle hin?

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 4127
Joined: Tue 6. Nov 2007, 21:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Neuzugang HJ61/ 12HT Nockenwelle Begutachtung

Postby RinaMat » Sat 12. Oct 2019, 20:46

Sieht für mich alles einwandfrei aus - zumindest bei den beiden 12H-Ts, die ich bisher in der Hand hatte, hat die Nockenwelle und die Stössel genau so ausgesehen (Stössel nicht ganz so schlimm).
Viel Glück beim Nockenwelle-einbauen, dass du keine der Lagerschalen verletzt ....

Ich hatte die Ölspritzdüsen für die Kolbenbodenkühlung noch bei Toyota bekommen.
Mat
"LandCruiser" FJ40 12H-T Bj.78 fürs Gelände (2009 - ?)
"Avensis" T25 1AD-FTV Bj. 08 für die Straße (2012 - ?)
OBSOLET: CarinaE T19U 7A-FE '95 (2001-2012), LandCruiser LJ70 2L-T '89 (2003-2009)
User avatar
RinaMat
 
Posts: 2815
Joined: Fri 28. Nov 2003, 22:02
Location: AUSTRIA/NÖ

0 persons like this post.

Re: Neuzugang HJ61/ 12HT Nockenwelle Begutachtung

Postby phikno » Sat 12. Oct 2019, 20:57

Ich habe jetzt grade kein Foto von den Kolben aber man sieht deutlich das die 1 Kolbenringnut ausgeschlagen ist. Manche Kolben relativ wenig und 2 Kolben relativ viel. Ich kann am Montag Mal Fotos davon machen.
Nach neuen Stößeln habe ich schon geschaut und in Australien welche gefunden. Ist nur wieder die Frage nach der Qualität.
Alternativ Stößel aufbereiten lassen und neu härten ?
Man sieht dass die Pleuel Anlaufspuren haben aber ich habe jetzt noch nicht nachgemessen. Ich empfand es aber eher als harmlos ?

Die Nockenwelle muss so oder so überarbeitet werden ein Lager hat eine feine Nut und ich will es ordentlich machen.

Schönes Wochenende

Philipp
phikno
 
Posts: 4
Joined: Thu 18. Jan 2018, 00:05
Location: Leverkusen

0 persons like this post.

Re: Neuzugang HJ61/ 12HT Nockenwelle Begutachtung

Postby quattro » Sun 13. Oct 2019, 08:15

Super Projekt!
:thumbsup:
HJ60 `87, Sprinter 316 4x4 `15
User avatar
quattro
 
Posts: 605
Joined: Mon 21. Jun 2004, 22:07
Location: Odenwald

0 persons like this post.

Re: Neuzugang HJ61/ 12HT Nockenwelle Begutachtung

Postby phikno » Mon 14. Oct 2019, 13:31

Ich war heute morgen nochmal vor der Berufsschule in der Werkstatt um Fotos zu machen.

Das ist ein Foto von dem besten und schlechtesten Kolben.
Image

Die Pleuel haben in jedem Fall Verschleiß.
Image
Image

Ich denke jedoch dass der Motor so trotzdem noch weitere 400.000 problemlos laufen wird.

Bei der Öldüse bin ich tatsächlich fündig geworden und habe diese noch am Wochenende bestellt.

Gruß

Philipp
phikno
 
Posts: 4
Joined: Thu 18. Jan 2018, 00:05
Location: Leverkusen

0 persons like this post.

Re: Neuzugang HJ61/ 12HT Nockenwelle Begutachtung

Postby Motocross » Wed 16. Oct 2019, 02:23

Hallo,

Nockenwelle sieht super aus, soweit ich es auf dem Bild sehen kann. Die Kolben und Stoessel muessen neu, original nicht mehr bei Toyota erhaeltlich.

Wuerde einen rebuild kit empfehlen, es gibt verbesserte Kolben mit Stahleinlage. Kurbelwelle und Nockenwelle wuerde ich vermessen und wenn moeglich nur polieren. Die meisten Kurbelwellen brechen, wenn sie auf Untermass geschliffen werden.

Rebuild kit bekommst du hier: https://www.engineaustralia.com.au/

Bin selber Landmaschinenmechaniker und hier in Australien geblieben. Wenn du Fragen zum 12HT hast, schicke mir gerne eine Nachricht. Habe mehrere Motoren und Teile.

Gruss,
Henrik
Motocross
 
Posts: 107
Joined: Sat 30. Aug 2014, 17:46
Location: Western Australia

0 persons like this post.

Re: Neuzugang HJ61/ 12HT Nockenwelle Begutachtung

Postby Jelonek » Wed 16. Oct 2019, 08:34

finde cool, dass du dich damit beschäftigst ! :)
sehr schönes Projekt, die Jungs haben schon zu deinen Fragen alles gesagt
wir hoffen auf weitere Bilder!
bei besonderen Fragen empfehle ich den Frans aus Niederland ( AAA - All American Imports), er kennt diese Autos auswendig
Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir :D

https://www.explorer-docs.de/
User avatar
Jelonek
 
Posts: 1288
Images: 0
Joined: Sun 2. Dec 2012, 20:10
Location: Ostfriesland

0 persons like this post.

Re: Neuzugang HJ61/ 12HT Nockenwelle Begutachtung

Postby phikno » Sat 19. Oct 2019, 21:05

Ich habe letzte Woche leider nicht viel geschafft. Dennoch bin ich dazu gekommen die Zylinder zu vermessen. Der schlimmste Zylinder hat 91.07 mm.
Im Werkstatthandbuch von Toyota steht als ja als maximaler Durchmesser der Bohrung 91.23 mm.

Hier stellt sich für mich jetzt die Frage auf Übermaß bohren oder Standardmaß nach Kantenräumen und flexhohnen.
Ich tendiere eigentlich zur ersten Variante mangels Erfahrung weiß ich nicht ob das nötig ist. Die Personen die ich bis jetzt gefragt habe würden persönlich nur neue Kolben einbauen.

Schönes Wochenende noch

Philipp
phikno
 
Posts: 4
Joined: Thu 18. Jan 2018, 00:05
Location: Leverkusen

0 persons like this post.

Re: Neuzugang HJ61/ 12HT Nockenwelle Begutachtung

Postby HJ61-Freak » Sat 19. Oct 2019, 21:08

phikno wrote:Der schlimmste Zylinder hat 91.07 mm.
Im Werkstatthandbuch von Toyota steht als ja als maximaler Durchmesser der Bohrung 91.23 mm.

Hier stellt sich für mich jetzt die Frage auf Übermaß bohren oder Standardmaß nach Kantenräumen und flexhohnen.

Das Absolutmaß ist eine Sache, die andere die Frage der Balligkeit an UT und OT sowie Ovalität über den Gesamtverlauf des Zylinders. Gibt es dazu Erkenntnisse?

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 4127
Joined: Tue 6. Nov 2007, 21:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.


Return to Land Cruiser J6 / 60 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests