Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Nik's GRJ79 - Thread    

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute

Nik's GRJ79 - Thread

Postby GRJ-CH » Mon 16. Sep 2019, 14:14

Ich bin jetzt schon 3 Jahre beim BT-Forum dabei und habe mich auch schon bei vielen Themen beteiligt. Die Passion für solche Autos habe ich schon lange, als Kind träumte ich vom LR, irgendwann habe ich verstanden, dass ein LC besser ist :)

Unterdessen habe ich festgestellt, dass ich es verpasst habe, gleich zu Beginn einen eigenen Thread zu eröffnen, wo ich dann alle meine Themen an einem Ort hätte.

Ich hole das jetzt nach, hier mein GRJ 79 DC:

Image

Das Minicamp habe ich für 3 Personen ausgebaut, ich wollte die Gesamtlänge des Fahrzeugs nicht verlängern. Als Spezialität ist zu erwähnen, dass das Dach/Alkoven vom Minicamp abnehmbar ist und mit einem flachen Dach, das etwa gleich hoch wie die Fahrerkabine ist, ersetzt werden kann. Daneben hat er Allrad und alle Sperren und noch zwei drei Extragadgets. Wir verwenden ihn für die grossen Ferien, eher in den kalten und nassen Regionen unserer Welt und als Daily Driver Überland. In der Stadt ärgere ich mit einem Polo (wenn er mal nicht beim Freundlichen ist).....

Im Moment stehe ich vor dem Fahrwerksthema. Ich habe vieles im Forum gelesen und auch Experten interviewt und offerieren lassen. So richtig sicher fühle ich mich aber nicht.

Ausgangslage:
- Fahrkomfort lässt zu wünschen übrig, Unebenheiten werden voll auf die Insassen übertragen, in seltenen Fällen gibt es bei bestimmten Geschwindigkeiten mit dem Alkoven ein leichtes Aufschaukeln (bei Spurrillen).
- Ich habe den Eindruck, dass der Wagen bei schrägen Passagen hinten einseitig sehr stark einfedert, auch weil der Schwerpunkt relativ hoch ist.
- Fahrzeug wird sowohl als Daily Driver mit tiefen Dach, wie auch als Reisemobil mit Alkoven benutzt
- Gewicht ca. 3100 kg mit Alkoven (vorne keine Spezialitäten, aber Alkoven ist relativ lang und davor ist jeweils noch eine Dachbox montiert, als DD so 2600 kg.
- Gesamthöhe sollte nicht höher werden (Garageneinfahrt)
- Harter Offroad fahre ich nicht, dafür ist es auch nicht das richtige Auto

Ich habe verschiedene Angebote für die Stossdämpfer bekommen, bei den Federn bin ich noch gar nicht:

Koni HT-R
BP-51
King

Jetzt habe ich gehört, dass die Konis gut, aber relativ hart sind. Die BP51 baut der Garagist meines Vertrauens nicht ein, da sie aus seiner Sicht ungenügend sind. Im Forum habe ich gelesen, dass die King's eher für Rallys als für Fernreisen sind.

Was ist Eure Empfehlung und würdet ihr die Federn auch wechseln, und wenn ja welche einbauen?

Danke und Gruss, Nik
GRJ-CH
 
Posts: 233
Joined: Thu 1. Sep 2016, 15:44

0 persons like this post.

Re: Nik's GRJ79 - Thread

Postby GRJ-CH » Mon 23. Sep 2019, 22:02

Ich habe heute die Empfehlung bekommen, dass mit der trampelnden Hinterachse meist die Federn und nicht unbedingt die Stossdämpfer das Problem sind. Werde das mal aufnehmen und weiterverfolgen.

Gruss Nik

Hier noch das Bild dazu:

Image
GRJ-CH
 
Posts: 233
Joined: Thu 1. Sep 2016, 15:44

0 persons like this post.

Re: Nik's GRJ79 - Thread

Postby Hase Productions » Tue 24. Sep 2019, 07:15

Ich hab mir mal das Bild genauer angesehen.

Es kommt mir seltsam vor, Dass das 3. Blatt von oben, sowie das 5. Blatt von oben exakt gleich lang sind, wie die darunter liegenden Blätter.
Sind die evtl. später ins Federpaket eingefügt worden und damit für diesen Beladungszustand zu viel? Oder ist das beim Pickup normal?

Ich kenne nur den 78er und 42er. Da sind die Federblätter alle ungleich lang im Federpaket.

Gruß Hase
Der Dampfer und des Schnauferl, HZJ78 und BJ42 - Heavy Metal auf japanisch
http://www.Hase-Productions.de
weis.stefan (? hase-productions.de
User avatar
Hase Productions
 
Posts: 1812
Joined: Thu 27. May 2004, 19:55
Location: Kulmbach / Oberfranken

0 persons like this post.

Nik's GRJ79 - Thread

Postby GRJ78 » Tue 24. Sep 2019, 07:22

Ist Original von Toyota so gemacht.

Wenn du es zeitlich einrichten kannst, am Wochenende ist Allrad-Keba Treffen in Zaberfeld am See (49.0559914, 8.9128246).

Fahr einfach mal verschiedene GRJ mit verschiedenen Fahrwerken, dann bekommt man am besten einen Eindruck, was einem schmeckt.

Die Feder sorgt eigentlich nur für eine gewisse Fahrhöhe, als Blattfeder hinten durch die Eigenreibung aber oft für ein schlechtes Ansprechverhalten.

Blattfedern benötigen auch Wartung!

https://youtu.be/yPp9X4JdwHI
GRJ78
 
Posts: 549
Joined: Tue 8. Jan 2019, 11:42

0 persons like this post.

Re: Nik's GRJ79 - Thread

Postby Steffen » Tue 24. Sep 2019, 07:34

Hi Zusammen .
Wenn ich das Richtig sehe , ist das Mittelschwere Federpaket verbaut ( 11 Lagen ).
Wenn Du mit wenig Gewicht fährst , ist das zu viel .Das fahre ich mit einer Großen Kabine .
Bei meinem HZJ hatte ich hinten 8 Lagen und Zusatz Luftfedern verbaut . Damit lässt er sich auch mit wenig Gewicht gut fahren und der Zuladung anpassen .Dämpfer allein helfen da nicht .Meine Meinung .
Gruß Steffen
STEFFEN ? HZJ / GRJ 79 / BJ42 Spezial( Little Frog )
Steffen
 
Posts: 2165
Joined: Sun 5. Aug 2001, 21:01
Location: Bad Homburg v.d.H.

0 persons like this post.

Re: Nik's GRJ79 - Thread

Postby Frogman » Wed 25. Sep 2019, 23:22

Hi Nik

Bei stark wechselnder Beladung würde ich definitiv über Luftfedern nachdenken.
Ansonsten kaum lösbar.

Bei Stoßdämpfern würde ich mir mal Re-Suspension anschauen bzw tel.
Ich bin dort top und kompetent beraten worden und es klang als ob sie exakt auf solche Fälle spezialisiert sind.
Dämpfer sind RadFlo. Er-Suspension macht dir dann die passende Abstimmung
Gut gefällt mir das er mit vielen dünnen statt wenigen dicken Shims arbeitet.

Von King habe ich gehört dass sie gern mal bissle nässen. Was ja im Rennsport wegen der kurzen Service Intervalle kein Problem ist. Aber wie gesagt nur vom Hörensagen. Gibt hier sicher Leute welche da zuverlässiger Auskunft geben können ob dies zutrifft

Grüße
Peter
Frogman
 
Posts: 141
Joined: Wed 18. Jul 2018, 19:09
Location: Freiburg

0 persons like this post.

Re: Nik's GRJ79 - Thread

Postby Frogman » Wed 25. Sep 2019, 23:23

Ich meinte natürlich Luftfedern zusätzlich zu weicheren Blattfedern
Frogman
 
Posts: 141
Joined: Wed 18. Jul 2018, 19:09
Location: Freiburg

0 persons like this post.

Re: Nik's GRJ79 - Thread

Postby GRJ-CH » Sat 5. Oct 2019, 09:11

Danke für Eure Inputs.
Die Federn werde ich unterhalten, sobald klar ist, dass sie bleiben.

An der Fragestellung bin ich noch dran.

Ein Händler hat mir empfohlen, mehr Gewicht in die vordere Stoßstange zu legen, um die Balance des Fahrzeugs zu verbessern.
Dies scheint mir etwas im Widerspruch, weil ich mich bemühe, jedes unnötige kg zu Hause zu lassen.

Mehrere haben empfohlen, wenn keine Höherlegung geplant ist, die Originalfedern zu lassen.

Gruss, Nik
GRJ-CH
 
Posts: 233
Joined: Thu 1. Sep 2016, 15:44

0 persons like this post.

Re: Nik's GRJ79 - Thread

Postby Frogman » Mon 7. Oct 2019, 21:10

Hi Nik,

Wenn du die Bauchfreiheit oder den Reifenfreigang nicht brauchst dann ist es fahrdynamisch natürlich super den GRJ nicht höher zu legen. Zudem bisschen weniger Belastung auf Antriebsstrang.
Hinten würde ich aber Federlagen rausnehmen oder Parabolic Federn kaufen.
Fahr doch mal auf die Waage.

Meiner hat mit 2x90 L Sprit und Alucab Hardtop aber ansonsten leer und ohne Fahrer folgende Achslasten
VA 1160kg
HA 1210kg


Dh mein GRJ ist jetzt schon Dh ohne jegliche Ladung, hinten um 50kg schwerer.
Da deine Ladefläche im wesentlichen hinter der HA ist, wird jedes dort zugeladene KG die VA weiter entlasten.
Wie bei einer Kinderwippe kann dann deine VA Last vielleicht nur noch 1000kg oder weniger betragen.

Deshalb sollte so viel Gewicht als möglich vorne am Fahrzeug untergebracht sein.
Zb Wasserstossstange oder Werkzeugfach in der Stossstange.
Also nicht zusätzliche Gewichte, sondern alle schwere Ausrüstung so weit als möglich vorne verstauen
Und Zumindestens falls möglich nicht hinter der Hinterachse verstauen

Ich werde mir deswegen vielleicht die Extreme Stossstange gönnen weil sie so aussieht als könnte ich dort relativ einfach schwere Dinge wie meinen Doppelhub Wagenheber hinter/unter den Alublenden verstauen.

Viele Grüße
Peter
Frogman
 
Posts: 141
Joined: Wed 18. Jul 2018, 19:09
Location: Freiburg

0 persons like this post.

Re: Nik's GRJ79 - Thread

Postby GRJ-CH » Tue 29. Oct 2019, 17:36

Das sind wertvolle Tipps, ich werde auch schauen, ob ich Gewicht nach vorne bringe.

Was mich sehr überrascht hat, dass von den Verkäufern angegeben wird, dass die King-Stossdämpfer nur 10'000 bis 100'000 km halten, je nach Anteil Offroad und Fahrweise. Wie lange halten eigentlich die Standardstossdämpfer?
GRJ-CH
 
Posts: 233
Joined: Thu 1. Sep 2016, 15:44

0 persons like this post.

Re: Nik's GRJ79 - Thread

Postby Marsu » Tue 29. Oct 2019, 19:20

Da ich im Moment auch keine Winde plane, habe ich mir in die AFN Stoßstange ein Staufach einbauen lassen, war bei Extrem leider nicht ab Haus möglich. Für Reisen werde ich dort dann auch schwerere Ausrüstung verstauen.

Betreffend Fahrwerk werde ich mich, wenn die Kabine fertig ist, wohl auch an RE-Suspension wenden und auch über Parabelfedern nachdenken.

Grüsse Oliver
GRJ79 im Aufbau
Marsu
 
Posts: 139
Joined: Wed 22. Feb 2017, 21:48
Location: D-79790

0 persons like this post.

Re: Nik's GRJ79 - Thread

Postby GRJ-CH » Mon 4. Nov 2019, 09:53

Ich habe mich mal für die King 2.5 Stossdämpfer entschieden und bin gespannt, wie sie sich bewähren werden.

Jetzt muss ich das Auto für Island vorbereiten:

- Stossstange hinten mit Reserverad
- Entlüftungen hochsetzen
- Kompressor
- MT-Reifen

Kann mir jemand einen Typ geben, wo man für den GRJ 79 (BJ 2017) die korrekten Reifendrucksensoren (Modell?) kaufen kann?

Danke und Gruss

Nik
GRJ-CH
 
Posts: 233
Joined: Thu 1. Sep 2016, 15:44

0 persons like this post.


Return to Land Cruiser J7 / 70 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 11 guests