Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Tankanzeige    

2002 - 2009

Tankanzeige

Postby Nonius » Mon 4. Feb 2019, 12:54

Hallo Freunde!

..gibt dazu jede Menge Beiträge..hilft mir aber nicht weiter..

Ausgangssituation:
Nach dem Volltanken steht - seit längerer Zeit - die Tankuhr nicht auf Voll..zuerst wars nur ein bissl weniger...wurde immer mehr.. und jetzt ist es knapp über 3/4.
Auf der Ladefläche gibts eine Revisionsöffnung...aufgeschraubt...dort sehe ich einen Tankdeckel mit 2 poligem Anschluß...wenn man den abzieht geht die Anzeige auf Null.
Aus dem Kabelbaum kommt aber noch ein weiteres 2 pol. Kabel raus das führt zu einer Kupplung (auf die ich noch zugreifen kann) und von dort geht es mit einem 1 pol Kabel weiter in die Tiefen zwischen Tank und Karosserie.
Habe beide Stecker geöffnet, eingesprüht mehrfach auf und zugesteckt...bringt keine Veränderung.
Dann hab ich mit einem Meßgerät (uralt, zu dem ich auch kein Vertrauen habe) zwischen dem Tankdeckel auf dem die Kontakte sitzen und der Karosserie eine Potentialdifferenz festgestellt.... und das übersteigt mein Verständnis. Der Tank ist doch an der Karosserie angeschraubt..das kann doch nicht gehen.

Frage an die Experten: Wie funktioniert die Schaltung der Tankuhr überhaupt und gibts für meine Diagnose eine Erklärung?

Vielen Dank für eure Hilfe

Glas und Achsbruch
Werner
User avatar
Nonius
 
Posts: 4
Joined: Sun 10. Jun 2018, 22:34

0 persons like this post.

Re: Tankanzeige

Postby hakim » Tue 5. Feb 2019, 07:15

Hallo Werner,
sorry vorweg wenn ich daneben liege, aber mangels Detailkenntnis des J12 kann ich nur von meinem Hilux mit 1-KD-FTV (Diesel) ausgehen. Hier sitzt der Füllstandsgeber in der Dieselentnahmegarnitur integriert. Er bekommt Masse direkt vom Steuergerät im Instrumentenbord, der Kunststoffschwimmer verändert den elektrischen Widerstand in Abhängigkeit vom Füllstand, was dann als Massesignal vom Instrumentenbord aufgenommen und als Tankanzeige dargestellt wird. Mögliche Ursachen für den allmählich trotz Volltankens absinkenden Anzeigewert: Masseproblem in der Zuleitung oder einer ihrer Verbindungen, aber auch Nichtelektrisches wie einen undicht gewordenen Schwimmer oder Dreck im Schwimmer-Führungsrohr. Zum Prüfen der Leitung wird (beim Hilux) der Steckverbinder am Tankgeber abgezogen und gebrückt, dann muß die Tankuhr auf VOLL gehen. Tut sie das, liegt die Fehlerursache tatsächlich am Füllstandsgeber. Wenn nicht, dann muß als Nächstes die Leitung auf Widerstand geprüft werden, Stecker sowohl am Instrumentenbord wie auch am Geber abgezogen (Soll kleiner 1 Ohm).
All dies schreibe ich unter Vorbehalt - sicher kann Dir hier jemand das zu Deinem J12 passende Prüfverfahren mitteilen. Alternativ baust Du erst einmal den Tankgeber aus und prüfst ihn durch Inaugenscheinnahme. Eine Reinigung wird sicher nicht schaden...
Hakim
PS zur gemessenen Potentialdifferenz: der Signalkreis "Tankgeber" dürfte keine 12V Spannung führen, eher 4-5V.
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 3943
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Tankanzeige

Postby Funcruiser » Tue 5. Feb 2019, 08:18

Hallo,
was Hakim schreibt ist soweit richtig, aber macht mal keine Raketenwissenschaft daraus :D
Wenn Du den Stecker bzw. die Beiden Kabel Fahrzeugseitig überbrückst und dann die Zündung
einschaltest sollte die Tankuhr voll anzeigen.
Ist dem nicht so, dann hast du entweder einen Übergangswiderstand in der Leitung zur Tankanzeige
oder es liegt zu wenig Spannung an.
Die Spannung wir durch eine Elektronik auf etwa 6-8 Volt getastet, wenn hier etwas nicht stimmt
sollte aber auch die Temperaturanzeige ( weil mit gleicher Spannung versorgt) zu wenig anzeigen.
Dieser Fehler ist aber ziemlich selten.
Wahrscheinlicher ist ein Defekt am Tankgeber, entweder hat der Schleifkontakt Aussetzer, dann
würde die Tankuhr aber nicht zu wenig, sondern zeitweise garnichts mehr Anzeigen.
Ich tippe hier eher auf einen follgesaugten und zu schweren Tankschwimmer.
Der Tankschwimmer besteht aus Kunststoff und ist innen hohl oder mit einer Art Schaum
(wie Styropor) gefüllt und kann mit der Zeit undicht werden.
Ist der Tankschwimmer zu schwer, dann schwimmt er nicht mehr ganz oben und die Tankanzeige
zeigt entsprechend weniger an.

Gruß Funcruiser
PZJ der nicht mehr mit der Schwungscheibe klappert!
1HD-T mit Automat A442F in PZJ, also HDJ 75 oder?
BJ 40 zum entschleunigen
J15 als "Firmenwagen"
http://www.bbg-automotive.de
User avatar
Funcruiser
 
Posts: 453
Joined: Mon 18. Feb 2002, 21:11
Location: Wiesbaden

0 persons like this post.

Re: Tankanzeige

Postby Nonius » Tue 5. Feb 2019, 17:14

Hallo Freunde!
Vielen "T"ank für die Hinweise....werd mal das Überbrücken probieren und über das Ergebnis berichten.
Schwimmertausch möcht ich mir eher sparen...auch weil die Schrauben am Deckel (kleine Kreuzschlitz) nicht sehr beweglich anmuten...

Fg
Werner
User avatar
Nonius
 
Posts: 4
Joined: Sun 10. Jun 2018, 22:34

0 persons like this post.

Re: Tankanzeige

Postby Hydro » Tue 5. Feb 2019, 20:03

Täusch dich nicht ... ich hab an meinem Schrauben aufgemacht und mit den Fingern rausgedreht , da waren die Köpfe scho fast weggerostet...
Land Cruiser GRJ 120
User avatar
Hydro
 
Posts: 1655
Images: 5
Joined: Sat 25. Jun 2016, 09:53
Location: Bei Stuagart

0 persons like this post.


Return to Land Cruiser J12 / 120 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 12 guests