Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

tausch des bodys    

1980 - 1989

Re: tausch des bodys

Postby fipsicola » Sat 2. Apr 2016, 21:03

Servus miteinander,
der Body hier hatte wohl eine durchgehende Sitzbank.
hat hinten nur eine klammer zum halten.
past meine geteilte Sitzbank da eigentlich rein?
(die zwei bügelklammern mache ich mir natürlich ins blech)
ich meine das geformte blech im vorderen sitzbereich der rücksitzbank.
da sind bei mir so plastikaufnahmen die aufs blech drücken.
(also nicht arsch hinten sondern im vorderen Oberschenkel)
Grüße
Philipp
fipsicola
 
Posts: 1081
Images: 0
Joined: Sun 14. May 2006, 20:24

0 persons like this post.

Re: tausch des bodys

Postby HJ61-Freak » Sat 2. Apr 2016, 22:11

fipsicola wrote:past meine geteilte Sitzbank da eigentlich rein?

Ja, aber nicht ohne Anpassungsarbeiten: Für die vorderen Stützen der Sitzflächen musst Du je Stütze zwei Gewindeaugen mit Verstärkung außenseitig ins Bodenblech setzen. Alternativ geht es auch mit Löchern, Muttern und dicken, großen U-Scheiben.

Auch die hinten karosserieseitig sitzenden Bügel der geteilten Rückbank passen nicht, das Lochbild an der Karosse steht ungefähr 10 mm zu eng. Da kann man sich aber mit geschicktem Biegen der Bügel ganz gut behelfen, wobei man bei diesen Teilen schon gut hinlangen muss.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3399
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: tausch des bodys

Postby fipsicola » Sun 3. Apr 2016, 12:24

ok, danke
philipp
fipsicola
 
Posts: 1081
Images: 0
Joined: Sun 14. May 2006, 20:24

0 persons like this post.

Re: tausch des bodys

Postby HJ61-Freak » Sun 3. Apr 2016, 21:05

HJ61-Freak wrote:Für die vorderen Stützen der Sitzflächen musst Du je Stütze zwei Gewindeaugen mit Verstärkung außenseitig ins Bodenblech setzen. Alternativ geht es auch mit Löchern, Muttern und dicken, großen U-Scheiben.

Mist, ich vergaß: Die vorderen Befestigungspunkte dieser Stützen befinden sich jeweils genau innerhalb der Querstrebe (U-Profil), welche sich auf der Unterseite des Bodenblechs befindet. Diese musst Du also entweder aufsägen, um die Gewindeaugen zu setzen oder aber Röhrchen einschweißen, um mit langen Bolzen und Muttern durchschrauben zu können.

:baeh:

Sorry, ich hatte das schon wieder total verdrängt, war eine Sch...arbeit (Gewindeaugen setzen). Und ich habe es nur auf der Beifahrerseite machen müssen, weil ich nur die halbe Sitzbank brauchte.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3399
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: tausch des bodys

Postby VS11 » Sun 3. Apr 2016, 21:12

Was ist mit Einziehmuttern / Blindnietmuttern ??
Gruß Volker
VS11
 
Posts: 734
Joined: Thu 3. Mar 2005, 20:06
Location: Sachsen

0 persons like this post.

Re: tausch des bodys

Postby HJ61-Freak » Sun 3. Apr 2016, 22:23

VS11 wrote:Was ist mit Einziehmuttern / Blindnietmuttern ??

Ich glaube, es macht durchaus Sinn, wenn man in Anlehnung an das Werksoriginal eine großzügige Blechdoppelung vornimmt.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3399
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: tausch des bodys

Postby fipsicola » Mon 4. Apr 2016, 10:11

@florian,
Blechdoppelung? weil ein Blech zu instabil ist?
Philipp
fipsicola
 
Posts: 1081
Images: 0
Joined: Sun 14. May 2006, 20:24

0 persons like this post.

Re: tausch des bodys

Postby HJ61-Freak » Mon 4. Apr 2016, 13:35

Ja, ist sonst zu instabil. Werksseitig werden bei allen mir bekannten Automobilherstellern Gewindeaugen nie direkt ins Blech gesetzt, sondern immer erst auf ein Stück Blech, vorzugsweise mit umlaufender Bördelung, aufgeschweißt und dieses Blech samt Schweißmutter dann in die Karosse gepunktet.

Und gerade bei der geteilten Rückbank ist die Qualität der Befestigungspunkte nicht ganz unerheblich: Die im Falle eines Falles aus dem Kofferraum durchaus mal vehement nach vorne drückende Ladung hat die Tendenz, die beiden Sitzbankhälften in der Mitte auseinander zu drücken. Dabei kommt auch den vier vorderen Befestigungselementen der Sitzfläche eine gewisse Aufgabe zu. Die entsprechenden Stützen sind nicht von Ungefähr recht stabil ausgeführt.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3399
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: tausch des bodys

Postby fipsicola » Sat 16. Jul 2016, 20:09

So, Body vom Sandstrahlen geholt.
Nach dem Schweißen soll lackiert werden, ein bischen Flugrost ist schon auf dem Blech.
Hat jemand eine Idee, wie ich auch die letzten fitzelchen Rost wegbekomme?
Dann werd ich mit einer Grundierung draufgehen.
Gruß
Philipp
fipsicola
 
Posts: 1081
Images: 0
Joined: Sun 14. May 2006, 20:24

0 persons like this post.

Re: tausch des bodys

Postby Abadias » Sun 17. Jul 2016, 17:18

Moin!

Also den Flugrost bekommst Du i.d.R. mit so einem Scotch-Brite Pad gut weg. Ansonsten schleifen und wenn's nicht reicht, weiter schleifen. Die "chemische" Lösung würde in Richtung Brunox Epoxy gehen. Das Zeug ist ganz gut, aber leider für große Flächen einfach zu teuer.

Gruß nach Bayern
Stephan
User avatar
Abadias
 
Posts: 314
Joined: Tue 9. Oct 2012, 20:32
Location: Harz

0 persons like this post.

Re: tausch des bodys

Postby Diesel-Wiesel » Sun 17. Jul 2016, 20:59

Tag!

Für Flugrost kann an auch Phosphorsäure nehmen (25-30%). Gerne auch in der Variante Pelox RE (25%ig it Verdickungsmittel, geht auch an senkrechten Flächen). Vorteil: das Blech wird auch gleich noch phosphatiert. http://www.kiesow.org/fileadmin/_migrat ... bel_DE.pdf

Oberflächenrost ist damit ratz-fatz verschwunden. man muss hinterher aber mit viel Wasser spülen.

Wenn's wirklich nur oberflächlich ist, geht auch ein sog. "Negerkeks", korrekt CSD-Scheibe für die Flex. Auch als "Reinigungscheibe" bekannt. Damit wird das Metall so gut wie nicht angegriffen, alles was weniger fest ist aber entfernt (Lack, Oberflächenrost, Spachtel). Ich arbeite sehr gerne it den Teilen, allerdings nur mit Winkelschleifern die an in der Drehzahl reduzieren kann. Es gibt aber auch CSD-Scheiben für die Bohrmaschine. Die können halt nicht in die "tiefe" arbeiten, das ist der Nachteil. Rost aus Poren bekommt an damit nicht heraus.

Brunox Epoxy mag Ich auch, wir haben damit in der Werkstatt gute Erfahrungen gemacht. Allerdings bisher nur eher in punktueller Anwendung. Würde Ich aber vorher it dem Lackierer absprechen, ob sich das it dem Lacksystem verträgt (unser alter Lackierer behauptete immer, es würde seine Arbeit stören - ob's stimmt!? Laut Beschreibung ja mit "allem" überlackierbar).

Gruß,
Jan
Diesel-Wiesel
 
Posts: 16
Joined: Thu 7. Jul 2016, 20:05

0 persons like this post.

Re: tausch des bodys

Postby toyofluesterer » Sun 17. Jul 2016, 21:10

stark verdünntes FERTAN in die gartenspritze und damit überduschen :bulb:

F.
Lieber Gott, gib mir die Gelassenheit eines Stuhls, der muss auch mit jedem Arsch klarkommen
User avatar
toyofluesterer
 
Posts: 473
Joined: Tue 12. Dec 2006, 10:34
Location: Frankfurt

0 persons like this post.

Re: tausch des bodys

Postby Muddy » Mon 18. Jul 2016, 06:27

Wenns nicht zu viel Fläche ist.

Flugrostentferner , gibt's es fertich gemischt in der Pumpflasche.

Gruß
Ralph
Muddy
 
Posts: 3061
Joined: Thu 28. Dec 2006, 08:58
Location: Im Wald

0 persons like this post.

Re: tausch des bodys

Postby fipsicola » Mon 18. Jul 2016, 18:49

Danke Euch allen, werds mit Fertan ausprobieren...
fipsicola
 
Posts: 1081
Images: 0
Joined: Sun 14. May 2006, 20:24

0 persons like this post.

Re: tausch des bodys

Postby Braunschweiger » Tue 19. Jul 2016, 17:59

Hallo Philipp,

ich habe vor ein paar Monaten mal zwei stark mit Rost überzogene Stahlplatten von 10mm Stärke (für meinen Schweißtisch) mit einem Quast und warmer Zitronensäure behandelt, das hat den Flugrost quasi sofort verschwinden lassen (funktioniert auch bei rostigen Schrauben etc, dafür muss man die dann allerdings einlegen...)

Auch hier gilt dann wieder: Gut spülen, eventuell sogar mit etwas Natron, um die Säure überall wieder zu entfernen und zu neutralisieren. Zitronensäure phosphatiert Dir zwar m.W. nicht die Oberfläche, ist dafür aber in jeder Drogerie billig zu haben! Viel Erfolg!
_____________________________________________________________________________
...und so verbleibe ich mit freundlichem Rußen...
User avatar
Braunschweiger
 
Posts: 130
Joined: Mon 25. Aug 2014, 20:34
Location: Braunschweig

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Land Cruiser J6 / 60 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest