Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Umbau auf permanenten 4x4    

Alles ab der 7. Generation des HiLux (ab 2005) bzw. 4. Generation des 4Runner (ab 2003)

Umbau auf permanenten 4x4

Postby autotechnik-rml » Mon 11. Feb 2019, 18:19

Hallo Zusammen
Wir sind gerade dabei, einen hilux auf permanenten 4x4 umzubauen. Ein verteilergetriebe von einem 90er habe ich bereits. jedoch stellte ich fest, dass dieses nicht einfach so an das getriebe vom hilux passt.

Ist es korrekt, dass ich auch noch die zwischenplatte mit dem schalthebel drauf vom 90 er brauche?
brauche ich noch weitere teile?

für unterstützung von erfahrenen bin ich dankbar

Kevin
"Egal wohin es Sie zieht, der Land Cruiser Zieht mit" - Toyota
User avatar
autotechnik-rml
 
Posts: 320
Joined: Sun 27. Oct 2013, 21:37

0 persons like this post.

Re: Umbau auf permanenten 4x4

Postby hakim » Tue 12. Feb 2019, 06:40

Hallo Kevin,
wirklich weiterhelfen kann ich Dir wohl nicht. Nach allem, was ich hier gelesen habe, baut z.B. NESTLE den Hilux N25 mit einem VTG vom J12 auf Permanentallrad um. Was dafür nötig ist, weiß ich nicht. Jedenfalls: wenn man nur mal die manuellen Getriebe vergleicht, dann haben J12/J15 dasselbe Getriebe R151F wie der Hilux N25 - demnach kann man das VTG eines J12 wohl nicht allzu kompliziert auf den Hilux übernehmen. Dein J9-VTG gehört dagegen zu einem älteren manuellen Getriebetyp R150F.
Mir ist kein Forumsmitglied bekannt, welcher selbst seinen Hilux N25 auf Permanentallrad umgebaut hätte. Aber vielleicht kommt doch noch der ein oder andere Hinweis...mehr weiß ich leider nicht. :ka: Und berichte bitte weiter über Euren Umbau, sowas ist immer lehrreich.
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 3939
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Umbau auf permanenten 4x4

Postby dermitdembaumtanzt » Tue 12. Feb 2019, 09:29

Den KDJ150 gabs nur in MT6 und nicht 5
dermitdembaumtanzt
 
Posts: 2852
Joined: Tue 18. May 2010, 22:25
Location: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

0 persons like this post.

Re: Umbau auf permanenten 4x4

Postby Peter_G » Tue 12. Feb 2019, 09:37

dermitdembaumtanzt wrote:Den KDJ150 gabs nur in MT6 und nicht 5


Andreas, hast vielleicht noch einen Tip zur Verwendung des J9 VTG
für dieses Projekt? Ich wusste ja nur, dass das J12 VTG verwendbar ist
hab aber keine Ahnung was man fürs J9 Teil anpassen muss.

@Autotechnik
Was mich etwas erstaunt ist die Tatsache, dass hier ein vom Kunden zu zahlendes
Projekt ohne ausreichendes Wissen begonnen wird und dann über ein Forum Hilfe
gesucht wird. (Gabs ja schon mehrfach).
HiLux Revo Duty Doka 2.4 mit Ortec Top Cover und BFG AT 265/70 17
User avatar
Peter_G
 
Posts: 2824
Joined: Mon 13. Aug 2012, 12:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: Umbau auf permanenten 4x4

Postby dermitdembaumtanzt » Tue 12. Feb 2019, 09:59

Mein Wissen reicht nicht für die vorderen Gehäuseteile von VF3 und VF4 mit Torsen und ob das letztere mit R151F kombinierbar ist. Ich hab das Ra61F und das VF4 im 9er, angepasste Kardanwellen, 12er Schwung mit gezogener Kupplung und passend dazu den Nehmerzylinder mit ¾“. Passt nur nach Kardantunnel“Massage“, und hat selbstverständlich auch die 1Hebelschaltbare Mittelsperre in L.
Sg Andreas
dermitdembaumtanzt
 
Posts: 2852
Joined: Tue 18. May 2010, 22:25
Location: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

0 persons like this post.

Re: Umbau auf permanenten 4x4

Postby BlauerEisenhut » Tue 12. Feb 2019, 12:32

Peter_G wrote:
dermitdembaumtanzt wrote:Den KDJ150 gabs nur in MT6 und nicht 5


@Autotechnik
Was mich etwas erstaunt ist die Tatsache, dass hier ein vom Kunden zu zahlendes
Projekt ohne ausreichendes Wissen begonnen wird und dann über ein Forum Hilfe
gesucht wird. (Gabs ja schon mehrfach).



Ich will mich da jetzt nicht wichtig machen aber.... Ist das nicht egal?! Wie jemand seine Arbeit macht geht doch keinen was an.
Bitte jetzt keine Endlosdiskussion anfangen, ich denke hier herrscht reges Interesse an dem Projekt und da wäre es natürlich schön wenn User Autotechnik uns (hoffentlich) teilhaben lässt. :wink:

Gruß

BE
2009 Hi Lux DK 2,5 D-4D 120 Country/ N2_SA mit Ironman Foamcell Pro Fahrwerk, abschmierbare Federschäkel, 265/70R17er auf 7,5x17" orig. Hilux Alufelgen (ET30) vom Facelift-Modell - Mountaintoproll mit Chrombügel - alles eingetragen (TÜV)
User avatar
BlauerEisenhut

.

 
Posts: 215
Joined: Wed 17. Jan 2018, 21:09
Location: Österreich

0 persons like this post.

Re: Umbau auf permanenten 4x4

Postby autotechnik-rml » Tue 12. Feb 2019, 14:54

Danke für eure Antworten. Das R151F ist ja auch im HZJ78, da habe ich die flansche hinten verglichen, und diese sind identisch (ich meine die vor dem Adapter) und nach meinen untersuchungen müsste das toyota teil 3610735160 den passenden Flansch liefern (siehe bild im Anhang)

nur zur info: es ist nicht direkt ein Kundenprojekt sondern ein bekannter mit dem ich nach feierabend noch an seinem hilux schlüssle ;-)

Ich werde mal den Adapterflansch bestellen und dann berichten obs passt, werde wohl das Risiko tragen müssen....

Image
"Egal wohin es Sie zieht, der Land Cruiser Zieht mit" - Toyota
User avatar
autotechnik-rml
 
Posts: 320
Joined: Sun 27. Oct 2013, 21:37

0 persons like this post.


Return to HiLux, 4Runner (2005 - 2015)

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 27 guests