Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Warmwasser im Taxi    

My Car, my Castle!

Warmwasser im Taxi

Postby GRJ-CH » Sun 4. Oct 2020, 20:55

Hallo
Ich bin momentan am planen der nächsten Ausbauetappe, Diese soll Warmwasser umfassen.
Gerne möchte ich einen Warmwasserboiler realisieren, der mit folgenden Medien gewärmt wird:

- Strom 220 V
- Motorwärme
- Standheizung

So einen Boiler mit drei Heizmöglichkeiten gibt es nicht, aber von Elgena einer, der an die Standheizung mit einer 220 Volt Heizpatrone angeschlossen werden kann.
https://www.elgena.de/collections/boile ... mpact-luft

Frage: Würde es funktionieren, wenn ich jetzt zum ersten Wärmetauscher im Kühlwassersystem noch einen zweiten vor dem Boiler einbaue, so dass das Wasser beim Motorbetrieb immer zwischen den beiden Wärmetauschern zirkuliert und den Boiler aufheizt. Muss ich in diesen Zirkulationskreislauf noch eine zusätzliche Pumpe einbauen?

Hat jemand das schon einmal realisiert?

Gruss, Nik
GRJ-CH
 
Posts: 358
Joined: Thu 1. Sep 2016, 15:44

0 persons like this post.

Re: Warmwasser im Taxi

Postby GRJ78 » Sun 4. Oct 2020, 21:06

https://www.elgena.de/products/nautic-compact

Der da kann die 3 Varianten wenn ich es richtig sehe?

Allerdings würde ich - wenn der Motor läuft - immer elektrisch heizen und den Kühlkreislauf nicht antasten.
Ist aber eher so ein Sicherheitsgedanke zwecks Fehlerreduktion.

VG Flo
GRJ78
 
Posts: 1595
Joined: Tue 8. Jan 2019, 11:42

0 persons like this post.

Re: Warmwasser im Taxi

Postby GRJ-CH » Sun 4. Oct 2020, 21:09

Nein, der hat keine Luft von der Standheizung!
In den Kühlkreislauf der Heizung muss man nur einen Wärmetauscher dazwischensetzen, der Kreislauf des Kühlers wird nicht angetastet. Ich denke, dass die Nutzung von 12 Volt das System mehr belastet.
GRJ-CH
 
Posts: 358
Joined: Thu 1. Sep 2016, 15:44

0 persons like this post.

Warmwasser im Taxi

Postby GRJ78 » Sun 4. Oct 2020, 21:13

Ok, verstanden.

15A ist jetzt ja eigentlich nicht viel, die Standardlima hat 80A. Ein Bekannter hat gerade ein Projekt am Lauf mit so einem Elgenaboiler, den kann ich mal fragen - evtl liest er hier auch mit...

Den genauen Typ und wie er das Thema gelöst hat...

VG Flo

PS wäre wirklich mal interessant zu wissen wieviel Strom die WarmluftSH braucht um das Wasser warm zu bekommen im Vergleich zur Heizpatrone.
GRJ78
 
Posts: 1595
Joined: Tue 8. Jan 2019, 11:42

0 persons like this post.

Re: Warmwasser im Taxi

Postby GRJ-CH » Sun 4. Oct 2020, 21:20

Das wäre doch super!
Im Sommer möchte ich, wenn kein 220V vorhanden ist, nicht unbedingt mit der Standheizung heizen müssen :-)
GRJ-CH
 
Posts: 358
Joined: Thu 1. Sep 2016, 15:44

0 persons like this post.

Re: Warmwasser im Taxi

Postby belgier.ch » Sun 4. Oct 2020, 22:58

Ich habe bei beiden Elgena-Boiler 6l/15l je eine Patrone 12V+230V und das reicht uns völlig.

Während der fahrt kann man locker 12v laufen lassen und wenn man es noch etwas heisser möchte kann man noch den Wechselrichter dazu schalten. Man darf bei 12v den nicht vergessen aus zu schalten wenn man schlafen geht :roll: sonst kann die Zusatzbatterie etwas leer sein am nächsten morgen.

6l reicht bei uns für eine Dusche und bei 15l für zwei.
Image

Image

Man kann auch nur eine Patrone haben welche 12V/230 hat aber wenn man schneller Heizen möchte geht es nur mit 2 einzelnen. Natürlich kann man auch 24V ordern.
Gruss
Felix
User avatar
belgier.ch
 
Posts: 304
Images: 12
Joined: Sat 17. Jun 2017, 23:12
Location: in der Schweiz

0 persons like this post.

Re: Warmwasser im Taxi

Postby Landkind70 » Mon 5. Oct 2020, 06:53

Wir haben nur einen kleinen Plattenwärmetauscher über zwei T Stücke in den Kühlwasserkreislauf integriert.( abzweig zur Heizung, also kleiner Kühlkreislauf) Über 2 Kugelhähne jederzeit trennbar.
Dazu einen kleinen zusätzlichen 20L Wassertank mit Thermometer, eine Druckwasserpumpe und einen Aussenanschluss.
Es dauert nach Kaltstart ca 10 min bis die 20L auf 40 Grad erwärmt sind. Durch das Schalten der Pumpe lässt sich die Temperatur recht genau manuell einstellen.
Fand diese Lösung einfacher als einen zusätzlichen Böller. Wir stehen eh recht selten lange an einem Ort und haben daher meist die Motorabwärme zur Verfügung.
...Landcruiser...


VG Burkhard
User avatar
Landkind70
 
Posts: 2120
Images: 0
Joined: Wed 19. Dec 2012, 13:29
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Warmwasser im Taxi

Postby NoTrack » Mon 5. Oct 2020, 09:26

Hi Nik,


Habe Zusatztank 12 L, 12V Patrone, 100W mit Thermostat und kleiner Tauchpumpe.
Funktioniert prima, ca 3h von kalt auf 39 Grad, meist während Fahrt, Strom daher egal. Mit Solar und Batt kommt man aber auch mal im Stand klar wenn nicht ein Haufen langhaariger Mädels zum Haarewaschen dabei ist.

Grüße, NoTrack
NoTrack
 
Posts: 46
Joined: Fri 7. Apr 2017, 15:51
Location: Speyer

0 persons like this post.

Re: Warmwasser im Taxi

Postby HeinzD » Mon 5. Oct 2020, 14:53

Hallo NoTrak,

kannst du mir bitte sagen, wo es die Patrone mit 100W gibt. Ich finde bei den Campingausrüstern diese nur
mit 57W.
Danke schon einmal im Voraus.

Heinz
HeinzD

 
Posts: 186
Joined: Fri 27. Aug 2004, 10:52
Location: LKR München

0 persons like this post.

Re: Warmwasser im Taxi

Postby NoTrack » Mon 5. Oct 2020, 16:13

Ja gerne.
Ich habe alle Komponenten individuell zusammengestellt.

Die Patrone ist von:
www.heizpatronen.info

Da kannst du die Patrone von Spannung, Leistung und Maßen fast frei konfigurieren. Firma sitzt in Spanien, hat bestens geklappt.
NoTrack
 
Posts: 46
Joined: Fri 7. Apr 2017, 15:51
Location: Speyer

0 persons like this post.

Re: Warmwasser im Taxi

Postby farnham » Tue 6. Oct 2020, 15:38

Habe einen 6L Elgena-Boiler verbaut und heize den per 24V-Patrone (gibts auf Bestellung ab Werk). Die Patrone zieht um die 500W@27V und schaltet nach 30-40 Minuten mit 70°C im Kessel ab. Damit kann dann eine Person sehr ausgedehnt duschen oder zwei sparsam.

Motorwärme fand ich zu aufwändig (79er mit absetzbarer Kabine) und auch zu langsam, falls man doch mal ein, zwei Tage steht. Die LiMa macht sofort mehr als genug Strom (IdleUp-Schalter), während das Wasser vom Motor im Stand ewig braucht, bis es warm ist. Aber in der Regel ist der Akku dank Solar voll genug für Warmwasser ohne Diesel-Nachhilfe.

Die Lösung per Luftstandheizung ist unendlich sperrig und tendiert dazu, die Heizung zu erdrosseln, sofern der Schlauch nicht schnurgerade durch den Boiler geht. 230V-Patrone wäre zwar auch eine Lösung, macht aber über den Wechselrichter doch einige Watt zusätzliche Verluste, plus unnötigen Lüfterlärm.
VDJ79R (2008) mit Hubdach-Kabine
farnham
 
Posts: 30
Joined: Sun 24. Jun 2018, 21:06

0 persons like this post.

Re: Warmwasser im Taxi

Postby spec » Tue 6. Oct 2020, 17:10

farnham wrote:Habe einen 6L Elgena-Boiler verbaut und heize den per 24V-Patrone (gibts auf Bestellung ab Werk). Die Patrone zieht um die 500W@27V und schaltet nach 30-40 Minuten mit 70°C im Kessel ab. Damit kann dann eine Person sehr ausgedehnt duschen oder zwei sparsam.

Motorwärme fand ich zu aufwändig (79er mit absetzbarer Kabine) und auch zu langsam, falls man doch mal ein, zwei Tage steht. Die LiMa macht sofort mehr als genug Strom (IdleUp-Schalter), während das Wasser vom Motor im Stand ewig braucht, bis es warm ist. Aber in der Regel ist der Akku dank Solar voll genug für Warmwasser ohne Diesel-Nachhilfe.

Die Lösung per Luftstandheizung ist unendlich sperrig und tendiert dazu, die Heizung zu erdrosseln, sofern der Schlauch nicht schnurgerade durch den Boiler geht. 230V-Patrone wäre zwar auch eine Lösung, macht aber über den Wechselrichter doch einige Watt zusätzliche Verluste, plus unnötigen Lüfterlärm.


interessant, direkt mit bordspannnung ist natürlich am einfachsten. 30-40 minuten für 70 grad sind ja voll ok! bei 12v wirds halt entsprechend länger brauchen.
spec
 
Posts: 1491
Joined: Sun 16. Sep 2012, 21:11
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Warmwasser im Taxi

Postby farnham » Wed 7. Oct 2020, 10:38

Die 24V sind bei mir "Bordspannung" - kommen direkt von der "Hausbatterie". Die hat genau deshalb 24V (LiFePO), weil sich hohe Leistungen wie fürs Warmwasser oder den Wechselrichter damit leichter bereitstellen lassen als mit 12V. Die Hausbatterie braucht dann natürlich einen 12V/24V-B2B-Lader und eine 24V-Solaranlage, was aber beides nicht erheblich aufwändiger als eine 12V-Anlage ist.
VDJ79R (2008) mit Hubdach-Kabine
farnham
 
Posts: 30
Joined: Sun 24. Jun 2018, 21:06

0 persons like this post.

Re: Warmwasser im Taxi

Postby GRJ-CH » Wed 7. Oct 2020, 22:43

Danke für Eure ausführlichen und bebilderten Inputs, welche mich zum Nachdenken anregen.
Wohin die Reise geht, kann ich allerdings noch nicht sagen...

Gruss, Nik
GRJ-CH
 
Posts: 358
Joined: Thu 1. Sep 2016, 15:44

0 persons like this post.


Return to Anhänger, Wohnkabinen, Ausbau / Trailer, Camper, Interior

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 14 guests