Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Wechsel von Stahl auf Alu - bringts das wirklich?    

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute

Wechsel von Stahl auf Alu - bringts das wirklich?

Postby Babashanti » Wed 9. Oct 2019, 17:12

Hi allerseits,
für die nächste Tour Anfang Januar denke ich über ein paar Verbesserungen nach :roll:
Mit dem eh schon nicht gerade spritzigen 1HZ, jeder Menge Diesel, Wasser und Vorräte an Bord fährt sich der 78er dann mit über 3 Tonnen nicht gerade sportlich. Momentan sind wir mit 285/75 BFG AT auf Serienstahlrad unterwegs und sind wirklich sehr zufrieden damit. Ist im Sand, auf Steinen und Asphalt richtig gut aber halt ein wenig träge, besonders wenn mit wenig Luft gefahren wird.
Ist meine Idee von Stahl auf Alu zu wechseln totaler Blödsinn weil man sich lediglich ein paar Kilos spart oder macht der Wechsel zu leichteren Alu Rädern Sinn?
Lohnt es sich also mal eben 1700.- für einen Satz Braid Felgen und nochmal 750.- für einen neuen Satz 265/75 16 auszugeben? Macht das tatsächlich Sinn, ändert sich das Fahrverhalten dadurch spürbar?
Oder ist das ganze so Minimal das man als erstes einen 1HDT und ein passendes Getriebe verbauen sollte bevor man sich über alles andere Gedanken macht? Vorrausgesetzt man hat mal eben €10000.- zur Hand...
Schöne Grüße
Mike
Climb now - Work later
Endlich auch mit 78er unterwegs!
https://www.buschtaxi-on-tour.com/
User avatar
Babashanti

Endlich Kletterwetter!

 
Posts: 489
Images: 27
Joined: Mon 19. Apr 2010, 08:04
Location: Minga oida!

0 persons like this post.

Re: Wechsel von Stahl auf Alu - bringts das wirklich?

Postby JL » Wed 9. Oct 2019, 17:48

Hi
Hatte mir 265 75 16 für 8J16 Felgen gekauft.
Habe nicht Mal ein Foto gemacht, so bescheiden sah das aus.
Jetzt habe ich 255 85 drauf, so soll's sein.
Würde die 285er behalten und weiter schleichen.
Alu ja oder nein ist finde ich eine Glaubensfrage, ne Rakete wird es dadurch garantiert nicht.
Die sind halt auch mit Alufelgen sackschwer.
Janis

HZJ75, LJ70, HJ61, Carina GTi, Starlet P8 U P7, Kubota HST7100 4WD
User avatar
JL
 
Posts: 499
Joined: Fri 30. Jul 2010, 09:07
Location: Lübbecke

0 persons like this post.

Re: Wechsel von Stahl auf Alu - bringts das wirklich?

Postby der 7er » Wed 9. Oct 2019, 18:28

Moin Mike,

auch wenn es grundsätzlich sinnvoll ist, jedes mögliche Gramm am Auto einzusparen, so wirst Du den Unterschied Stahl/Alu im Fahrbetrieb mit dem lahmen 1HZ bei dem schweren Auto nicht spüren.
Die Umrüstung auf die kleineren 265er wird sich schon positiv bemerkbar machen, zumal die Gesamtübersetzung des HZJ78 mit dem R151 für diesen Reifenumfang gerechnet ist. Mit der Optik und der schwindenden Bodenfreiheit ist das dann eine andere Sache...
Wenn Du´s richtig machen willst, bleib bei den 285ern und lass Dir einen guten 1HD-T mit H151 einbauen. Dann entwickelt der 78er tatsächlich eine gewisse Dynamik und wenn Du dann ohnehin Geld in die Hand nimmst, kannste gleich auf einen Satz Alus umrüsten, um das Mehrgewicht des deutlich schwereren Schalt+Verteilergetriebes zu kompensieren :wink:

Viele Grüße,
Mario
User avatar
der 7er
 
Posts: 790
Joined: Sun 9. Mar 2003, 22:34

0 persons like this post.

Re: Wechsel von Stahl auf Alu - bringts das wirklich?

Postby Feldi » Wed 9. Oct 2019, 18:28

Das Gewicht läßt sich anderer Stelle sicher einfacher und vor allem billiger einsparen.
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8774
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Wechsel von Stahl auf Alu - bringts das wirklich?

Postby quadman » Wed 9. Oct 2019, 18:36

...wenn man an 1000 Stellen nur je 100g einspart, sind das schon 100kg! Die Felgen haben Potential für eine Gewichtsersparnis!


Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer, Webasto Standheizung, Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty
User avatar
quadman
 
Posts: 4439
Joined: Wed 19. Nov 2008, 20:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Wechsel von Stahl auf Alu - bringts das wirklich?

Postby Feldi » Wed 9. Oct 2019, 18:57

quadman wrote:...wenn man an 1000 Stellen nur je 100g einspart, sind das schon 100kg! Die Felgen haben Potential für eine Gewichtsersparnis!

Also wenn Du an den Felgen 100kg sparen willst, mußt Du sie ganz weglassen. :lol:
meine 8x16 Stahlfelgen wiegen 18kg.
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8774
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Wechsel von Stahl auf Alu - bringts das wirklich?

Postby quadman » Wed 9. Oct 2019, 22:28

Die Felgen sind nur 4 Stellen. 996 andere fehlen noch....
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer, Webasto Standheizung, Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty
User avatar
quadman
 
Posts: 4439
Joined: Wed 19. Nov 2008, 20:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Wechsel von Stahl auf Alu - bringts das wirklich?

Postby UH1D » Thu 10. Oct 2019, 06:40

Moin,

Die Langzeiterfahrungen mit Alu auf dem Defender lautet problemlos. Der hatte die serienmäßig und ich hatte nie Probleme damit. Einen Vergleich mit Stahl hatte ich nicht.

Auf dem HZJ78 (Bj 2015, Turbo- / Getriebeumbau, 285er) habe ich nach 60tsd km auf Stahl seit zwei Tagen Alu. GesGew 50kg minus merkt man nicht, hat man aber. 20kg weniger ungefederte Massen je Achse minus merke ich auf der Autobahn zum TÜV und zurück im Lenker sofort. Bei Regen und gut 110 hat es weniger Gerumpel und einen ruhigeren Lenker. Beim nächsten Radwechsel jwd wird's mein Kreuz auch danken.

Gruß
Peter
User avatar
UH1D
 
Posts: 437
Images: 0
Joined: Tue 3. Feb 2015, 08:03

0 persons like this post.

Re: Wechsel von Stahl auf Alu - bringts das wirklich?

Postby Buschschnecke » Thu 10. Oct 2019, 06:48

Guten Morgen,
meine Erfahrungen sind ähnlich wie die von Peter. ich würde Alus immer Stahlfelgen vorziehen, habe allerdings auch noch nie negative Erfahrungen im Gelände durch Beschädigungen gemacht.

Gruß Timo
HDJ 100 Heckverlängerung
LR Defender 90 Tdi "LandRowdine"
Jeep Renegade
Der Unterschied zwischen Existieren und Leben liegt im Gebrauch der Freizeit!
User avatar
Buschschnecke
 
Posts: 237
Joined: Mon 19. Nov 2012, 13:27

0 persons like this post.

Re: Wechsel von Stahl auf Alu - bringts das wirklich?

Postby farnham » Sat 12. Oct 2019, 07:59

Nie in steinigen Gegenden unterwegs? Dann sind Alufelgen durchaus ein Plan. Falls doch: mit wieviel Ersatzrädern und wie weit weg vom ADAC?
farnham
 
Posts: 13
Joined: Sun 24. Jun 2018, 21:06

0 persons like this post.

Re: Wechsel von Stahl auf Alu - bringts das wirklich?

Postby UH1D » Sat 12. Oct 2019, 09:35

Kreuz und quer quer durch Island, durch die Schotterwüsten Marokkos, kreuz und quer durch die rumänischen Karpaten und die Waldkarpaten der Ukraine, durch den großen und den keinen Kaukasus usw? Meinst du das?

Oder meinst du eher die viel zu hohen Bordsteinkannten an der Eisdiele oder die Kiesgruben hinterm Haus. Manch einer bekommt ja auch schon dort alles kaput oder glaubt er sähe mit Stahl viel overlandiger aus. Von solchen Leuten gibt's viele. Da bekam ich seinerzeit den zweiten Satz Alu für die Winterräder am Defender für'n Apfel und 'n Ei ersteigert Jederzeit gerne wieder, man so schön sagt.

Übrigens hatte auch meine R100GS Alus mit Speichen und wurde zwischen Nordkap, Ararat und Marrakesch viele Jahre extrem offroad bewegt, teilweise mit Beiwagen. Nie ist ewas kaputt gegangen. Jedenfalls nie die Felgen.

Gruß
Peter
User avatar
UH1D
 
Posts: 437
Images: 0
Joined: Tue 3. Feb 2015, 08:03

0 persons like this post.

Re: Wechsel von Stahl auf Alu - bringts das wirklich?

Postby RobertL » Sat 12. Oct 2019, 10:04

Hab mir jetzt auch einen zweiten Satz Alus für'n Cruiser zulegt und die Stahlfelgen verkauft. Müssen nur noch zur Aufbereitung? :wink:
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 14098
Joined: Thu 24. Oct 2002, 14:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Wechsel von Stahl auf Alu - bringts das wirklich?

Postby Babashanti » Sat 12. Oct 2019, 20:15

Hi,
Dank euch allen für die zahlreichen Antworten, Meinungen und Empfehlungen! Ich weiß das sehr zu schätzen und hab mich über jede einzelne Antwort wirklich sehr gefreut!
Dachte mir schon das da die Meinungen auseinander gehen und das eher eine Glaubenssache ist.
Natürlich werden sich die 20kg pro Achse "irgendwie" bemerkbar aber wie hat JL das so schön gesagt: "eine Rakete wird daraus nicht". Von der Haltbarkeit und Sicherheit hätte ich da bei geschmiedeten Alu's oder den Braid keine Bedenken, werden sie doch im harten Einsatz bei Rallye Raid eingesetzt und das seit vielen Jahren.
Die essentiellen Dinge ohne die es auf der Reise nach Nordwestafrika nun mal nicht geht, rund 250 Liter Diesel, knapp 100 Liter Wasser, Vorräte für rund 3 Wochen und rund 60 kg Hundefutter wiegen schon genug, da versucht man halt bei der restlichen Ausrüstung zu sparen wo es nur geht. Und da fand ich eben 50 kg weniger bei den Rädern nicht so schlecht. Aber wie hat Feldi so schön gesagt: "Das Gewicht läßt sich anderer Stelle sicher einfacher und vor allem billiger einsparen." und genauso ist es. Vieles was mehr Komfort verspricht muss daheim bleiben.
Da für einen 1HD-T und ein passendes Getriebe schlicht weg das Geld fehlt bleibt einfach alles beim Alten. Es geht auch so und das nicht so schlecht...
Schöne Grüße
Mike
Climb now - Work later
Endlich auch mit 78er unterwegs!
https://www.buschtaxi-on-tour.com/
User avatar
Babashanti

Endlich Kletterwetter!

 
Posts: 489
Images: 27
Joined: Mon 19. Apr 2010, 08:04
Location: Minga oida!

0 persons like this post.

Re: Wechsel von Stahl auf Alu - bringts das wirklich?

Postby Flash_81 » Sat 12. Oct 2019, 23:25

Ich hab schonmal Stahlfelgen in Tunesien nach einem Fahrfehler mit dem Hammer ausgebeult.
(Wenig Luftdruck wegen Sand, dann halt doch auch ein Stein, und schon ists passiert)

Ich finde, Stahlfelgen passen hervorragend zu einem Geländewagen. Wenn man dennoch zu schwer/ zu lahm unterwegs ist, liegts entweder daran das man soviel Ausrüstung mitnehmen MUSS das man besser einen Lastwagen nehmen würde, oder zuviel Ausrüstung eingepackt hat. Der 1HZ hat auf jedenfall nicht zuwenig Leistung. Er ist aus meiner Sicht genau richtig.
Flash_81
 
Posts: 42
Joined: Sun 17. Feb 2019, 19:34

0 persons like this post.

Re: Wechsel von Stahl auf Alu - bringts das wirklich?

Postby VS11 » Sun 13. Oct 2019, 09:30

Moin Mike

Bei deinen Touren die du geplant hast ,wäre mir die Sicherheit einer Stahlfelge auch lieber als die Gewichtseinsparung .
Auch wenn die Aluflegen geschmiedet sicher super stabil sind .
Auch mal mit einem groben Werkzeug selbst einen Reifen wechseln zu müssen ,ist sicher bei einer Stahlfelge einfacher denke ich.

Gruß Volker
VS11
 
Posts: 900
Joined: Thu 3. Mar 2005, 21:06
Location: Sachsen

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J7 / 70 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 11 guests