Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Hilfe Hinterachse HZJ75 Mali    

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute

Hilfe Hinterachse HZJ75 Mali

Postby daniel123 » Wed 11. Jul 2018, 22:01

Hallo zusammen, wir bräuchten Hilfe bei unserer Hinterachse am HZJ75.
Wir haben eine Full-Floating Achse mit Steckachsen hinten.
Die Steckachsen werden mit der Radaufnahme mittels 6 Stehbolzen aufgenommen.
Die Stehbolzen scheren leider immer wieder hinten Links ab. Das erste mal merkte ich vor ca. 2tkm in Ghana, dass die Kontermuttern der Bolzen lose waren und es entsprechend aus der Dichtung siffte. Ich habe die dann nach Handbuch nachgezogen und gemerkt, dass die Radlagerkontermutter lose war.
Also habe ich das innere und äußere Radlager getauscht und die Mutter neu festgezogen. Die konischen Hülsen schienen o.k. zu sein.
Anschließend hatten wir kein Radlagerspiel und die Dichtung zwischen Steckachse und Aufnahme war auch dicht.
Die nächsten 1800km hat das ganze auch funktioniert. Gestern Abend hab ich das Auto nochmal angehoben und kein Radlagerspiel festgestellt.
Heute nach kurzer Fahrt waren wieder 3 Bolzen abgeschert. Ich habe anschließend versucht die Radlager Kontermutter erneut nach zu ziehen und die verbleibenden 3 Bolzen neu befestigt.
Nach 100km Fahrt waren auch diese Bolzen weg - also habe ich keine Möglichkeit mehr die Steckachse fest zu schrauben.
Um nicht in Mali am Standstreifen zu nächtigen habe ich die Steckachse rausgezogen und fahre jetzt nur mit Vorderradantrieb.

Mein Problem ist, dass ich nicht verstehe warum die Bolzen abscheren. Der Achsölfüllstand ist o.k. die Achse ist dicht und hat keinen Riss oder ist verbogen.
Genauso ist die Steckachse gerade und hat eine Einwandfreie Verzahnung. Die Radlager und Dichtungen habe ich schon getauscht.
Ich fahre 255x85 R16 mit annähernd gleichem Profil auf beiden Seiten.

Wenn mir jmd. eine Erklärung liefern könnte wäre ich sehr dankbar. Andererseits wäre ich auch dankbar wenn mir jmd. sagt warum die Bolzen sonst abreißen. Ansonsten muss ich wohl alle 2tkm versuchen neue Stehbolzen einzusetzen.

Wir versuchen schließlich von dem schönen Spruch auch das "brings you back again" zu erfüllen.

Mfg Daniel
User avatar
daniel123
 
Posts: 42
Joined: Tue 19. Jul 2016, 16:06
Location: Berlin

0 persons like this post.

Re: Hilfe Hinterachse HZJ75 Mali

Postby Reiti » Wed 11. Jul 2018, 22:27

Im Moment kann ich mir nur vorstellen, dass die Stehbolzen vorgeschädigt (überdehnt) waren, da ja anscheinend sonst alles stimmig war.
Im Wettbewerbseinsatz werden die Bolzen gerne durch dickere (10mm ?) ersetzt, da die originalen das schwächste Glied im System sein sollen (was ich nicht schlecht finde).

Deine Reifengröße (entspricht 33"), im beladenen Reiseauto mit Afrikaerfahrung könnte zu diesem Schaden führen.

Ich würde, wenn noch möglich, neue Stehbolzen in Originaldimension einbauen.


Hast du eine hintere Sperre?



Gutes Gelingen und eine schöne Reise!
Reiti
 
Posts: 2807
Joined: Fri 16. Aug 2002, 16:21

0 persons like this post.

Re: Hilfe Hinterachse HZJ75 Mali

Postby isegrim » Thu 12. Jul 2018, 01:07

Das ist mal was, was einem mit einer Semiachse nicht passieren kann :D

Sind die Konushüsen in einwandfreiem Zustand ..wenn die von vorherigen Ausbauversuchen vermackt u/o voller Grate sind, können die u.U. nicht mehr richtig funktionieren. Überdehnte Bolzen kommen dann noch gerne dazu. Unterlegscheiben zwischen Mutter und Hüle war verbaut?
Das das ganze mit 3 Bolzen zum Scheitern verurteil ist, sollte einem vorher klar sein (sonst hätte Toyota keine 6 verbaut)

Ich tät neue Bolzen und Hülsen verbauen - so du welche bekommst

Viel Erfolg!
User avatar
isegrim
 
Posts: 1221
Images: 154
Joined: Wed 9. Nov 2005, 09:10
Location: Im Wald bei Babenhausen

0 persons like this post.

Re: Hilfe Hinterachse HZJ75 Mali

Postby timo cr » Thu 12. Jul 2018, 02:24

Servus
Ist der Passstift noch in Ordnung?

Der müsste ja dann auch abscheren.
User avatar
timo cr
 
Posts: 2112
Joined: Fri 29. Sep 2006, 17:04
Location: nicoya costa rica

0 persons like this post.

Re: Hilfe Hinterachse HZJ75 Mali

Postby daniel123 » Thu 12. Jul 2018, 08:01

Hi, danke für die Anrtworten.
Wir bringen 3.4t auf die Waage und die Straßen ähneln einem Wettbewerbseinsqtz :P
Wir haben die orig. Diff Sperre und benutzen Sie auch. Der passstift ist natürlich auch ab.
Die Schwierigkeit ist in der tat hier die Stehbolzen mit konussen zu bekommen. In Accra und Tema gab es sie bei toyota nicht. Ich hab dann welche aus einem Motorblock geklaut.
Wir hatten konushülsen sprengring und Scheibe verbaut.
Das dass mit 3 Bolzen nicht lange hält wussteich auch. Aber dieabgerissenen Bolzen raus zu kriegen ist eine Kunst für sich. Das letzte mal haBen wir mit Elektrode ein Gewinde angeschwemmt (eher gebruzelt). In der Gegend zwischen Burkina und Mali haben wir noch nicht mal Strom gesehen.
Wir fahren heute noch 150 km bis bamako und schauen mal was da geht. Mit Dreirad antrieb kommen wir glaube ich nicht allzu weit durch die regenzeit.
User avatar
daniel123
 
Posts: 42
Joined: Tue 19. Jul 2016, 16:06
Location: Berlin

0 persons like this post.

Re: Hilfe Hinterachse HZJ75 Mali

Postby spec » Thu 12. Jul 2018, 13:45

ich fahre am 78iger 9.0 reifen (das sind fast 37zoll), das ganze im reisetrimm und heftig offroad. original sperre habe ich auch und setze sie auch ein. ich habe mit den hinteren stehbolzen noch nie Probleme gehabt.

stehbolzen sind original, achse 240 tkm, muttern habe ich mit loctite mittelfest eingeklebt. aus meiner sicht kann nur spiel in den Radlagern für den bruch der stehbolzen verantwortlich sein. deine bolzen waren offenbar vorgeschädigt.

meine Konsequenz aus derartigen berichten ist/war das radlagerspiel hinten penibel zu überprüfen, das mache ich auch regelmässig.

ich denke du solltest dringend alle bolzen, muttern, scheiben und hülsen tauschen. partsouq verschickt per fedex weltweit; lt. website auch nach Ghana/mali https://partsouq.com. wär viel. ein versuch wert.
spec
 
Posts: 967
Joined: Sun 16. Sep 2012, 20:11
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Hilfe Hinterachse HZJ75 Mali

Postby bayer07 » Thu 12. Jul 2018, 14:22

Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit
User avatar
bayer07
 
Posts: 879
Joined: Sat 29. Jan 2011, 10:02

0 persons like this post.

Re: Hilfe Hinterachse HZJ75 Mali

Postby daniel123 » Thu 12. Jul 2018, 21:35

Hallo nochmal. Danke für den Link den Eintrag hab ich nicht mehr gefunden.
Toyota bamako kann genauso wenig wie accra tema oder ougadougou - aber wenigsteNS wissen die es und haben mich in eine bastelbude weitergeleitet.
Aufgrund meiner beschränkten französisch Kenntnisse hatte ich da Ruck zuck eine neue steckachse statt nur der Bolzen in der hand. Wenn man dann eine neue mit der alten vergleicht ist diese fast einen mm länger und die Zähne sind doch deutlich ausgeprägter. Außerdem war meine steckachse minimal blau angelaufen und am ende fast konkav geformt.
Nunja ich hab die jetzt mal neu gekauft und den ganzen Rest gebraucht/neu drumherum gebaut.
Mal schauen. Auf kurz oder lang muss ich wohl auch mal das diff ausräumen .
Mfg Daniel
User avatar
daniel123
 
Posts: 42
Joined: Tue 19. Jul 2016, 16:06
Location: Berlin

0 persons like this post.

Re: Hilfe Hinterachse HZJ75 Mali

Postby RobertL » Thu 12. Jul 2018, 21:49

daniel123 wrote:Aufgrund meiner beschränkten französisch Kenntnisse hatte ich da Ruck zuck eine neue steckachse statt nur der Bolzen in der hand.

Die Bastelbude hatte die wohl auf Lager! :wink: :thumbsup:

War ähnlich heuer in Zagora. Die Toyota Werkstatt (eher Bastelbude) hatte mind. 50-70 Defender Steckachsen auf Lager am Dach der Werkstatt in gebraucht und neu. :rofl:
Nächster Stammtisch am 16.12. ab 11:00 in KB - X-Mas Barbecue
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 13355
Joined: Thu 24. Oct 2002, 13:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Hilfe Hinterachse HZJ75 Mali

Postby spec » Fri 13. Jul 2018, 07:41

RobertL wrote:War ähnlich heuer in Zagora. Die Toyota Werkstatt (eher Bastelbude) hatte mind. 50-70 Defender Steckachsen auf Lager am Dach der Werkstatt in gebraucht und neu. :rofl:


und toyoyta vorderachsgehäuse - in gerade und krumm :aetsch:
spec
 
Posts: 967
Joined: Sun 16. Sep 2012, 20:11
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Hilfe Hinterachse HZJ75 Mali

Postby spec » Fri 13. Jul 2018, 07:52

daniel123 wrote: Außerdem war meine steckachse minimal blau angelaufen und am ende fast konkav geformt.


spricht für zu lange mit zu viel spiel in den hinteren Radlagern gefahren.


daniel123 wrote:Toyota bamako kann genauso wenig wie accra tema oder ougadougou -


warum nicht einfach bei partsouq in den VAE bestellen, original toyoyta teile, kosten wenig und sind in wenigen tagen da. zollabwicklung durch fedex müsste auch in Afrika funktionieren.

wenn du das nicht einmal gescheit machst wirst du ewig ärger damit haben - meine prognose
spec
 
Posts: 967
Joined: Sun 16. Sep 2012, 20:11
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Hilfe Hinterachse HZJ75 Mali

Postby daniel123 » Mon 16. Jul 2018, 16:27

spricht für zu lange mit zu viel spiel in den hinteren Radlagern gefahren.


daniel123 wrote:Toyota bamako kann genauso wenig wie accra tema oder ougadougou -


warum nicht einfach bei partsouq in den VAE bestellen, original toyoyta teile, kosten wenig und sind in wenigen tagen da. zollabwicklung durch fedex müsste auch in Afrika funktionieren.

wenn du das nicht einmal gescheit machst wirst du ewig ärger damit haben - meine prognose


Hallo ich gebe dir schon recht, dass ich etwas bestellen könnte. Aber nur M8er Bolzen einfliegen wenn hier hunderte j7 rumfahren?
Darf ich fragen was du mit gescheit meinst? Hinteres diff ausräumen, steckachsen tauschen und oder auf M 10er Bolzen umbauen?
Inzwischen habe ich es mit getauschter steckachse und neuen Bolzen bis Nouakchott geschafft. Alle Muttern mit 33Nm angezogen und schraubensicherung (mittelfest) eingeklebt. Lediglich einer löst sich alle 200km um 2Nm...

Ich werde das weiter beobachten aber im Sand mit Untersetzung und sperren hat es erst mal gehalten.
Mfg daniel
User avatar
daniel123
 
Posts: 42
Joined: Tue 19. Jul 2016, 16:06
Location: Berlin

0 persons like this post.

Re: Hilfe Hinterachse HZJ75 Mali

Postby spec » Wed 18. Jul 2018, 22:01

ich würde steckachsen, bolzen, konuse, scheiben und muttern neu geben. radlager einstellen. diff ausräumen, warum!?

wie reist es sich den so in mali, will da viel. ende des jahres auch hin. lg
spec
 
Posts: 967
Joined: Sun 16. Sep 2012, 20:11
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Hilfe Hinterachse HZJ75 Mali

Postby daniel123 » Thu 19. Jul 2018, 10:11

Ich denke wenn die Steckachsen beschädigt sind, dürfte das diff auch nicht mehr super sein. Ich könnte es gegen das vordere tauschen.
Ich habe das problem auch mit einer lösung im ih8mud forum gefunden. Hier wird ebenfalls auf M10 umgebaut.

https://forum.ih8mud.com/threads/rear-a ... st-9151973

Ich werde dass mal mit dem Dreher meines Vertrauens besprechen wenn wir wieder zurück sind. Bis dahin werde ich die muttern schön alle 300 km nachziehen.

Durch Mali reist es sich mit Bauchschmerzen. Wir haben viele Weiße beobachtet die im Konvoi eskortiert werden. Dennoch ist uns auf der Durchreise also Sikasso-Bamako-Mali nichts widerfahren obwohl grade Wahlen sind. Wir haben die 3 Tage in Hotels geschlafen. Das Sleeping-Camel in Bamako ist da wohl die aussagekräftigste Reiseinformation. Die kann man einfach anschreiben, die wissen was geht und nicht. Aktuell kann man aber ab Segou, Mopti und den Dogon Bereich vergessen. Selbst wenn man versuchen würde dahin zu kommen wird man aufgehalten (Wurde uns von Ben im Sleeping Camel gesagt, der mit einer Dogon Frau verheiratet ist.)

mfg daniel
User avatar
daniel123
 
Posts: 42
Joined: Tue 19. Jul 2016, 16:06
Location: Berlin

0 persons like this post.

Re: Hilfe Hinterachse HZJ75 Mali

Postby Pacmann » Thu 19. Jul 2018, 11:11

Die schnellste, jedoch für verschiedene eine sehr schmerzhafte Lösung, um weiter zu kommen ist einfach alles zusammen zu verschweissen. Hällt bestimmt bis nach Hause.
User avatar
Pacmann
 
Posts: 1187
Joined: Wed 23. Nov 2011, 08:39
Location: Bei denger Mamm

0 persons like this post.


Return to Land Cruiser J7 / 70 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 20 guests