Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Lux-Umbau, Phase 1 beendet    

Alles ab der 7. Generation des HiLux (ab 2005) bzw. 4. Generation des 4Runner (ab 2003)

Re: Lux-Umbau, Phase 1 beendet

Postby Redneck » Wed 28. Mar 2018, 10:08

@ Ledesco:

Unser Jeep ist jetzt 6 Jahre. Abgenommen vom TÜV in der Nähe des Umbauers. Dachte damals, daß ich da wieder hinfahren muß zur ersten HU.... Kein Problem bei den örtlichen Überwachungsvereinen. Seitdem war er schon zum zweiten mal bei der HU, und die überprüften Reifen, Fahrwerk, Felgen. Alles in Ordnung. Kein Mensch stellte irgendwas in Frage!

Warum wird hier immer so schwarz gesehen? Schaut euch mal um, was so rumfährt! Auch die müssen zur HU, fahren an Polizeistreifen vorbei und keinen stört es! Und sogar wenn mal eine Kleinigkeit nicht eingetragen ist oder die Eintragung eine Streitfrage ist, kommst auch nicht gleich in den Knast, wenn Du einen Unfall hast! Dazu müßte eine Ursächlichkeit nachgewiesen werden, und das ist schwer. Image

Also ich fahre mit gutem Gewissen sowohl mit dem Hilux als auch mit dem Jeep rum! :D

Gruß, Jürgen
Ford Ranger Wildtrak 3.2 Automatik. 285/70 R 17 BF Goodrich auf 9x17" ProComp-Felgen, Höherlegung Trailmaster.
User avatar
Redneck
 
Posts: 4644
Joined: Fri 28. Sep 2007, 10:33
Location: 92637 Weiden/Opf

0 persons like this post.

Re: Lux-Umbau, Phase 1 beendet

Postby Ledesco » Wed 28. Mar 2018, 11:09

Keine Ahnung wie die Rechtssprechung zur Zeit in D genau ist. Aber aus schmerzhafter und teurer Selbsterfahrung weiss ich das wenn ein Fahrzeug nicht den Vorschriften entspricht es im Amts-/Juristendeutsch als "nicht Verkehrssicher" deklariert wird.

Was man davon auch immer ableiten mag.

Auf der einen Seite ist das Bussgeld. Das kann eventuell noch überschaubar sein, auf der anderen Seite kann man zünftig in die Bredoullie kommen wenn es zu einem Schadenfall, bzw. Haftpflichtfall wird.

Ich will keinesfalls schwarz malen und man kann es auch als "So die Theorie" abtun. Aber im Grundsatz steht man dann halt auf der falschen Seite. Mit allen Konsequenzen.

Früher war mir noch sehr vieles egal. Aber einerseits bin ich älter geworden (und hoffentlich auch ein wenig weiser :-) ) und zum anderen hat sich sowohl das politische Klima als auch die Gesetze massiv zu ungunsten der Autofahrer gewandelt.
User avatar
Ledesco
 
Posts: 1137
Joined: Thu 13. Oct 2016, 14:39
Location: Bohol / Cebu Philippinen

0 persons like this post.

Re: Lux-Umbau, Phase 1 beendet

Postby robm » Sat 31. Mar 2018, 07:27

Hallo,

danke für die hilfreichen Antworten.

Ein Unterbodenschutz ist natürlich auch geplant, habe ich völlig vergessen zu erwähnen. Wird vermutlich der Komplettsatz von Rival werden - der erscheint mir Preis/Leistungsmäßig ganz in Ordnung.

Ich habe zwischenzeitlich die Spurverbreiterung montiert, jetzt sind Stabi und obere Radaufhängung nicht mehr im Weg. Allerdings ist bei ET +7 (Originalfelgen ET 30 - Verbreiterung ET 23 = ET 7) die innere Radhausverkleidung beim einschlagen minimal im Weg - da muss der Heissluftfön ran.


Unter dem Motto "der Lux soll schöner werden" - naja, ist schon sehr schwarz alles - habe ich ein wenig mit Photoshop gespielt.

Was meint ihr, ist das zu viel?

Image

Auf der Fahrerseite müsste natürlich das "TRD" auf der Fahrertür stehen und "OFF ROAD" auf der hinteren Tür, spiegelverkehrte Schrift sieht irgendwie merkwürding aus :roll:.

Viele Grüße,
Robert.
HILUX 3.0 Doublecab, N26 Bj. 2015, Automatik, Ortec Minicamp, Profender Dämpfer, OME Medium Federn, 265/70/17 (Cooper Discoverer STT Pro + Nokian Hakkapeliitta LT2) + SPV, Snorkel
robm
 
Posts: 66
Joined: Sun 24. Feb 2013, 18:36
Location: München

0 persons like this post.

Re: Lux-Umbau, Phase 1 beendet

Postby Saebb » Sat 31. Mar 2018, 09:43

Natürlich darf man sich nicht total einschüchtern lassen von diesen ganzen vorschriften, jedoch hilft unwissenheit vor strafe nicht.

Auch wenn du durch die hauptuntersuchung kommst, kann es sein dass du doch anderweitig probleme bekommst (polizeikontrolle oder auslandsfahrten) daher sollte man schon versuchen den gröbsten stress zu vermeiden finde ich. Der prüfer wenn etwas ‚übersieht‘ oder aus unwissenheit heraus nicht wahrnimmt oder auch ein ‚auge zudrückt‘ hat nur zur folge dass man selbst noch mehr stress bekommt, wenn die anderen fraktionen einen anhalten.

So wie nach meine rechtserklärungsthread geschrieben wurde ist es absolut nicht richtig. Aber ihr könnt ja selbst eure erfahrungen machen ;).
Mit freundlichen Grüßen
Saebb

Hilux Revo|DoKa|Mein Vorstellungsthread
User avatar
Saebb
 
Posts: 125
Joined: Sat 9. Dec 2017, 10:47

0 persons like this post.

Re: Lux-Umbau, Phase 1 beendet

Postby bergsteiger » Sat 31. Mar 2018, 10:18

Der Lux gefällt mir auch sehr gut. Nur würd ich die Felgen und Grill schwärzen. 8)
Habe auch schon LED´s von Lightparz im Auge, jedoch keine Runden. Würd auf alle Fälle 30° Grad nehmen.
Wie ist´s mit Anhängerkupplung? Die muß doch mittels Adapter tiefer oder?
Gruß CHRIS

Hilux DC Life `14 3,0 Aut.,VSC,100% Sperre; Sommer 265/70 17 BFG AT KO2 7,5x17 ET30 mit 23mm SP; Winter 265/70 17 Hakkapelliitta 8x17 ET20,Fahrwerksoptimierung,Airlineschienen,Trux Abdeckung,Dachzelt PrimeTec,EZDown
http://www.materio-holzbau.de http://www.materio-lehm.de
User avatar
bergsteiger
 
Posts: 630
Images: 9
Joined: Mon 17. Jan 2011, 19:09
Location: Allgaier Highlands

0 persons like this post.

Re: Lux-Umbau, Phase 1 beendet

Postby robm » Sat 31. Mar 2018, 13:47

Hallo,

nicht auf den Fotos zu sehen, aber ich habe die Lightpartz LED-Lightbar vorne auf dem Dachträger montiert. Wollte nicht die komplette Front dafür abbauen und Löcher bohren. Passt so auch einwandfrei und blendet glücklicherweise nicht.

Die Anhängerkupplung werde ich vermutlich entfernen nachdem die Kabine montiert ist. Das Ding ist schon ein ziemlicher Pflug und ich benötige sie nicht wirklich.
Ist zwar etwas schade, weil das Teil vom Autohaus als quasi Proof of Concept angebaut wurde und wohl etliche Elefanten ziehen dürfte - der Fahrzeugschein sagt:
"technisch zul. Ges-Masse der Zugkombination max. 5230 kg, zu o.1: max. 3500 kg bis 8% Steigung, dabei Zuggesamtgewicht max. 6230 kg, d-wert d.ahk. min. 15,04 kN, zul.Stützlast 140 kg"

Was auch immer das jetzt genau bedeutet...

Robert.
HILUX 3.0 Doublecab, N26 Bj. 2015, Automatik, Ortec Minicamp, Profender Dämpfer, OME Medium Federn, 265/70/17 (Cooper Discoverer STT Pro + Nokian Hakkapeliitta LT2) + SPV, Snorkel
robm
 
Posts: 66
Joined: Sun 24. Feb 2013, 18:36
Location: München

0 persons like this post.

Re: Lux-Umbau, Phase 1 beendet

Postby BlauerEisenhut » Sat 31. Mar 2018, 22:22

Ich denke vorm Staatsanwalt ists dann nicht mehr so einfach
2009 Hi Lux DK 2,5 D-4D 120 Country/ N2_SA mit Ironman Foamcell Pro Fahrwerk, abschmierbare Federschäkel, 265/70R17er auf 7,5x17" orig. Hilux Alufelgen (ET30) vom Facelift-Modell - Mountaintoproll mit Chrombügel - alles eingetragen (TÜV)
User avatar
BlauerEisenhut

.

 
Posts: 177
Joined: Wed 17. Jan 2018, 21:09
Location: Österreich

0 persons like this post.

Re: Lux-Umbau, Phase 1 beendet

Postby Ledesco » Sun 1. Apr 2018, 05:54

robm wrote:Die Anhängerkupplung werde ich vermutlich entfernen nachdem die Kabine montiert ist.

Wenn die schon dran ist würde ich eine AHK NIE entfernen! Die kann man immer mal brauchen. Du brauchst ja keinen eigenen Anhänger. Vermietungen gibt es ja genügend.

Und es gibt einige Situationen wo man einen Anhänger brauchen kann: Einkauf bei Ikea, Umzug, Ferien mit dem Motorrad, Brennholz im Wald holen und und und


robm wrote:Das Ding ist schon ein ziemlicher Pflug und ich benötige sie nicht wirklich.

So schlimm ist das nun auch wieder nicht. Oder bist du professioneller Geländefahrer der sich den ganzen Tag durch ganz schweres Gelände wühlen muss?
User avatar
Ledesco
 
Posts: 1137
Joined: Thu 13. Oct 2016, 14:39
Location: Bohol / Cebu Philippinen

0 persons like this post.

Re: Lux-Umbau, Phase 1 beendet

Postby Kanal16 » Sun 1. Apr 2018, 10:41

Sehr schöner Hilux :-)

Deine Umbauten gefallen mir sehr gut!
Der Schriftzug ist auch schön. (evtl. nur das TRD stehen lassen, dann wäre es jeweils auf der gleichen Seite)

Die AHK würde ich demontieren und einlagern, irgendwann kommt der Tag wo man die mal braucht!

Gruß
Stefan
2014er Hilux Extra Cab; Cooper Discoverer SST Pro 265/70 R17 auf Dotz Dakar 7x17 ET20 +30mm SPV pro Rad; radflo 2.5 Zoll Stoßdämpfer; Eibach-Federn vorne und Heavy Duty OME Blattfedern hinten; ORTEC Minicamp
Kanal16
 
Posts: 87
Joined: Mon 14. Dec 2009, 18:44

0 persons like this post.

Re: Lux-Umbau, Phase 1 beendet

Postby Tanki » Sun 1. Apr 2018, 11:48

Ich finde den Lux auch sehr gelungen...
Erinnert mich stark an meinen, nur in Schwarz mit Dachgepäckträger :rofl:

Bezüglich der Ahk, ist vielleicht das hier eine Lösung :
offroad-tauglichere-hecktraverse-beim-xtracab-t26012-30.html#p799616

VG Jörg
Image
User avatar
Tanki
 
Posts: 402
Joined: Sat 19. Sep 2015, 18:56

0 persons like this post.

Re: Lux-Umbau, Phase 1 beendet

Postby Tanki » Sun 1. Apr 2018, 18:39

Editieren ging leider nicht mehr,
daher noch ein aktuelles Foto
IMG_20180401_192827.jpg

ohne Wechseleinrichtung, da ich die Platte neu lackiert habe...

VG Jörg
Image
User avatar
Tanki
 
Posts: 402
Joined: Sat 19. Sep 2015, 18:56

0 persons like this post.

Re: Lux-Umbau, Phase 1 beendet

Postby robm » Mon 2. Apr 2018, 15:11

Hallo.

Jörg, das sieht nach einer sauberen Lösung aus. V.a. gefällt mir die Positionierung der Steckdose sehr gut, bei mir hängt sie an einem Flansch direkt neben dem AHK-Haken, damit würde ich ständig mit der Dose durch die Botanik pflügen.


Bin heute nach dem Umbau die erste längere Strecke (gut 200 km) gefahren - Autobahn und Bundes-/Landstraßen.

Was auffällt:

Automatik und Motor, alles mit einem Scangauge II gemessen:
- Die Automatik schaltet mit den größeren Reifen deutlich schlechter, d.h. selsbt bei 90-100km/h bleibt sie oft im 4. Gang
- Bei leichten Steigungen, z.B. auf der AB, schaltet die Automatik jetzt sehr gerne mal in den 4.
- Generell ist natürlich die Umdrehungszahl gestiegen, würde sagen ca. 200-400 U/min mehr verglichen mit der Originalreifendimension
- Die Motorlast ist auch höher, unter 50% Last komme ich jetzt selten
- Vebrauch kann ich noch nicht genau sagen, aber min. 1l mehr ist es mit Sicherheit
- Die Getriebeöltemperatur ist deutlich gestiegen, auf meinen heutigen 200km war sie auch mal bei 88° C (werde wohl einen Ölkühler nachrüsten)

Fahrwerk:
- Deutlich straffer, dadurch natürlich weniger komfortabel
- In Kurven allerdings eine völlig andere Welt, kommt mit vor als wäre ich von einem Dampfer auf ein Schnellboot umgestiegen
- Grundsätzlich empfinde ich, dass sich die Straßenlage deutlich verbessert hat und zumindest subjektiv fährt sich der Lux sicherer

Reifen:
- Naja, sind halt MTs - natürlich lauter und brauchen mehr Sprit
- Im Gelände sind die Cooper allerdings kaum zu toppen, hatte sie bereits auf meinem Land Rover und war auch dort begeistert

*EDIT*
Image

Soviel zu den ersten Eindrücken...


Grüße,
Robert.
HILUX 3.0 Doublecab, N26 Bj. 2015, Automatik, Ortec Minicamp, Profender Dämpfer, OME Medium Federn, 265/70/17 (Cooper Discoverer STT Pro + Nokian Hakkapeliitta LT2) + SPV, Snorkel
robm
 
Posts: 66
Joined: Sun 24. Feb 2013, 18:36
Location: München

0 persons like this post.

Re: Lux-Umbau, Phase 1 beendet

Postby robert2345 » Tue 3. Apr 2018, 15:18

robm wrote:Automatik und Motor, alles mit einem Scangauge II gemessen:
- Die Automatik schaltet mit den größeren Reifen deutlich schlechter, d.h. selsbt bei 90-100km/h bleibt sie oft im 4. Gang
- Bei leichten Steigungen, z.B. auf der AB, schaltet die Automatik jetzt sehr gerne mal in den 4.
- Generell ist natürlich die Umdrehungszahl gestiegen, würde sagen ca. 200-400 U/min mehr verglichen mit der Originalreifendimension
- Die Motorlast ist auch höher, unter 50% Last komme ich jetzt selten
- Vebrauch kann ich noch nicht genau sagen, aber min. 1l mehr ist es mit Sicherheit
- Die Getriebeöltemperatur ist deutlich gestiegen, auf meinen heutigen 200km war sie auch mal bei 88° C (werde wohl einen Ölkühler nachrüsten)


Grundsätzlich sollte es beim 265/70R17 noch nicht zu spühren sein, exakt das gleiche zeigte sich bei meinen Umbauten immer erst mit einem 285/70R17 und einigem an Zusatzgewicht am Fahrzeug.
Der Getriebeölkühler ist nur ein Zusatzschmankerl, das eigentliche Thema ist wohl die fehlende Leistung sprich Drehmoment des Fahrzeugs.
Wenn der Motor nicht das volle Drehmoment liefert und das Getriebe entweder im Wandler zu lange arbeitet oder eben komplet herunterschaltet, wird eben das Getriebeöl mehr erwärmt.
Wieviele Kilomenter hat das Getriebeöl schon runter?

Abhilfe schaffen vier Dinge:
1) Reifenluftdruck um die 2,6bar an VA und 2,8bar HA bei Asphaltbetrieb
2) Getriebeölspühlung /Wechsel max. alle 90tkm bei größeren Reifen noch früher.
3) Getriebeölkühler (aus den USA um ca. 90,-€ im Eigeneinbau)
4) Leistungssteigerung des Motors

Bin bei meinem mittlerweile auf ca. 215PS und 500Nm sowie 33er Reifen und 2.470kg Leergewicht und selbst an Steigungen von 12% läßt er sich untertourig fahren mit der AUT.
LG
Robert
HILUX Doka 3,0 Aut.220PS 550Nm, ARB Saharabar mit WARN, Heckbumper, Hardtop, Kompressor, AirLocker, ASFIR UFS, OME-HD IronmanFoamCellPro, BFG MTKM2 285/70R17 8x17ET20, BFG ATKO2 265/70R17 8x17ET-10, Snorkel, RhinoRack, GPSmap278, 3xOptimaYellow, CB-President, EngelMT45, BearLock
User avatar
robert2345
 
Posts: 4611
Images: 33
Joined: Tue 6. Mar 2012, 11:47
Location: Mödling, Niederösterreich

0 persons like this post.

Re: Lux-Umbau, Phase 1 beendet

Postby robm » Tue 3. Apr 2018, 15:40

robert2345 wrote:Grundsätzlich sollte es beim 265/70R17 noch nicht zu spühren sein, exakt das gleiche zeigte sich bei meinen Umbauten immer erst mit einem 285/70R17 und einigem an Zusatzgewicht am Fahrzeug.
Der Getriebeölkühler ist nur ein Zusatzschmankerl, das eigentliche Thema ist wohl die fehlende Leistung sprich Drehmoment des Fahrzeugs.
Wenn der Motor nicht das volle Drehmoment liefert und das Getriebe entweder im Wandler zu lange arbeitet oder eben komplet herunterschaltet, wird eben das Getriebeöl mehr erwärmt.
Wieviele Kilomenter hat das Getriebeöl schon runter?

Abhilfe schaffen vier Dinge:
1) Reifenluftdruck um die 2,6bar an VA und 2,8bar HA bei Asphaltbetrieb
2) Getriebeölspühlung /Wechsel max. alle 90tkm bei größeren Reifen noch früher.
3) Getriebeölkühler (aus den USA um ca. 90,-€ im Eigeneinbau)
4) Leistungssteigerung des Motors

Bin bei meinem mittlerweile auf ca. 215PS und 500Nm sowie 33er Reifen und 2.470kg Leergewicht und selbst an Steigungen von 12% läßt er sich untertourig fahren mit der AUT.


Hallo Robert,

es hat mich ehrlich gesagt auch sehr verwundert, dass sich die 265/70 Reifen doch so sehr spürbar machen.

Der Lux ist 2,5 Jahre alt und hat keine 30.000 km auf der Uhr - ich denke da sollte das Getriebeöl durchaus noch in Ordnung sein.
Vor dem Einbau des Fahrwerks und dem Reifenwechsel verhielt er sich auch völlig normal.


Grüße,
Robert
HILUX 3.0 Doublecab, N26 Bj. 2015, Automatik, Ortec Minicamp, Profender Dämpfer, OME Medium Federn, 265/70/17 (Cooper Discoverer STT Pro + Nokian Hakkapeliitta LT2) + SPV, Snorkel
robm
 
Posts: 66
Joined: Sun 24. Feb 2013, 18:36
Location: München

0 persons like this post.

Re: Lux-Umbau, Phase 1 beendet

Postby robert2345 » Tue 3. Apr 2018, 16:37

Nehme mal für eine Probefahrt den Dachträger samt Kennzeichen herunter und schaue mal dann ob sich etwas verändert.
LG
Robert
HILUX Doka 3,0 Aut.220PS 550Nm, ARB Saharabar mit WARN, Heckbumper, Hardtop, Kompressor, AirLocker, ASFIR UFS, OME-HD IronmanFoamCellPro, BFG MTKM2 285/70R17 8x17ET20, BFG ATKO2 265/70R17 8x17ET-10, Snorkel, RhinoRack, GPSmap278, 3xOptimaYellow, CB-President, EngelMT45, BearLock
User avatar
robert2345
 
Posts: 4611
Images: 33
Joined: Tue 6. Mar 2012, 11:47
Location: Mödling, Niederösterreich

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to HiLux, 4Runner (2005 - 2015)

Who is online

Users browsing this forum: Galaxyq, Otzek and 23 guests