Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Planung Minicamp    

Alles ab der 7. Generation des HiLux (ab 2005) bzw. 4. Generation des 4Runner (ab 2003)

Planung Minicamp

Postby Jeff Jaas » Sat 27. Jan 2018, 12:35

Nach vielen Jahren mit Dachzelt und Oztent haben wir beschlossen uns ein Minicamp zuzulegen.

In der Regel übernachten wir auf Campingplätzen, gelegentlich auch mal im Grünen, dann aber maximal zwei Nächte am Stück.
Der Ausbau soll eher bescheiden/robust/leicht gehalten werden.
Geplant ist Isolierung, Heizung, Batterie und Kühlbox.
Eventuell noch ein Waschbecken.
Auf keinen Fall benötigen wir einen Kocher oder Sitzgelegenheiten in der Kabine.
Wir haben zu 99% einen Anhänger dabei, daher ist uns Stauraum im Fahrzeug nicht ganz so wichtig.

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass das Wetter für uns immer unberechenbarer wird, eine Schlafmöglichkeit bei geschlossenem Dach ist also zwingend.

Das Minicamp von Kanal16 gefällt mir richtig gut, daher habe ich ähnlich geplant:
25cm Heckverlängerung, 35cm Alkovenhöhe, 105cm Alkovenlänge,
Lackierung in schwarz bzw. Fahrzeugfarbe

Nun meine ersten Fragen:
Spricht irgendetwas gegen eine 80cm breite, einteilige Heckklappe?
Schläft jemand von euch ausschließlich unten oder nutzt ihr alle das Klappdach?
Xtra Cab, Bj2013, Nestle Basic+OME045, 265/75R16, 7J ET30 mit 25/30mm Distanzscheiben, African Outback Hardtop, Rhinorack,
Jeff Jaas
 
Posts: 56
Joined: Sun 16. Nov 2014, 22:09

0 persons like this post.

Re: Planung Minicamp

Postby belgier.ch » Sat 27. Jan 2018, 13:08

Ich frage mich wozu Du ein Alkoven brauchst wenn offen nicht darin geschlafen wird.

Solltest Du auch etwas abseits der Strasse fahren dann währ es mir zu gefährlich das Eck vom Alkoven draussen zu lassen da das hängen bleiben sehr wahrscheinlich ist.

Bei meinem aktuellen Projekt ist beim Alkoven deswegen das Eck abgeschrägt da ich ausschliesslich im Gelände fahre. Natürlich auf der Strasse bis zur Piste.
Das Dachzelt ist mit der Kiste integriert. Der Einstieg erfolgt am Heck über die Leiter.

Momentan fehlt noch der Zeltstoff und div. Kleinteile.
Image

Image
Gruss
Felix
User avatar
belgier.ch
 
Posts: 56
Joined: Sat 17. Jun 2017, 22:12
Location: in der Schweiz

0 persons like this post.

Re: Planung Minicamp

Postby Jeff Jaas » Sat 27. Jan 2018, 14:06

Das Schlafen im Alkoven habe ich ja noch nicht ausgeschlossen, es interessiert mich nur ob es Menschen gibt die trotz der Möglichkeit im Klappdach zu schlafen, aus welchen Gründen auch immer, unten schlafen.

Da bastelst du dir aber ein nettes Fahrzeug, hast du schon einen Innenausbau vorbereitet/ geplant?
Xtra Cab, Bj2013, Nestle Basic+OME045, 265/75R16, 7J ET30 mit 25/30mm Distanzscheiben, African Outback Hardtop, Rhinorack,
Jeff Jaas
 
Posts: 56
Joined: Sun 16. Nov 2014, 22:09

0 persons like this post.

Re: Planung Minicamp

Postby belgier.ch » Sat 27. Jan 2018, 14:51

naja ich "bastle" die Kiste nicht selber :wink:
Bei uns steht Offroad mit Campen im Vordergrund.
Eine Wohnkabine kommt daher für uns nicht in Frage.

Es ist eine Alu-Materialbox. Da kommt alles rein was man(n) so braucht.
Die Kiste wird nach meinen Wünschen gestaltet.
Hier der Link vom kleinen Umbaubericht: http://forum.buschtaxi.org/ein-hallo-aus-der-schweiz-t60979.html
Gruss
Felix
User avatar
belgier.ch
 
Posts: 56
Joined: Sat 17. Jun 2017, 22:12
Location: in der Schweiz

0 persons like this post.

Re: Planung Minicamp

Postby quadman » Sat 27. Jan 2018, 15:35

...wenn ein Bett in die Materialbox passt, ist es auch eine Wohnkabine :biggrin:
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 3596
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Planung Minicamp

Postby belgier.ch » Sat 27. Jan 2018, 15:45

naja das Bett ist auf der Box obwohl integriert mit der Kiste.
Die Decke von der Kiste ist der Boden vom Zelt.

Man kann nicht durch die Kiste in das Zelt.
Es ist also klar ein Dachzelt :aetsch:
Gruss
Felix
User avatar
belgier.ch
 
Posts: 56
Joined: Sat 17. Jun 2017, 22:12
Location: in der Schweiz

0 persons like this post.

Re: Planung Minicamp

Postby quadman » Sat 27. Jan 2018, 16:03

Auf jeden Fall auch ein interessantes Projekt, die Camping Box. Wenn alles mal fertig ist, bitte auf eine Waage fahren und berichten!

@Jeff: Wenn du keine Sachen Transportieren willst, die breiter als 80cm sind ist die Türe zum hineingehen mehr als ausreichend breit. Für den 80kg Durchschnittsbürger.

Image
Die Türe von Didis Minicamp ist genau 80cm breit!

Wenn du unten schläfst, musst du meist Betten bauen, das entfällt oben. Oben hast du den Lärm von draußen. Das ist wie zelten. Außerdem ist es ab -10°C auch nicht mehr so angenehm, oben zu schlafen. Es gibt viele pro und contras. Das musst du halt für dich abwägen.



Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 3596
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Planung Minicamp

Postby belgier.ch » Sat 27. Jan 2018, 16:21

Natürlich im leeren Zustand (vom Tank) :wink:

Die Kiste ohne Dachzelt sollte nicht (viel) schwerer sein als die Pritsche die entfernt wurde.
Muss auf die Waage bevor noch die 8t Winch und die Rockslider ran kommen.

Bin gerade im Netz um zu schauen ob ev. noch eine Warmluftheizung (Standheizung) etwas ist für das Dachzelt und meine bessere Hälfte.
Das werde ich aber noch bei kälte testen ob es notwendig ist.

@Stefan
genau wie der Aufbau von Didi meinte ich als Vorschlag.
Gruss
Felix
User avatar
belgier.ch
 
Posts: 56
Joined: Sat 17. Jun 2017, 22:12
Location: in der Schweiz

0 persons like this post.

Re: Planung Minicamp

Postby Jeff Jaas » Sat 27. Jan 2018, 17:34

Ich wundere mich halt über die recht schmalen Einstiege vieler Kabinen.
Xtra Cab, Bj2013, Nestle Basic+OME045, 265/75R16, 7J ET30 mit 25/30mm Distanzscheiben, African Outback Hardtop, Rhinorack,
Jeff Jaas
 
Posts: 56
Joined: Sun 16. Nov 2014, 22:09

0 persons like this post.

Re: Planung Minicamp

Postby quadman » Sat 27. Jan 2018, 18:16

...ich habe auch nur 50cm lichte breite. Da muss ja keine Gefriertruhe oder ein IKEA Sofa rein... :wink:
Wenn man natürlich 140kg auf die Waage bringt, würde ich den Eingang auch breiter gestalten. Ist halt so 8)

Image



Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 3596
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Planung Minicamp

Postby beboe » Sat 27. Jan 2018, 20:43

Wenn die Kiste auf dem Pickup nicht nur und ausschließlich zum Wohnen, sondern auch für Transportzwecke benutzt wird, sind breitere Klappen oder Türen eine sehr sinnvolle Sache. Das könnte auch beeinflussen, ob der Eingang an der Seite oder hinten sinnvoller ist.
Meine Wohnkabine hat die knapp 80cm breite Tür am Heck, da passt dann auch mal ein Kühlschrank, ein Möbelteil oder ähnliches rein. Und nur dank der breiten Tür konnte ich heute den Baumarkteinkauf einladen.
Wenn ich mir noch mal eine Kabine baue, werde ich die Inneneinrichtung weitgehend demontierbar halten, um die Nutzungsmöglichkeiten zu optimieren.

Bernhard
beboe
 
Posts: 1852
Joined: Thu 12. Jul 2001, 17:12
Location: Zwangsbürger der Zone Ruhr seit 1.1.12; ab Oktober 2017 im Exil im zonenfreien Werra Meissner Kreis

0 persons like this post.

Re: Planung Minicamp

Postby Hanjo » Sun 28. Jan 2018, 15:16

Hi,

wenn nie mehr als 2 Personen in der Kabine übernachten sollen würde ich immer Unten schlafen und das obere Bett direkt weg lassen (spart Gewicht und ist positiv für den Schwerpunkt)
Wenn das Wetter schlecht ist, man nicht auffallen will da man grad in der Stadt irgendwo steht oder es laut ist, kann man das Aufstelldach zu lassen.
Nachteil man muss umbauen zum schlafen.

Schöne Grüße Hanjo
Hilux Extra Cab Ez. 2011, Diff. Sperre, 235/85 R16 BFG AT auf Serienfelge mattschwarz gepulvert, OME Mittel/ sehr schwer Sportstoßdämpfer, Hilux Snorkel mit Zyklonfilter, Unterfahrschutz von N4, ARB Commercial, Eigenbau Wohnkabine, Exel Zusatztank 65l http://www.einluxaufreisen.de
Hanjo
 
Posts: 189
Joined: Sun 26. Feb 2012, 15:54

0 persons like this post.

Re: Planung Minicamp

Postby Dotzi » Sun 28. Jan 2018, 21:31

Hallo zusammen,

die Lösung mit den abgeschrägten Alkoven-Ecken ist sehr gut. Ans Hängenbleiben hab ich noch gar nicht gedacht.
Sieht außerdem stimmig aus. Deswegen eine Bitte an Felix (@belgier.ch), hättest du evtl. ein Bild direkt von vorne.
Mein Hilux kriegt grad eine Kabine mit Alkoven, noch wäre Zeit, die schrägen Ecken mit einzuplanen :biggrin: .
Oder hat sowas sonst noch jemand realisiert?
Viele Grüße,
Dotzi
Hilux 2,5D4D DoKa 120 PS, EZ 12/06, 235/85R16 Cooper STT Pro auf Serienfelgen, Sperre hinten, AHK, ARB Hardtop mit Arbeitsscheinwerfern, cold area package,Edelstahl-Unterfahrschutz,FF+Permafilm,Schnorchel. Twinstick-Verteilergetriebe, Geräteträgerstoßstange 2" vorne.
Dotzi
 
Posts: 113
Joined: Thu 10. Nov 2011, 20:46

0 persons like this post.

Re: Planung Minicamp

Postby belgier.ch » Sun 28. Jan 2018, 22:38

Hallo Dotzi

leider ist der Raptor noch beim Umbau und kann momentan nicht mehr liefern.
Klicke 2x auf das grüne Quadrat, dann kann man es besser im Rückspiegel sehen.
Image

Als es mir im letzten Okt. beim Hummer das Dachzelt schräg gestellt hat bei einem Baum und beide Dachträger geschrotet hat, war für mich klar, dass die Ecken beim Alkoven schräg sein müssen.
Besser währe es noch wenn die ganze Kiste schräg nach oben verlaufen würde aber das passt mir nicht.

Man darf nicht vergessen dass der schmale Teil vom Alkoven beim Raptor noch 160cm betragen.
Das Bett 160x200cm (Sondermass Froli) ist mittig verlegt.

Wer Offroaden geht mit einem Alkoven und zwischen den Bäumen unterwegs ist kann ich gestutzte Ecken nur empfehlen.
Gruss
Felix
User avatar
belgier.ch
 
Posts: 56
Joined: Sat 17. Jun 2017, 22:12
Location: in der Schweiz

0 persons like this post.

Re: Planung Minicamp

Postby hakim » Mon 29. Jan 2018, 07:09

Hallo,
auch wenn das Minicamp auf dem Hilux lange nicht so breit ist wie auf dem Raptor (nur circa 160cm über alles): gute Idee mit dem Abschrägen der Alkovenecken. Vielleicht beim Hilux nicht ganz so stark abschrägen wegen der nötigen Bettbreite im Fußbereich. Hier ein Foto meines Hilux mit Standard-Minicamp von ORTEC - nur der Alkoven ist ein paar Zentimeter niedriger ausgeführt als sonst. Da ich eher im baumlosen Offroadgeläuf unterwegs bin, würde ich es heute genauso wieder bauen lassen. Und ich mag die Bettbreite von ca.150cm über die volle Minicampbreite erhalten. Nebenbei: Beim neuen REVO mit seiner im Vergleich zum Hilux N25 in der oberen Hälfte viel stärker nach innen gezogenen Karosserie würde das Minicamp mit seinem Alkoven noch deutlich stärker exponiert abstehen.
Hakim
Foto: am Hrafntinnusker im Osten der Hekla/Island.
Image
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 3683
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Next

Return to HiLux, 4Runner (2005 - 2015)

Who is online

Users browsing this forum: MossOlsen and 11 guests