Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Projekt Hilux 2008    

Alles ab der 7. Generation des HiLux (ab 2005) bzw. 4. Generation des 4Runner (ab 2003)

Re: Projekt Hilux 2008

Postby robert2345 » Wed 7. Feb 2018, 02:06

Nun ich kenne nicht alle neuen Vorgaben in DE, wobei ich da der Meinung bin, dass eine Einzelabnahme möglich ist. In AT ist es etwas anders, da braucht man entweder ein Gutachten für das Fahrzeug, das eine andere Felgengröße hat um zu bescheinigen, dass zB eine andere Einpresstiefe als Serie nicht schleifen wird. Oder b) die Zubehörfelge die gleichen Parameter hat wie Serie aber kein Gutachten und so anhand eines Festigkeitsgutachtens eingetragen wird. Größere Räder gehen immer nur um 5% Abweichung, was sich dann in Form von alle paar Tage hinfahren und abmehmen lassen präsentiert.
Also zuerst einen 265/65R17 (Serie) auf 265/70R17 typisieren, dann diesen auf einen 285/70R17 usw.
LG
Robert
HILUX Doka 3,0 Aut.220PS 550Nm, ARB Saharabar mit WARN, Heckbumper, Hardtop, Kompressor, AirLocker, ASFIR UFS, OMEHD IronmanFoamCellPro, BFG MTKM2 285/70R17 8x17ET20, BFG ATKO2 265/70R17 8x17ET20, Snorkel, RhinoRack, GPSmap278, 3xOptimaYellow, CB-President, EngelMT45, BearLock
User avatar
robert2345
 
Posts: 4488
Images: 33
Joined: Tue 6. Mar 2012, 11:47
Location: Mödling, Niederösterreich

0 persons like this post.

Re: Projekt Hilux 2008

Postby BlauerEisenhut » Sat 24. Mar 2018, 21:31

So, geht wieder weiter. Habe mich nun für ein neues Fahrwerk entschieden, genauer gesagt handelt es sich um eines der Marke "Ironman" Ausführung b, welche für mittlere Zuladung gedacht ist. Die Federn können per hand noch zusätzlich gespannt/entspannt werden -je nach Anforderungsprofil. 8)
Grundsätzlich ist damit eine Höherlegung von 50mm möglich, in der Praxis liegt diese aber dann bei 45mm.

Bin gespannt, wie das dann im eingebauten Zustand so aussieht. :lol:

Anbei noch ein Foto von dem Set:
Attachments
KIMG1815-816x612.jpg
2009 Hi Lux DK 2,5 D-4D 120 Country/ N2_SA mit Ironman Foamcell Pro Fahrwerk, abschmierbare Federschäkel, 265/70R17er auf 7,5x17" orig. Hilux Alufelgen (ET30) vom Facelift-Modell - Mountaintoproll mit Chrombügel - alles eingetragen (TÜV)
User avatar
BlauerEisenhut

.

 
Posts: 156
Joined: Wed 17. Jan 2018, 21:09
Location: Österreich

0 persons like this post.

Re: Projekt Hilux 2008

Postby Basti_90 » Sat 24. Mar 2018, 22:46

Servus

Ich bin über erste Fahrberichte gespannt von dem Ironman Fahrwerk. Über das Fahrwerk findet man recht wenig.

Gruß Basti
2015'er Hilux DoKa 2.5 Diesel ''Comfort'' • ARB-Hardtop • 100%-Sperre •
ASFIR-Unterfahrschutz (Motor/ Getriebe/ Verteilergetriebe/ Tank) • BF Goodrich AT Ko2 265/65r17 orginalfelge •
User avatar
Basti_90
 
Posts: 214
Joined: Sat 8. Aug 2015, 08:01

0 persons like this post.

Re: Projekt Hilux 2008

Postby robert2345 » Sun 25. Mar 2018, 00:45

BlauerEisenhut wrote:Habe mich nun für ein neues Fahrwerk entschieden, genauer gesagt handelt es sich um eines der Marke "Ironman" Ausführung b, welche für mittlere Zuladung gedacht ist. Die Federn können per hand noch zusätzlich gespannt/entspannt werden -je nach Anforderungsprofil.


Hallo
falls das Foto deinen Einkauf zeigt, so kann ich Dir folgende Infos geben.
a) das Set beinhaltet die alten weissen Nitrogas Dämpfer, diese sind bereits am auslaufen (und werden nun günstig verkauft), da in AUS Ironman mit diesen Dämpfern sich das Image befleckt hat (laufen Heiß, kein hydraulischer Endanschlag usw.) und danach die FoamCell in weiß, und aktuell die FoamCellPro in schwarz herausgebracht hat, die erst jetzt tadellos sind. Ich hätte da ca 600,-€ mehr investiert und die FoamCellPro genommen. Denn erst mit diesen Dämpfern kann man an der VA die Federn einstellen/spannen, das ist mit den NitroGas nicht möglich.
Exakt das gleiche Thema wie OME früher die schlechten Nitrocharger Dämpfer hatte über diese bis Heute viele herziehen und erst der Wechsel zum NitrocharcherSport einen Qualitätssprung brachte.
b) das Set hat kein Gutachten und es ist schwer mit den paar Produktdaten ein Gutachten anfertigen zu lassen, dafür nehmen einige Institutionen bei uns in AT zwischen 300 und 500,-€
Auch dieses Geld wäre in einem Fahrwerk mit stärkeren Dämpfern und Gutachten besser investiert.
c) die Federn selbst sind sehr gut, bringen jedoch weniger Höhengewinn wie die Konkurrenz und ich hatte immer den Eindruck, dass es Dir besonders darum geht.

@Basti
Unter a) ist alles gesagt, Links zum Nachlesen in AUS sind leicht zu finden. FoamCellPro ist jedoch in seiner Preisliga ein Topprodukt. Für den Revo ab 2016 bereits nicht nur mit Gutachten sondern sogar mit ABE zu haben.

LG
Robert
HILUX Doka 3,0 Aut.220PS 550Nm, ARB Saharabar mit WARN, Heckbumper, Hardtop, Kompressor, AirLocker, ASFIR UFS, OMEHD IronmanFoamCellPro, BFG MTKM2 285/70R17 8x17ET20, BFG ATKO2 265/70R17 8x17ET20, Snorkel, RhinoRack, GPSmap278, 3xOptimaYellow, CB-President, EngelMT45, BearLock
User avatar
robert2345
 
Posts: 4488
Images: 33
Joined: Tue 6. Mar 2012, 11:47
Location: Mödling, Niederösterreich

0 persons like this post.

Re: Projekt Hilux 2008

Postby BlauerEisenhut » Wed 28. Mar 2018, 17:24

robert2345 wrote:
BlauerEisenhut wrote:Habe mich nun für ein neues Fahrwerk entschieden, genauer gesagt handelt es sich um eines der Marke "Ironman" Ausführung b, welche für mittlere Zuladung gedacht ist. Die Federn können per hand noch zusätzlich gespannt/entspannt werden -je nach Anforderungsprofil.


Hallo
falls das Foto deinen Einkauf zeigt, so kann ich Dir folgende Infos geben.
a) das Set beinhaltet die alten weissen Nitrogas Dämpfer, diese sind bereits am auslaufen (und werden nun günstig verkauft), da in AUS Ironman mit diesen Dämpfern sich das Image befleckt hat (laufen Heiß, kein hydraulischer Endanschlag usw.) und danach die FoamCell in weiß, und aktuell die FoamCellPro in schwarz herausgebracht hat, die erst jetzt tadellos sind. Ich hätte da ca 600,-€ mehr investiert und die FoamCellPro genommen. Denn erst mit diesen Dämpfern kann man an der VA die Federn einstellen/spannen, das ist mit den NitroGas nicht möglich.
Exakt das gleiche Thema wie OME früher die schlechten Nitrocharger Dämpfer hatte über diese bis Heute viele herziehen und erst der Wechsel zum NitrocharcherSport einen Qualitätssprung brachte.
b) das Set hat kein Gutachten und es ist schwer mit den paar Produktdaten ein Gutachten anfertigen zu lassen, dafür nehmen einige Institutionen bei uns in AT zwischen 300 und 500,-€
Auch dieses Geld wäre in einem Fahrwerk mit stärkeren Dämpfern und Gutachten besser investiert.
c) die Federn selbst sind sehr gut, bringen jedoch weniger Höhengewinn wie die Konkurrenz und ich hatte immer den Eindruck, dass es Dir besonders darum geht.

@Basti
Unter a) ist alles gesagt, Links zum Nachlesen in AUS sind leicht zu finden. FoamCellPro ist jedoch in seiner Preisliga ein Topprodukt. Für den Revo ab 2016 bereits nicht nur mit Gutachten sondern sogar mit ABE zu haben.

LG
Robert



Sehr gut erkannt Robert. Die wären zuerst deshalb gedacht gewesen, weil einstellbare Dämpfer nicht ohne Ziviltechnikerzeugnis eingetragen werden- dies hat sich aber erübrigt, weil es ja onehin für Ironman kein Gutachten gibt. Noch nicht zumindest. Natürlich habe ich die weißen "Schanddämpfer" gegen die Foamcell Pro eingetauscht, selbstverständlich ohne Aufpreis (danke für die gute Information). Ich habe auch deinen Kommentar hier post829501.html?hilit=ironman#p829501 gelesen und hoffe du unterstreichst diese Meinung nach wie vor. :)
2009 Hi Lux DK 2,5 D-4D 120 Country/ N2_SA mit Ironman Foamcell Pro Fahrwerk, abschmierbare Federschäkel, 265/70R17er auf 7,5x17" orig. Hilux Alufelgen (ET30) vom Facelift-Modell - Mountaintoproll mit Chrombügel - alles eingetragen (TÜV)
User avatar
BlauerEisenhut

.

 
Posts: 156
Joined: Wed 17. Jan 2018, 21:09
Location: Österreich

0 persons like this post.

Re: Projekt Hilux 2008

Postby robert2345 » Wed 28. Mar 2018, 18:31

Exakt das meinte ich mit schwachen Dämpfern.
Hier Einbauhilfe; https://youtu.be/VrLfVTi0a1M

LG
Robert
HILUX Doka 3,0 Aut.220PS 550Nm, ARB Saharabar mit WARN, Heckbumper, Hardtop, Kompressor, AirLocker, ASFIR UFS, OMEHD IronmanFoamCellPro, BFG MTKM2 285/70R17 8x17ET20, BFG ATKO2 265/70R17 8x17ET20, Snorkel, RhinoRack, GPSmap278, 3xOptimaYellow, CB-President, EngelMT45, BearLock
User avatar
robert2345
 
Posts: 4488
Images: 33
Joined: Tue 6. Mar 2012, 11:47
Location: Mödling, Niederösterreich

0 persons like this post.

Re: Projekt Hilux 2008

Postby BlauerEisenhut » Fri 4. May 2018, 19:03

So, kleines Update.

Habe jetzt mein Ironman Fomcell Pro Fahrwerk eingebaut und mir BF-Goodrich- Böcke (265/70R17) auf 17er Toyota Felgen ET30. Das Rad streift beim Einlenken bei einer kleinen Neigung nun die Frontschürze. Wie lässt sich das jetzt beheben?

Das Ganze sieht jetzt folgendermaßen aus:
Attachments
KIMG2041-600x800.jpg
KIMG2042-600x800.jpg
KIMG2043-600x800.jpg
2009 Hi Lux DK 2,5 D-4D 120 Country/ N2_SA mit Ironman Foamcell Pro Fahrwerk, abschmierbare Federschäkel, 265/70R17er auf 7,5x17" orig. Hilux Alufelgen (ET30) vom Facelift-Modell - Mountaintoproll mit Chrombügel - alles eingetragen (TÜV)
User avatar
BlauerEisenhut

.

 
Posts: 156
Joined: Wed 17. Jan 2018, 21:09
Location: Österreich

0 persons like this post.

Re: Projekt Hilux 2008

Postby Colt » Fri 4. May 2018, 19:39

Vorne kannst du die Innenschale etwas kürzen und den Rest mit dem Heißluftfön erwärmen und aus dem Weg drücken.

Hinten den Spritzlappen abschrauben und ggf durch was dünneres ersetzen. Wenn es nicht reicht mit dem Hammer Platz schaffen... ;)
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 16618
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 16:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Re: Projekt Hilux 2008

Postby BlauerEisenhut » Sat 5. May 2018, 05:01

Colt wrote:Vorne kannst du die Innenschale etwas kürzen und den Rest mit dem Heißluftfön erwärmen und aus dem Weg drücken.

Hinten den Spritzlappen abschrauben und ggf durch was dünneres ersetzen. Wenn es nicht reicht mit dem Hammer Platz schaffen... ;)



Mit Innenschale meinst du wohl die Innenkotflügel? Das allein bringt mir nichts. Offensichtlich muss auch an der Schürze etwas weggenommen werden. Möglicherweise gibt sich das noch ein bisschen sobald die Ladepritsche wieder aufmontiert wird.

Wie geht man das wohl an? Einfach mit der Flex herumwüten oder kann man das Karosserieplastik auch erwärmen und formen?! Oder überhaupt schleifen?
Attachments
KIMG2041-600x800.jpg
2009 Hi Lux DK 2,5 D-4D 120 Country/ N2_SA mit Ironman Foamcell Pro Fahrwerk, abschmierbare Federschäkel, 265/70R17er auf 7,5x17" orig. Hilux Alufelgen (ET30) vom Facelift-Modell - Mountaintoproll mit Chrombügel - alles eingetragen (TÜV)
User avatar
BlauerEisenhut

.

 
Posts: 156
Joined: Wed 17. Jan 2018, 21:09
Location: Österreich

0 persons like this post.

Re: Projekt Hilux 2008

Postby hakim » Sat 5. May 2018, 05:36

Hallo,
die Montage der Pritsche bzw. deren Beladung bringt hier nichts, denn das Rad muß unter allen Umständen freigängig bleiben.
1.Spritzlappen hinterm Rad entfernen und durch was dünneres ersetzen. Z.B. PU-Platte 3mm. Eventuell nicht wie die Serienlappen direkt im Radkasten, sondern unterhalb davon am Übergang zum Wagenboden befestigen. Danach im Zuge einer Vorderachseinstellung auf einem Prüfstand den Radnachlauf verkürzen. Also den unteren Querlenker anhand der Exzenter etwas nach hinten schwenken. Prüfstand deshalb, weil damit auch Spur und Sturz neu justiert werden müssen. Nach Deiner Umbereifung empfiehlt sich das sowieso.
2.Nur wenn dann noch nötig: mit einer kleinen Flex oder einem Dremel mit Trennscheibe vor dem Rad etwas vom dicken Plastik der Bugschürze wegnehmen, im Bereich des unteren Radlaufs. Kann man in einem schönen Bogen nach unten so machen, daß es praktisch nicht auffällt... Eventuell zusätzlich daneben die Auskleidung des Radkastens per Heißluftpistole einformen.
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 3736
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Projekt Hilux 2008

Postby BlauerEisenhut » Sat 5. May 2018, 06:10

hakim wrote:Hallo,
die Montage der Pritsche bzw. deren Beladung bringt hier nichts, denn das Rad muß unter allen Umständen freigängig bleiben.
1.Spritzlappen hinterm Rad entfernen und durch was dünneres ersetzen. Z.B. PU-Platte 3mm. Eventuell nicht wie die Serienlappen direkt im Radkasten, sondern unterhalb davon am Übergang zum Wagenboden befestigen. Danach im Zuge einer Vorderachseinstellung auf einem Prüfstand den Radnachlauf verkürzen. Also den unteren Querlenker anhand der Exzenter etwas nach hinten schwenken. Prüfstand deshalb, weil damit auch Spur und Sturz neu justiert werden müssen. Nach Deiner Umbereifung empfiehlt sich das sowieso [...]
hakim


Hat die Veränderung des Nachlaufes denn auch negative Auswirkungen? Ich kenne das Problem beim Traktor wenn das nicht passt ist's echt mühsam. Ist es denn zwingend erforderlich hier herumzuschrauben? Zum Prüfstand muss ich sowieso, das ist richtig und wurde mir auch vom TÜV'ler befohlen. Wenn ich das mache, worauf muss ich dabei achten? Beim Traktor habe ich ja kein Problem damit, aber mit dem Auto fahre ich auch auf der Autobahn und das soll auch so bleiben. Wie viel lässt sich da überhaupt machen? Im Forum ist ja eigentlich immer die Rede davon, dass man de unteren Querlenker nach vorne stellt, um hinten etwas mehr Abstand zu gewinnen. Wie soll sich das bei mir ausgehen? Ist die alte Bugschürze vom Country so wie ich sie habe enger als bei den Anderen?

Zumindest die Optik bzw. Bodenfreiheit ist jetzt wirklich ideal. :biggrin: Ach ich bleib vorerst mal optimistisch. :lol:
2009 Hi Lux DK 2,5 D-4D 120 Country/ N2_SA mit Ironman Foamcell Pro Fahrwerk, abschmierbare Federschäkel, 265/70R17er auf 7,5x17" orig. Hilux Alufelgen (ET30) vom Facelift-Modell - Mountaintoproll mit Chrombügel - alles eingetragen (TÜV)
User avatar
BlauerEisenhut

.

 
Posts: 156
Joined: Wed 17. Jan 2018, 21:09
Location: Österreich

0 persons like this post.

Re: Projekt Hilux 2008

Postby hakim » Sat 5. May 2018, 07:17

Hallo,
durch den größeren Radius Deiner neuen Bereifung hat sich der Nachlauf im Vergleich zur Serie eh´ schon verlängert, rein geometrisch. Du kannst diesen Wert bei der Neueinstellung also problemlos verringern, sodaß es für die Freigängigkeit des Reifens besser paßt. Der Radnachlauf ist von allen Werten der Vorderachseinstellung der Unkritischste, da hast Du beim Hilux immer Spielraum, ohne Nachteile beim Fahren zu spüren. Richtig, meist muß man den Nachlauf etwas verlängern, sprich den Querlenker etwas nach vorne schieben, um im hinteren Bereich des Radkastens Freigängigkeit nach Umbereifung zu erzielen. Aber zum einen ist das sehr von der Einpreßtiefe und auch der Maulweite der gewählten Felge abhängig. Zum anderen spielt auch die Profilbreite des neuen Reifens eine Rolle, ein AT hat in der Regel bei gleicher Reifendimension ein breiteres Profil als ein entsprechender MT-Reifen. Und: die VA-Einstellung ab Werk ist beim Hilux nach aller Forumserfahrung sehr ungenau ausgeführt, da kommt so ein "Ausreisser" in den Werten schonmal vor.
Die vorderen Spritzlappen würde ich in jedem Fall entfernen und andere anbauen. Schon alleine deshalb, weil sie wegen Deiner Fahrzeughöherlegung jetzt zu kurz geworden sind, um die Schweller noch ausreichend gegen Steinschlag zu schützen.
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 3736
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Projekt Hilux 2008

Postby BlauerEisenhut » Sat 5. May 2018, 08:46

Bin gerade dabei den Radlauf etwas zu erweitern, dabei ist mir ein Interessentes Detail aufgefallen. Auf der Beifahrerseite ist der Abstand Reifen bis Bugschürze um etwa 20mm (!) weniger. Wohl gemerkt bei geradlinuger Parallelstellung der beiden Räder. Darüber hinaus ist der Innenkotflügel auf der Fahrerseite mit einem Clip via Längsloch veriegelt während auf der anderen Seite eine Klemme ohne Bohrung verbaut ist.

Das ist doch nicht serienmäßig?
Attachments
KIMG2051-600x800.jpg
KIMG2052-600x800.jpg
KIMG2049-600x800.jpg
KIMG2050-600x800.jpg
2009 Hi Lux DK 2,5 D-4D 120 Country/ N2_SA mit Ironman Foamcell Pro Fahrwerk, abschmierbare Federschäkel, 265/70R17er auf 7,5x17" orig. Hilux Alufelgen (ET30) vom Facelift-Modell - Mountaintoproll mit Chrombügel - alles eingetragen (TÜV)
User avatar
BlauerEisenhut

.

 
Posts: 156
Joined: Wed 17. Jan 2018, 21:09
Location: Österreich

0 persons like this post.

Re: Projekt Hilux 2008

Postby Gerard » Sat 5. May 2018, 09:11

Hallo,

kann es sein, dass vielleicht deine Bugschürze schief hängt?

Ich hab das Kunststoff Zeugs mit einer kleinen Flex mit einem Widia-Blatt geschnitten, geht sehr leicht damit :wink:
Schneid nicht zu klein aus, der Reifen braucht beim einfedern und verschränken viel Platz!

Grüße, Gerhard
Image
2015´er HiLux, DoKa, 3.0 Automatik
User avatar
Gerard
 
Posts: 1204
Images: 0
Joined: Wed 4. Jul 2001, 17:20
Location: Landsberg / Bayern

0 persons like this post.

Re: Projekt Hilux 2008

Postby BlauerEisenhut » Sat 5. May 2018, 13:05

Aktuell habe ich nun die Bugschürze am untern Ende plan mit dem Innenkotflügel gemacht. Reicht das ?
2009 Hi Lux DK 2,5 D-4D 120 Country/ N2_SA mit Ironman Foamcell Pro Fahrwerk, abschmierbare Federschäkel, 265/70R17er auf 7,5x17" orig. Hilux Alufelgen (ET30) vom Facelift-Modell - Mountaintoproll mit Chrombügel - alles eingetragen (TÜV)
User avatar
BlauerEisenhut

.

 
Posts: 156
Joined: Wed 17. Jan 2018, 21:09
Location: Österreich

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to HiLux, 4Runner (2005 - 2015)

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 26 guests