Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Schäkel vs. Softschäkel    

Alles über Ausrüstung und Zubehör

Re: Schäkel vs. Softschäkel

Postby quadman » Tue 21. Jul 2020, 18:22

...deshalb ziehe ich ja auch ohne Kugel :lol:

Image
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer, Webasto Standheizung, Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty
User avatar
quadman
 
Posts: 4907
Joined: Wed 19. Nov 2008, 20:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Schäkel vs. Softschäkel

Postby 80-Series » Tue 21. Jul 2020, 20:04

quadman wrote:...deshalb ziehe ich ja auch ohne Kugel :lol:

Image


DAS sieht durchaus brauchbar aus..... ;-)
"Best-Practice" so zu sagen.

Liebe Grüsse
80-Series
 
Posts: 96
Joined: Sat 5. Jan 2019, 17:10

0 persons like this post.

Re: Schäkel vs. Softschäkel

Postby Georg70 » Tue 21. Jul 2020, 22:41

Ich würde als Sollbruchstelle den Wagen wählen, was nützt es mir, wenn dass Seil oder der Schäkel den Geist aufgeben :ka:
Der Wagen muss das aushalten :biggrin:
VZJ 95 8)
User avatar
Georg70
 
Posts: 184
Joined: Tue 12. Nov 2019, 22:33
Location: SH - Nord

0 persons like this post.

Re: Schäkel vs. Softschäkel

Postby Colt » Tue 21. Jul 2020, 23:49

Georg70 wrote:Ich würde als Sollbruchstelle den Wagen wählen, was nützt es mir, wenn dass Seil oder der Schäkel den Geist aufgeben :ka:
Der Wagen muss das aushalten :biggrin:

Das Problem ist, dass dann Fahrzeugteile durch die gegend fliegen.
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 17468
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 17:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Re: Schäkel vs. Softschäkel

Postby Lender » Wed 22. Jul 2020, 06:53

Und was ist das Einfachste was zu ersetzten ist resp. wo man am ehesten Ersatz dabei hat? Vermutlich Schäkel.
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 497
Joined: Mon 12. Nov 2018, 14:25

0 persons like this post.

Re: Schäkel vs. Softschäkel

Postby Hanjo » Sat 5. Sep 2020, 16:01

Moin,

zurück zum Thema...

Softschäkel haben den Vorteil das die Teile schön leicht sind. Zusätzlich richten sie weniger Schaden an, wenn solch ein Teil reißt.

Das sind meiner Meinung nach die einzigen Vorteile eines Softschäkels.


Es wurde hier von scharfen Kanten gesprochen, für den einen oder anderen der evtl. nicht ganz im Thema ist, ist eine umgangssprachliche "scharfe Kante" unter Umständen irreführend.
Es ist nicht die bildliche scharfe Kante! Im Bereich von textilen Anschlagmitteln, wozu ein Softschäkel zählt, spricht man von einer scharfen Kante wenn folgende Punkte erfüllt werden.

Wenn der Radius der Auflagefläche kleiner ist als die Stärke des Anschlagmittels unter Belastung, dann spricht man bereits von einer scharfen Kante.

Also zum Beispiel ein Stahlbolzen von 20mm Durchmesser, ergo 10mm Radius. Ein Softschäkel unter Belastung 25mm Stärke. Dann ist der runde Bolzen eine scharfe Kante!!!
Es liegt daran das die Last auf eine extrem kleine Fläche wirkt, dadurch entsteht Hitze. Durch die Hitze können die Textilfäden verschmilzen und verlieren so ihre Festigkeit.


Verwendet man Softschäkel im Matsch oder sehr feinem Sand, so setzt sich Dreck und Sand in das Textilgewebe und dies wirkt sich negativ auf die Festigkeit aus.

Softschäkel sollten immer dunkel gelagert werden, damit sie nicht dauerhaft der UV-Strahlung ausgesetzt sind.

Bei Stahlschäkeln gibt es auch viele Varianten, es gibt welche die aus "Wald und Wiesen Stahl" gefertigt sind. Die sehen recht ordentlich aus, halten aber nur ein Bruchteil. Also immer die Angaben die auf dem Schäkel eingeprägt sind beachten.
Schäkel die keine Prägung haben würde ich nicht verwenden.

Es gibt einmal Schäkel in gerader Form, diese dürfen nur in direkter Zugrichtung belastet werden.
Dann gibt es die geschweiften Schäkel oder auch manchmal Omega Schäkel genannt, bei diesen dürfen auch seitliche Zugkräfte übertragen werden.
Bei beiden Schäkelformen gibt es Varianten wo das Gewinde für den Bolzen sich im Schäkel befindet oder die Variante wo es eine separate Sicherungsmutter mit Splint gibt.


Ich persönliche habe noch nie einen Stahlschäkel gesehen der gerissen ist. Wohl aber reißende Seile, ausgerissene Anschlagpunkte am Fahrzeug und auch schon abgerissene Winden.

Da ein Stahlschäkel deutlich robuster ist verwende ich diese auch. In geschweifter Form mit separater Sicherungsmutter.
Die Schäkel mit separater Sicherungsmutter haben den Vorteil, sollten doch unerwartet so große Kräfte auftreten, dass sich der Schäkel leicht verzieht bekommt man ihn wieder los. Bei der anderen Variante hilft dann nur noch die Flex.

Schöne Grüße

Hanjo
Hilux Extra Cab Ez. 2011, Diff. Sperre, 235/85 R16 oder 235/80R17 auf Serienfelge mattschwarz, Pedders Fahrwerk, Hilux Snorkel mit Zyklonfilter, Unterfahrschutz von N4, ARB Commercial, Eigenbau Wohnkabine, Tankvolumen 200l 8) zulässiges Gesamtgewicht 3.050kg http://www.einluxaufreisen.de
Hanjo
 
Posts: 303
Joined: Sun 26. Feb 2012, 16:54

0 persons like this post.

Re: Schäkel vs. Softschäkel

Postby Detlef123 » Wed 16. Sep 2020, 07:04

Interessante Ausführungen, danke.
Detlef123
 
Posts: 247
Joined: Thu 1. Sep 2016, 15:40

0 persons like this post.

Re: Schäkel vs. Softschäkel

Postby BJ Axel » Wed 16. Sep 2020, 08:40

Ich persönlich bin auch Freund der Stahlschäkel, trotz des Gewichtes (BTT Windenworkshop-Teilnehmer kennen die Begründungen).

Vor allem die Problematik der Temperaturbeständigkeit, vor allem aber die der schrfen Kanten verbieten Softschäkel eigentlich. Abschlepphaken, Hälse der Kugelkopf-AHK, Felgenlöcher, Rahmendurchbrüche etc. scheiden einfach auss für Softschäkel. Einen Omega-Schäkel kann ich da bedenkenlos nutzen.

Aus selbem Grund gehört für mich auch zu jeder Seilwinde mit Kunststoffseil zwingend eine Chokerkette entsprechender Trag- oder Bruchlast dazu. So eine Kette kann ich bedenkenlos um einen Fahrzeugrahmen, einen Fels, einen Stahlträger, eine Stoßstange, eine A/B/C-Säule schlingen und ziehen.
Selbst mit einem Stahlseil kann man das nur bedingt tun, das wird jedoch irreversibel geknickt, auch wenn es nicht reißt.

Ich habe selbst im Quad für dessen Seilwinde eine Stahlkette, Hebeschlinge und Omega-Schäkel in einer kleinen Stofftasche dabei, und die Zuladung ist dort wirklich gering...
Power-Trax.de - Ingenieurbüro, Sonderfahrzeugbau, Hydraulik-, PTO-, Berge- & Energiesysteme vom Quad bis zum LkW, hybride Bordnetzsysteme - 18 Jahre Forumsmitglied
BJ Axel

hochzufrieden

 
Posts: 4908
Joined: Sat 26. Jan 2002, 15:29
Location: Donauwörth

0 persons like this post.

Previous

Return to Ausrüstung / Equipment

Who is online

Users browsing this forum: Google Feedfetcher and 23 guests